orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Willkommen im Meer

Roman

(4)
Das Buch, das einen „Lovestorm“ entfachte
Im Mai 2015 erlitt Kai-Eric Fitzner einen Schlaganfall. Seine Frau veröffentlichte daraufhin einen verzweifelten Aufruf, den selbstverlegten Roman ihres Mannes zu kaufen und so die Familie in schwieriger Zeit zu unterstützen. Über Nacht wurde „Willkommen im Meer“ ein vielgeliebter Bestseller. Mittlerweile ist der Autor aus dem Koma erwacht und versucht, sich ins Leben zurück zu kämpfen. Sein Traum, bei einem Verlag veröffentlicht zu werden, hat sich mit dieser nun bei Knaur publizierten Ausgabe erfüllt.
Tim ist Lehrer mit Leib und Seele. Seine Mission: die Schüler zu ermuntern, nicht alle Dinge einfach hinzunehmen, sondern sie zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Mit seinem Lehrstil eckt er an seiner neuen Schule in Oldenburg gewaltig an. Dass er und seine Frau sich auch noch privat mit einigen Schülern anfreunden und einen verzweifelten Oberstufenschüler gar bei sich einziehen lassen, macht seine Situation nicht leichter. Bald droht man dem unkonventionellen Lehrer mit Berufsverbot. Doch auch wenn Tims Gegner mit harten Bandagen kämpfen – sie haben die Rechnung ohne Tims Familie und ohne seine Schüler gemacht.
Rezension
"Ein interessantes Buch mit einem interessanten Hintergrund des Autors.(...) Definitiv lesenswert und mit dem Kauf unterstützt man gleichzeitig noch eine gute Sache." fusseligebuecherwuermer.de, 15.11.2015
Portrait

Kai-Eric Fitzner kam 1970 in Bremen zur Welt. Sein Frühwerk, die Geschichte vom geschenkgierigen Hasen, verfasste er im Alter von sieben Jahren und sorgte damit auf Omas Geburtstagsfeier für Furore. Auf die Schulzeit folgte ein geisteswissenschaftliches Studium, das Anfang des neuen Jahrtausends konsequenterweise in einer IT-Karriere mündete. Heute lebt er mit seiner Familie in Oldenburg und ist ein gefragter Vortragsredner.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 24.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51911-0
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 190/125/35 mm
Gewicht 420
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40913076
    Die Landkarte des Chaos / Landkarten - Trilogie Bd. 3
    von Félix J. Palma
    (1)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 40925778
    Wie sollten wir sein?
    von Sheila Heti
    Buch
    Fr. 16.90
  • 32173912
    Der Hals der Giraffe
    von Judith Schalansky
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15165946
    Mieses Karma
    von David Safier
    (141)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40414906
    Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel
    von Bradley Somer
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42462685
    Roman ohne U
    von Judith W. Taschler
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32166021
    Tschick. Sonderausgabe
    von Wolfgang Herrndorf
    Buch
    Fr. 13.90
  • 45306070
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 29050041
    Cash
    von Richard Price
    (4)
    Buch
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

#einbuchfuerkai
von Christina Fischer aus Bremen am 29.09.2015

Der Roman "Willkommen im Meer" von Kai-Eric Fitzner hat meine Aufmerksamkeit auf Facebook geweckt. Hier hat sich ein Aufruf seiner Frau unter dem Hashtag #einbuchfuerkai rasend schnell verbreitet. Durch den Schlaganfall, den Kai-Eric erlitten hat, kam für die 5-köpfige Familie die Angst auf, wie sie das finanziell alles schaffen... Der Roman "Willkommen im Meer" von Kai-Eric Fitzner hat meine Aufmerksamkeit auf Facebook geweckt. Hier hat sich ein Aufruf seiner Frau unter dem Hashtag #einbuchfuerkai rasend schnell verbreitet. Durch den Schlaganfall, den Kai-Eric erlitten hat, kam für die 5-köpfige Familie die Angst auf, wie sie das finanziell alles schaffen soll. Durch die virale Verbreitung des Aufrufes haben viele viele Menschen die Famile durch den Kauf des Buches unterstützt. Als das Buch um August bei Droemer Knaur erschienen ist, habe ich mich wieder an die Aktion erinnert und habe es gelesen. Es ist normalerweise überhaupt nicht mein Genre, aber ich bin sehr froh, dass ich es trotzdem gelesen habe. Es geht um den Lehrer Tim, der in Oldenburg nicht nach Schema F unterrichtet, sondern seine Schüler lehrt, auch mal die Sachen zu hinterfragen. Er ermutigt sie, sich ihre eigene Meinung zu bilden. Sehr unkonventionell ist auch, dass er mit seinen Schülern per du ist, oder dass er sogar einen seiner Schüler bei sich wohnen lässt. Durch seine Art eckt er natürlich bei seinen Kollegen an, von denen einer ganz besonders versucht, ihn vom Schuldienst zu suspendieren. Die Personen im Buch sind sehr authentisch beschrieben. Irgendwie hatte ich auch immer die echte Familie von Kai-Eric in meinen Gedanken und keine fiktive. Wer weiß, wieviele autobiografische Elemente der Autor hat mit einfließen lassen? Sprachlich ist das Buch -meiner Meinung nach- auf einem hohen Niveau geschrieben, aber immer noch so, dass es nicht unverständlich ist. Es hat richtig Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Zum Einen natürlich wegen des Inhaltes, zum Anderen aber auch aufgrund der Sprache. Und außerdem bietet das Buch auch viele Stellen zum Lachen. Das Buch spielt in Oldenburg und ist mit sehr viel Lokalkolorit untermalt. Ich wohne nicht weit von Oldenburg entfernt, dadurch war das nochmal ein Extra Bonbon für mich. Was ich schon in einigen Rezensionen gelesen habe trifft auch voll und ganz auf mich zu: " Ich habe nichts erwartet und alles bekommen". Die Lektüre von "Willkommen im Meer" hat mir gezeigt, dass man auch mal über den Tellerrand schauen muss, und sich Genres hingeben muss, denen man sonst keine Chance geben würde, einfach weil man sie nicht kennt. Hätte ich es nicht gemacht, wäre mir ein richtig tolles Buch durch die Lappen gegangen. Ich wünsche Kai-Eric Fitzner eine gute Genesung seiner Krankheit und wünsche mir, dass er noch weitere Bücher schreibt. Diese werde ich dann auch ganz sicher wieder lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bildungssystem..
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2015

Das Buch handelt von einem Gymnasiallehrer, der an eine neue Schule kommt. Bei den anderen Lehrern stößt er auf Ablehnung. Die Schüler lieben ihn und der Direktor hält sich Anfangs aus allem raus. Das Ganze klingt ein wenig wie in einem Traum. Ein Lehrer, dem es gelingt die Schüler... Das Buch handelt von einem Gymnasiallehrer, der an eine neue Schule kommt. Bei den anderen Lehrern stößt er auf Ablehnung. Die Schüler lieben ihn und der Direktor hält sich Anfangs aus allem raus. Das Ganze klingt ein wenig wie in einem Traum. Ein Lehrer, dem es gelingt die Schüler zu begeistern, ihre Meinung stehen zu lassen und die Note nicht von der Sympathie abhängig zu machen. Intrigen steht er durch (wegen einer vermögenden Frau und einer einflussreichen Schwiegermutter). Ein wenig Gras und etwas mehr Rotwein beim Philosophieren und sogar Schüler ziehen kurzfristig beim Herrn Lehrer und seiner Familie ein. Manchmal ist das Ganze etwas viel geträumt, aber es liest sich gut. Es ist humorvoll geschrieben und lässt einen von einem Bildungssystem träumen, bei den alle gleich behandelt werden und alle eine Chance kriegen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil
von goat am 26.01.2016

Tim Schäfer ist Lehrer und liebt seinen Beruf. Als er jedoch seine neue Stelle in Oldenburg am Gymnasium antritt, eckt er mit seiner unkonventionellen Art sehr schnell an. Seine Art zu unterrichten, den Schülern beizubringen, nicht alles hinzunehmen, sondern zu hinterfragen, stößt bei seinen Kollegen nicht auf Gegenliebe. Als... Tim Schäfer ist Lehrer und liebt seinen Beruf. Als er jedoch seine neue Stelle in Oldenburg am Gymnasium antritt, eckt er mit seiner unkonventionellen Art sehr schnell an. Seine Art zu unterrichten, den Schülern beizubringen, nicht alles hinzunehmen, sondern zu hinterfragen, stößt bei seinen Kollegen nicht auf Gegenliebe. Als Tim dann noch einen Schüler bei sich einziehen lässt, der Probleme mit seinem Vater hat, spitzt sich die Situation dramatisch zu. Man droht ihm mit Berufsverbot ? Selten war ich bei einem Buch so hin- und hergerissen wie bei ?Willkommen im Meer?. Die Geschichte um den unerwarteten Erfolg dieses Buches kursierte lange Zeit im Internet. Im Mai 2015 erlitt der Autor dieses Buches einen Schlaganfall. Seine Frau bat im Internet um Unterstützung und in kürzester Zeit schoss das Buch auf den ersten Platz. Eine, wie ich finde, sehr verdiente Unterstützung ? zeigt es doch sehr deutlich, dass wir Menschen doch noch ich der Lage sind, so etwas wie Mitgefühl aufzubringen. Ob es das Buch allerdings verdient hat, den ersten Platz zu belegen, die Meinung muss sich jeder Leser, unabhängig von der Krankheit des Autors, selber bilden. Ich hatte Mühe mit dem Einstieg in die Geschichte und ebenso mit der Tatsache, dass es das Normalste der Welt zu sein scheint, wenn der Lehrer in seiner Freizeit die Schüler zu sich einlädt, mit ihnen Alkohol trinkt und kifft und seine Frau schaut nicht nur in aller Seelenruhe zu, sondern macht mit und unterstützt ihn dabei. Ich kritisiere nicht die Art des Protagonisten, seine Schüler in der Schule zu selbstständigen Menschen zu erziehen oder gegen die Vorgehensweise seiner Kollegen, Noten zu vergeben zu sein. Aber diese Masche: ?Seht mich an. Ich bin der coolste Lehrer der Schule. Ihr müsst mich einfach mögen.? ? die ging mir irgendwann gehörig auf den Keks. Der Anfang war zäh und chaotisch. Aber nach und nach nahm die Geschichte immer mehr an Fahrt auf und wurde auch interessanter. Herzlich gelacht habe ich bei der Szene am Tisch beim Weihnachtsessen. Ansonsten war der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig und die Geschichte übertrieben haarsträubend. Dass mir das Buch nicht gefallen hat, kann ich trotz meiner doch sehr negativen Kritik nun aber nicht sagen. Nett, aber leider nicht ganz überzeugend. Aus diesem Grund vergebe ich drei Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Humorvolle und unterhaltsame Geschichte
von Petra Donatz am 16.09.2015

Meine Meinung Story Ich muss gestehen, der Einstieg in die Geschichte viel mir zu Anfang etwas schwer. Alles ist ein wenig hektisch und chaotisch. Bald aber habe ich gemerkt, dass dies zum Schreibstil des Autors gehört und mich daran gewöhnt. Ich gebe zu, dass ich dieses Buch gelesen habe, wegen des... Meine Meinung Story Ich muss gestehen, der Einstieg in die Geschichte viel mir zu Anfang etwas schwer. Alles ist ein wenig hektisch und chaotisch. Bald aber habe ich gemerkt, dass dies zum Schreibstil des Autors gehört und mich daran gewöhnt. Ich gebe zu, dass ich dieses Buch gelesen habe, wegen des tief traurige Hintergrunds der sich hinter dem Buch und dem Autor verbirgt. Kai Eric Fitzner erlitt einen schweren Schlaganfall und der Roman sollte seine Familie aus dem gröbsten Schlamassel raus holen. Die Geschichte ist sehr humorvoll und unterhaltsam. Man nimmt als Leser teil an Tims Leben und wie er sich als Lehrer so macht. Von seinen Schülern wird er wegen seiner lockeren und spontanen Art geliebt. Er bringt den Schülern bei, nicht mit ihren Meinungen hinterm Berg zu bleiben sondern immer zu seiner Meinung zu stehen und selbstständig und selbstbewusst zu denken und durchs Leben zu kommen. Natürlich stößt er bei seinen veralteten Kollegen auf Gegenwehr. Ganz schlimm wird es, als Tim und seine Frau Anja Freundschaft mit ein paar Schülern schließt, und einen sogar bei sich einziehen lässt. Das Bringt den Knoten zum platzen und Tim droht das absolute Schulverbot. Doch er hat nicht damit gerechnet, das er seine Schüler und seine Familie hinter sich hat, die ihm die nötige Kraft verleihen durchzuhalten. Der Autor hat diese Geschichte mit sehr viel Humor verpackt, dass einen immer wieder schmunzeln lässt. Leider gibt es aber auch ein paar Passagen, die ich Quer gelesen habe, weil ich sie sehr langatmig fand. Schreibstil Ich brauchte ein wenig Anlaufzeit um mich mit dem Schreibstil zurechtzufinden. Das Buch und der Schreibstil sind teilweise recht chaotisch und gerade zu hektisch, was ich nicht so toll gefunden habe. Dann wiederum gibt es Passagen die ich sehr langatmig fand und wo ich die Seiten quergelesen habe. Charaktere Das Buch hat viele tolle Charaktere, die wirklich wunderbar in die Handlung hinein gepasst haben. So chaotisch wie der Schreibstil teilweise war, so waren auch einige Charaktere ziemlich chaotisch, aber auf liebenswürdige Art. Besonders Tim und seine Frau Anja mochte ich wegen ihrer lockeren und sehr humorvollen Art. Sie waren echt sehr real dargestellt, Auch die Schüler, vor allem Magnus, waren Sympathieträger und ich fand toll wie sie hinter Tim gestanden haben. Mein Fazit Willkommen im Meer ist ein humorvoller und recht unterhaltsamer Roman, der aber auch langatmige Passagen hat. Leider hat das Buch irgendwie etwas Hektisches an sich, was mir nicht so gut gefallen hat. Dafür konnten die Charaktere wieder bei mir punkten. Ich vergebe hier knappe drei von fünf Sternen. Vielleicht gefällt es euch ja besser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Willkommen im Meer

Willkommen im Meer

von Kai-Eric Fitzner

(4)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Oldenburg

Oldenburg

von Jürgen Woltmann

Buch
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 31.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale