orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Ziemlich beste Freunde

Das zweite Leben des Philippe Pozzo di Borgo. Die wahre Geschichte zum Film

(17)

Philippe Pozzo di Borgo ist Geschäftsführer der Firma Champagnes Pommery, als er mit dem Gleitschirm abstürzt und vom Hals ab querschnittsgelähmt bleibt. Er ist 42 Jahre alt und braucht einen Intensivpfleger. Der arbeitslose Ex-Sträfling Abdel erscheint zum Vorstellungsgespräch eigentlich nur, um eine Unterschrift fürs Sozialamt zu bekommen. Und kriegt den Job. Mit seiner mitleidslosen, lebensfrohen, ungehobelten und authentischen Art wird Abdel zu Philippes "Schutzteufel". Zehn Jahre lang begleitet er ihn durch alle dramatischen und komischen Momente seines Lebens - und gibt ihm die Lebensfreude zurück. Von Olivier Nakache und Eric Toledano verfilmt, ist dieses moderne Märchen zu einem der erfolgreichsten französischen Filme aller Zeiten geworden. - Eine wahre Geschichte, die man sich nur unter höchstem Kitschverdacht hätte ausdenken können.

Portrait
En 1993, Philippe Pozzo di Borgo est directeur délégué des champagnes Pommery (groupe LVMH) lorsqu'une chute en parapente le laisse tétraplégique. Il a 42 ans. Héritier de deux grandes familles françaises, il découvre l'exclusion à la suite de cet accident. Abdel, issu de l'immigration, devient son "diable gardien", et le maintient en vie pendant 10 ans, entre drames et farces.
Bettina Bach, Jg. 1965, übersetzt aus dem Französischen, Englischen und Nieder-ländischen. Zu den von ihr ins Deutsche übertragenen Autoren gehören neben Didier Decoin u. a. Jan Siebelink, Mary Hooper sowie Anne Plichota und Cendrine Wolf. Bettina Bach lebt in Jena.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 16.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-24044-5
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 210/134/27 mm
Gewicht 376
Originaltitel Le second souffle
Auflage 20. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35327626
    Ziemlich beste Freunde
    von Philippe Pozzo di Borgo
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37619397
    Ziemlich beste Freunde
    von Philippe Pozzo di Borgo
    (1)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30692674
    Samuel Koch - Zwei Leben
    von Christoph Fasel
    (13)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40414917
    Umweg nach Hause
    von Jonathan Evison
    (26)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 32152330
    Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam
    von Vea Kaiser
    (17)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 39261287
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (46)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 16332855
    Stap, S: Heute bin ich blond
    von Sophie van der Stap
    (7)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 16423516
    Englischer Harem
    von Anthony McCarten
    (25)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (64)
    Buch
    Fr. 16.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Berührend“

Daniela Lingg, Buchhandlung St.Margrehen

Absolute Weltklasse diese Geschichte vorallem durch die Tatsache, dass sie wahr ist!
Es berührt den Leser wie ein armer Ex- Sträfling es mit seiner lockeren Art schafft den reichen Querschnittsgelähmten neuen Lebensmut einzuhauchen!
Toll dass es einerseits Menschen gibt, die Behinderte so behandeln als wären sie normal und Behinderte,
Absolute Weltklasse diese Geschichte vorallem durch die Tatsache, dass sie wahr ist!
Es berührt den Leser wie ein armer Ex- Sträfling es mit seiner lockeren Art schafft den reichen Querschnittsgelähmten neuen Lebensmut einzuhauchen!
Toll dass es einerseits Menschen gibt, die Behinderte so behandeln als wären sie normal und Behinderte, die so stark sind, sich normal zu fühlen!
Dieses Buch ist mega witzig und tiefgründig zugleich!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (120)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 31180342
    Einfach Freunde
    von Abdel Sellou
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30692674
    Samuel Koch - Zwei Leben
    von Christoph Fasel
    (13)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 20948458
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (35)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39261287
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (46)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 37699316
    Das Leben ist ein listiger Kater
    von Marie-Sabine Roger
    (10)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40986509
    Die Chefin
    von Gaby Köster
    (2)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 16332855
    Stap, S: Heute bin ich blond
    von Sophie van der Stap
    (7)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 39271240
    Einfach unvergesslich
    von Rowan Coleman
    (22)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 40803644
    Still Alice
    von Lisa Genova
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40779163
    Fünf Tage, die uns bleiben
    von Julie Lawson Timmer
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
11
5
1
0
0

Die Geschichte zum Film
von Monika Schulte aus Hagen am 27.03.2012

Untertitelt ist das Buch mit „Das zweite Leben des Philippe Pozzo di Borgo. Die wahre Geschichte zum Film“. Wer erwartet, wie im Film einen Gag nach dem anderen zu erleben, wird hier enttäuscht werden. Dieses Buch ist keine Komödie. Dieses Buch erzählt die Wahrheit. Ganz ungeschönt erzählt Philippe Pozzo... Untertitelt ist das Buch mit „Das zweite Leben des Philippe Pozzo di Borgo. Die wahre Geschichte zum Film“. Wer erwartet, wie im Film einen Gag nach dem anderen zu erleben, wird hier enttäuscht werden. Dieses Buch ist keine Komödie. Dieses Buch erzählt die Wahrheit. Ganz ungeschönt erzählt Philippe Pozzo di Borgo aus seinem Leben, wie er aufgewachsen ist, wohlbehütet, reich. Immer auf der Überholspur, immer höher, immer schneller – bis zu seinem schrecklichen Unfall mit dem Gleitschirm Er ist vom Hals abwärts gelähmt, kann nichts anderes bewegen als einen Kopf. Welch ein Schicksal für diese Familie, ist doch Beatrice, seine Frau, schon gebeutelt von den vielen Fehlgeburten, nun auch noch schwer an Krebs erkrankt. Wie Familie ihr Schicksal meistert, wie Abdel (im Film heißt er Driss) Philippe hilft, einen Weg aus der endlosen Trauer um seine Frau zu finden, das erfahren wir in diesem Buch. Abdel, früher Kleinkrimineller, ist Tag und Nacht für Philippe da, der oft unendliche –Qualen aushalten muss, da er an einem Nervenbrennen leidet. Philippe Pozzo di Borgo erzählt aber auch von schönen Momenten, von verrückten Dingen, wie man sie aus dem Film kennt. Die rasanten Fahrten mit den Luxusautos, die nächtlichen Spaziergänge durch Paris. Ein Mut-Mach-Buch, das einem zeigt, dass es auch weitergehen kann, wenn man total am Boden zerstört ist. Hut ab vor diesem Mann! Bevor ich „Ziemlich beste Freunde“ gelesen habe, habe ich „Einfach Freunde“ von Abdel Sellou gelesen, die Geschichte aus der Sicht des Intensivpflegers. Beide Bücher kann ich nur wärmstens empfehlen. Und beide Bücher würde ich auf alle Fälle nach dem Film lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2013

Bestseller Mit einem Unfall ändert sich das Leben des Geschäftsführers Philippe schlagartig. Der Ex-Sträfling Abdel wird sein Pfleger und begleitet ihn von nun an. Durch Abdel schafft es Philippe wieder Sinn in seinem Leben zu sehen. Dramatisch, traurig aber auch lustig. Einfach lesenswert!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn das nicht Freundschaft ist
von einer Kundin/einem Kunden am 31.10.2012

Nicht nur der Film ist absolut sehenswert, auch das Buch ist absolut lesenswert. Anders als im Film wird hier nicht nur die Freundschaft zweier Männer einzigartig dargestellt, sondern auch das privilegierte Leben von Philippe. Wunderbar!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
MItleid ist nicht gefragt
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2012

Einfühlsame,aber auch sehr humorvolle Freundschaft zwischen dem Patienten Philippe Pozzo und dem Pfleger Omar Sy. Dieses Buch zeigt uns auf was es im Leben ankommt,auf den Menschen selber. Philippe, Mann aus besten Kreisen und Omar aus einfachen Verhältnissen lernen sich kennen,werden Freunde die sich so aktzeptieren wie sie sind. Mitleid ist... Einfühlsame,aber auch sehr humorvolle Freundschaft zwischen dem Patienten Philippe Pozzo und dem Pfleger Omar Sy. Dieses Buch zeigt uns auf was es im Leben ankommt,auf den Menschen selber. Philippe, Mann aus besten Kreisen und Omar aus einfachen Verhältnissen lernen sich kennen,werden Freunde die sich so aktzeptieren wie sie sind. Mitleid ist hier nicht gefragt. DIeses Buch sollte man unbedingt gelesen haben

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte die berürht.
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2012

Und eine, die Mut macht. Eine Geschichte um Schicksalsschläge, die verwunden werden, um die Licht- und Schattenseiten des Lebens. Wer das Buch zum Film erwartet wird enttäuscht oder, wie in meinem Fal, aufs Positivste überrascht. Zeigt der Film nur Philippes Zeit mit Abdel so führt uns das Buch durch sein gesamtes... Und eine, die Mut macht. Eine Geschichte um Schicksalsschläge, die verwunden werden, um die Licht- und Schattenseiten des Lebens. Wer das Buch zum Film erwartet wird enttäuscht oder, wie in meinem Fal, aufs Positivste überrascht. Zeigt der Film nur Philippes Zeit mit Abdel so führt uns das Buch durch sein gesamtes Leben. Es ist ein privilegiertes, aber auch eines voller Tristesse. Sehr bewegend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Autobiographie
von Nina am 18.04.2012

Es handelt sich hierbei um eine Autobiographie. Denn Achtung! Es ist kein "Buch zum Film" ! Bei "Le second souffle " handelt es sich um ein eigenständiges Werk, und mir gefaellt der Roman ausnehmend gut! Der Adelige Phillippe Pozzo di Borgo berichtet über sein Leben, welches glücklich beginnt. Die Welt... Es handelt sich hierbei um eine Autobiographie. Denn Achtung! Es ist kein "Buch zum Film" ! Bei "Le second souffle " handelt es sich um ein eigenständiges Werk, und mir gefaellt der Roman ausnehmend gut! Der Adelige Phillippe Pozzo di Borgo berichtet über sein Leben, welches glücklich beginnt. Die Welt steht ihm offen, und an der Universität lernt er Béa, die Liebe seines Lebens, kennen. Doch diese erleidet eine Fehlgeburt nach der anderen, und erkrankt schliesslich an Krebs. Pozzo arbeitet und treibt viel Sport. Laufen, Gleitschirmfliegen, etc. Das Paar hat zwei Kinder. Eines Tages wird Pozzo seine Leidenschaft fürs Fliegen zum Verhängnis - er stürzt ab und erleidet eine Querschnittslähmung. Béa, eine sanftmütige und gläubige Frau, verliert schliesslich den Kampf gegen den Krebs und verstirbt. Pozzos Pfleger, der Maghrébin Abdel Sellou, schenkt ihm als " Schutzteufel " neuen Lebensmut. Er handelt oft unüberlegt und impulsiv, aber stets voller Respekt gegenüber seinem Schützling. Im Roman erscheint Sellou oft als Figur mit Widersprüchen. Seine Handlungen sind zuweilen nicht nachvollziehbar. Schliesslich heiratet Pozzo erneut, und lebt mit seiner zweiten Frau in Marokko. Am Roman hat mich besonders die Sprache beeindruckt - lyrisch, poetisch, gehaltvoll! Das Werk hat meines Erachtens einen hohen literarischen Wert. Auch gefiel mir die nicht - lineare Erzählweise, und ich finde, dass die Bildung des Autors sich im Roman niederschlägt. Dies ist kein Buch zum "eben mal herunterlesen". Pozzo lässt den Leser an allen Facetten seines Lebens teilhaben - er spricht von Depression, Allergien, Harnstau, seiner Liebe zu den Frauen. Besonders wahrhaftig wird der Erzähler da, wo er über seine Einsamkeit spricht. Sehr anrührend und berührend sind auch seine Überlegungen zu Moral und Philosophie - Jedermann sei schliesslich "vom Leben behindert". Das Buch lässt den Leser schmunzeln und grübeln, melancholisch und froh sein. Auf jeden Fall eine tolle Ergänzung zum Film!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen?
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2012

In diesem berührenden Buch beschreibt Philippe Pozzo di Borgo sein Schicksal. Er lernt die Liebe seines Lebens kennen: Beatrice. Sie verlieben sich, sie heiraten. Es folgen Fehlgeburten und die schreckliche Diagnose: Beatrice hat Krebs. Nach Jahren voller Kummer, Angst und Verzweiflung in denen Philippe durch gefährliche Reisen und waghalsige... In diesem berührenden Buch beschreibt Philippe Pozzo di Borgo sein Schicksal. Er lernt die Liebe seines Lebens kennen: Beatrice. Sie verlieben sich, sie heiraten. Es folgen Fehlgeburten und die schreckliche Diagnose: Beatrice hat Krebs. Nach Jahren voller Kummer, Angst und Verzweiflung in denen Philippe durch gefährliche Reisen und waghalsige Manöver versucht mit der Angst um Beatrice umzugehen, kommt es zum folgenschweren Unfall: Er stürzt mit seinem Gleitschirm ab und ist von nun an querschnittsgelähmt. Als Beatrice dann schließlich stirbt, hat Philippe neben seinen Kindern nur noch eine wirkliche Stütze, und das ist sein „Schutzteufel“ Abdel. Die beiden werden ziemlich beste Freunde…Eine berührende Geschichte, die einem zeigt, wie wichtig die Gesundheit, aber auch die Freundschaft ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Freundschaft und Vertrauen
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2012

Philippe stürzt im Jahr 1993, im Alter von 42 Jahren, mit dem Gleitschirm ab. Von da an ist er vom Hals ab querschnittsgelähmt. Als sich der junge Ex-Sträfling Abdel bei ihm vorstellt, dieser aber eigentlich nur eine Unterschrift für das Arbeitsamt wollte, stellt Phillippe den Jungen prompt als seinen... Philippe stürzt im Jahr 1993, im Alter von 42 Jahren, mit dem Gleitschirm ab. Von da an ist er vom Hals ab querschnittsgelähmt. Als sich der junge Ex-Sträfling Abdel bei ihm vorstellt, dieser aber eigentlich nur eine Unterschrift für das Arbeitsamt wollte, stellt Phillippe den Jungen prompt als seinen persönlichen Pfleger ein. Ein tolles Buch mit viel Charme, Gefühl und tollen authentischen Charakteren. GROßARTIG!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekter Film
von Eike Floegel am 24.03.2012

Dieser Film berührt einen in gewissermaßen. Er beschreibt eine Freundschaft zwischen zwei komplett gegensätzlichen Personen und gibt einem auf jeden Fall etwas zum nachdenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zum Thema Freundschaft!
von Stephanie Hofmann am 19.03.2012

Diesen Film muss man im Frühjahr 2012 gesehen haben. Diese Geschichte berührt einen wirklich. Eine wahrhaft tolle Freundschaft zwischen zwei so unterschiedlichen Menschen ist wohl sehr selten. Der Zufall will es, dass sie sich begegnen. Ein Mensch, der schon so viel Leid ertragen musste sagt nicht nein, wenn der Schutzteufel... Diesen Film muss man im Frühjahr 2012 gesehen haben. Diese Geschichte berührt einen wirklich. Eine wahrhaft tolle Freundschaft zwischen zwei so unterschiedlichen Menschen ist wohl sehr selten. Der Zufall will es, dass sie sich begegnen. Ein Mensch, der schon so viel Leid ertragen musste sagt nicht nein, wenn der Schutzteufel an der Tür klopft. Ich bin einfach nur glücklich, dass meine Kollegin mir diese Perle empfohlen hat! Danke Ellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ziemlich beste Freunde. Eine wahre Geschichte.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 19.03.2012

Es gibt Geschichten, die kann nur das wahre Leben schreiben. Eine solche erzählt Philippe Pozzo di Borgo in seinem Buch „Ziemlich beste Freunde“ Es ist sein Leben und das seiner Familie. Seine erste Frau erliegt nach einem langen Leidensweg ihrer Krebserkrankung. Jahrelange Versuche des Paares, Eltern eines gesunden... Es gibt Geschichten, die kann nur das wahre Leben schreiben. Eine solche erzählt Philippe Pozzo di Borgo in seinem Buch „Ziemlich beste Freunde“ Es ist sein Leben und das seiner Familie. Seine erste Frau erliegt nach einem langen Leidensweg ihrer Krebserkrankung. Jahrelange Versuche des Paares, Eltern eines gesunden Kindes zu werden scheitern. Totgeburten beenden immer wieder eine hoffnungsvolle Schwangerschaft. Schon das allein übersteigt die Vorstellungskraft des Erträglichen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Philippe Pozzo di Borge, bis dato erfolgreicher Geschäftsführer der Firma Champagnes Pommery stürzt mit einem Gleitschirm ab ist ist querschnittgelähmt. Er kann sich um die Pflege seiner Frau nun nicht mehr kümmern, denn er ist selbst auf Pflege rund um die Uhr angewiesen. Der etwas ungehobelte, aber sehr lebensfrohe Abdel bewirbt sich um diesen Job, mehr recht als schlecht, denn er benötigt lediglich eine Unterschrift für das Sozialamt. Er bekommt den Job, wäschst langsam in diese verantwortungsvolle Aufgabe hinein und begleitet, pflegt den Behinderten letztendlich aufopfernd und lässt nichts unversucht ihm eine gewisse Lebensfreude zurück zu geben. Vor allem als er an Selbstmord denkt als seine Frau stirbt. Ein langer, von vielen Rückschlägen geprägte Zeit beginnt. Zehn lange Jahre und di Borge hat das Lachen wieder gefunden. Mich hat das Buch sehr berührt und ich habe es an einem Tag gelesen. Trotz aller Tragik, Schmerz und Verzweiflung ist es eine Liebeserklärung an das Leben und an die Menschen. Ich verneige mich vor diesen stillen Helden. Philippe Pozzo die Borge lebt heute mit seiner zweiten Frau und seinen Töchtern in Marokko, es verbindet ihn heute noch eine tiefe Freundschaft mit Abdel, der inzwischen auch verheiratet ist und selbstständig einen Betrieb für Masthähnchen führt in der Nähe von Algier. Mindestens einmal im Jahr treffen die beiden sich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Philipps Autobiographie – Vorlage für den Kinofilm „Ziemlich beste Freunde“
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2012

Philippe stammt aus einer alten französischen Adelsfamilie und ist sozusagen mit dem goldenen Löffel ausgewachsen. Er führt ein privilegiertes Leben, was ihm allerdings oft nicht viel nützt. Seine Frau ist chronisch krank und nach einem Unfall beim Paragliding ist Philippe Tetraplegiker, das heißt er ist vom Hals abwärts gelähmt.... Philippe stammt aus einer alten französischen Adelsfamilie und ist sozusagen mit dem goldenen Löffel ausgewachsen. Er führt ein privilegiertes Leben, was ihm allerdings oft nicht viel nützt. Seine Frau ist chronisch krank und nach einem Unfall beim Paragliding ist Philippe Tetraplegiker, das heißt er ist vom Hals abwärts gelähmt. Auf der Suche nach einem Pfleger lernt er den 21jähringen Algerier Abdel Sellou kennen. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und trotzdem werden sie für die nächsten 10 Jahre und darüberhinaus „Ziemlich beste Freunde“. Philippe und Abdel (Driss) sind vielen aus dem gleichnamigen französischen Kinofilm bekannt. Die dem Film zugrunde liegende Autobiographie Philipps wurde bereits 2001 unter dem Titel „Der zweite Atem“ veröffentlicht. Philippe schreibt darin über sein ganzes Leben – natürlich vor allem über sein schweres Schicksal. Seine Trauer, Verzweiflung, Schmerzen und Qualen sind ständig präsent und trotzdem kann man immer wieder Freude und Lebenslust in seinem Leben entdecken. Wie im Film findet man in der Autobiographie ein faszinierendes Schicksal, das einem nicht mehr loslässt. PRÄDIKAT LESENWERT!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ideale Ergänzung zum Film
von Katja Rückert aus Cottbus am 04.06.2012

Nicht in die Irre führen lassen! Das ist kein Buch zum Film, sondern ein eigenständiges Buch, in dem die Filmgeschichte nur einen Teil ausmacht. Phillippe Pozzo di Borgo schreibt hier seine ganze Geschichte auf, von den Anfängen bis in die Gegenwart: seine Kämpfe, Niederlagen und Siege Und das ist... Nicht in die Irre führen lassen! Das ist kein Buch zum Film, sondern ein eigenständiges Buch, in dem die Filmgeschichte nur einen Teil ausmacht. Phillippe Pozzo di Borgo schreibt hier seine ganze Geschichte auf, von den Anfängen bis in die Gegenwart: seine Kämpfe, Niederlagen und Siege Und das ist unglaublich bewegend und berührend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach genial!
von Peter Haufe aus Karlsruhe am 10.05.2012

Wer den Kinofilm „Ziemlich beste Freunde“ gesehen hat, kennt bereits die Geschichte von Philippe Pozzo Di Borgo und Omar Sy. Doch in seinem Buch schreibt Philippe Pozzo di Borgo seine gesamte Geschichte als Querschnittsgelähmter nieder. Er lässt uns teilhaben an der schwersten Zeit seines Lebens, die... Wer den Kinofilm „Ziemlich beste Freunde“ gesehen hat, kennt bereits die Geschichte von Philippe Pozzo Di Borgo und Omar Sy. Doch in seinem Buch schreibt Philippe Pozzo di Borgo seine gesamte Geschichte als Querschnittsgelähmter nieder. Er lässt uns teilhaben an der schwersten Zeit seines Lebens, die er ohne seinen Pfleger Omar Sy nicht so gut bewältigt hätte. In seinem Buch lässt er ab von jeglicher Beschönigung des Film und man erfährt sehr detailiert wie anstrengend ein Kampf gegen den eigenen Körper sein kann. Nach dem Tod seiner Frau hilft ihm Omar, wieder den Mut zu finden eine neue Liebe in seinem Leben zu zulassen und sein Selbstbewusstsein wieder zu finden. Omar Sy wird zu seinem besten Freund, und gemeinsam erleben sie die schönste Zeit ihres Lebens. Eine wunderbare Geschichte voller Verzweiflung, Herzschmerz, Liebe und tiefster Freundschaft. Sehr lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Macht nachdenklich...
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2012

Dies Buch erzählt nicht den Film nach. Der Autor hat das Buch lange vor der Verfilmung geschrieben. Es erzählt von ihm, von seiner Vergangenheit, von der schweren Zeit, die er mit seiner liebevollen und wunderschönen Frau verbracht hat und von der großen Liebe, die ihn mit ihr verband. Es... Dies Buch erzählt nicht den Film nach. Der Autor hat das Buch lange vor der Verfilmung geschrieben. Es erzählt von ihm, von seiner Vergangenheit, von der schweren Zeit, die er mit seiner liebevollen und wunderschönen Frau verbracht hat und von der großen Liebe, die ihn mit ihr verband. Es erzählt von der Zeit, als er erfolgreich und forsch durchs Leben ging und von der Zeit, in der er abhängig von anderen Menschen und hungrig nach Leidenschaft und Liebe unbeweglich an den Rollstuhl gebunden ist. Es ist ein Vermächtnis aus Schmerz und Lebenslust zugleich. Es lehrt uns, unser eigenes Leben und das Vertrauen derer, die uns sehr nahestehen, anzunehmen und schätzen zu lernen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die wahre Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2016

"Ich war jemand. Jetzt bin ich gelähmt; ein Teil meiner Sinne hat sich davongemacht" Philippe Pozzo di Borgo ist Geschäftsführer der Firma Champagnes Pommery, als er mit dem Gleitschirm abstürzt und vom Hals ab querschnittsgelähmt bleibt. Er ist 42 Jahre alt und braucht einen Intensivpfleger. Der arbeitslose Ex-Sträfling Abdel erscheint... "Ich war jemand. Jetzt bin ich gelähmt; ein Teil meiner Sinne hat sich davongemacht" Philippe Pozzo di Borgo ist Geschäftsführer der Firma Champagnes Pommery, als er mit dem Gleitschirm abstürzt und vom Hals ab querschnittsgelähmt bleibt. Er ist 42 Jahre alt und braucht einen Intensivpfleger. Der arbeitslose Ex-Sträfling Abdel erscheint zum Vorstellungsgespräch eigentlich nur, um eine Unterschrift fürs Sozialamt zu bekommen. Und kriegt den Job. Mit seiner mitleidslosen, lebensfrohen, ungehobelten und authentischen Art wird Abdel zu Philippes "Schutzteufel". Zehn Jahre lang begleitet er ihn durch alle dramatischen und komischen Momente seines Lebens - und gibt ihm die Lebensfreude zurück. Der Film war großartig und hat mich berührt. Deswegen musste ich dieses Buch lesen. Leider war ich enttäuscht davon. Ich bin mit falschen Erwartungen an die Lektüre heran gegangen. Wenn man sich das Buch zum Film erwartet, ist man hier falsch. Man bekommt mehr Hintergrundinformationen, wie zum Beispiel: Wer war die Frau von Philippe? Was hat es mit den Kindern auf sich? Woher stammt überhaupt Andel? Es gibt einem das Gefühl, besser auf seinen Körper aufpassen zu müssen und im hier und jetzt zu leben. Die schönen Momente genießen und nicht auf die schlechte zurück zu blicken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr als der Film
von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2012
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Kennen Sie bereits den Film „Ziemlich beste Freunde“? Dann ist dieses Buch die ideale Ergänzung dazu. Kennen Sie den Film noch nicht, dann schauen Sie sich erst den Film an und lesen danach das Buch! Philippe Pozzo di Borgo ist ein wohlhabender Franzose aus einer alten adeligen Familie, der seit... Kennen Sie bereits den Film „Ziemlich beste Freunde“? Dann ist dieses Buch die ideale Ergänzung dazu. Kennen Sie den Film noch nicht, dann schauen Sie sich erst den Film an und lesen danach das Buch! Philippe Pozzo di Borgo ist ein wohlhabender Franzose aus einer alten adeligen Familie, der seit seinem 42 Lebensjahr vom Hals ab querschnittsgelähmt ist. Der Film „Ziemlich beste Freunde“ beschreibt in einer sehr humorvollen, aber auch warmherzigen Weise das Miteinander des gelähmten Philippe und seines Pflegers Abdel, der eher per Zufall an diese Aufgabe geraten ist. Im Film sieht das Ganze sehr witzig und einfach aus. Man verlässt das Kino mit einem wirklich guten Gefühl. Das jetzt erst auf Deutsch erschienene Buch ist allerdings ganz etwas anderes. Es erzählt die komplette Geschichte von Philippe Pozzo di Borgo. Und die ist bei weitem nicht so humorvoll! Philippe Pozzo di Borgo beschreibt seine Herkunft, seine Kindheit, Jugend und Erziehung. Er spricht von seiner großen Liebe Béatrice, mit der er viele schöne, aber auch viele leidvolle Erinnerungen verbindet, und die ihn viel zu früh verlassen musste. Und er erzählt von seinen gefahrvollen Hobbies, die ihn schließlich in seine jetzige Situation gebracht haben. Die Geschichten, die er mit seinem Pfleger Abdel erlebt hat, nehmen in dem Buch nur einen geringen Teil ein. So ist dieses Buch eine großartige Ergänzung zu dem Film, denn man lernt die ganzen Hintergründe kennen. Allerdings ist dieses Buch dadurch auch deutlich trauriger ausgefallen als der Film. Man merkt Philippe Pozzo di Borgo seine Herkunft deutlich an, denn das Buch kommt teilweise sehr philosophisch daher. Es ist nicht immer einfach zu lesen. Es ist aber ein schönes, nachdenklich stimmendes Buch, das zeigt, dass auch Reichtum nicht vor Leid schützt. Es ist schon traurig, was dieser Mann und seine Frau bereits vor dem tragischen Unfall durchmachen mussten. Und genauso ist es erstaunlich, dass er einfach nicht aufgibt. Hut ab! Als zweite Ergänzung zu dem Film gibt es dann auch noch das Buch „Einfach Freunde“ von Abdel Sellou, welches im Ullstein Taschenbuch erschienen ist und die Geschichte aus der Sicht des algerischen Pflegers beschreibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
von einer Kundin/einem Kunden am 09.07.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Absolut rührende Geschichte. Die wundervolle Beziehung, die sich entwickelt, kommt noch deutlich besser rüber als in dem Film. Ein sehr tolles Buch, das vor Lebensfreude sprüht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unverblümt, ehrlich und mitreißend geht diese Geschichte direkt ins Herz. Nicht nur für die, die den Film kennen, ein absolutes Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine traumhaft schöne Geschichte die Fügung des Schicksals zwischen zwei vollkommen unterschiedlichsten Menschen. Eine Hymne an die Freundschaft. Absoluter Toptitel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

von Philippe Pozzo di Borgo

(17)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Ausbildungsnachweisheft - wöchentliche Eintragung der Berichte

Ausbildungsnachweisheft - wöchentliche Eintragung der Berichte

Schulbuch
Fr. 9.40
+
=

für

Fr. 31.30

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale