orellfuessli.ch

Herz aus Dunkelheit / Witch Hunter Bd.2

Roman

Witch Hunter

(13)

Zwischen Liebe und Verrat.
Was bleibt der gefürchteten Hexenjägerin Elizabeth Grey, nachdem sie ihr Stigma und damit ihre magische Unverwundbarkeit verloren hat? Ihr Kampfgeist. Und ihre Liebe. Doch nicht alle trauen der ehemaligen Gegnerin. Und was hat John, der Heiler, gewonnen, nachdem die Kraft des Stigmas auf ihn übergegangen ist? Sein Leben. Und eben jene Unverwundbarkeit. Aber diese Kraft verändert ihn. Und schon bald erkennt Elizabeth ihn kaum wieder. Denn seine neue Macht treibt ihn in den tobenden Krieg. Wird Elizabeth John vor dem Sog des Stigmas schützen können? Ohne ihre einstige Stärke, aber mit dem Mut der Verzweiflung?

Portrait

Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, während der sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für "Witch Hunter", ihren ersten Roman, bildet.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 11.11.2016
Serie Witch Hunter 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76151-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 218/153/40 mm
Gewicht 706
Originaltitel King Slayer
Verkaufsrang 14.787
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 26.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 48041072
    Wenn du dich traust
    von Kira Gembri
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 43962007
    Witch Hunter Bd.1
    von Virginia Boecker
    (80)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 42437378
    Sehnsuchtsvolle Berührung / Dark Elements Bd.3
    von Jennifer L. Armentrout
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 21.90
  • 35146687
    Die seufzende Wendeltreppe / Lockwood & Co. Bd.1
    von Jonathan Stroud
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 45243640
    Die Mühle
    von Elisabeth Herrmann
    (36)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 35140840
    Wie Blut so rot / Luna Chroniken Bd.2
    von Marissa Meyer
    (43)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 20961120
    Mysteria - Das Tor des Feuers / Mysteria Trilogie Bd.1
    von Peter Freund
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 47216625
    Biss zum Morgengrauen
    von Stephenie Meyer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 44953447
    Verlorene Welt / Pala Bd. 3
    von Marcel van Driel
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 44336993
    Legenden der Schattenjäger-Akademie
    von Sarah Rees Brennan
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90 bisher Fr. 32.40

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41007616
    Opal. Schattenglanz / Obsidian Bd.3
    von Jennifer L. Armentrout
    (60)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 43962007
    Witch Hunter Bd.1
    von Virginia Boecker
    (80)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 40147072
    Onyx. Schattenschimmer / Obsidian Bd.2
    von Jennifer L. Armentrout
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 35332274
    Chroniken der Unterwelt 01. City of Bones
    von Cassandra Clare
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 44337092
    Das Spiel der Wünsche
    von Maggie Lehrman
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 44938699
    Verräterliebe / Everflame Bd.3
    von Josephine Angelini
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 39178638
    Everflame 01 - Feuerprobe
    von Josephine Angelini
    (48)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 44290480
    Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2
    von Victoria Aveyard
    (51)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (103)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 45228560
    Secret Fire 01 - Die Entflammten
    von C. J. Daugherty
    (110)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (121)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 42415496
    Everflame 02 - Tränenpfad
    von Josephine Angelini
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
7
2
0
0

Wieder mitten ins Herz....
von Angel1607 aus Peisching am 12.01.2017

Worum gehts? Achtung!!! Dies ist ein zweiter Band!! Spoiler zu Band 1 möglich!!!! Elizabeth Grey, ehemals die beste Hexenjägerin des Landes, ist nichts geblieben....ihr Stigma hat sie verloren und somit ihre magische Unverwundbarkeit...Caleb ist tot, getötet durch ihre Hand....und Blackwell hat sein Ziel erreicht und ist König!!! Doch dennoch gibt es... Worum gehts? Achtung!!! Dies ist ein zweiter Band!! Spoiler zu Band 1 möglich!!!! Elizabeth Grey, ehemals die beste Hexenjägerin des Landes, ist nichts geblieben....ihr Stigma hat sie verloren und somit ihre magische Unverwundbarkeit...Caleb ist tot, getötet durch ihre Hand....und Blackwell hat sein Ziel erreicht und ist König!!! Doch dennoch gibt es etwas, was sie aufrecht erhält! Ihre innere Stärke und die Liebe zu John, dem Heiler. Jedoch erlebt dieser durch das Stigma eine Wandlung....die Kraft, die er nun besitzt ist nicht für jeden geschaffen....wird er endgültig in den Abgrund gezogen und sich der neuen Macht beugen? Und was ist Blackwells nächstes Ziel? Was führt der neue König im Schilde? Wie erging es mir mit dem Buch? Ich habe mich mega auf den zweiten Band gefreut!!! Das Cover passt perfekt zum ersten Band und es ist auch genauso schön wie das vom ersten Band!!! Magisch und mystisch, ganz wie die Prota Elizabeth Grey! Band 1 ist schon etwas länger her, aber dennoch war ich sofort wieder in der Geschichte drinnen und gleich wieder verzaubert! Elizabeth hat ihr Stigma an John "verloren" und muss jetzt damit klar kommen nicht mehr unverwundbar zu sein. Muss erst wieder einen Weg zu sich selbst finden und erkennen, dass sie auch ohne Magie stark ist. Aber gsd hat sie John an ihrer Seite, der sie über alles liebt. Aber auch dieser muss mit der neuen Situation erst lernen umzugehen. Denn das Stigma zehrt von seinen Kräften und ändert ihn von Grund auf. Eine tiefe Dunkelheit greift nach ihm.....wird er der Macht wiederstehen können oder wird er ihr erliegen und alles, was ihn ausmacht, verlieren? Die Liebe von John und Elizabeth wird auf eine harte Probe gestellt und der Ausgang ist fraglich. Werden sie es überstehen? Siegt Liebe wirklich über alles? Ist Liebe stärker als Magie? In dieser Hinsicht bleibt es bis zum Ende spannend und ich muss sagen, die Autorin hat mich tief ins Herz getroffen, was die Geschichte der beiden Protas betrifft... Nichts ist vorhersehbar, es gibt immer wieder eine Wendung und man kann sich eigentlich garnichts sicher sein.... Auch die Story um Blackwell ist weiterhin spannend. Denn der neue König hat einen Plan, der alles in den Schatten stellt und den es zu verhindern gilt, da sonst alles dem Untergang geweiht ist! Ob es gelingen wird? Wir werden sehen.....ich weiß es, ihr müsst erst selbst lesen! Ich muss sagen, dass mir Band 2 sogar etwas besser gefällt als Band 1. Warum? So genau kann ich es nicht definieren. Auf eine gewisse Art ist es, weil man die Charaktere schon etwas kennt und sie in diesem Band alle zusammen noch mehr Tiefe bekommen. Vorallem hat es mir auch Skyler - der Wiedergänger - angetan. Klar, er hat eine eigene Art sich zu präsentieren, aber dennoch ist er für mich einfach nur atemberaubend und mit einer so wunderbar positiven Ausstrahlung und Loyalität versehen, durch die man ihn einfach nur mögen muss!!! Auch finde ich persönlich die Idee von Wiedergängern echt toll! Zwei Charaktere in dem Buch überraschen mich ganz besonders! Leider kann ich nicht sagen, welche beiden, da ich sonst übelst spoilern würde und das geht schonmal garnicht!!! Lasst euch nur eines sagen: Es bleibt durchgehend spannend und die Autorin hält die ein oder andere Überraschung für uns Leser bereit! Ihr Schreibstil ist durchgehend toll, nervenaufreibend und es wird nie langweilig! Sie schafft es, dass ich mich komplett in die Welt von John&Elizabeth reinversetzen konnte und mich immer wieder zwingen musste eine Pause einzulegen!!! Auf die Frage, ob es wirklich ein Happy End geben wird oder ob das Buch auf die übelste Art und Weise oder sogar mit einem Cliffhanger enden wird, muss ich sagen: Selber lesen! Ich kann jedenfalls jetzt schon sagen, dass dieses Buch eines meiner Highlights 2017 ist!!! Und ich hoffe, wir werden noch weitere Bücher von der Autorin lesen können!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zweifellos Magisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 29.11.2016

"Witch Hunter- Herz aus Dunkelheit" ist die Fortsetzung von "Witch Hunter". Dieses Buch handelt von Elizabeth Grey, einer ehemaligen, gefürchteten Hexenjägerin, die die Beste ihresgleichen war und durch ihr Stigma geschützt wurde. Doch dann traf sie eine unerwartete Entscheidung, die nicht nur ihr Leben veränderte, sondern auch ihre Persönlichkeit... "Witch Hunter- Herz aus Dunkelheit" ist die Fortsetzung von "Witch Hunter". Dieses Buch handelt von Elizabeth Grey, einer ehemaligen, gefürchteten Hexenjägerin, die die Beste ihresgleichen war und durch ihr Stigma geschützt wurde. Doch dann traf sie eine unerwartete Entscheidung, die nicht nur ihr Leben veränderte, sondern auch ihre Persönlichkeit und die Sicht auf das Leben anderer Menschen. Nun hofft sie auf einen Neuanfang mit ihren neuen Freunden und Verbündeten, der ihr nicht gleich gewährt wird. Das Misstrauen ganz Harrows erschwert ihr den erwünschten Neuanfang und auch Blakwell scheint sich von ihrer letzten Begegnung erholt zu haben, nur um sich mit aller Macht gegen sie zu wenden. Diese Hindernisse würden nicht mehr unüberwindbar erscheinen, wenn Elizabeth noch ihr Stigma besäße, wenn sie die alte Elizabeth wäre, wenn sich ihr ganzes Leben nicht schlagartig verändert hätte... Doch sie opferte ihre Unverwundbarkeit, um das Leben des Heilers John zu retten, indem sie das Stigma auf ihn übertragen ließ. Nun ist sie dazu gezwungen, mit der Verwundbarkeit als Schwäche zu leben und den Umgang damit zu lernen. Doch auch in diesen dunklen Zeiten lauern immer noch Schatten. John, der neue Träger des Stigmas, verändert sich stark durch dieses und entwickelt eine vollkommen neue, unbekannte Persönlichkeit, weshalb Elizabeth mehr Stärke benötigt denn je. Sie hat keine andere Wahl als sich ihren Ängsten und Hindernissen zu stellen und sie ohne ihr vertrautes Stigma zu überwinden, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen. Meines Erachtens lässt sich dieses Buch als das perfekte Buch definieren. Bereits das erste Buch erschien mir vielversprechend, und nachdem ich es gelesen hatte, war ich positiv überrascht von der Sprache, den Figuren, den Orten und natürlich der Geschichte selbst. Doch der zweite Band hat den ersten Band tatsächlich übertroffen. Die Geschichte ist originell und spannend zugleich. Bereits die ersten Seiten fordern dazu auf, in die Geschichte zu einzutauchen. Die Sichtweise und das Handeln der Person konnte ich voll und ganz nachvollziehen, was bei vielen Büchern bedauerlicherweise fehlt. Besonders interessant fand ich die Charaktere, die neu integriert wurden und die, die eine größere Anteilnahme an der Geschichte hatten als im ersten Teil. Schritt für Schritt kommt man dem Ende näher entgegen und schließlich neigt das Buch sich ganz dem Ende zu. Vom Anfang bis zum Ende - Virginia Boecker hat mich bis zum höchsten Grad beeindruckt und fasziniert. Ich empfehle jedem Fantasy-Leser, der sich danach sehnt,ein unvergessliches Erlebnis in einer anderen Zeit und einer anderen Welt zu erleben, dieses Buch zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Band 2 der Dilogie konnte mich in den Bann ziehen, auch wenn der Zauber von Band 1 etwas fehlte
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 08.01.2017

Band 1 der Dilogie konnte mich damals richtig begeistern und daher war ich umso gespannter ob auch der Folgeband da mithalten würde können und vor allem , was er für mich bereithalten würde. Voller Vorfreude begann ich also mit dem lesen. Schnell kam jedoch die Ernüchterung, denn ich hatte zunächst... Band 1 der Dilogie konnte mich damals richtig begeistern und daher war ich umso gespannter ob auch der Folgeband da mithalten würde können und vor allem , was er für mich bereithalten würde. Voller Vorfreude begann ich also mit dem lesen. Schnell kam jedoch die Ernüchterung, denn ich hatte zunächst etwas Probleme in die Handlung hineinzufinden. Da es schon einige Zeit her war,fehlten mir gerade am Anfang einige Rückblicke. Nach und nach gelang es mir jedoch alles zu sortieren und ich konnte mich dem Geschehen hingeben. Virginia Boecker hat eine wirklich wunderbare Art zu schreiben. Es liest sich so leicht und fließend, das man förmlich durch das Buch fliegt. Die Handlung gewann auch schnell an Auftrieb und man entdeckt schnell neues. Gewaltiges, adrenalingeladenes. Emotionales, actionreiches und man weiß gar nicht wohin mit seinen Gedanken. Stellenweise ging es mir etwas zu schnell. Glaubte man auf der einen Seite man wüsste alles, wird auf der nächstes schon wieder alles umgeworfen. Im ersten Band mochte ich vor allem die Verbundenheit zwischen John und Elizabeth so gern. Doch wird es auch diese hier geben? Es gab Szenen, die haben mich wirklich berührt und mitfühlen lassen. Ich hätte mir jedoch gewünscht, man hätte gerade diesen Zeilen mehr Aufmerksamkeit geschenkt und sie noch mehr vertieft. Denn gerade diese haben dem ganzen die Schärfe genommen und auch etwas Leichtigkeit verschafft. Im Zentrum steht natürlich das Stigma und der Krieg gegen Blackwell. Doch kann man Blackwell überhaupt besiegen? Oder nimmt man sich zuviel vor. Zwischen Schmerz, Verletztheit, Wut und Angst verfolgt man den Weg von Elizabeth und den anderen Charakteren. Man weiß nicht wem man trauen kann, da sich immer wieder neue Konstellationen ergeben. Dabei gibt es einige Überraschungen, die man so nicht erwarten würde und die dem ganzen doch einen neuen Blickwinkel verschaffen. Man ist gefangen zwischen Unglauben, Faszination und Entsetzen. Man nimmt Anteil und wird doch quasi völlig überfahren von dem Adrenalinrausch, der sich einen hier bietet. Es ist eine stetige Achterbahnfahrt, die kein Ende nehmen will. Doch ist auch dieser Band so gut gelungen? Mir hat der Band wieder sehr gut gefallen, was vor allem auch an den tollen Beschreibungen lag, die teilweise wirklich sehr magisch und bildhaft waren. Aber ich muss auch sagen, das mir hier doch das gewisse Etwas gefehlt hat, das Band ausgemacht hat. Elizabeth hat mich oft in Zwiespälte gestürzt, manchmal hatte ich das Gefühl, ich erkenne sie kaum wieder. Doch ihr Drang nie aufzugeben und allem zu trotzen was sich ihr in den Weg stellt, haben mir gut gefallen. Der Abschluss ist wenig spektakulär, aber gut gelungen. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Elizabeth was ihr mehr Raum schenkt. Die Charaktere sind ausdrucksstark, nehmen jedoch für sich ein. Da hätte ich mir jedoch an der ein oder anderen Stellen etwas mehr Ecken und Kanten gewünscht. Ihre Handlungen und Gedankengänge waren meist gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten, die Gestaltung dabei hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil ist fließend, mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Auch Band 2 der Dilogie konnte mich in den Bann ziehen. Für mich ging jedoch der Zauber der Band 1 ausmachte dabei etwas verloren. Dennoch eine actionreiche und teilweise emotionale Handlung, die mich mitgerissen hat. Wer Band 1 gemocht hat, dem wird auch dieser gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es geht spannend weiter...
von einer Kundin/einem Kunden am 02.01.2017

Meine Meinung: Mein Gott was habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut. Nachdem mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hat, musste ich diese Fortsetzung einfach lesen. Das Cover passt so hervorragend zu dem von Band eins. Optisch ist diese Reihe schon einmal fantastisch. Das Buch fängt zeitnah nach dem... Meine Meinung: Mein Gott was habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut. Nachdem mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hat, musste ich diese Fortsetzung einfach lesen. Das Cover passt so hervorragend zu dem von Band eins. Optisch ist diese Reihe schon einmal fantastisch. Das Buch fängt zeitnah nach dem Ende des ersten Bandes an. Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten wieder in die Geschichte reinzukommen, weil ich nicht mehr alles so genau im Kopf hatte und sich die Autorin mit Rückblenden bedeckt gehalten hat. Hier hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht. Nachdem ich dann aber wieder komplett der Story verfallen war, nahm das Buch auch schon direkt an Fahrt auf. Die Spannungskurve war in diesem Buch wirklich konstant auf einem hohen Niveau, was den Leser auch zum Weiterlesen animiert. Am Ende gibt es einen spannenden Showdown, der mich total begeistern konnte. Dieser ist super spannend geschrieben und kein Fan der Reihe wird in diesem Punkt zurückbleiben. Die Geschichte glänzt vor allem durch ihre unerwarteten, aber effektiven Wendungen. Es ist oft vorgekommen, dass sich die in meinem Kopf befindende vermutete Szenerie durch eine Kurskorrektur der Autorin adhoc in Luft aufgelöst hat. Ich war jedes Mal aufs Neue überrascht, welche Ideen die Autorin hat. Viele Charaktere aus dem ersten Band kommen auch hier wieder unter. Über einige kann man so weitere Details erfahren. Aber besonders verändert hat sich unsere Protagonistin Elizabeth. Sie ist nicht mehr nur die starke Junge Frau aus Band eins. Sie zeigt zunehmend auch ihre andere Seite in diesem Buch. Auch wenn ich ihre Verhaltensweise oftmals als Andeutung eines Rückschritts empfand, konnte ich ihre Handlungsweise nach dem gesamten Buch viel besser verstehen. Der Schreibstil ist wieder sehr gelungen. Er trifft den üblichen Jugendbuchstil. Es lässt sich durchgehend flüssig lesen. Die Beschreibungen und Orte sind oftmals sehr bildreich. Ich konnte mir die gesamte Umgebung des Londons aus dem 17. Jahrhundert dadurch wirklich gut vorstellen. Es wirkte sehr real. Insgesamt war es wieder ein gutes Buch und eine gelungene Fortsetzung, auch wenn es kleinere Dinge gab, die mir nicht so gut gefallen haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Stärken und Schwächen ergeben einen guten zweiten Band
von Nicole aus Nürnberg am 01.01.2017

Meine Meinung zum Buch: Witch Hunter (zweiter Teil) Herz aus Dunkelheit Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt verrate ich euch auf meinem Blog :) Inhalt in meinen Worten: Stell dir vor, das was dich dein Leben lang gerettet hat, damit du am Leben bleibst, egal was passiert, überträgt sich auf einen Freund. Doch dieser... Meine Meinung zum Buch: Witch Hunter (zweiter Teil) Herz aus Dunkelheit Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt verrate ich euch auf meinem Blog :) Inhalt in meinen Worten: Stell dir vor, das was dich dein Leben lang gerettet hat, damit du am Leben bleibst, egal was passiert, überträgt sich auf einen Freund. Doch dieser verändert sich dank dem Stigmata sehr in sein Gegenteil. Wirst du weglaufen, alles dran setzen, damit du wieder das Stigmata hast, oder würdest du ihn unterstützen, und möge es das letzte sein, was du tun kannst? Diese Frage muss sich Elisabeth in diesem Teil stellen. Dabei muss sie erkennen, dass ein Leben ohne Übernatürlichen Schutz ziemlich riskant ist, und sie muss sich entscheiden. Immer wieder auf das Neue und erkennen, wozu sie fähig ist. Als dann auch noch der König, der sich unrechtmäßig den Thron unter den Nagel riss, versucht sein Stigmata zurück zu erhalten, dass er einst Elisabeth gab, ist ein unvermeidlicher Kampf vorprogrammiert, doch was wird dann aus Elisabeth und John? Diese Frage kann euch nur das Buch beantworten. Wie empfand ich den zweiten Teil der Reihe? Ich tat mir anfangs leider etwas schwer in die Geschichte zurück zu finden, nachdem auch kaum Rückblenden zu Teil Eins vorhanden sind, hieß es durchhalten und das lohnte sich auch. Die Gefühlswelt die die Autorin aufbaut ist einfach wunderschön, mit mancher Tücke. Die Umgebung vom alten London und dabei auch noch die Magie mit in das Spiel zu bringen gelingt bis auf wenigen Ausnahmen der Autorin total gut. Was mich jedoch störte, war dass es manchmal sehr überschlagend von statten ist, und ich erst mal mich zurechtfinden musste, und irgendwie dadurch nicht alles erfassen konnte, was von statten ging. Jedoch die wichtigsten Eckpunkte waren klar und ich durfte mit Elisabeth deutlich mitfühlen. Gerade am Ende kommt für mich jedoch ein bisschen die Weltanschauung des schwarz weißen etwas zu heftig herüber. Hier hätte ich mir gerade gewünscht, dass die Autorin mehr Tücken und Wendungen einbaut und mich somit überrascht. Dennoch rundherum ist es ein tolles Abenteuer das die Autorin wieder geschaffen hat. Charaktere: Sind für mich leider gerade am Ende zu glatt. Wenig Kanten und Ecken. Einerseits richtig schön, wenn alles glatt läuft, doch ich mag es auch mittlerweile, wenn nicht alles nach Schema F geschrieben wird, sondern auch wirkliche Überraschungen vorhanden sind. So hätte der eine Charaktere der gestorben ist, gerne auch das bleiben dürfen, doch leider hat die Autorin am Ende noch ein Spielchen mit ihm vorgehabt, das mir dann "zu viel" des guten war. Letztlich schafft die Autorin es dennoch eine tolle Mischung an Charakteren zu schaffen. Jedoch wer böse ist, ist böse und wer gut ist, ist gut. Egal was ihm noch erscheinen mag. Hier hätte ich mir wie gesagt gewünscht mehr Überraschungen zu erleben. Spannung:Anfangs war diese noch langsam aufgebaut, gerade am Ende überschlug sich diese, so das ich kaum mitgekommen bin. Gerade die Kriegsszenen waren so turbulent geschrieben, dass ich als Zuschauer weniger mitbekam, natürlich die wichtigsten Figuren bekommen ihre Geltung, aber nicht die Nebencharaktere, die doch gerade in Kriegsszenen richtig toll heraus stechen dürfen. Schreibstil: Ist einfach wieder total schön. Ich erfahre einerseits aus der Sicht von Elisabeth was vor sich geht, und dann auch wieder Überblickend über alle. Jedoch keine reine ICH-Erzählung, was ich sehr angenehm finde. Empfehlung: Wer Band 1 nicht gelesen hat, soll zu erst Band 1 lesen, sonst ist er wirklich überfordert und kann mit den vielen Charakteren und Handlungssträngen eventuell überfordert sein. Wer aber Band 1 kennt, sollte auf jeden Fall auch diesen Teil lesen, denn es ist einfach schön zu lesen, wenn es auch Tücken und kleinere Stolpersteine gibt. Fazit: Eine rundherum spannende Mittelalter Geschichte mit einer starken, frechen und zeitgleich sehr mutigen jungen Dame, die es im Herzen hat, dass das Gute siegen darf und Ungerechtigkeiten aufgeklärt werden. Ohne Ying kein Yang. Sterne: Ich gebe dem Buch vier Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Abschluss einer tollen Dilogie
von Golden Letters am 29.12.2016

Die ehemalige Hexenjägerin Elizabeth Grey hat ihr Stigma aufgegeben, um ihre große Liebe John zu retten. Mit ihrem Stigma hat sie allerdings ihre Unverwundbarkeit und auch ihr magisches Kampfgeschick verloren. In der Sicherheit von Harrow versucht Elizabeth nun schnell wieder zu Kräften zu kommen, denn Blackwell und seine... Die ehemalige Hexenjägerin Elizabeth Grey hat ihr Stigma aufgegeben, um ihre große Liebe John zu retten. Mit ihrem Stigma hat sie allerdings ihre Unverwundbarkeit und auch ihr magisches Kampfgeschick verloren. In der Sicherheit von Harrow versucht Elizabeth nun schnell wieder zu Kräften zu kommen, denn Blackwell und seine Männer rücken immer näher und scheinen es auf Elizabeth abgesehen zu haben... "Herz aus Dunkelheit" ist der zweite und damit finale Band von Virginia Boeckers Witch Hunter Dilogie. Erzählt wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive der ehemaligen Hexenjägerin Elizabeth Grey. Elizabeth hat mir als Protagonistin wieder gut gefallen! Mit dem Verlust ihres Stigmas hat Elizabeth auch einen Teil ihrer Selbst verloren, ihre Selbstheilungskräfte und das Kämpfen muss sie wieder neu erlernen. Doch sie hat immerhin das harte Training einer Hexenjägerin durchlaufen und war eine der besten Hexenjäger von ganz Anglia. Und das kommt ihr zu Gute, denn der Kampf gegen Blackwell, ihrem ehemaligen Meister ist noch lange nicht vorbei und er scheint hinter Elizabeth her zu sein. Ich mochte ihren Mut und, dass sie es nicht scheut in den Kampf zu ziehen und für die zu kämpfen, die sie liebt. Allen voran natürlich John, auch wenn ihre Beziehung in diesem Band einige Höhen und Tiefen durchläuft. Der Kampf gegen Blackwell steht in diesem Band im Fokus der Handlung und gemeinsam mit Elizabeth mussten wir uns vielen spannenden Kämpfen stellen. Trotzdem fand ich die Geschichte teilweise etwas schleppend, auch weil mir der Kampf zu sehr im Fokus stand und mir hat der erste Band ein wenig besser gefallen. Ich hätte zum Beispiel gerne mehr über die Magie erfahren und hätte mich gefreut, wenn besonders Nicholas und Fifer präsenter gewesen wären, denn diese liebgewonnenen Charaktere sind für meinen Geschmack ein wenig zu sehr in den Hintergrund geraten. Dafür fand ich es super, dass Sykler wieder mit von der Partie und Elizabeth ein guter Freund und Unterstützer war. Fazit: "Herz aus Dunkelheit" ist eine tolle Fortsetzung und ein zufriedenstellender Abschluss von Virginia Boeckers Witch Hunter Dilogie! An manchen Stellen war mir die Geschichte zwar etwas zu schleppend und ich hätte mich gefreut, wenn Nicholas, Fifer und Skyler noch präsenter gewesen wären, aber insgesamt hat mir dieser zweite Band gut gefallen, weshalb ich vier Kleeblätter vergebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fazit: Nicht ganz so gut wie der erste Band aber ein gelungener Abschluss.
von einer Kundin/einem Kunden aus Basel am 21.12.2016

Zum Inhalt Nach dem grossen Finale ist Elizabeth geschwächt und muss erst wieder zu Kräften kommen. Doch ohne die Macht des Stigmas, geht das nicht so schnell. Ausserdem, muss sie sich erst selber finden. Wer ist sie nun, da sie das Stigma nicht mehr hat? Das Stigma dass nun ihre... Zum Inhalt Nach dem grossen Finale ist Elizabeth geschwächt und muss erst wieder zu Kräften kommen. Doch ohne die Macht des Stigmas, geht das nicht so schnell. Ausserdem, muss sie sich erst selber finden. Wer ist sie nun, da sie das Stigma nicht mehr hat? Das Stigma dass nun ihre grosse Liebe John hat. Der John der immer lieb und führsorglich war und nun plötzlich kamplustig und aggressiv ist.. hat dies etwas mit der Macht des Stigmas zu tun? Und werden Elizabeth und ihre Freunde es schaffen, das Böse endgültig von der Welt zu verbannen? Zum Cover Ich fand ja, das Cover vom ersten Band super gelungen. Dieses hier, gefällt mir auch, passt auch sehr gut zum Vorgänger, aber irgendwie stören mich das Rot und der Blick des Mädchens. Zum Schreibstil Es ist in der Ich Perspektive von Elizabeth geschrieben. Ich fand es sehr einfach geschrieben und bin gut vorangekommen. Es ist sehr gross geschrieben und die Kapitel sind auch eher kürzer. Persönliche Meinung Ich hatte sehr, sehr, sehr hohe Erwartungen, denn der erste Band hat mir einfach sooo gut gefallen! Allerdings konnte ich mir einfach nicht vorstellen, wie die Geschichte noch weitergehen sollte, sie war für mich bereits abgeschlossen. Mit diesem Gefühl, ging ich also an den zweiten Band ran und.. mhh. Also ich hatte schon recht Mühe wieder hineinzufinden. Ersten weil für mich die Geschichte eben fertig war und ich fand, dass die Autorin hier fieberhaft nach etwas Anderem gesucht hat und weil meine Erwartungen irgendwie höher waren als sie erfüllt werden konnten. Das Buch war nicht schlecht, aber es konnte mich leider auch nicht mehr so überzeugen wie Buch eins. Sehr schön war allerdings das Wiedersehen mit den einzelnen Charakteren, besonders mit Skyler! Mein heimlicher Favorit der Serie *lach* Auch John und Fifer sind mir wieder sehr ans Herz gewachsen. Allerdings fand ich den Konflikt zwischen John und Elisabeth etwas unnötig.. zwar ganz nahvollziehbar, aber danach wurde er mir einfach zu schnell überwunden, was irgendwie einen fahlen Nachgeschmack hinterließ. Die Geschichte startete eher langsam und es ging irgendwie nicht so voran, aber plötzlich hat sie an Fahrt aufgenommen und wurde richtig spannend und meiner Meinung nach richtig gut beendet. Auch wenn das Ende ein klein wenig zu offen für meinen Geschmack ist. Sehr schade und gleichzeitig mein grösster Kritikpunkt ist, das George der Narr, das ganze Buch über nicht aufgetaucht ist und um dann nur kurz hallo zu sagen.. wo war denn der die ganze Zeit über?!.. Hat Virginia den total vergessen und dann so am Schluss: „Ach ja, da war ja noch einer“ mhh schaaade! Ich mochte den so. Auch seine Witze habe ich vermisst. Dieses Buch war irgendwie viel düsterer. Fazit: Nicht ganz so gut wie der erste Band aber ein gelungener Abschluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundervoller und mitreisender Abschluss...
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 02.12.2016

Ich war sehr neugierig darauf, wie sich die Geschichte um Elizabeth und John weiterdreht, in wie weit der bevorstehende Krieg gewonnen werden kann und was das Stigma noch alles anrichtet. Endlich war es soweit....die Lösungen lagen nur noch ein paar Seiten entfernt... Die Schreibweise der Autorin war wieder einmal fesselnd,... Ich war sehr neugierig darauf, wie sich die Geschichte um Elizabeth und John weiterdreht, in wie weit der bevorstehende Krieg gewonnen werden kann und was das Stigma noch alles anrichtet. Endlich war es soweit....die Lösungen lagen nur noch ein paar Seiten entfernt... Die Schreibweise der Autorin war wieder einmal fesselnd, mitziehend und überraschend. Sie hat mich mit einigen eingebauten Wendungen wirklich unvorbereitet getroffen und konnte so natürlich das Lesevergnügen steigern. Wir fallen ein kleines Stück später in die Geschichte ein, wie sie im ersten Band aufhört was aber keineswegs schlimm ist. In kleinen Rückblicken erhalten wir alle notwendigen Informationen welche wir vergessen haben könnten. Elizabeth ist in diesem Band noch immer eine sehr starke, verletzliche und sturrköpfige Persönlichkeit. Sie trifft hierbei einige schwerwiegende und falsche Entscheidungen, welche man ihr aber mehr als nachsehen kann durch die Art und Weise wie sie aufgewachsen ist. Ihr Charakter hat es in diesem zweiten Band nicht weniger schwer wie im ersten und dennoch hält sie durch, kämpft um die Gerechtigkeit und um den Frieden. John ist in diesem Band eher ein schwieriger und nicht immer sensibler Charakter, was jedoch durchaus mit seinem vorangegangenen Tod zusammenhängt. Wir lernen ihn mal von einer ganz anderen Seite kennen, welche ihn nicht nur unsympathisch macht sondern auch beängstigend. Dennoch war es faszinierend – gerade zum Schluss hin – wie ein Mensch sich verändern kann und das manchmal doch nur eine kleine Situation helfen kann zurück zu finden und das wichtige nicht zu vergessen. Auch alle anderen bisher bekannten Charaktere spielen in diesem Band eine wichtige Rolle, wobei der eine mehr und der andere weniger auftritt. Dennoch kann man die meisten von Ihnen greifen und sie haben ihr Wesen vom Vorband weiterhin beibehalten. Gerade Skyler bekommt auch eine intensivere Rolle im Geschehen, was ich persönlich ja wirklich toll finde. Ich mag seinen Charakter unheimlich gerne. Die Liebesgeschichte, welche sich ja schon im ersten Band gezeigt hat wird in diesem zweiten Teil auf eine große Probe gestellt welche nicht leicht zu bestehen ist. Dennoch fand ich es sehr gut umgesetzt und ich persönlich habe die Entwicklung vollkommen abgenommen und akzeptieren können. :) Die Geschichte im Gesamten läuft rasant, teilweise ruhig und geheimnisvoll, sowie gefährlich und beängstigend ab. Die Autorin hat hier eigentlich eine gute Mischung hinbekommen, wobei ich trotzdem sagen muss dass die gesamte Umsetzung im Vergleich zum ersten Band nicht ganz so stark herüberkommt. Dennoch habe ich mich beim Lesen wohlgefühlt und konnte auch von der ersten Seite wieder an die alte Geschichte anknüpfen. Trotz langer Lesepause zum ersten Band, hatte ich alle Charakter und Geschehnisse noch im Kopf.:) Innerhalb der Geschichte hat es die Autorin geschafft unglaublich viele Wendungen einzubauen. Seien diese nun kämpferische, gefühlvolle oder einfach nur freundliche die man so nicht erwartet hat. Sobald man eine Richtung im Kopf eingesetzt hat, wurden wir nochmals überrascht und sind letzten Endes doch ganz anders ans Ziel gekommen. Der Showdown der Geschichte war interessant, wenn auch nicht ganz so rund wie ich es mir gewünscht hätte. Dennoch war die Entwicklung unvorhersehbar, hat immer wieder kleine Wendungen eingenommen und trotz dass ich mir das ein oder andere nicht erklären konnte hat es schlussendlich zur Geschichte gepasst. Mein Gesamtfazit: Wenn auch „Herz aus Dunkelheit“ nicht ganz so stark ist wie der erste Band, schafft es die Autorin mitzureisen und zu faszinieren. Neben wundervollen Charakteren, einer unvorhersehbaren Geschichte und vielen tollen Schlagabtauschen kann sich die Geschichte um Elizabeth und John auf alle Fälle sehen lassen. Es lohnt sich reinzulesen und sich auf einen gefährlichen Kampf einzulassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
bleibt deutlich hinter Band 1 zurück…
von einer Kundin/einem Kunden am 09.01.2017

Band 1 hat mir sehr, sehr gut gefallen und ich habe Lobeshymnen geschwungen. (Rezension Band 1) Aus diesem Grund habe ich mich auch unheimlich auf Band 2 gefreut und dem Lesen hingefiebert. Schon auf den ersten 50 Seiten kam dann die erste Ernüchterung. Ich konnte mich nicht mehr an... Band 1 hat mir sehr, sehr gut gefallen und ich habe Lobeshymnen geschwungen. (Rezension Band 1) Aus diesem Grund habe ich mich auch unheimlich auf Band 2 gefreut und dem Lesen hingefiebert. Schon auf den ersten 50 Seiten kam dann die erste Ernüchterung. Ich konnte mich nicht mehr an alles erinnern und die Autorin hat leider nur sehr wenig Rückblicke eingebaut, so dass ich anfangs ein wenig aufgeschmissen war, weil ich viele Informationen einfach nicht mehr parat hatte. Nach und nach setzte sich das Bild aber wieder zusammen und ich ließ mich auf Band 2 ein. Leider gestaltet sich die Geschichte dieses Mal viel weniger spannend, deutlich weniger magisch und für mich von den Charakteren her nicht mehr so sympathisch. Elizabeth wird eher nörgelnd und hilflos, John mutiert zum „Metzger“. Skyler war wie auch in Band 1 mein Lichtblick. Schnell war mir klar, wie das Ende sein würde und dadurch wurde das Lesen auch nicht unbedingt spannender. Die Geschichte zog sich an vielen Stellen für mich und ich war nach 200 drauf und dran, einfach nur das Ende zu lesen. Dann aber gibt es eine Überraschung und ich war wieder im Strudel der Seiten gefangen. Auch am Ende gab es für mich eine Stelle, an der ich kurz den Atem angehalten und gedacht habe: „Das macht die Autorin jetzt nicht wirklich…“ Da war ich kurze Zeit etwas schockiert, aber auch beeindruckt. Insgesamt wurde ich von Band 2 enttäuscht. Ist es doch ganz anders als Band 1. Insgesamt sicherlich nicht schlecht, aber mich hat die Autorin mit ihrem Wechsel mehr als überrascht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ingesamt eine gute Fantasy-Dilogie, die insgesamt lesenswert ist, doch leider hat der zweite Band im Gegensatz zum ersten für mich persönlich stark nachgelassen.
von Büchersüchtiges Herz³ am 11.12.2016

INHALT: Elizabeth hat ihr Stigma verloren und muss wieder anfangen neu zu trainieren. Ohne ihr Stigma ist sie schwach und verletzlich. Währenddessen fühlt sich John, der nun das Stigma besitzt unverwundbar und stark - und das verändert ihn. Im Krieg gegen Blackwell wollen beide ihn täten, doch Elizabeth versucht John... INHALT: Elizabeth hat ihr Stigma verloren und muss wieder anfangen neu zu trainieren. Ohne ihr Stigma ist sie schwach und verletzlich. Währenddessen fühlt sich John, der nun das Stigma besitzt unverwundbar und stark - und das verändert ihn. Im Krieg gegen Blackwell wollen beide ihn täten, doch Elizabeth versucht John aufzuhalten... MEINUNG: Von dem ersten Band dieser Dilogie war ich total begeistert und freute mich deswegen sehr auf die Fortsetzung. Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und sieht genauso toll und geheimnisvoll aus. Leider konnte ich mich jedoch kaum noch an die Handlung vom ersten Band erinnern und da in den ersten Kapiteln des zweiten Teils leider auch kaum etwas wiederholt wird, musste ich den ersten vorweg noch einmal quer lesen. Schon zu Beginn merkte ich, dass die Geschichte sich irgendwie etwas anders entwickelte, als im ersten Teil. Elizabeth als Protagonistin wirkt nicht mehr stark, wie im ersten Band, sondern eher schwach, verletzlich und manchmal sogar etwas naiv und unvorsichtig. John macht auch eine sehr negative Entwicklung durch und irgendwie passte das für mich alles nicht. Es wirkte unglaubhaft und übereilt, als ob man den Charaktere einfach ausgetauscht hätte und er nicht dagegen kämpft. Vorallem im Laufe des Buches hat es mich gestört, als sich plötzlich mit einem Fingerschnippen doch wieder alles zurück verändert, Die Handlung geht eher schleppend voran, ich hatte irgendwie das Gefühl, es passiert nicht so richtig was, die ganze Zeit wartet man quasi auf den angekündigten Krieg. In der zweiten Hälfte des Buches besserte sich das etwas, die Handlung bekommt langsam etwas Fahrt, aber trotzdem konnte mich auch das Ende nicht richtig überzeugen. Es wirkte irgendwie alles so unglaubwürdig auf mich, da quasi alles umsonst war. Ich mag die Charaktere und auch das ganze Setting und die Idee dahinter, doch leider reicht für mich der zweite Teil einfach wenig an den ersten heran. Trotzdem ist die Reihe ingesamt lesenswert. FAZIT: Ingesamt eine gute Fantasy-Dilogie, die insgesamt lesenswert ist, doch leider hat der zweite Band im Gegensatz zum ersten für mich persönlich stark nachgelassen. Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Endlich ein zweiter Teil der sich nicht hinter seinem Vorgänger verstecken muss. Spannend bis zum Ende!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich wurde ein weitres Mal fast gänzlich begeistert
von Ann-Sophie Schnitzler am 26.11.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Cover: Mir gefällt die Gestaltung des Buches sehr. Es ist schlicht und macht nichts Pompöses her, doch das muss es auch gar nicht. Es passt zum Inhalt und versetzt einen sofort in eine mysteriöse Stimmung. Mich hat es geradezu magisch angezogen, sodass ich einfach nicht daran vorbeigehen konnte. Inhalt: Virginia Boecker verband... Cover: Mir gefällt die Gestaltung des Buches sehr. Es ist schlicht und macht nichts Pompöses her, doch das muss es auch gar nicht. Es passt zum Inhalt und versetzt einen sofort in eine mysteriöse Stimmung. Mich hat es geradezu magisch angezogen, sodass ich einfach nicht daran vorbeigehen konnte. Inhalt: Virginia Boecker verband wahrhaftige Geschichte mit der richtigen Zugabe Fantasy sodass ein aufregender Mix zustande kam, der mich durchaus begeistern konnte. Ich finde die Thematik Hexerei sehr interessant und ich wurde nicht enttäuscht, sondern sehr gut unterhalten. Der Einstieg wirft einen sofort in die Welt der Hexenjäger und konnte mich sofort fesseln. Die Geschichte zeichnet sich bereits hier durch grausame Ehrlichkeit, was das Schicksal der Hexen betrifft, aus. Die Handlung geht spannend weiter, als es zur Anklage von der überzeugten Hexenjägerin Elizabeth kommt. Die unerwartete Rettung durch ihren Feind führt Elizabeth in einen Loyalitätskonflikt und in ihr wird durch Intrigen immer mehr Zweifel gesät, was denn das Richtige ist. Wofür wird sie sich letzten Endes entscheiden? Charaktere: Vor allem die Protagonistin Elizabeth steht im Mittelpunkt des Geschehens. Ich konnte mich bereits zu Anfang gut mit ihr identifizieren, denn sie wirkte auf mich authentisch. Ich mochte sie immer mehr, da ich mit Freude ihre Entwicklung miterlebte. Die anderen Charaktere fügten sich sehr gut in die Geschichte ein, sowohl Gut als auch Böse, doch hätten diese ruhig intensiver behandelt werden können. Ich fand es aufregend, dass manche geheimnisvoll erschienen und nicht einzuschätzen waren wie zum Beispiel die Hexe Fifer. Doch fand ich am Ende, dass ich mir von manchen wie zum Beispiel Elizabeths besten Freund Caleb mehr gewünscht hätte. Schreibstil: Wir bekommen die Geschichte durch die Ich-Perspektive der Protagonistin Elizabeth erzählt. Für mich gestaltete es sich sprachlich sehr interessant, denn es ist sprachlich sehr hochwertig und es ist der Autorin gelungen, auf überzeugende Weise historische Aspekte mit Fantasyelementen in einer jugendlichen Sprache zu verbinden. Es wirkt dadurch sehr modern, sodass man sich der Historie dahinter manchmal nicht bewusst wird. Ich bin auch der Ansicht, dass manche Situationen hätten weiter ausgebaut werden können, sodass der Geschichte eine gewisse Tiefgründigkeit gegeben wird. Dahingehend sehe ich noch Potenzial nach oben. Ansonsten konnte man die Geschichte jedoch sehr gut verfolgen und sich in das jeweilige Geschehen hinein versetzen. Fazit: "Witch Hunter" konnte mich trotz vereinzelter Schwächen fesseln und schenkte mir aufregende Lesestunden. Mich konnte die Fantasie des Buches in Form der verschiedenen Wesen faszinieren und ich begleitete die Protagonistin gern. Die Geschichte wurde zu einem guten Ende führt, das den Leser befriedigt aber doch neugierig auf Band 2 zurücklässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Und weiter geht es mit dem spannenden zweiten Teil! Guter Anschluss an den ersten Band :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Herz aus Dunkelheit / Witch Hunter Bd.2

Herz aus Dunkelheit / Witch Hunter Bd.2

von Virginia Boecker

(13)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 26.90
+
=
Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

von Sabaa Tahir

(34)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 22.90
+
=

für

Fr. 49.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Witch Hunter

  • Band 1

    43962007
    Witch Hunter Bd.1
    von Virginia Boecker
    (80)
    Fr. 26.90
  • Band 2

    45117948
    Herz aus Dunkelheit / Witch Hunter Bd.2
    von Virginia Boecker
    (13)
    Fr. 26.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale