orellfuessli.ch

Zehn Dinge, die wir lieber nicht getan hätten

Roman

(1)
Zwei beste Freundinnen, ein Schuljahr ohne Eltern – und zehn (un)verzichtbare Erfahrungen


Die ganze Nacht durchfeiern, Marshmallows zum Frühstück und einfach mal nicht aufstehen, wenn man keine Lust dazu hat – zu schön, um wahr zu sein? Nicht für die 16-jährige April, die nach dem überstürzten Jobwechsel ihres Vaters mitten im Schuljahr zu ihrer besten Freundin Vi zieht, offiziell unter der Aufsicht von Vis Mutter, in Wirklichkeit aber sind die beiden Mädchen allein und geniessen ihre nahezu grenzenlose Freiheit. Dass der Traum auch Schattenseiten hat, wird April erst nach einer Weile bewusst. Und nicht nur weil es schön wäre, wenn der Kühlschrank mal wieder mit Essbarem gefüllt würde …


Rezension
"Das Buch entpuppt sich als echtes Lesevergnügen, tolle Geschenkidee für Teenager und heimliches Lesevergnügen für alle, die gerne an die eigene Jugend zurückdenken."
Portrait
Sarah Mlynowski, 26 Jahre alt, ist in Kanada geboren und aufgewachsen. Bereits während ihrer Studienzeit schrieb sie frech-fröhliche Kolumnen für ein Wochenmagazin. Sie arbeitete zunächst im Bereich Marketing, bevor sie nach New York übersiedelte und Schriftstellerin wurde. Mittlerweile sind vier Romane von ihr erschienen, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Zauberei und Zungenküsse« ist ihr erstes Jugendbuch.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 08.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641085926
Verlag Heyne
Originaltitel Ten Things We Did (And Probably Shouldn't Have)
eBook (ePUB)
Fr. 8.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 8.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32551819
    Love just happens
    von Elizabeth Scott
    eBook
    Fr. 7.90
  • 32664383
    Blinder Rausch
    von Doris Bezler
    eBook
    Fr. 10.90
  • 42378848
    Maddie - Immer das Ziel im Blick
    von Katie Kacvinsky
    (1)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 30473189
    Du oder der Rest der Welt
    von Simone Elkeles
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 22727636
    Charlottes Welt
    von Susanne Fröhlich
    eBook
    Fr. 7.50
  • 32902608
    Der Schluss-mach-Pakt
    von Shana Norris
    eBook
    Fr. 8.90
  • 38799978
    Die Liebe und ich
    von Ilona Einwohlt
    eBook
    Fr. 8.90
  • 33597231
    Lügenbeichte
    von Beate Dölling
    eBook
    Fr. 6.90
  • 29132162
    Die Rebellion der Maddie Freeman
    von Katie Kacvinsky
    (3)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 32457635
    Dylan und Gray
    von Katie Kacvinsky
    (1)
    eBook
    Fr. 7.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Leichter Lesegenuss
von einer Kundin/einem Kunden am 10.05.2013

Schon der Titel verspricht ein lustiges Buch! Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen. Wer wünscht sich als Teenager nicht, sein eigenes Leben ohne Elternaufsicht führen zu können?Bei Vi und April wird dieser Traum wahr. Heraus kommt eine schräge Komödie für Mädels ab 14!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
erfrischend
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Was tut man, wenn die Mutter mit dem neuen Partner in Paris lebt und der Vater nun mit seiner neuen Freundin ebenfalls wegziehen will? Mit ihm umziehen und ein neues Leben beginnen? Freundinnen und Freunde verlassen? Die erste große Liebe aufgeben? Nein! April möchte lieber zu ihrer Freundin Val... Was tut man, wenn die Mutter mit dem neuen Partner in Paris lebt und der Vater nun mit seiner neuen Freundin ebenfalls wegziehen will? Mit ihm umziehen und ein neues Leben beginnen? Freundinnen und Freunde verlassen? Die erste große Liebe aufgeben? Nein! April möchte lieber zu ihrer Freundin Val ziehen, zumindest für den Rest des Schuljahres, und dank ein paar kleiner Unwahrheiten erlaubt es ihr Vater schließlich. Er muss ja nicht wissen, dass Vals Mutter gar nicht da ist … Die beiden Mädchen ziehen also zusammen, und neben Schule und Selbstversorgen kommt es schließlich zu 10 Dingen, die sie lieber nicht getan hätten. Wirklich nicht? Natürlich kann man darüber streiten, denn manche Erfahrungen muss man einfach machen. Erfrischend offen und direkt erzählt Sarah Mlynowski uns, was die beiden Mädels gemeinsam mit ihren Freunden so anstellen. 10 Dinge und 10 Kapitel, in denen zwar die Schule nicht leidet, in denen aber trotzdem Partys gefeiert, verrückte Anschaffungen gemacht, die eigene Jungfräulichkeit verloren und andere Dinge veranstaltet werden. Für uns Leser höchst amüsant, da man sich sehr gut mit April identifizieren kann, die es zwar genießt, freie Hand zu haben, gleichzeitig aber wegen ihrer Unwahrheiten ein schlechtes Gewissen hat. Dass sie alles andere als ein oberflächlicher Charakter ist, zeigen die vielen eingeschobenen Episoden, die aus ihrer Vergangenheit erzählen. Das Verhältnis zu ihrer Mutter, zu ihrem Vater, wie sie mit ihren Freund Noah zusammengekommen ist – all das erfährt man zu passenden Gelegenheiten, so dass sich nach und nach das Bild von Aprils Leben komplettiert. Und ganz nebenbei wird deutlich, dass April sich durch die völlige Freiheit verändert und weiter entwickelt. Mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein definiert sie mehr und mehr, was sie eigentlich will und wer sie ist. Nein sagen, für etwas kämpfen, Prioritäten setzen und sich darüber bewusst werden, dass man letztendlich doch noch nicht erwachsen ist, all das vermittelt die Autorin auf herrlich amüsante Weise. Und selbstverständlich fehlen tolle Freundschaften und eine wunderbare Liebesgeschichte ebenfalls nicht. FAZIT: Für den Rest des Schuljahres zieht April zu ihrer Freundin Val und startet damit in eine völlig chaotische Zeit, in der sie auf sehr amüsante Weise, aber stets mit viel Gefühl all die Dinge macht, die Jugendliche früher oder später machen sollten. Freundschaft und Liebe, die Bedeutung von Familie, das Ordnen von Prioritäten, die Wichtigkeit, Erfahrungen zu machen, und die Einsicht, dass man mit Herzschmerz und Verletzungen nicht allein zurecht kommen muss, all das wird trotz sämtlichen Humors letztendlich deutlich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mädchenschmöker!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Durch eine kleine Lüge können April und Vi ein Schuljahr lang alleine in Vis Haus wohnen. Natürlich ist es absolut cool alleine zu wohnen - bis das Essen alle ist und die Wäsche gewaschen werden muss. Auch andere Hürden müssen genommen werden - das Leben ist kein Ponyhof! Sehr witzig... Durch eine kleine Lüge können April und Vi ein Schuljahr lang alleine in Vis Haus wohnen. Natürlich ist es absolut cool alleine zu wohnen - bis das Essen alle ist und die Wäsche gewaschen werden muss. Auch andere Hürden müssen genommen werden - das Leben ist kein Ponyhof! Sehr witzig und kurzweilig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schräge Komödie!
von Bettina Gastager aus Bad Ischl am 20.08.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Manchmal würden wir doch alle gern sämtliche Regeln hinter uns lassen und einfach das tun, was uns Spass macht, oder? April und ihre Freundin Vi sehen ihre Chance, als Aprils Vater mit seiner Freundin wegzieht und die beiden gemeinsam in Vis Villa einziehen - allein, ohne Erwachsene, aber das... Manchmal würden wir doch alle gern sämtliche Regeln hinter uns lassen und einfach das tun, was uns Spass macht, oder? April und ihre Freundin Vi sehen ihre Chance, als Aprils Vater mit seiner Freundin wegzieht und die beiden gemeinsam in Vis Villa einziehen - allein, ohne Erwachsene, aber das darf Aprils Dad natürlich nicht wissen... Das Chaos ist vorprogrammiert! Eine total witzige Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zehn Dinge, die wir lieber nicht getan hätten

Zehn Dinge, die wir lieber nicht getan hätten

von Sarah Mlynowski

(1)
eBook
Fr. 8.90
+
=
Wer braucht schon Liebe?

Wer braucht schon Liebe?

von Denise Deegan

eBook
Fr. 8.90
+
=

für

Fr. 17.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen