orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Wirtschaft wirklich verstehen

Einführung in die Österreichische Schule

(1)
**Old School für ein neues Denken in der Ökonomie** Wenn es etwas Gutes an Krisen gibt, so zumindest, dass man ― posthum ― darüber nachdenkt, ob und wie die Katastrophe hätte verhindert werden können. Die jüngste Wirtschaftskrise wurde zumindest vorhergesehen, und das sehr präzise. Vollbracht hat das kein bekannter Prophet wie George Soros, sondern ein kleiner akademischer Kreis von Volksökonomen in den USA. Diese besinnen sich seit den Siebzigerjahren aus guten Gründen zurück auf die sogenannte Österreichische oder Wiener Schule. In seinem grundlegenden Werk zeigt der Wirtschaftsphilosoph Rahim Taghizadegan, welche Faktoren für eine Fortsetzung der Forschung in der Tradition von Carl Menger, Eugen von Böhm-Bawerk, Ludwig von Mises und Friedrich August von Hayek sprechen. Der Nutzen einer Wissenschaft, die verlässliche Zukunftsprognosen und Warnsignale für die Gesellschaft liefert, kann nicht hoch genug bewertet werden. Daher ist das Plädoyer des Autors für eine Neuorientierung oder Rückkehr zum Denken der Wiener Schule mehr als verständlich. So verständlich wie sein richtungsweisendes Werk.
Portrait
RAHIM TAGHIZADEGAN ist Wirtschaftsphilosoph und Gründer des unabhängigen Instituts für Wertewirtschaft (wertewirtschaft.org) in Wien. Nach zahlreichen Lehraufträgen, u. a. an der Universität Liechtenstein, der Wirtschaftsuniversität Wien und der Universität Halle, ist er derzeit Dozent an der University of Applied Sciences in Krems und der Internationalen Akademie für Philosophie in Liechtenstein. Er ist mehrfacher Bestseller-Autor und gefragter Redner, insbesondere zum Thema Unternehmertum und der Österreichischen Schule der Ökonomie. Mit seinem Titel „Österreichische Schule für Anleger“ war er für den Deutschen Finanzbuchpreis 2015 nominiert.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 16.06.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89879-624-8
Verlag Finanzbuch Verlag
Maße (L/B/H) 234/154/25 mm
Gewicht 585
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 34.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 34.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29011487
    Die Währungsreform kommt!
    von Ulrich Horstmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 33790865
    Still
    von Susan Cain
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 28845047
    Naked Economics
    von Charles Wheelan
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 35.90
  • 47511433
    Rich Dad Poor Dad
    von Robert T. Kiyosaki
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 26672876
    Edelmetallhandbuch
    von David Reymann
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 29011514
    Technische Analysestrategien mit japanischen Candlesticks
    von Steve Nison
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 45.90
  • 17570676
    Wie Wirtschaft die Welt bewegt
    von Kurt W. Rothschild
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 29011503
    Endlich meins!
    von Marco Aldag
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 26.90
  • 42546285
    Abgezockt und kaltgestellt
    von Peter Lüdemann
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 24.40
  • 26686593
    Gandhi - der CEO
    von Alan Axelrod
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 41.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Zurückfinden zum bedachten Handeln in der Wirtschaft heisst das Ziel
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 13.07.2011

Laut Taghizadegan, ist es erforderlich, das Phänomen der Krise zu verstehen. Die Krise bedeute letztlich die Aufdeckung eines Auseinanderklaffens von Illusion und Realität. Die ausschließliche Betrachtung von Symptomen einer Krise führe nicht weiter. Vielmehr müsse man sich der Betrachtung von Strukturen widmen, die zu Krisen führen. Es scheint paradox,... Laut Taghizadegan, ist es erforderlich, das Phänomen der Krise zu verstehen. Die Krise bedeute letztlich die Aufdeckung eines Auseinanderklaffens von Illusion und Realität. Die ausschließliche Betrachtung von Symptomen einer Krise führe nicht weiter. Vielmehr müsse man sich der Betrachtung von Strukturen widmen, die zu Krisen führen. Es scheint paradox, dass ausgerechnet jene Schule, deren Exponenten als einzige seit Jahren vor den unausweichlichen Folgen einer ungebremsten Geld- und Kreditexpansion gewarnt hatten, sich nicht darauf einlässt, quantitative Prognosen zu stellen. Praktische Handlungsanleitungen, á la „wie werde ich trotz Krise reicher?“ dürfe man dem Autor zufolge von der Österreichischen Schule nicht erwarten. Die Hauptstromökonomie schafft die Illusion kalkulierbarer Nutzenaggregate und bereitet damit über die ausschließliche Orientierung an Nützlichkeitserwägungen der Ideologie des Utilitarismus den Weg. Überwiege ein behaupteter, aus einer bestimmten Politik folgender Nutzen für die Gruppe A den für die Gruppe B dadurch entstehenden Schaden – wäre also eine „gesellschaftliche Nettonutzenmaximierung“ zu erreichen – wäre damit auch jeder (moralische) Einwand vom Tisch. Fragen wie „was ist ein Wert? Was ist ein Preis? Was ist Geld?“ würden von der herrschenden Lehre ausgeblendet. Hier herrsche das Denken in Kategorien abstrakter Kapital- und Konsumfunktionen, in Aggregaten mechanisch agierender Individuen, nicht aber die Analyse der von einzelnen Menschen gezeigten Handlungen. Das Wohlergehen einer Gesellschaft resultiere jedoch aus konkreten Handlungen, welche durch laufende, von vielen unbekannten Faktoren bestimmte Korrekturen gekennzeichnet seien. Da die Österreichische Schule an der Beobachtung realen menschlichen Handelns ansetzte, nicht etwa an Aktivitäten grober Zerrbilder, wie dem des „Homo oeconomicus“, handle es sich dabei um die praxisnächste Form der Wirtschaftstheorie. Um Wirtschaft wirklich zu verstehen, bedarf es keineswegs der Orientierung an von Makroökonomen bestimmtem Neusprech, sondern „nur“ der Einsicht in die Grundlagen menschlichen Handelns.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wirtschaft wirklich verstehen

Wirtschaft wirklich verstehen

von Rahim Taghizadegan

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 34.90
+
=
Österreichische Schule für Anleger

Österreichische Schule für Anleger

von Mark Valek

Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 34.90
+
=

für

Fr. 69.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale