orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8

Ein Provinzkrimi. Originalausgabe

Franz Eberhofer

(18)

Niederkaltenkirchen goes future!
Ein Luxus-Spa-Hotel öffnet seine Pforten, und die Hälfte der Dorfbevölkerung tobt. Als kurz darauf auch noch eine Leiche ausgerechnet in einer Marmorbadewanne dort liegt, muss der Eberhofer freilich wieder ran. Ganz egal, wie geschmeidig es mit der Susi grad läuft. Leider ist der Birkenberger Rudi momentan ein wenig verpeilt - was den Franz vor eine schwere Entscheidung stellt. Bleibt zu hoffen, dass zumindest er den Überblick behält. Oder verrennt er sich dieses Mal tatsächlich ein bisschen?

Rezension
Anja Menne, Literatur-Expertin Thalia:
Ich liebe es, mich mit einem Buch auf meine Couch zurückzuziehen und mich in andere Welten entführen zu lassen. So zum Beispiel in die Gemeinde Niederkaltenkirchen. Bekanntlich ist dies der Handlungsort der Provinzkrimis von Rita Falk, deren Humor ich schätze, weil sie es schafft, althergebrachte Klischees durchaus originell zu verarbeiten. Diesmal bekommt es der schrullige Dorfpolizist Franz Eberhofer mit der Zukunft zu tun. Und zwar in Form von Machenschaften um eines dieser neumodischen Luxushotels. Eberhofer sind solche Protztempel freilich ein Graus. Dennoch kommt er nicht umhin, sich mit der Leiche zu beschäftigen, die in einer Marmorbadewanne gefunden wird. Falk gelingt es, das Aufeinandertreffen zwischen Provinzmentalität und skrupellosem Geschäftsdenken nicht nur witzig, sondern auch hintersinnig zu inszenieren, was diesem Krimi hilft, nicht in die Falle zu treten, in der viele Serienkrimis landen: in die der aufgebrühten Durchschnittlichkeit.
Portrait

Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt in Bayern, ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet. Mit ihren Provinzkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer und ihren Romanen ,Hannes' und ,Funkenflieger' hat sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen und Leser geschrieben - weit über die Grenzen Bayerns hinaus.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 11.11.2016
Serie Franz Eberhofer 8
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26127-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 218/141/32 mm
Gewicht 412
Verkaufsrang 5.223
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (149)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 39145489
    Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5
    von Rita Falk
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (215)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 43961920
    Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6
    von Rita Falk
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 28846152
    Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    von Rita Falk
    (79)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 39145567
    Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6
    von Rita Falk
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 30212160
    Dampfnudelblues / Franz Eberhofer Bd.2
    von Rita Falk
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 40893491
    Lady Las Vegas / Neal Carey Bd. 4
    von Don Winslow
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 45173901
    Blutige Fesseln / Georgia Bd.6
    von Karin Slaughter
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44066601
    Der Tod greift nicht daneben
    von Jörg Maurer
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45230325
    Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 44191883
    Gegenwind / Mamma Carlotta Bd.10
    von Gisa Pauly
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45260389
    Ostfriesentod / Ann Kathrin Klaasen Bd.11
    von Klaus-Peter Wolf
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 47602063
    Schwindelfrei ist nur der Tod
    von Jörg Maurer
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 48065463
    Eisige Spuren - Ostfrieslandkrimi
    von Elke Bergsma
    (8)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 39223788
    Ostseefluch / Pia Korittki Bd.8
    von Eva Almstädt
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
11
2
3
1
1

Ein "pfundiger" Regionalkrimi
von zauberblume am 13.11.2016

"Weisswurst-Connection" von der Autorin Rita Falk ist mittlerweile der achte Provinzkrimi, indem mein Lieblingspolizist, der Eberhofer, die Hauptrolle spielt. Und auch diesesmal bleiben die Lachmuskeln nicht verschont. Und schon befinden wir uns wieder in dem kleinen Dorf Niederkaltenkirchen. Auch diesesmal scheint der Eberhofer kein ruhiges Wochenende zu haben. Er soll... "Weisswurst-Connection" von der Autorin Rita Falk ist mittlerweile der achte Provinzkrimi, indem mein Lieblingspolizist, der Eberhofer, die Hauptrolle spielt. Und auch diesesmal bleiben die Lachmuskeln nicht verschont. Und schon befinden wir uns wieder in dem kleinen Dorf Niederkaltenkirchen. Auch diesesmal scheint der Eberhofer kein ruhiges Wochenende zu haben. Er soll schnellst möglich zum neueröffneten Luxus-Hotel Heimatwinkel kommen. Hier wird er mit einer Wasserleiche überrascht. Und wie Doktor Brunnermeier feststellt, liegt die schon ein ganzes Weilchen in der Badewanne. Und sofort nimmt Eberhofers Spürnase die Witterung auf. Wenn das kein Mord ist! Aber auch daheim hat der Eberhofer Stress. Da hat doch die Oma die Idee mit der Doppelhaushälfte und ausgerechnet mit dem Leopold. Also in Niederkaltenkirchen ist ja wieder einiges los. Auch diesesmal begeistert mich Rita Falk mit ihrer besonderen Schreibstil, denn das Bayerische gehört halt beim Eberhofer mit dazu. Mit befindet sich sofort wieder mitten in Niederkaltenkirchen. Auf dem Hof hat sich ja bis jetzt noch nichts verändert. Und der Eberhofer wohnt nach wie vor in seinem umgebauten Saustall. Das Verhältnis zur Susi scheint ja auch bestens zu sein und Paulchen ist ein wahrer Wonneproppen. Man fühlt sich einfach sofort wieder wie zuhause, denn man trifft auf alte Bekannte, die einem bestens vertraut sind. Ich kann mir den Birkenberger bei seinem Seminar so gut vorstellen. Und schon auf den ersten Seiten konnte ich mir das Schmunzeln nicht verbeißen. Und die Oma ist und bleibt halt ein Unikat. Bei ihr würde ich auch gerne mal zu Mittagessen. Sie verwöhnt halt ihre Lieben. Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für absolute vergnügliche und unterhaltsame Lesestunden. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon auf meine nächste Fahrt nach Niederkaltenkirchen. Das tolle Cover ist ja auch ein echter Hingucker, besser könnte es gar nicht sein. Und die Rezepte von der Oma im Anhang werden gleich ausprobiert. Ein absolutes Traumbuch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sehr amüsant!
von Mia Bruckmann am 28.10.2016

Aufbau und Schreibstil: Das Buch besteht aus 28 Kapiteln. Als Ergänzung gibt es im Anschluss ein Glossar und Kochrezepte. Insgesamt sind 287 Seiten zu lesen. Der Sprache ist einfach und sehr gut zu lesen. Die Handlung ist abwechslungsreich, kunterbunt und variabel. Zu keinem Zeitpunkt ist die Geschichte verwirrend oder gar... Aufbau und Schreibstil: Das Buch besteht aus 28 Kapiteln. Als Ergänzung gibt es im Anschluss ein Glossar und Kochrezepte. Insgesamt sind 287 Seiten zu lesen. Der Sprache ist einfach und sehr gut zu lesen. Die Handlung ist abwechslungsreich, kunterbunt und variabel. Zu keinem Zeitpunkt ist die Geschichte verwirrend oder gar langweilig. Meine Meinung: Weisswurstconnection ist das erste Rita Falk Buch, das ich gelesen habe. Und was soll ich sagen, ich fühlte mich sehr an meine Kindheit erinnert. Damals fuhren meine Eltern mit uns Kindern sehr gerne ins nahegelegene Bayern in den Urlaub. Meistens in den Winterferien zum Skifahren. Dieses Urige, Gemütliche und Rustikale fand ich prompt beim Lesen wieder. Ich fühlte mich umgehend in Niederkaltenkirchen bei Franz Eberhofer und den anderen sehr wohl. Auch die bayrische Mundart gefiel mir hervorragend. Die Stimmung beim Lesen wurde dadurch behaglich. Der Provinzkrimi liest sich flüssig, leicht und erquicklich. Die Protagonisten sind allesamt sehr sympathisch. Und die Spannung, die von Anfang an erzeugt wird, kommt nicht durch gruselige Gräueltaten, sondern durch die besondere Art des Schreibens. Der Eberhofer beißt sich wie so ein Terrier am Fall fest und lässt nicht locker, bis er diesen gelöst hat. Fazit: Weisswurstconnection verspricht vergnügliche Lesestunden. Besonders wer es gerne dialektal mag, kommt voll und ganz auf seine Kosten. Alleine das Glossar ist äußerst gelungen, und für mich Nordlicht sogar das ein oder andere Mal hilfreich. Rita Falks Krimi bekommt von mir eine klare Leseempfehlung! Und ein kleiner Tipp zum Schluss: auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist, möchte ich Leseinteressierten ans Herz lesen, mit dem ersten Band der Krimireihe zu beginnen, denn manches Ereignis, auf das im Buch Bezug genommen wird, stammen aus früheren Bänden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannend und lustig zugleich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 22.11.2016

Ein weiterer toller Krimi von Rita Falk. Ich konnte ihn nicht aus der Hand legen. Dieses Buch kann ich nur jedem ans Herz legen, der humorvolle Krimis mag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein "pfundiger" Regionalkrimi
von zauberblume am 13.11.2016

"Weisswurst-Connection" von der Autorin Rita Falk ist mittlerweile der achte Provinzkrimi, indem mein Lieblingspolizist, der Eberhofer, die Hauptrolle spielt. Und auch diesesmal bleiben die Lachmuskeln nicht verschont. Und schon befinden wir uns wieder in dem kleinen Dorf Niederkaltenkirchen. Auch diesesmal scheint der Eberhofer kein ruhiges Wochenende zu haben. Er soll... "Weisswurst-Connection" von der Autorin Rita Falk ist mittlerweile der achte Provinzkrimi, indem mein Lieblingspolizist, der Eberhofer, die Hauptrolle spielt. Und auch diesesmal bleiben die Lachmuskeln nicht verschont. Und schon befinden wir uns wieder in dem kleinen Dorf Niederkaltenkirchen. Auch diesesmal scheint der Eberhofer kein ruhiges Wochenende zu haben. Er soll schnellst möglich zum neueröffneten Luxus-Hotel Heimatwinkel kommen. Hier wird er mit einer Wasserleiche überrascht. Und wie Doktor Brunnermeier feststellt, liegt die schon ein ganzes Weilchen in der Badewanne. Und sofort nimmt Eberhofers Spürnase die Witterung auf. Wenn das kein Mord ist! Aber auch daheim hat der Eberhofer Stress. Da hat doch die Oma die Idee mit der Doppelhaushälfte und ausgerechnet mit dem Leopold. Also in Niederkaltenkirchen ist ja wieder einiges los. Auch diesesmal begeistert mich Rita Falk mit ihrer besonderen Schreibstil, denn das Bayerische gehört halt beim Eberhofer mit dazu. Mit befindet sich sofort wieder mitten in Niederkaltenkirchen. Auf dem Hof hat sich ja bis jetzt noch nichts verändert. Und der Eberhofer wohnt nach wie vor in seinem umgebauten Saustall. Das Verhältnis zur Susi scheint ja auch bestens zu sein und Paulchen ist ein wahrer Wonneproppen. Man fühlt sich einfach sofort wieder wie zuhause, denn man trifft auf alte Bekannte, die einem bestens vertraut sind. Ich kann mir den Birkenberger bei seinem Seminar so gut vorstellen. Und schon auf den ersten Seiten konnte ich mir das Schmunzeln nicht verbeißen. Und die Oma ist und bleibt halt ein Unikat. Bei ihr würde ich auch gerne mal zu Mittagessen. Sie verwöhnt halt ihre Lieben. Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für absolute vergnügliche und unterhaltsame Lesestunden. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon auf meine nächste Fahrt nach Niederkaltenkirchen. Das tolle Cover ist ja auch ein echter Hingucker, besser könnte es gar nicht sein. Und die Rezepte von der Oma im Anhang werden gleich ausprobiert. Ein absolutes Traumbuch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witzig, spannend, menschlich
von hasirasi2 aus Dresden am 12.11.2016

Das Leben könnte so schön und vor allem endlich mal ruhig sein. Die Susi und Paulchen übernachten regelmäßig im Saustall beim Franz. Der Leopold kommt nicht mehr so oft vorbei, seit der Papa in Spanien ist, und die Oma kocht immer noch göttlich. Aber es gibt Ärger im Paradies... Das Leben könnte so schön und vor allem endlich mal ruhig sein. Die Susi und Paulchen übernachten regelmäßig im Saustall beim Franz. Der Leopold kommt nicht mehr so oft vorbei, seit der Papa in Spanien ist, und die Oma kocht immer noch göttlich. Aber es gibt Ärger im Paradies (also in Niederkaltenkirchen ;-)). Im neuen Luxus-Wellnesshotel liegt nach der Eröffnung ein Toter in der Badewanne. Dieser soll ganz unauffällig beseitigt werden (eh es Gerüchte gibt) und Franz stellt bei dieser Gelegenheit fest, dass es schon sehr nach Mord aussieht. Natürlich glauben ihm weder Richter Moratschek noch Rudi – doch Franz hat Recht. Und während sich Rudi im Hotel einquartiert, um inkognito als Teilnehmer eines Esoterik-Kongresses zu ermitteln, beschreitet Franz mehr oder weniger offizielle Wege. Verdächtige gibt es viele, u.a. die Chefin des Toten, die Betreiberin des Hotels und deren Faktotum, aber auch der Flötziger und der Simmerl hatten ein Hühnchen mit ihm zu rupfen ... Schon der Beginn des Buches ist wieder filmreif. Die Oma platzt in den unmöglichsten Situationen in den Saustall – der Franz soll sich nicht so haben, schließlich hat sie ihn aufgezogen. Und auch die Übergabe der Leiche läuft nicht so ganz nach Plan. Der Rudi versucht, den Fall mithilfe esoterischer Prinzipien zu lösen und die Mosshammerin (gerade auf Karibikkreuzfahrt) verfolgt alle wichtigen Ereignisse via Skype auf Omas Smartphone – da bleibt kein Auge trocken und einige Bilder werde ich wohl länger nicht los! Aber Rita Falk beweist mit „Weisswurstconnection“, dass sie auch die leisen Töne beherrscht. Gerade der Hintergrund des Mordes war unerwartet ernst und traurig, hat mich mitgenommen. Es menschelt eben wieder in Eberhofers 8. Fall. Der Simmerl hat Stress mit seiner Gisela, der Flötzinger mit seiner Mary und auch Franz muss sich endlich überlegen, ob er mit der Susi was Festes will. Generell kommen die Männer dieses Mal wieder nicht gut weg und die Frauen sind herrlich unsensibel. Mir hat die Balance des Zwischenmenschlichen und dem Fall an sich wieder sehr gut gefallen. Witzig, spannend, menschlich - ich vergebe 5 von 5 Weißwürstchen und meine Leseempfehlung für alle Eberhoferfans. PS: Rita, der Cliffhanger am Ende ist echt fies ;-) ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wo kein Hirn, da kein Gedanke
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2017

Ein typischer Eberhofer, der da Sachen mag, die knarzen oder krachen. Die richtigen Antworten, die weiß denn auch ein Gartentürl. Aber wurst. Alles locker. Das Dreamteam im Einsatz. Weisheit: Alles hat mit allem zu tun.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weißwurstconnection // Rita Falk
von Nelly aus Hüttlingen am 28.12.2016

Obwohl ich jeden Monat durchs Internet stromere und die Äuglein nach Neuerscheinungen offen halte, gehen mir momentan wirklich tolle Bücher irgendwie durch die Lappen. Der neuste Fall? Der neue Eberhofer!! Und das, obwohl ich doch Fan der ersten Stunde bin. Wenn der Franz in seinem Kuhdorf Niederkaltenkirchen wieder einmal... Obwohl ich jeden Monat durchs Internet stromere und die Äuglein nach Neuerscheinungen offen halte, gehen mir momentan wirklich tolle Bücher irgendwie durch die Lappen. Der neuste Fall? Der neue Eberhofer!! Und das, obwohl ich doch Fan der ersten Stunde bin. Wenn der Franz in seinem Kuhdorf Niederkaltenkirchen wieder einmal dem Verbrechen auf der Spur ist, dann sitz ich quasi direkt neben ihm. Wie konnte mir das passieren? Da musste also schnell Abhilfe geschaffen werden. Beim Eberhofer läuft es zwischenzeitlich ja nahezu perfekt. Mit der Susi klappt es nun endlich, der kleine Paul entwickelt sich prächtig, dem Vater seine Beatle-Session muss der Franz ebenfalls nicht ertragen, denn der weilt momentan in Spanien. Das Leben könnte so schön sein. Wenn da nicht plötzlich ein Toter in der Badewanne vom neuen Wellness-Hotel liegen würde. Und nicht nur, dass ja nun herausgefunden werden muss, warum der Gute da plötzlich so leblos liegt. Das Hotel hat erst zwei Tage vorher eröffnet und die Leitung möchte die Sache nun so unauffällig wie möglich lösen. Also bekommt der Eberhofer so richtig Streß. Denn die Leiche muss in einer Nacht- und Nebelaktion aus dem Hintereingang verschwinden. Die letzten ein, zwei Bände sind bei der Leserschaft etwas durchgefallen, wenn man sich Rezensionen dazu anschaut. Es wurde kritisiert, dass Falk immer mehr von ihren Kriminalfällen abweicht und sich mehr mit den Essgewohnheiten ihres Kriminalers beschäftigt. Und auch ich fand die letzten Bände etwas weniger perfekt als die Auftaktbücher. Doch wie es scheint, findet Falk zu ihrer wahren Größe zurück. Denn sie schafft es in Weißwurstconnection wieder, einen spannenden Kriminalfall zu schaffen, der einwandfrei mit dem Privaten vom Eberhofer zusammenpasst. Zwar spielt natürlich Franz‘ Privatleben, sein Leben auf dem elterlichen Bauerhof und die Beziehung zu den unterschiedlichsten Dorfbewohnern immer noch eine Rolle. Und um ehrlich zu sein, machen gerade diese kleinen Aspekte den Charme der Reihe aus. Nicht nur der Eberhofer selbst steht uneingeschränkt im Mittelpunkt. Denn als Fan fragt man sich natürlich auch immer, was die Nebencharaktere zu treiben. Und die haben es in Weißwurstconnection richtig in sich. Beim Flötzinger und dem Simmerl geht es privat hoch her. Vor allem unseren allseits beliebten Gas-, Wasser-, Sch***-Mann trifft es aktuell doch sehr. Denn nicht nur in seiner Ehe geht es drunter und drüber, auch geschäftlich stolpert er über den einen oder anderen Stein. Denn der Flötzinger sollte ja die sanitären Anlagen im neuen Hotel machen. Doch plötzlich war er dafür wohl nicht mehr gut genug. Der Fall rund um die zunächst unbekannte Leiche in der Badewanne hatte dieses Mal auch wieder Hand und Fuß. In den letzten Geschichten hatte ich manchmal ein wenig das Gefühl, als hätte Falk ihren Protagonisten mehr schlecht als recht über die Lösung des Falls stolpern lassen. Dieses Mal wird endlich mal wieder richtig ermittelt. So richtig mit Spuren sichern und Obduktionen. Da blieben keine Wünsche offen. Und ach, was habe ich Rita Falks Schreibstil vermisst. Selbst wenn ihr Name nicht auf dem Cover gestanden hätte, so hätte man doch sofort erkannt, wer da am Werke war. Ihre einzigartige Schreibe macht einfach unglaublich Spaß und ist zwischenzeitlich unverkennbar. Und auch dieses Mal möchte ich es nicht versäumen, euch die Hörbücher zur Reihe ans Herz zu legen. Christian Tramitz, den ich schon aus dem Fernsehen sehr mochte, gibt Eberhofer, Niederkaltenkirchen und allen Einwohnern einen ganz einen Flair und verkauft einem die Geschichte außerdem mit viel Witz und Humor. Selten wurde ein Buch so passend eingesprochen Mit Weißwurstconnection zeigt Rita Falk wieder einmal, warum sie eine der Größten im Bereich des Provinzkrimis ist. Alle Puzzleteile, die für dieses Genre nötig sind, greifen hier wunderbar rund ineinander. Kriminalfall und Privatleben vom Eberhofer stehen in einem ausgewogenen Gewicht nebeneinander. Und wenn man den kleinen Andeutungen im aktuellen Band der Reihe glauben darf, dann kommt da in den nächsten Geschichten einiges auf uns zu. Ich freu mich drauf und fiebere direkt dem nächsten Buch entgegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es gab schon besseres
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 12.03.2017

Ist bei Rita Falk die Luft raus. Wenn ich an die ersten denke die sind super. Die letzten zwei sind schon schwach. Bitte Frau Falk , weniger ist mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Langsam wird´s fad
von gaby2707 am 05.03.2017

Unruhe im neuem Super-Spa-Hotel Heimatwinkel in Niederkaltenkirchen, als der Gast von Zimmer einhundertunddrei Manuel Degen von einem Zimmermädchen tot in der Badewanne gefunden wird. Da Kommissar Franz Eberhofer mit seinen Ermittlungen allein nicht weiter kommt, engagiert er kurzum seinen Spezl und Privatdetektiv Rudi Birkenberger. Trotz der Zusammenarbeit... Unruhe im neuem Super-Spa-Hotel Heimatwinkel in Niederkaltenkirchen, als der Gast von Zimmer einhundertunddrei Manuel Degen von einem Zimmermädchen tot in der Badewanne gefunden wird. Da Kommissar Franz Eberhofer mit seinen Ermittlungen allein nicht weiter kommt, engagiert er kurzum seinen Spezl und Privatdetektiv Rudi Birkenberger. Trotz der Zusammenarbeit dauert es dem Bürgermeister des kleinen Ortes aber immer noch zu lange, bis ein Ergebnis vorzuweisen ist. Und das fällt so ganz anders aus, wie es sich Franz und Rudi gedacht haben. Es ist wie nachhause kommen und gute Freunde besuchen, wenn ich mit dem Lesen der Geschichten aus Niederkaltenkirchen beginne. Franz, seine Freundin Susi mit dem gemeinsamen Söhnchen Paul; sein Bruder Leopold mit Frau Panida und Töchterchen "Sushi", und Oma Leni – alle habe ich seit einigen Jahren schon in mein Herz geschlossen. Wenn ich dort in Wolfis Kneipe den Metzger Simmerl und den Gas-Wasser-Heizungspfuscher Flötzinger treffe, fühle ich mich wie daheim. Jeder von Ihnen hat sein Päckchen zu tragen, aber kiener lässt sich unterkriegen. Ob ich mit der neuen Bedienung Sanni anfreunden kann, werden wir noch sehen. Zum Schluss gibt es auch wieder ein paar Rezepte aus Omas Kochbuch zum Nachkochen und ein Glossar, wo einige bayerische Begriffe erklärt werden. Trotz allem bin ich von den Geschichten aus Niederkaltenkirchen nicht mehr so begeistert wie am Anfang. Der zu lösende Kriminalfall konnte mich nicht mehr begeistern, die privaten Probleme gleiten langsam ins langweilige ab. Irgendwie tut sich nichts mehr – und das finde ich schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schatten über dem Schickimicki-Hotel
von einer Kundin/einem Kunden am 30.11.2016

Der Eberhofer, Franz ermittelt wieder. Im neuen Schickimicki-Hotel „Heimatwinkel“ in Niederkaltenkirchen wird eine Leihe in der Marmorbadewanne gefunden. Kein guter Start für das neue Luxus – Spa- Hotel. Dass weit und breit kein Tatmotiv oder Täter in Sicht ist, passt dem Franz natürlich gar nicht gut. Denn... Der Eberhofer, Franz ermittelt wieder. Im neuen Schickimicki-Hotel „Heimatwinkel“ in Niederkaltenkirchen wird eine Leihe in der Marmorbadewanne gefunden. Kein guter Start für das neue Luxus – Spa- Hotel. Dass weit und breit kein Tatmotiv oder Täter in Sicht ist, passt dem Franz natürlich gar nicht gut. Denn hätte er als junger Vater nicht schon genug um die Ohren, nervt ihn die Oma seinen „Saustall“ aufzugeben und der verhasste Bruder Leopold will auch noch seinen Geburtstag feiern, zu dem er Eberhofers Freunde einlädt, da er selbst keine hat. Da bleibt kaum Zeit um einen Mord aufzuklären. Ein humorvolles Wiedersehen mit alten Bekannten, auf gewohnt derb witzige Art. In Niederkaltenkirchen wird es eben nicht langweilig. Die Lösung des Falles tritt in den Hintergrund, obwohl sie dem Franz natürlich auf einfühlsame Weise gelingt und plausibel ist. Der neue achte Provinzkrimi wird alle Rita-Falk-Fans begeistern. Wie gewohnt gibt es einen Mordfall, jede Menge trockenen Humor, sympathische Charaktere und viel bayrisches Lokalkolorit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eberhoferkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Puchberg am Schneeberg am 30.11.2016

Ich verschlinge grad Weisswurst Connection und bin leider schon fast am Ende angekommen! Wie immer total lustig ,spannend, .....bitte weiter so! Mögen Rita Falk nie ihre Ideen abhanden kommen und Eberhofer nie in Pension gehen :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Noch nicht erschienen
von einer Kundin/einem Kunden aus Ennigerloh am 30.10.2016

Wie kann man ein Buch lesen und bewerten das noch nicht erschienen ist? Woher weiss der Leser ob dieses Buch gut oder schlecht ist? Was noch nicht erschienen ist kann man doch eigentlich noch nicht lesen. Also kann man sich darüber doch kein Urteil erlauben ob positiv oder negativ.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 3
von einer Kundin/einem Kunden am 27.02.2017
Bewertet: anderes Format

Ein weiterer Fall für Franz Eberhofer...superwitzig,spannend und absolut kurzweilig!!! Ein gelungener 8.Fall der grandiosen Krimiserie!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder saumäßig gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Greven am 10.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wieder einmal Lesevergnügen pur. Ich freu mich schon auf den nächsten Eberhofer. Vor allem nach diesem sensationellen Schluß. Meine erste Bestellung per Online für ein E-Book. Einfach nur schnell und unproblematisch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberndorf in Tirol am 24.01.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Spannend wie eh und je, s u p e r!! Freu mich schon sehr auf die Fortsetzung...?!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genauso, wie ich es erwartet habe
von einer Kundin/einem Kunden aus Gummersbach am 10.01.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wer den Eberhofer Franz seit dem ersten Band kennt und schätzt, wird auch in Band 8 nicht enttäuscht. Ich kann einfach nicht genug bekommen von dem Franz und seiner Susi, dem Rudi, der Oma und der kleinen Sushi. Ein echter "Falk" eben. Ich hoffe, es passieren noch viele "Fälle"... Wer den Eberhofer Franz seit dem ersten Band kennt und schätzt, wird auch in Band 8 nicht enttäuscht. Ich kann einfach nicht genug bekommen von dem Franz und seiner Susi, dem Rudi, der Oma und der kleinen Sushi. Ein echter "Falk" eben. Ich hoffe, es passieren noch viele "Fälle" in Niederkaltenkirchen. Am liebsten bis zur Rente vom Franz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 01.12.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Leiche im neuen Luxus-Hotel - Spannung garantiert und mit der richtigen Portion Witz bleibt kein Auge trocken. Band 8 der Reihe bietet eine super Mischung auf Krimi und Humor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weißwurst Connection
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 22.11.2016
Bewertet: Hörbuch (CD)

Das Buch habe ich noch nicht gehört, doch bin ich schon jetzt fest davon überzeugt - solange Tramitz es liest -, dass auch diese Geschichte wieder viel, viel Freude machen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8

Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8

von Rita Falk

(18)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
+
=
Himmelhorn / Kluftinger Bd.9

Himmelhorn / Kluftinger Bd.9

von Volker Klüpfel

(27)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 52.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Franz Eberhofer

  • Band 1

    35053903
    Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    von Rita Falk
    (79)
    Fr. 13.90
  • Band 2

    39145514
    Dampfnudelblues / Franz Eberhofer Bd.2
    von Rita Falk
    (43)
    Fr. 14.90
  • Band 3

    31933075
    Schweinskopf al dente / Franz Eberhofer Bd.3
    von Rita Falk
    (38)
    Fr. 14.90
  • Band 4

    35058006
    Grießnockerlaffäre / Franz Eberhofer Bd.4
    von Rita Falk
    (20)
    Fr. 14.90
  • Band 5

    35053905
    Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5
    von Rita Falk
    (34)
    Fr. 21.90
  • Band 6

    39145567
    Zwetschgendatschikomplott / Franz Eberhofer Bd.6
    von Rita Falk
    (37)
    Fr. 21.90
  • Band 7

    45030551
    Leberkäsjunkie / Franz Eberhofer Bd.7
    von Rita Falk
    Fr. 14.90
  • Band 8

    45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (18)
    Fr. 23.90
    Sie befinden sich hier

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale