orellfuessli.ch

Was Jesus wirklich gesagt hat

Eine Auferweckung

(1)
Auf der Suche nach dem aramäischen Jesus – eine Wiederentdeckung


Viele Jesus-Worte sind falsch übersetzt. Jesu Muttersprache Aramäisch ist die entscheidende Hilfe zum wirklichen Verständnis seiner einzigartigen, fundamentalen Botschaft. »Weil vor 2.000 Jahren das Aramäische so weit von der Bibelsprache Griechisch entfernt war wie heute das Arabische vom Deutschen«, ist uns Jesus sehr widersprüchlich und unverständlich überliefert. In aber genau der Spur des echten aramäischen Jesus ist das neue Buch von Franz Alt ein Appell an alle, die Botschaft Jesu wieder lebendig zu machen. Wer den wahren Jesus kennenlernt, wird auch heute nicht an ihm vorbeikommen.


Die Botschaft Jesu: Feuer statt Asche!


»Konnten wir Jesus bisher gar nicht verstehen, weil er Aramäisch sprach? Jesus hat Vieles neu gedacht und noch mehr neu gemacht. Doch dieses Neue wurde im Laufe von 2.000 Jahren verschüttet und durch falsche Übersetzungen oder bewusste Fälschungen übertüncht und deshalb unverständlich, ja geradezu pervertiert.«


»Die zunehmende Leere der Kirchen hängt wesentlich mit der Lehre der Kirchen zusammen. Die heutige kirchliche Lehre aber hat oft mit Jesu Lehre nichts mehr zu tun. Asche statt Feuer!«


»Den wirklichen Jesus finden wir in seiner Muttersprache. Deshalb sollte das Neue Testament endlich ins Aramäische rückübersetzt und dann in alle Sprachen der Welt neu übertragen werden. Es gilt, das geistige Eigentum Jesu wieder herzustellen. Dazu will dieses Buch anstiften.«


»Theologen aller Konfessionen, Christen aller Länder, einigt euch – endlich! Geht zur Quelle, zum ›aramäischen‹ Jesus.«


Franz Alt




Die Reanimierung einer über Jahrhunderte verfälschten Botschaft
Provokation und Befreiung für viele Christen



Portrait
Franz Alt, geboren 1938, studierte Politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie und Theologie. Seit 1968 arbeitete er beim SWF. 20 Jahre moderierte er das Politmagazin "Report Baden-Baden". Seit 1992 Leitung der Sendereihe "Zeitsprung" im SWF und seit 1997 des Magazins "Querdenker" in 3 SAT. 1979 wurde er mit dem renommierten Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. In den Neunzigerjahren erhielt er für sein Engagement im Zusammenhang mit ökologischen Themen u.a. den "Europäischen Solarpreis". Mit Publikationen wie "Frieden ist möglich" (1983), "Liebe ist möglich" (1985), "Jesus – der erste neue Mann" (1989), "Die Sonne schickt uns keine Rechnung - Die Energiewende ist möglich" (1995), "Der ökologische Jesus" (1999) und "Sonnige Aussichten" (2008) hat sich der bekannte Fernsehmoderator auch als erfolgreicher Buchautor einen Namen gemacht.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 28.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-579-08522-7
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Maße (L/B/H) 221/147/34 mm
Gewicht 580
Auflage 7. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 33.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11445943
    Das aramäische Vaterunser
    von Rocco A. Errico
    Buch
    Fr. 21.90
  • 13689822
    ' Jesus und Mohammed - erstaunliche Unterschiede und überraschende Ähnlichkeiten'
    von Mark A. Gabriel
    (1)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 28941845
    Jesus Christus
    von Peter Seewald
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 32149584
    Wie Jesus glauben lernte
    von Wilhelm Bruners
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45548819
    Jesus starb nicht am Kreuz
    von Johann-Tönjes Cassens
    Buch
    Fr. 28.40
  • 5723089
    Was würde Jesus heute sagen?
    von Heiner Geissler
    Buch
    Fr. 12.90
  • 13958127
    Quirinius, die Steuer und der Stern
    von Christoph Wrembek
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42524229
    Preis der Sterblichkeit
    Buch
    Fr. 42.90
  • 3252374
    Systematische Theologie
    von Gottfried Orth
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40008034
    Einführung in die Systematische Theologie
    von Klaus Stosch
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Jesus sagt, was Franz Alt schon lange wichtig ist
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 27.02.2016

Diesen Eindruck gewinnt man zumindest beim Lesen dieses Buches. Franz Alt steht schon lange für eine Art von Friedenspolitik, die er in der Berpredigt verankert wissen will. Er will sich dabei auf Jesus als die maßgebliche Autorität berufen. Genauer gesagt, auf den tatsächlichen Jesus und seine tatsächlichen Worte. Denn... Diesen Eindruck gewinnt man zumindest beim Lesen dieses Buches. Franz Alt steht schon lange für eine Art von Friedenspolitik, die er in der Berpredigt verankert wissen will. Er will sich dabei auf Jesus als die maßgebliche Autorität berufen. Genauer gesagt, auf den tatsächlichen Jesus und seine tatsächlichen Worte. Denn keineswegs geht es Franz Alt um die ganze Berpredigt und auch nicht um das ganze Zeugnis über Jesus, wie es in der Bibel überliefert wird. Denn für ihn ist das Alte Testament nun wirklich überholt, Jesus ist nicht der verheißene Messias, nicht Gottes Sohn, nicht für die Sünden der Welt gestorben und auch nicht auferstanden. Seine Worte werden auf ein annehmliches Maß zusammengestutzt und diese dann als echt anerkannt. Diese Worte werden von Dr. Günther Schwarz aus den ältesten griechischen Originalschriften ins Aramäische zurückübersetzt und dann wieder in die Deutsche Sprache übertragen. Man stelle sich das mal vor: ausgehend von einer mutmaßlich unverlässlichen Quelle (die mutmaßlich bereits viele Fälschungen enthält) wird ins Aramäische übersetzt und dann wieder ins Deutsche. Was soll dieser Taschenspielertrick? Wenn der Ausgangstext nicht stimmt, stimmt auch das Ergebnis seiner Übersetzung nicht. Franz Alt hätte gleich auf die über 1500 Jahre alte Peschitta zurückgreifen können - die syrisch-aramäische Version der Bibel, die von Menschen der dazugehörigen Kultur übersetzt wurden. Warum tut er das nicht? Weil diese Bibel die Einseitigkeit des Jesusbildes von Franz Alt genausowenig stützt, wie unsere deutsche Übersetzung. Mir ist es schleierhaft, wie man auf die Idee kommen kann, diesen Jesus der Bibel zunächst zu demontieren, um sich dann anschließend auf die Autorität stützen zu können, die man ihm selbst gegeben hat. Franz Alt hätte besser ein Buch über Mahatma Gandhi geschrieben - oder besser noch ein Buch über sich selbst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 2

Wird oft zusammen gekauft

Was Jesus wirklich gesagt hat

Was Jesus wirklich gesagt hat

von Franz Alt

(1)
Buch
Fr. 33.90
+
=
Ungläubiges Staunen

Ungläubiges Staunen

von Navid Kermani

(4)
Buch
Fr. 35.90
+
=

für

Fr. 69.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale