orellfuessli.ch

Was wir noch tun können!

Basale Stimulation in der Sterbebegleitung

Die Begegnung mit sterbenden Menschen löst häufig Hilf- und Sprachlosigkeit aus. Pflegende stehen vor der Frage «Was können wir noch tun?» - «Wie können wir einen Sterbenden auf seinem letzten Weg angemessen begleiten?» Die Autoren beantworten diese Frage, indem sie das Konzept der Basalen Stimulation auf die Begleitung Sterbender übertragen. Sie zeigen die Unterschiede der Sterbebegleitung in Hospizen, Krankenhäusern sowie Altenheimen und zeigen wie Basale Stimulation in der Palliative Care angewendet werden kann.
Damit können Pflegende durch Berühren und Begleiten, Befangenheit und Unsicherheit überwinden. Sie lassen Hände sprechen, wo die Sprache verstummt...
Die vierte Auflage wurde überarbeitet, aktualisiert und um zwei Beispiele ergänzt, die zeigen, wie Basale Stimulation in die palliative Pflege und Versorgung integriert werden kann, und die Basale Stimulation als Baustein einer palliativen Versorgung von Menschen mit einer Demenz beschreiben.
«Wenn es gelingt, Menschen dabei zu unterstützen, sich auch in dieser entscheidenden letzten Lebensphase nicht zu verlieren, die Orientierung auf sich selbst zu behalten, die Sinne langsam ausklingen zu lassen und so die Lösung von dieser Welt zu bewältigen, so scheint uns dies wertvoll und wichtig.» Andreas Fröhlich
«Für Lehrende und Lernende in Aus- und Weiterbildung ist dieses Buch ein wertvoller Ansatz, um Sterbebegleitung unter kommunikativen Gesichtspunkten zu betrachten und auszuführen. Auf Grund dieses Ansatzes und auch wegen der zahlreichen Hintergrundinformationen zum Thema Tod und Sterben sowie Hospiz sollte das Buch in keiner Fachbibliothek für Pflege fehlen.» Pflege & Gesellschaft
«Das Verdienst besteht meinesErachtens einerseits in der Innovation, das Konzept der Basalen Stimulation auf die Situation von Menschen am Lebensende zu beziehen. Andererseits besteht die Stärke in dem unglaublichen Schatz an praktischer und an didaktischer Erfahrung, der hier in einzigartiger Weise versammelt ist und dem Leser/der Leserin Einblick in eine hilfreiche und in Bezug auf die Begleitung Sterbender noch zu wenig bekannte Methode gibt.» socialnet
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 193, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783456752525
Verlag Verlag Hans Huber
eBook (ePUB)
Fr. 28.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 28.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39405124
    Was wir noch tun können!
    von Stephan Kostrzewa
    eBook
    Fr. 32.90
  • 30456591
    Sterbebegleitung versus Sterbehilfe: Sterben in Würde
    von Babett Zöllner
    eBook
    Fr. 37.90
  • 30898821
    Palliativpflege in der stationären Altenpflege
    von Corinna Warnken
    eBook
    Fr. 33.50
  • 31701967
    Basale Stimulation® in 9 Sprachen
    eBook
    Fr. 6.90
  • 47533885
    Es existiert
    von Johannes Huber
    eBook
    Fr. 18.90
  • 46286354
    Patient ohne Verfügung
    von Matthias Thöns
    eBook
    Fr. 20.50
  • 44143594
    Mit Power durch die Wechseljahre
    von Ulrike Güdel
    eBook
    Fr. 11.50
  • 36647484
    Taschenatlas Anatomie, Band 1: Bewegungsapparat
    von Werner Platzer
    eBook
    Fr. 40.50
  • 38705686
    Wasserstoffperoxid
    von Jochen Gartz
    eBook
    Fr. 15.90
  • 43780786
    Todesart: Nicht natürlich. Gerichtsmediziner im Kampf gegen das Verbrechen
    von Herbert Rhein
    (1)
    eBook
    Fr. 6.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Was wir noch tun können!

Was wir noch tun können!

von Stephan Kostrzewa , Marion Kutzner

eBook
Fr. 28.50
+
=
Spiritualität in der Pflege

Spiritualität in der Pflege

von Barbara Stevens-Barnum

Buch
Fr. 21.90
bisher Fr. 26.90
+
=

für

Fr. 50.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen