orellfuessli.ch

Wind

Roman

(2)
Stephen King schreibt sein epochales Epos um den Dunklen Turm mit einem achten Band fort


Wind ist erzählchronologisch zwischen den Dunkler-Turm-Bänden Glas und Wolfsmond anzusiedeln. Stephen King kehrt nach Mittwelt zurück, in jene phantastische, farbenprächtige und zugleich unheimliche Region, wo der Dunkle Turm im Zentrum aller Dinge steht. Roland Deschain, der letzte Revolvermann, hat zusammen mit seinen Gefährten den Grünen Palast hinter sich gelassen. Unterwegs ins Land Donnerschlag werden sie von einem heftigen Unwetter überrascht und müssen unterkriechen. Zeit und Gelegenheiten für Roland, aus seiner stürmischen Jugend zu erzählen, vom unerschrockenen Tim, dem bösen Zauberer und einem unheimlichen Gestaltwandler ...



Portrait
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Schon als Student veröffentlichte er Kurzgeschichten, sein erster Romanerfolg, Carrie, erlaubte ihm, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Seitdem hat er weltweit 400 Millionen Bücher in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und zuletzt 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. Sein Hauptwerk erscheint im Heyne-Verlag.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 11.11.2013
Serie Der Dunkle Turm 8
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41083-1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 188/118/38 mm
Gewicht 397
Originaltitel The Wind Through the Keyhole
Verkaufsrang 9.672
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37822598
    Die Elfen Bd.1
    von Bernhard Hennen
    Buch
    Fr. 22.90
  • 32106742
    Das Buch ohne Gnade / Anonymus Bd.3
    von Anonymus
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37227087
    Fahr zur Hölle, Mister B.
    von Clive Barker
    Buch
    Fr. 17.90
  • 38466310
    T93, Band 1: Überlebe!
    von Clayton Husker
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36773041
    Katzendämmerung
    von Arthur Gordon Wolf
    (4)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 45244969
    Das unendliche Meer
    von Rick Yancey
    Buch
    Fr. 14.90
  • 3038824
    Der Flüsterer im Dunkeln
    von Howard Ph. Lovecraft
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 33715966
    Graveminder
    von Melissa Marr
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44253082
    The Walking Dead Roman Bd. 6
    von Jay Bonansinga
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39188787
    Die letzten Wächter / Wächter Bd.6
    von Sergej Lukianenko
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 18689182
    Brennen muss Salem
    von Stephen King
    (4)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 16332675
    Kinder des Judas / Pakt der Dunkelheit Bd.3
    von Markus Heitz
    (18)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 39188799
    Joyland
    von Stephen King
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2830495
    Der dunkle Turm 2. Drei
    von Stephen King
    (13)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 6598312
    Der Turm / Der Dunkle Turm Bd.7
    von Stephen King
    (16)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 38874206
    Abarat
    von Clive Barker
    (1)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 15549784
    Der Name des Windes
    von Patrick Rothfuss
    (67)
    Buch
    Fr. 32.90
  • 6148946
    Susannah / Der Dunkle Turm Bd.6
    von Stephen King
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 29906916
    Der Anschlag
    von Stephen King
    (6)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 4203426
    Schwarz / Der Dunkle Turm Bd.1
    von Stephen King
    (31)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 23623117
    Die Augen des Drachen
    von Stephen King
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44253094
    Revival
    von Stephen King
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Prima Zugabe zum Dunklen Turm Zyklus
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederfrohna am 08.01.2015

Ein Muß für alle die den Zyklus Der dunkle Turm kennen und lieben. Ich hatte schon Vorbehalte auch weil die letzten Stephen Kings sehr langatmig geschrieben sind. Aber auf dieses Buch trifft das nicht zu, hier merkt man das ihm das Thema am Herzen liegt und ein Bedürfnis ist... Ein Muß für alle die den Zyklus Der dunkle Turm kennen und lieben. Ich hatte schon Vorbehalte auch weil die letzten Stephen Kings sehr langatmig geschrieben sind. Aber auf dieses Buch trifft das nicht zu, hier merkt man das ihm das Thema am Herzen liegt und ein Bedürfnis ist die Geschichte von Roland und seinen Gefährten noch etwas auszuschmücken. So trifft man hier auf einen wunderbar lockeren Erzählstil und eine spannende Geschichte, es macht einfach Spaß das Buch zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lohnenswerte Ergänzung zum "Turm"
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2014

Stephen Kings Saga um den Dunklen Turm, die man als Mittelpunkt seines Schaffens – schließlich spielen alle seine Romane gewissermaßen auf der einen oder der anderen Ebene des Turms – betrachten muss, galt als abgeschlossen. Nun hat der Meister des Schreckens einen weiteren, achten Band, veröffentlicht, der chronologisch zwischen... Stephen Kings Saga um den Dunklen Turm, die man als Mittelpunkt seines Schaffens – schließlich spielen alle seine Romane gewissermaßen auf der einen oder der anderen Ebene des Turms – betrachten muss, galt als abgeschlossen. Nun hat der Meister des Schreckens einen weiteren, achten Band, veröffentlicht, der chronologisch zwischen „Glas“ und „Wolfsmond“, also zwischen Band 4 und 5 spielt. Roland und sein ka-tet verlassen den Grünen Palast und finden in einem steinernen Haus – eine Seltenheit in Mittwelt – Schutz vor einem Stoßwind. Dort erzählt Roland von einem Fellmenschen, dem er in seiner Jugend begegnete, sowie eine Geschichte, die ihm seine Mutter einst vorlas: Der Wind durchs Schlüsselloch. Großartig...wie immer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte in einer Geschichte der Geschichte
von horrorbiene am 14.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Roland und sein Ka-Tet wiederzusehen war wirklich schön. Doch leider wurde dieser Lese-Revival-Moment durch die Konstruktion des Buches estwas überschattet. Dass Roland eine Geschichte aus seiner Vergangenheit erzählt und der Leser diese, statt der aktuellen Turm-Suche erlebt, ist nichts Neues für den Leser des Zyklus Der dunkle Turm. In... Roland und sein Ka-Tet wiederzusehen war wirklich schön. Doch leider wurde dieser Lese-Revival-Moment durch die Konstruktion des Buches estwas überschattet. Dass Roland eine Geschichte aus seiner Vergangenheit erzählt und der Leser diese, statt der aktuellen Turm-Suche erlebt, ist nichts Neues für den Leser des Zyklus Der dunkle Turm. In Glas geschieht etwas ganz Ähnliches und damit fällt das Buch zwar aus dem Rahmen, doch es ist mein Lieblingsteil des Zyklus, weil er durch die Rückblende einen ganz eigenen Charme und eine ausgesproche schöne Atmosphäre besitzt. In Wind geschieht dies nun ähnlich: Die Ereignisse aus Glas liegen noch nicht lange zurück. Der junge Roland hat seine Mutter verloren, die durch seine Hand starb und wird nun von seinem Vater auf eine Revolvermann-Mission geschickt, da er selbst keine Zeit dafür findet. Roland reist also mit nur einem Gefährten aus seinem Ka-Tet in die ferne Stadt um dort einen Gestaltwandler zu erlegen. Dies war schon der erste Punkt, der mich etwas enttäuscht hat: Roland zieht nicht mit allen Gefährten los, sondern nur mit Jamie Curry, dabei war das Zusammenspiel der vier Jungen in Glas, einer der Punkte, der die Atmosphäre so schön gemacht hat. Schade, aber es kommt noch abstruser. So kommt es an einer Stelle im Buch dazu, dass der junge Roland aus des alten Rolands Geschichte einem Jungen eine Geschichte erzählt. Diese Geschichte – Der Wind durchs Schlüsselloch – wird ebenfalls ausführlich erzählt, so wie Rolands Mutter sie ihm stets vorgelesen hat. Diese Geschichte ist nicht nur der Namensgeber für das englische Original, sondern macht auch den Großteil des Buches aus. Nach dieser Geschichte erzählt der alte Roland die Rahmenhandlung zu Ende und auch die Geschichte in der Gegenwart findet ihren Abschluss. Nur auf diese Weise ist das Buch leider nichts Halbes und nichts Ganzes. Der Wind durchs Schlüsselloch ist eine Art Märchen, das auch gut in die Welt um den dunklen Turm passt und sich gut lesen lässt, doch irgendwie hat sich mir der Sinn nicht ganz erschlossen, warum Roland diese Geschichte erzählen muss. Sie ist zwar schön, doch nicht spannend oder spektakulär. Da sie jedoch den großen Teil des Buches ausmacht, gilt dies leider auch für das ganze Buch. Denn die Rahmenhandlung in der Gegenwart beschränkt ist auf das Mindeste und durch die lange Geschichte mittendrin ist auch Rolands Erzählung aus der Vergangenheit nicht wirklich spannend, obwohl sie es hätte sein können. Schade. Was mir jedoch gut gefallen hat, war die durch den Sturm entstandene Atmosphäre. Mir war auch bei Der Wind durchs Schlüsselloch stets vor Augen, wie Roland dem Jungen in der Gefängnisszelle bei einem rauschenden Sturm die Geschichte erzählt, die auch mit einem Sturm endet. Da auch die Rahmenhandlung während eines Sturms spielt kann ich nur raten, dieses Buch auch bei einem schönen Sturm zu lesen – natürlich schön gemütlich in der liebsten Leseecke und nicht im Gefängnis. So jedenfalls habe ich es gehalten und es war atmosphärisch nur genial.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nachträglich veröffentlichtes Zwischenspiel in der dunklen Turm Saga. Man erhält mehr Informationen über das Leben Rolands vor der eigentlichen Handlung. Für jeden Fan ein muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Geschichte in einer Geschichte in einer Geschichte - ein wunderbares Lesevergnügen aus Kings genialer Turm-Saga! Auch gut geeignet für Einsteiger.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Gestaltwandler
von Andrea Hübner aus Fahrenzhausen am 25.07.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Klappentext: Ein Sturm zieht auf Roland Deschain, der letzte Revolvermann, und seine Gefährten haben den Grünen Palast hinter sich gelassen. Als sie auf dem Pfad des Balkens ins Land Donnerschlag unterwegs sind, zieht ein heftiger Sturm herauf, und sie finden Schutz in einer verlassenen Hütte. Dort erzählt Roland seinen Begleitern, was... Klappentext: Ein Sturm zieht auf Roland Deschain, der letzte Revolvermann, und seine Gefährten haben den Grünen Palast hinter sich gelassen. Als sie auf dem Pfad des Balkens ins Land Donnerschlag unterwegs sind, zieht ein heftiger Sturm herauf, und sie finden Schutz in einer verlassenen Hütte. Dort erzählt Roland seinen Begleitern, was in seiner Jugend geschah, nachdem er unbeabsichtigt seine Mutter umgebracht hatte: Sein Vater schickte ihn zu einer entlegenen Ranch, wo grausame Morde stattfanden. Alle Anzeichen deuteten auf einen Gestaltwandler als Täter hin, und es gab nur einen Zeugen – einen kleinen Jungen, der jetzt seines Lebens nicht mehr sicher war. Mein Eindruck: Einen Umriss dazu zu schreiben, würde zu viel über den Inhalt verraten, daher spare ich mir den dieses mal. Dies ist der achte Band der Turm-Reihe um Roland Deschain und seine Gefährten auf der Reise zum dunklen Turm. Etwas verwirrend war für mich das Erscheinen eines achten Teiles der Reihe, denn die Gruppe erreichte ihr Ziel im siebten Band und aus meiner Sicht war da dann auch das Ende der Erzählung über die Erlebnisse der Gruppe um den Revolvermann erreicht. Mit Neugierde machte ich mich an den achten Teil und wurde nicht enttäuscht. Zu Anfang war es für mich nicht ganz klar ersichtlich, dass dieser Teil eine Erzählung der Vergangenheit ist, was ihn jedoch nicht weniger interessant und spannend macht. Auch als eigenständiger Band wäre er gut zu lesen, da zwar die Darstellung der Personen und ihr Zusammentreffen im Laufe der Geschichte fehlt, da es sich aber um andere Personen handelt, wäre er sicher auch für jemanden sehr gut lesbar, der die ersten sieben Teile nicht kennt. Nicht zu Unrecht landete auch dieses Werk in den Bestsellerlisten. Mein Fazit: Für jeden King-Fan ein Muss

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Diese Buch ist nicht notwendig, aber es ist schön zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Stürmisch
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Roland und seine Gefährten sind unterwegs zum schwarzen Turm.Ein Sturm zwingt sie Unterschlupf zu suchen und abzuwarten.Während dieser Zeit erzählt Roland eine Geschichte aus seiner Jugendzeit,die sich für seine Zuhörer fantastisch und grausam anhört. Ein bischen entäuscht sind vielleicht die "Turmfans"aber dafür eignet sich "Wind" auch für Leser welche die... Roland und seine Gefährten sind unterwegs zum schwarzen Turm.Ein Sturm zwingt sie Unterschlupf zu suchen und abzuwarten.Während dieser Zeit erzählt Roland eine Geschichte aus seiner Jugendzeit,die sich für seine Zuhörer fantastisch und grausam anhört. Ein bischen entäuscht sind vielleicht die "Turmfans"aber dafür eignet sich "Wind" auch für Leser welche die anderen sieben Bände nicht gelesen haben.Auf jeden Fall ein echter King-düster,spannend und man wartet auf den nächsten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toll!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Als treuer Leser der Turm-Saga war ich total begeistert, als ich hörte, dass ein achter Band erscheinen soll. Die Geschichte spielt zwischen dem 4. und dem 5. Band. Roland erzählt eine Geschichte, welche einen Einblick in seine Jugend gibt. Toll und spannend geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der dunkle Turm 4.5
von einer Kundin/einem Kunden am 11.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Roland Deschain, Revolvermann aus Gilead, ist mit seinem Ka-Tet auf dem Weg ins Land Donnerschlag als ein heftiger Sturm aufzieht. In Ihrem Versteck, wo sie abwarten bis der Sturm vorüberzieht, erzählt Roland ihnen aus seiner Vergangenheit. Was damals passierte nachdem seine Mutter durch seine Hand gestorben war und er... Roland Deschain, Revolvermann aus Gilead, ist mit seinem Ka-Tet auf dem Weg ins Land Donnerschlag als ein heftiger Sturm aufzieht. In Ihrem Versteck, wo sie abwarten bis der Sturm vorüberzieht, erzählt Roland ihnen aus seiner Vergangenheit. Was damals passierte nachdem seine Mutter durch seine Hand gestorben war und er noch ein junger, ziemlich unerfahrener Revolvermann war. Sein Vater schickte ihn mit seinem Ka-Gefährten Jamie DeCurry ins entlegene Debaria wo grausame Morde stattfanden, da er selbst nicht die Zeit fand hinzureisen. Ein Gestaltenwandler (sogenannter Fellmann) soll dafür verantwortlich sein. Es gab nur einen Zeugen, den kleinen Billy Streeter. Mit dessen Hilfe will Roland den Gestaltenwandler entlarven und zur Strecke bringen. Damit Billy etwas abgelenkt war von dem was er gesehen hatte, erzählt ihm der Revolvermann die Geschichte die ihm seine Mutter immer vorgelesen hatte: Der Wind durchs Schlüsselloch. Meiner Meinung nach ist dies ein Roman a la Stephen King, der auch von allen gelesen werden kann die die dunkle Turm Reihe bisher nicht verfolgt haben. Es gibt am Anfang eine kurze Einführung bei der die Charaktere kurz beschrieben werden. Eigentlich ist bei diesem Buch der dunkle Turm nur Randgeschehen da zwei weitere Geschichten, die aus Rolands Vergangenheit und der Wind durchs Schlüsselloch, den größten Teil des Romans umfassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hintergrundgeschichten des Revolvermannes
von Michael Lehmann-Pape am 24.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wer auf den Klappentext des Buches vertraut und hier einen ausführlichen, weiteren Roman im Rahmen des Zyklus „Vom Dunklen Turm“ erwartet, mithin ein Buch über Jake, Eddie, Susannah und den Bumbler Oy, des Ka-Tet des Revolvermannes Roland, der wird seine Erwartungen eher enttäuscht finden im Buch. Eine kurze Rahmenhandlung... Wer auf den Klappentext des Buches vertraut und hier einen ausführlichen, weiteren Roman im Rahmen des Zyklus „Vom Dunklen Turm“ erwartet, mithin ein Buch über Jake, Eddie, Susannah und den Bumbler Oy, des Ka-Tet des Revolvermannes Roland, der wird seine Erwartungen eher enttäuscht finden im Buch. Eine kurze Rahmenhandlung über das Ka Tet auf seinem Weg „auf dem Balken“ zum dunklen Turm, sicherlich gut geschrieben und intensiv den Leser wieder mit hinein nehmend in die alte Geschichte, lässt die Gefährten noch einmal lebendig vor Augen stehen. Doch bildet dieser Einstieg in das Buch nur den Anlass, den Rahmen für zwei unabhängig voneinander (und von den Ereignissen um den dunklen Turm herum) konzipierten Geschichten aus der Feder Stephen Kings. Geschichten, die dennoch in Stil, Form und, vor allem, Atmosphäre, dem großen Zyklus des dunklen Turmes sehr nahe kommen. In der einen wird ein Blick auf die Jugend, den Anfang des Revolvermannes Roland geworfen. Einige Jahre nach der Zeit, in der seine Mutter von der Hand ihres Sohnes Roland gestorben war, in der Trauer und Schuld den jungen Roland niederdrücken (wie es für den Rest seiner Tage sein wird). Eine Zeit aber auch, in der er sich erste Sporen als Revolvermann und gedachter Nachfolger seines Vaters zum Schutze von Gilead verdient. Eine Zeit, in der die „alte Welt“ bereits Risse zeigt und an den Rändern quasi ausfranst und in welcher der junge Roland noch nicht die „großen Sechsschüsser“ sich verdient hat. Eine typische, spannende, steig hintergründig bedrohliche King-Geschichte über einen Gestaltwandler, über ein Dorf, das aus den Fugen gerät, eine Zeit, die dem Niedergang geweiht ist. Eine Geschichte, in der King seine großen Stärken als Erzähler zum Tragen bringt, was seine intensiven Charakterzeichnungen der einzelnen Figuren ebenso angeht wie die dichte Atmosphäre, die er in dieser Welt als Mischung alter Ritterlegenden und modernem Western wieder einmal zu erzeugen versteht. Nicht umsonst tauchen im Mythos des dunklen Turmes immer wieder kaum verhüllte Anspielungen auf Artus und seine Tafelrunde auf (der sagenhafte „Eld“ ist jener Artus und „Mittelwelt“ ist die sich auflösende Welt nach Artus Tod und der Auflösung der Tafelrunde). In der zweiten Geschichte wird eine Prägung Rolands durch eine Geschichte selbst verdeutlicht. Eine seiner liebsten Gute Nacht Geschichten aus dem Mund seiner Mutter aus der alten Zeit über den Jungen Tim und den „Stoßwind“ aus dem Schlüsselloch. In der Form verschachtelt King geschickt die Geschichten, lässt Roland seinem Ka-Tet die Geschichte des Gestaltenwandlers erzählen und dann, in dieser Geschichte, einem kleinen Jungen die Geschichte von Tim nahebringen, bevor er die Ereignisse um den „Fellmann“ seinem Ka-Tet zu Ende erzählt und dann mit diesem Ka-Tet das Buch an sich beendet. Gut erzählt, dicht geschildert mit einem typischen, intensiven Blick auf beklemmende Situationsbeschreibungen und, vor allem, auf seine Charaktere, lässt King durchaus die Atmosphäre um Roland und die Seinen wieder lebendig werden. Schade ist es dennoch, dass die Ereignisse um Roland und sein Ka-Tet nur eine kleine Rahmenhandlung bilden, hier hätte man gerne noch einmal deutlich mehr Fahrt aufgenommen „an der Hand“ Stephen Kings.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich geht es weiter..
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 14.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Treue Leser der Trum-Reihe werden sich besonders über dieses Buch freuen. Es ist quasi Buch 4,5 wie Stephen King in seinem Vorwort schreibt. Roland gibt seinem Ka-Tet Einblick in seine Jugend und erzählt eine spannende Geschichte. Auch die Beziehung zu seiner Mutter wird für den Leser aufgenommen. Ein wirklich... Treue Leser der Trum-Reihe werden sich besonders über dieses Buch freuen. Es ist quasi Buch 4,5 wie Stephen King in seinem Vorwort schreibt. Roland gibt seinem Ka-Tet Einblick in seine Jugend und erzählt eine spannende Geschichte. Auch die Beziehung zu seiner Mutter wird für den Leser aufgenommen. Ein wirklich tolles Buch, das die Trum-Reihe schön ergänzt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Wind

Wind

von Stephen King

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Der Turm / Der Dunkle Turm Bd.7

Der Turm / Der Dunkle Turm Bd.7

von Stephen King

(16)
Buch
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 32.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Der Dunkle Turm

  • Band 1

    4203426
    Schwarz / Der Dunkle Turm Bd.1
    von Stephen King
    (31)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 2

    17209836
    Der dunkle Turm 2. Drei
    von Stephen King
    eBook
    Fr. 10.90
  • Band 3

    2843385
    Der dunkle Turm 3. Tot
    von Stephen King
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 4

    17209832
    Glas
    von Stephen King
    eBook
    Fr. 11.90
  • Band 5

    18176330
    Wolfsmond
    von Stephen King
    eBook
    Fr. 11.90
  • Band 6

    17857492
    Susannah
    von Stephen King
    eBook
    Fr. 10.90
  • Band 7

    31932197
    Der Dunkle Turm 7. Die Kleinen Schwestern von Eluria
    von Stephen King
    Buch
    Fr. 23.90
  • Band 8

    35147038
    Wind
    von Stephen King
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 9

    35327334
    Der Dunkle Turm 09: Die Zwischenstation
    von Stephen King
    Buch
    Fr. 25.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale