orellfuessli.ch

What's left?

eine flugschrift

Der Wahlerfolg von Syriza in Griechenland, die begonnene Abkehr von einer ausschliesslich die ärmeren Bevölkerungsschichten treffenden Austeritäts­politik und der verantwortungsvolle Umgang mit den Erpressungsversuchen der nunmehr in »Institutionen« umbenannten Troika strahlt auch in andere südeuropäische Krisenländer aus. Auch in Spanien ist inzwischen mit Podemos (»Wir können«) eine gesellschaftliche Kraft auf dem Weg, eine Abkehr vom neoliberalen Austeritätsdogma einzuleiten.
Politisch praktische, intervenierende, nicht nur informierende Solidarität mit der griechischen Regierung und mit Podemos in Spanien ist selbstverständlich – und immer auch eigennützig. In und durch Griechenland wird der Nachweis erbracht, dass Alternativen zur herrschenden Politik realpolitisch möglich sind. Scheitert Syriza, scheitert das Projekt eines demokratischen Weges zu einer solidarischen Gesellschaft in Griechenland oder demnächst auch in Spanien, scheitert die europäische und deutsche Linke, ist die Zukunft für längere Zeit verstellt.
Sind wir für die erforderlichen politischen Innovatio­nen hierzulande gut gerüstet? Diskussionen darüber brechen meist an entscheidender Stelle ab: Was heisst Solidarität denn politisch, also in einem Sinne der Organisation von Macht, von realen Entscheidungsmöglichkeiten? Was heisst das für die gesellschaftliche und die parteipolitische Linke? Was müsste die tun? Was könnte die überhaupt tun? Und das in Deutschland, dem erkannten Kernland der Austeritätspolitik?
Zur Beantwortung solcher Fragen wird man nicht kommen, wenn man weiterhin damit befasst bleibt, aus der Ferne genau hinzuschauen und Bewertungsnoten zu vergeben. Politische Solidarität in diesem historischen Gelegenheitsfenster verlangt, alle erreichbaren Hebel hierzulande in Bewegung zu setzen, um die politischen Kräfteverhältnisse auch hier auf Dauer zu verändern – Debatten über rot-rot-grüne Politikwechsel eingeschlossen.
Portrait
Tom Strohschneider ist Chefredakteur der sozialistischen Tageszeitung 'neues deutschland', zuvor schrieb er u.a. für 'Der Freitag' und 'taz – die tageszeitung'. Letzte Buchveröffentlichung bei VSA: linke mehrheit? über rot-rot-grün, politische bündnisse und hegemonie. eine flugschrift, Hamburg 2014.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum April 2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89965-669-5
Verlag VSA Verlag
Maße (L/B/H) 191/121/13 mm
Gewicht 131
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

What's left?

What's left?

von Tom Strohschneider

Buch
Fr. 14.90
+
=
Die Wahrheit über Griechenland, die Eurokrise und die Zukunft Europas

Die Wahrheit über Griechenland, die Eurokrise und die Zukunft Europas

von Giorgos Chondros

Buch
Fr. 26.90
+
=

für

Fr. 41.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale