orellfuessli.ch

Wie Buddha in der Sonne

(2)
Liebe unter exotischen Bedingungen: Bei Hanna Dietz, Autorin von «Männerkrankheiten» und «Weiberwahnsinn», schmelzen die Herzen wie Buddha in der Sonne. Die witzigste Urlaubslektüre seit langem!
Nichts weniger als den perfekten Urlaub hatte Frida für sich und ihren Mann Henning auf der Tropeninsel Larishang geplant. Doch statt mit Henning im Strandbungalow im Luxus zu schwelgen und die eheliche Sinnlichkeit neu zu entdecken, werden sie in eine runtergekommene Bruchbude verfrachtet. Kakerlaken im Bad und Frösche im Pool sind aber nicht das Schlimmste an der «Villa» Coconut. Viel schlimmer sind ihre Mitbewohner, die spassbefreiten Workaholics Amy und Christopher und eine völlig überdrehte Familie aus Düsseldorf. Und der halbseidene Strassenguru, der Frida mit ominösen Prophezeiungen in Angst und Schrecken vesetzt. Erholung: Fehlanzeige! Liebesleben: Pustekuchen! Die ganze Reise: ein Desaster de luxe! Das kann Frida nicht auf sich sitzenlassen. Um den Urlaub zu retten, schreckt sie auch nicht davor zurück, die einheimische Geisterwelt um Hilfe anzuflehen. Mit ungeahnten Folgen für alle Beteiligten …
Portrait
Hanna Dietz, geboren 1969 in Bonn, arbeitet als freie Journalistin für Fernsehen und Hörfunk. Mit «Männerkrankheiten» und «Weiberwahnsinn» schaffte sie es jeweils auf die Spiegel-Bestsellerliste.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 336, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783644218512
Verlag Rowohlt E-Book
eBook (ePUB)
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42788604
    Die erstaunliche Wirkung von Glück
    von Susann Rehlein
    eBook
    Fr. 12.50
  • 39278298
    Willkommen zuhause!
    von Katja Altenhoven
    (3)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942598
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    eBook
    Fr. 11.50
  • 46040846
    Echt jetzt?
    von Tim Eckhaus
    (1)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 36411481
    Die andere Seite des Glücks
    von Seré Prince Halverson
    (3)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 40990811
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (10)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 44066435
    Fleckenteufel und Drachentöter
    von Leann Porter
    eBook
    Fr. 6.50
  • 43248616
    Kleine Worte - Gesamtausgabe (Liebesroman)
    von Petra Röder
    (2)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 42380051
    Kiro's Emily – Für immer
    von Abbi Glines
    (4)
    eBook
    Fr. 4.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

schöner, leichter Sommerroman
von Kuhni77 am 03.07.2015

Frida hat sich ihren Urlaub so toll ausgemalt und freut sich schon auf romantische Stunden auf Larishang. Aber aus dem „Urlaub de luxe“ wird „Desaster de luxe“! 2 Wochen auf der Larishang, in einem paradiesischen Strandbungalow, mit eigenem Steg zum Wasser. Frida ist begeistert und träumt schon von den... Frida hat sich ihren Urlaub so toll ausgemalt und freut sich schon auf romantische Stunden auf Larishang. Aber aus dem „Urlaub de luxe“ wird „Desaster de luxe“! 2 Wochen auf der Larishang, in einem paradiesischen Strandbungalow, mit eigenem Steg zum Wasser. Frida ist begeistert und träumt schon von den romantischen Tagen, die ihrer Ehe wieder Schwung verleihen sollen. Aber weit gefehlt: Sie werden ausquartiert, in einen Villa die schon bessere Tage erlebt haben muss. Weit weg vom 5 Sterne Hotel, dem eigenen Wassersteg und überhaupt auch dem Meer. Und weil das noch nicht genug ist, bekommen sie auch noch 2 nervtötende Familien und einige Krabbeltierchen kostenlos dazu. Vom feinen Essen oder auch einer Putzfrau sind sie weit entfernt. Doch Frida gibt nicht auf und kämpft mit allen Mitteln um Erholung, Gelassenheit und Romantik. Coralie, ihr Mann Maxim, sowie die Kinder Janelle und Santos, sind eine Familie die eigentlich nur „nebeneinander herlaufen“. Da kommt so wenig Familienleben oder auch Liebe zu den Kindern vor, das es teilweise sehr traurig macht. Dann sind da noch Christopher und Amy. Ein Pärchen was auf dem ersten Blick eingebildet und arrogant wirken. Dazu sind sie noch ziemliche Workaholics. ? „Wie Buddha in der Sonne“ ist eine schöne, leichte Lektüre, die genau richtig für die Urlaubstage ist. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Frida kann einem wirklich leid tun. Sie hat sich ihren Urlaub so toll ausgemalt und es geht einfach alles schief. Am Flughafen fängt es schon an, mit 2 Familien, die keiner im Urlaub wirklich braucht. Als Frida dann auch noch mit ihnen die „Villa Coconut“ teilen muss, ist der Urlaub für sie schon fast gelaufen. Wie soll in einer Bruchbude, mit nervenden Miturlaubern denn Romantik aufkommen. Aber Frida wäre nicht Frida, wenn sie nach dem ersten Schock alles daran setzt das der Urlaub so wird wie sie es sich vorgestellt hat. Das es viele Probleme, Turbulenzen und Chaos gibt, das ist eigentlich jedem der das Buch liest sofort klar. Eine schöne, leichte Lektüre für die Sommerabende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
leicht(e) nervige Lektüre
von Anna G. am 16.08.2015

Ich habe nach 40 Seiten aufgehört zu lesen, da mir der nörgelnde Ton genauso auf die Nerven ging, wie der Heldin der Lektüre ihre Mitmenschen. Vorhersehbare Handlung zeichnete sich ab. Für Leser, die nicht ganz so ferienreif sind, dass sie das Nervenzehrende Gejammer vielleicht doch als Unterhaltung betrachten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lustig leichte Sommerlektüre
von Line88 aus Chemnitz am 12.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Frida hat sich ihren Urlaub mit Henning so wundervoll ausgemalt… Zwei Wochen auf der südostasiatischen Insel Larishang, in einem traumhaften Bungalow mit eigenem Steg ins Meer. Sie hat sich fest vorgenommen in ihrem Urlaub die „neue Frida“ zu werden, die weniger gestresst, sexy und locker ist, denn sie möchte... Frida hat sich ihren Urlaub mit Henning so wundervoll ausgemalt… Zwei Wochen auf der südostasiatischen Insel Larishang, in einem traumhaften Bungalow mit eigenem Steg ins Meer. Sie hat sich fest vorgenommen in ihrem Urlaub die „neue Frida“ zu werden, die weniger gestresst, sexy und locker ist, denn sie möchte wieder Schwung in ihre Ehe bringen und vor allem möchte sie eins: schwanger werden, denn der 40. Geburtstag rückt immer näher... Aber zunächst soll es bei der Traumvorstellung bleiben, denn sie werden nicht in dem traumhaften Bungalow, sondern in der Villa Coconut untergebracht, welche nichts mit der gebuchten 5-Sterne-Unterkunft zu tun hat. Kein leckeres Essen, keine Putzfrau und kein Meer, dafür aber ungewünschte Mitbewohner: Kakerlaken, eine nervige Familie und ein arrogantes Pärchen. Doch Frida hält an ihren Plänen fest: sie will schwanger werden und kämpft um Erholung und Romantik. Bei der Familie handelt es sich um die meist aufreizend gekleidete Coralie, ihren Mann Maxim, sowie die Kinder Janelle und Santos. Aus Angst sein Sohn sei schwul nörgelt Maxim ständig an seinem Sohn herum und versucht ihn „männlich zu erziehen“. Und auch Coralie hat andere Vorstellungen von einer perfekten Tochter… Und dann ist da noch das arrogante Pärchen bestehend Christopher und Amy. Eine Katastrophe jagt die nächste. Chaos und Blamagen – alles ist möglich, aber nichts perfekt. „Wie Buddha in der Sonne“ hat mich bereits auf den ersten Seiten mehrfach zum Lachen gebracht. Das Buch ist perfekt geeignet für den Strandurlaub oder schöne Sommerabende auf dem Balkon. Es handelt sich um leichte Lektüre, welche schnell durchgelesen ist, aber auch mit gewissen Abständen gelesen werden kann, da es keine komplizierte Handlung gibt. Die Charaktere im Buch kann man sich super bildlich vorstellen. Sie sind zwar klischeehaft, aber eben einfach zum Lachen. Gefallen hat mir zudem, dass das Bild von Südostasien, wenn auch überspitzt, aber dennoch realistisch gezeichnet wurde. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein wunderbar humorvolles Kopfkino auf Larishang
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 19.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Meine Meinung: Wer etwas über den Inhalt wissen möchte, dem sei an dieser Stelle die Kurzbeschreibung sehr ans Herz gelegt, denn die trifft den Nagel auf den Kopf (was ja leider nicht bei allen Büchern der Fall ist!). Das Einzige, was man diesem Roman von Autorin Hanna Dietz (u.a.... Meine Meinung: Wer etwas über den Inhalt wissen möchte, dem sei an dieser Stelle die Kurzbeschreibung sehr ans Herz gelegt, denn die trifft den Nagel auf den Kopf (was ja leider nicht bei allen Büchern der Fall ist!). Das Einzige, was man diesem Roman von Autorin Hanna Dietz (u.a. „Männerkrankheiten“, „Weiberwahnsinn“) vorwerfen *könnte* ist, dass er in Teilen durchaus vorhersehbar ist. Natürlich entpuppt sich der gebuchte und lang ersehnte Luxus-Traumurlaub unter tropischer Sonne als weniger luxuriös und mit Pannen behaftet. Und selbstverständlich wird Frida die schrägsten und unangenehmsten Mitreisenden, über die sie sich schon beim Abflug am Flughafen richtig aufregen konnte, nicht wieder los. Aber diese Vorhersehbarkeit hat mich persönlich nicht das kleinste Bisschen gestört, denn ein Roman wie „Buddha“ soll für meinen Geschmack in erster Linie eines: Den Leser gut unterhalten. Und genau das hat „Buddha“ wirklich gut hinbekommen: Die Lektüre war wunderbar humorvoll, leicht und flüssig zu lesen und absolut kurzweilig. Für mich eine perfekte Gute-Laune-Urlaubslektüre! Die Story sprüht regelrecht vor witzigen und kreativen Ein- & Zufällen, spielt leichtfüßig mit dem deutsch-südostasiatischen Culture-Clash und hat echt eine ganze Menge schräger Charaktere. Seien es nun die liebevoll-biedere Frida und ihr „natural born Chiller“ Henning, die spießigen & spaßbremsenden Workaholics, die polterige Ruhrpott-Family oder einfach nur der orakelnde Stalker-Inder Stachman. Hanna Dietz´s Charaktere sind so schillernd und abwechslungsreich wie ein Feuerwerk. Hier bleibt beim Lesen garantiert kein Mundwinkel unten. Hinzu kommt noch das tropische Urlaubsfeeling, das Hanna Dietz mit ihrer sehr gelungenen Beschreibung von Orten, Menschen, Fauna und Flora hervorruft. Wenn man sich ganz in die Lektüre vertieft kann man sich schon fast ein bisschen wie im Urlaub fühlen, oder zumindest eine gehörige Portion Fernweh bekommen. Wem Bücher wie z.B. „Hummeldumm“ von Tommy Jaud oder auch „Kaimankacke“ von Lars Simon gefallen haben, dem kann ich „Buddha“ nur wärmstens empfehlen! FAZIT: Eine sehr humorvolle und wunderbar beschwingte, perfekte Sommer-Sonne-Gute-Laune-Lektüre! Wer beim Lesen mal wieder richtig lachen möchte, sollte hier zugreifen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie Buddha in der Sonne
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Sobernheim am 18.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Inhalt: Nichts weniger als den perfekten Urlaub hatte Frida für sich und ihren Mann Henning auf der Tropeninsel Larishang geplant. Doch statt mit Henning im Strandbungalow im Luxus zu schwelgen und die eheliche Sinnlichkeit neu zu entdecken, werden sie in eine runtergekommene Bruchbude verfrachtet. Kakerlaken im Bad und Frösche... Inhalt: Nichts weniger als den perfekten Urlaub hatte Frida für sich und ihren Mann Henning auf der Tropeninsel Larishang geplant. Doch statt mit Henning im Strandbungalow im Luxus zu schwelgen und die eheliche Sinnlichkeit neu zu entdecken, werden sie in eine runtergekommene Bruchbude verfrachtet. Kakerlaken im Bad und Frösche im Pool sind aber nicht das Schlimmste an der "Villa" Coconut. Viel schlimmer sind ihre Mitbewohner, die spaßbefreiten Workaholics Amy und Christopher und eine völlig überdrehte Familie aus Düsseldorf. Und der halbseidene Straßenguru, der Frida mit ominösen Prophezeiungen in Angst und Schrecken versetzt. Erholung: Fehlanzeige! Liebesleben: Pustekuchen! Die ganze Reise: ein Desaster de luxe! Das kann Frida nicht auf sich sitzen lassen. Um den Urlaub zu retten, schreckt sie auch nicht davor zurück, die einheimische Geisterwelt um Hilfe anzuflehen. Mit ungeahnten Folgen für alle Beteiligten… Meine Meinung: Die Protagonisten werden in einer liebevollen, anschaulichen Art beschrieben, so dass der Leser sich sofort ein Bild von allen Beteiligten machen kann. Das Kopfkino funktioniert ganz hervorragend. Obwohl alle Figuren und auch die Handlung total übertrieben dargestellt werden und kein Klischee ausgelassen wird, wird das Buch nie lächerlich, eher das Gegenteil ist der Fall. Weil man als Leser weiss, dass zwar alles genauso passieren könnte, aber eben niemals alles zusammen, kann man herrlich über die vielen Missgeschicke lachen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen, also das ideale Buch um im Sommer auf der Terrasse zu entspannen. Ich habe diesen „Urlaub“ genossen und würde mich freuen, wenn ich die Charaktere in einem nächsten Buch wieder treffen würde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wahnsinnig verrückter Urlaub – da bleibe ich lieber zu Hause
von peedee am 16.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Frida Jochems, bald 40, will mit ihrem Mann Henning Luxus-Liebesferien auf Larishang machen. Ihr heimlicher Plan: im Urlaub endlich schwanger werden! Doch der gebuchte Bungalow mit eigenem Badesteg ist nicht verfügbar und sie werden stattdessen in der heruntergekommenen „Villa Coconut“ untergebracht. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, residieren... Frida Jochems, bald 40, will mit ihrem Mann Henning Luxus-Liebesferien auf Larishang machen. Ihr heimlicher Plan: im Urlaub endlich schwanger werden! Doch der gebuchte Bungalow mit eigenem Badesteg ist nicht verfügbar und sie werden stattdessen in der heruntergekommenen „Villa Coconut“ untergebracht. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, residieren sie nicht alleine in dieser Villa, sondern es kommen noch zwei andere Parteien dazu: Amy und Christopher, ein Businesspärchen, das an allem rummäkelt und eine Familie aus Düsseldorf, Coralie, die Superblondine, und Maxim, der Obermacho, mit ihren Kindern. Alle sind gereizt und Fridas perfekte Urlaubs- und Babyplanung ist dahin… Oder kann sie da noch etwas retten? Erster Eindruck: Die Idee des Covers gefällt mir gut – der Buddha auf dem Badetuch, die Fische, das Wasser, die Insel… farbenfroh, sommerlich. Aber die zeichnerische Umsetzung gefällt mir leider nicht sooooo gut – sorry. Der Titel des Buches gefällt mir gut. Frida hat es wirklich nicht leicht in ihrem Urlaub. Und dabei hat sie doch alles so gut geplant, seufz… Aber eben, wie heisst es doch so schön „erstens kommt es anders und zweitens als man denkt“. Hier nur ein paar Beispiele der Widrigkeiten: fehlende Zweisamkeit, nervige Mitbewohner, ein Koffer voll Klamotten und trotzdem nichts anzuziehen (ja genau, ein Problem fast aller Frauen und nein, ein Balcony-Negligé ist kein „Kleidungsstück“ für draussen!). Und dann gibt es da offenbar auch noch einen Fluch, der auf dem Haus und dessen Bewohner liegt! Ein Fluch? Ja… Es ist mein erstes Buch der Autorin, aber nicht mein letztes. Mir haben die Beschreibungen sehr gut gefallen, wie z.B. Henning, Typ Waschbär; die schmutztolerante Frida; ghandihafte Friedfertigkeit; Nadelstreifen-Schnepfe und Gucci-Precht; Silbermetallic-Blondine; trommelfellperforierende Sprüche… Ich musste an vielen Stellen schmunzeln oder lachen. Natürlich ist die ganze Geschichte völlig überzeichnet, aber dadurch auch so witzig. Denn wer möchte schon solche Ferien erleben? Da mache ich doch lieber Ferien auf Balkonien. Vielen Dank für unterhaltsame Lesestunden – meine Empfehlung für eine unterhaltsame Sommer-/Urlaubslektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
herrlich bildhafte Situationskomik, die zu denken gibt
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Hanna Dietz´s Schreibstil lässt den Leser auf tollem Niveau lachen und mitfühlen. Gleich von Beginn an nimmt sie einen mit ins Geschehen. Ich hatte das Gefühl, als säße ich mittendrin. Das Buch handelt von Frida, die einen Liebesurlaub mit ihrem Mann Henning mit Folgen plant. Bereits die Abreise verläuft jedoch... Hanna Dietz´s Schreibstil lässt den Leser auf tollem Niveau lachen und mitfühlen. Gleich von Beginn an nimmt sie einen mit ins Geschehen. Ich hatte das Gefühl, als säße ich mittendrin. Das Buch handelt von Frida, die einen Liebesurlaub mit ihrem Mann Henning mit Folgen plant. Bereits die Abreise verläuft jedoch mit Hindernissen und vielleicht auch oft typischen "Problemen" ; D. Auch im Paradies angekommen ist nicht alles Gold, was glänzt. So einige Hürden müssen hier genommen werden. Die Charaktere, die die Autorin hier vorstellt, werden so dargestellt, dass man das Gefühl hat, man kennt den ein oder anderen. Mein Fazit: herrlich bildhafte Situationskomik, die zu denken gibt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
mitten aus dem Urlaubsleben gegriffen....
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 08.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

....sehr gut beschrieben....mit "Wiedererkennungsfaktor" :-) Habe mich köstlich darüber amüsiert und weiß jetzt, warum ich dieses Jahr NICHT wegfliegen werde...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lustig
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 27.09.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Frida ist fest entschlossen, dass es in diesem Urlaub passieren wird. Sie und ihr Mann werden ein Kind zeugen, denn sie ist es leid mit 40 Jahren noch immer nicht Mutter zu sein. Damit das auch alles wirklich klappt und nichts dem Zufall überlassen wird, hat sie bestens vorgesorgt.... Frida ist fest entschlossen, dass es in diesem Urlaub passieren wird. Sie und ihr Mann werden ein Kind zeugen, denn sie ist es leid mit 40 Jahren noch immer nicht Mutter zu sein. Damit das auch alles wirklich klappt und nichts dem Zufall überlassen wird, hat sie bestens vorgesorgt. Néglige, Sprühsahne und noch andere raffinierte Sachen sollen beim Kinderwunsch nachhelfen. Doch bereits zu Beginn der Reise gibt es Probleme, denn Henning hat noch nicht einmal seine Tasche gepackt. Dann begegnen sie am Flughafen einem unausstehlichem Pärchen, welches über Henning lästert und Frida ist entsetzt, so hatte sie sich den Beginn ihrer Ferien nicht vorgestellt. Als sie schließlich in ihrem Hotel ankommen, wartet die nächste böse Überraschung auf sie, denn ihr Bungalow ist nicht bewohnbar und sie werden in die Villa Coconut umquartiert. Das wäre alles nicht so schlimm, würden sie sich diese nicht mit dem unausstehlichem Pärchen und einer ziemlich durchgeknallten Familie sowie jeder Menge Dreck und Kakerlaken teilen müssen. Fridas Ziel scheint plötzlich unerreichbar, während sie immer wieder mit ihren Mitbewohnern aneckt. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an die Götterwelt und erlebt prompt ihr blaues Wunder, denn so hatte sie sich ihren Urlaub definitiv nicht vorgestellt. Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass es mir Spaß gemacht hat. Frida scheint am Anfang eher eine midlifecrisis-geplagte Frau zu sein, die obendrein eine Zicke ist und krampfhaft versuchen will vor Torschluss noch schnell schwanger zu werden. Doch je länger man liest, desto sympathischer wird sie und auch die anderen Charaktere werden mit der Zeit in ihrer Eigenart wirklich liebenswürdig. An so mancher Stelle fragt man sich als Leser, ob das wirklich der Ernst der Autorin sein soll... an anderen könnte man sich am liebsten vor Lachen in die Ecke schmeißen. Das Buch ist eine bunte Mischung aus verrückten, zwischenmenschlichen Beziehungen und Reiseerlebnissen, die man als Tourist lieber nicht erleben möchte. Wirklich gut geschrieben und lesenswert. Top.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wie Buddha in der Sonne

Wie Buddha in der Sonne

von Hanna Dietz

(2)
eBook
Fr. 11.00
+
=
Vielleicht mag ich dich morgen

Vielleicht mag ich dich morgen

von Mhairi McFarlane

(15)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 22.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen