orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Wolfsnächte

Thriller

(2)

Es herrscht bittere Kälte in Keelut, Alaska. Doch ist das der einzige Grund, warum Wölfe plötzlich Kinder anfallen? Wolf-Forscher Russel Core soll das herausfinden und stösst auf einen unerklärlichen Mord. Ein rasanter Thriller, der von einer faszinierenden Landschaft,, einer dunklen Liebesgeschichte und einem geheimnisvollen Fluch erzählt.

Rezension
»Sollte irgendein Filmemacher mal der Ehrgeiz packen, einen Stoff zu verfilmen, der The Revenant hinsichtlich Kälte übertrifft, man empfehle ihm bitte dieses Buch.«
Portrait
William Giraldi unterrichtet an der Universität in Boston, ist Senior Fiction Editor für die Zeitschrift AGNI und schreibt regelmässig für die New York Times Book Review. Sein Debütroman Busy Monsters erschien 2011 bei Norton und wurde mit dem Pushcart Prize ausgezeichnet. William Giraldi lebt in Boston.

Nicolai von Schweder-Schreiner, in Lissabon geboren, lebt in Hamburg und arbeitet als Musiker und Übersetzer aus dem Englischen und Portugiesischen, u. a. von John Waters, Chigozie Obioma, Jennifer Clement, José Saramago, Paulo Lins, Leonard Cohen, Douglas Coupland und Christos Tsiolkas.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 27.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-40538-5
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 211/134/25 mm
Gewicht 346
Originaltitel Hold the dark
Verkaufsrang 23.553
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 28.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Buchhändler-Empfehlungen

„Roman? Thriller? “

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Das Buch ist weder das eine noch das andere.
Es hat viel mehr eine aussergewöhnliche Story, die den Leser zu einem bestimmten Ziel hinführen will. Dieser Weg dorthin ist mit Fragen gepflastert, die uns in das ungewöhnliche Zusammenleben einer Dorfgemeinschaft blicken lassen, in der eigene Gesetze und Regeln herrschen, die ein Aussenstehender
Das Buch ist weder das eine noch das andere.
Es hat viel mehr eine aussergewöhnliche Story, die den Leser zu einem bestimmten Ziel hinführen will. Dieser Weg dorthin ist mit Fragen gepflastert, die uns in das ungewöhnliche Zusammenleben einer Dorfgemeinschaft blicken lassen, in der eigene Gesetze und Regeln herrschen, die ein Aussenstehender nicht verstehen kann. Auch das Dunkle - oder wenn man so will, Böse, das in jedem einzelnen zu stecken scheint - spielt hier eine grosse Rolle.
Durch die geographische Abgelegenheit und der eisigen Kälte wird der seltsame Charakter des Dorfes und seiner Bewohner noch unterstrichen.
Die Wölfe an sich sind nur ein Sinnbild für diese durch die Natur an Extremsituationen gefesselte kleine Gesellschaft. Dass dabei auch Leichen den Weg pflastern, ist daher fast schon logische Konsequenz.
Ein Buch für Leser, die hinter die Fassade blicken wollen, die sich aber auch nicht vor der Brutalität des Buches abschrecken lassen. Vielleicht etwas für diejenigen, die etwas wie "Raum", "Das Seil" oder "Die Wand" gelesen haben?
Mich hat es jedenfalls fasziniert!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Düster und beklemmend
von Michael Lehmann-Pape am 25.02.2016

Ein Dorf am Rande der Zivilisation in Alaska. Alles Offizielle, jede Behörde, die Polizeistation eine Stunde entfernt. Kalt, tiefster Winter, eine Ansammlung von Menschen, die so leben, wie es ihnen entspricht. Die sich nicht hereinreden lassen wollen und würden. Umgeben von endloser Natur, Hügeln, Schnee. Und Wölfen. Drei tote Kinder. Es geht das... Ein Dorf am Rande der Zivilisation in Alaska. Alles Offizielle, jede Behörde, die Polizeistation eine Stunde entfernt. Kalt, tiefster Winter, eine Ansammlung von Menschen, die so leben, wie es ihnen entspricht. Die sich nicht hereinreden lassen wollen und würden. Umgeben von endloser Natur, Hügeln, Schnee. Und Wölfen. Drei tote Kinder. Es geht das Gerücht, dass Wölfe diese geholt haben 8und noch mehr holen werden). Ein Ort, in dem der Journalist Russel Core, als er ankommt, sofort innere Beklemmung verspürt. Er ist zu alt für so was. Ja, er hat Erfahrungen mit Wölfen, ja, er hat eine Wölfin getötet. Und dennoch, die Atmosphäre im Dorf, jene Frau, die ihn gerufen hat, weil ihr kleiner Sohn verschwunden ist. Jene Frau, deren Mann Gerade im Krieg „in der Wüste“ dient, das alles nimmt ihm den Atem, drückt auf seinen Brustkorb. Aber, nicht nur zur Hilfe ist er vor Ort. Auch für sich selber hat er einen dunklen, kalten, düsteren Plan. Der mit dem Rudel zu tun hat, dem er nachstellt, das er aufspürt. Aber geht es überhaupt um die tierischen Wölfe? Oder wird er ganz andere Wölfe kennen lernen? Er, der weiß, dass der Mensch das Jagen von den Wölfen sich abgeschaut hat, vor Urzeiten. Er, der weiß, dass ein Wolf den Menschen meiden würde, es sei denn, er ist kurz vor dem Verhungern. Er, der erlebt, wie die Bewohner des Dorfes denken und fühlen. Und der erleben wird, wie die Polizei auf menschliche „Alpha-Wölfe“ treffen wird. Ein Alptraum im Eis, im Schnee, mit wilden Tieren und aufspritzendem Blut, mit Rache und Verfolgung, mit toten Kindern und einem tiefen Blick in jene Schicht des Menschen, die nur von einer dünnen Hülle der Zivilisation umgeben ist und jederzeit wieder den blutrünstigen Jäger zum Vorschein bringen kann. Beklemmend, düster, hart erzählt Giraldi seine Geschichte „vom Ende der Welt“, in der er nicht nur einen geographischen Ort in den Mittelpunkt setzt, sondern auch das „Ende der Welt“, der zivilisierten Welt, im Menschen selbst vielfach benennt. In der er den 2Wolf im Menschen“ und die „Wölfe um die Menschen herum“ detailliert und in der Tiefe schildert, so dass der Leser zwischen Alptraum und Realität gefangen wird. Gerade in jenen Momenten im Buch, die Giraldi minutiös verfolgt, an denen die „Zivilisation“ auf die tieferen, alten Züge der „wölfischen Natur“ trifft. Ein hervorragende, packende, tiefreichende Lektüre, die den Leser so schnell nicht loslässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Wolfsnächte

Wolfsnächte

von William Giraldi

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=
In den Straßen die Wut

In den Straßen die Wut

von Ryan Gattis

Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 43.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale