orellfuessli.ch

Ziemlich beste Freunde

Ein zweites Leben

(3)
Der bewegende autobiographische Bericht Philippe Pozzo di Borgos, der den Stoff für einen sensationellen Kinoerfolg lieferte. Der Autor ist Geschäftsführer der Firma Champagnes Pommery, als er mit dem Gleitschirm abstürzt und querschnittsgelähmt bleibt. Er ist 42 Jahre alt und braucht einen Intensivpfleger. Der arbeitslose Ex-Sträfling Abdel kriegt den Job. Mit seiner lebensfrohen und authentischen Art wird Abdel zu Philippes "Schutzteufel". Zehn Jahre lang pflegt er ihn und gibt ihm die Lebensfreude zurück. Von O. Nakache und E. Toledano verfilmt, ist diese Geschichte einer Freundschaft, die auf Respekt und Toleranz gründet, zu einem der erfolgreichsten französischen Filme aller Zeiten geworden.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 256, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783446240544
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Verkaufsrang 17.895
eBook (ePUB)
Fr. 16.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 16.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33815298
    Ziemlich beste Freundinnen
    von Astrid Ruppert
    eBook
    Fr. 9.00
  • 40942074
    Ein Bild von dir
    von Jojo Moyes
    (8)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 38301908
    Eine Handvoll Worte
    von Jojo Moyes
    (26)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 42722854
    Schwarze Magnolie
    von Hyeonseo Lee
    (1)
    eBook
    Fr. 18.90
  • 32428009
    Ein Haus in Irland
    von Maeve Binchy
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32457672
    Er ist wieder da
    von Timur Vermes
    (28)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40779124
    Endlich frei
    von Mahtob Mahmoody
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40942598
    Ein Ja im Sommer
    von Mary Kay Andrews
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42707713
    Die Tochter des Malers
    von Gloria Goldreich
    eBook
    Fr. 13.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Berührend“

Daniela Lingg, Buchhandlung St.Margrehen

Absolute Weltklasse diese Geschichte vorallem durch die Tatsache, dass sie wahr ist!
Es berührt den Leser wie ein armer Ex- Sträfling es mit seiner lockeren Art schafft den reichen Querschnittsgelähmten neuen Lebensmut einzuhauchen!
Toll dass es einerseits Menschen gibt, die Behinderte so behandeln als wären sie normal und Behinderte,
Absolute Weltklasse diese Geschichte vorallem durch die Tatsache, dass sie wahr ist!
Es berührt den Leser wie ein armer Ex- Sträfling es mit seiner lockeren Art schafft den reichen Querschnittsgelähmten neuen Lebensmut einzuhauchen!
Toll dass es einerseits Menschen gibt, die Behinderte so behandeln als wären sie normal und Behinderte, die so stark sind, sich normal zu fühlen!
Dieses Buch ist mega witzig und tiefgründig zugleich!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (134)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (32)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 31391977
    Einfach Freunde
    von Abdel Sellou
    eBook
    Fr. 10.00
  • 46701660
    Samuel Koch - Zwei Leben
    von Samuel Koch
    eBook
    Fr. 18.50
  • 21907416
    Die Einsamkeit der Primzahlen
    von Paolo Giordano
    (12)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 40108230
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (10)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 38685451
    XXL-Leseprobe: Roger - Das Leben ist ein listiger Kater
    von Marie-Sabine Roger
    eBook
    Fr. 0.00
  • 40990876
    Die Chefin
    von Gaby Köster
    eBook
    Fr. 10.50
  • 32306537
    Heute bin ich blond
    von Sophie van der Stap
    eBook
    Fr. 10.00
  • 39315785
    Einfach unvergesslich
    von Rowan Coleman
    (6)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 19693000
    Still Alice
    von Lisa Genova
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40779120
    Fünf Tage, die uns bleiben
    von Julie Lawson Timmer
    (1)
    eBook
    Fr. 14.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
1

Mehr als der Film
von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2012

Kennen Sie bereits den Film „Ziemlich beste Freunde“? Dann ist dieses Buch die ideale Ergänzung dazu. Kennen Sie den Film noch nicht, dann schauen Sie sich erst den Film an und lesen danach das Buch! Philippe Pozzo di Borgo ist ein wohlhabender Franzose aus einer alten adeligen Familie, der seit... Kennen Sie bereits den Film „Ziemlich beste Freunde“? Dann ist dieses Buch die ideale Ergänzung dazu. Kennen Sie den Film noch nicht, dann schauen Sie sich erst den Film an und lesen danach das Buch! Philippe Pozzo di Borgo ist ein wohlhabender Franzose aus einer alten adeligen Familie, der seit seinem 42 Lebensjahr vom Hals ab querschnittsgelähmt ist. Der Film „Ziemlich beste Freunde“ beschreibt in einer sehr humorvollen, aber auch warmherzigen Weise das Miteinander des gelähmten Philippe und seines Pflegers Abdel, der eher per Zufall an diese Aufgabe geraten ist. Im Film sieht das Ganze sehr witzig und einfach aus. Man verlässt das Kino mit einem wirklich guten Gefühl. Das jetzt erst auf Deutsch erschienene Buch ist allerdings ganz etwas anderes. Es erzählt die komplette Geschichte von Philippe Pozzo di Borgo. Und die ist bei weitem nicht so humorvoll! Philippe Pozzo di Borgo beschreibt seine Herkunft, seine Kindheit, Jugend und Erziehung. Er spricht von seiner großen Liebe Béatrice, mit der er viele schöne, aber auch viele leidvolle Erinnerungen verbindet, und die ihn viel zu früh verlassen musste. Und er erzählt von seinen gefahrvollen Hobbies, die ihn schließlich in seine jetzige Situation gebracht haben. Die Geschichten, die er mit seinem Pfleger Abdel erlebt hat, nehmen in dem Buch nur einen geringen Teil ein. So ist dieses Buch eine großartige Ergänzung zu dem Film, denn man lernt die ganzen Hintergründe kennen. Allerdings ist dieses Buch dadurch auch deutlich trauriger ausgefallen als der Film. Man merkt Philippe Pozzo di Borgo seine Herkunft deutlich an, denn das Buch kommt teilweise sehr philosophisch daher. Es ist nicht immer einfach zu lesen. Es ist aber ein schönes, nachdenklich stimmendes Buch, das zeigt, dass auch Reichtum nicht vor Leid schützt. Es ist schon traurig, was dieser Mann und seine Frau bereits vor dem tragischen Unfall durchmachen mussten. Und genauso ist es erstaunlich, dass er einfach nicht aufgibt. Hut ab! Als zweite Ergänzung zu dem Film gibt es dann auch noch das Buch „Einfach Freunde“ von Abdel Sellou, welches im Ullstein Taschenbuch erschienen ist und die Geschichte aus der Sicht des algerischen Pflegers beschreibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Hmmmm
von einer Kundin/einem Kunden aus Burscheid am 03.01.2013

Das ist nicht das Buch zum Film, sondern über das Leben und das Unglück des behinderten Mannes. Nicht das was ich wollte - das Cover irritiert. Ich habe es bis Seite 120 gelesen (das Buch hat etwas über 200 Seiten). Bis dahin kommt der Pfleger Abdel nur am Rande... Das ist nicht das Buch zum Film, sondern über das Leben und das Unglück des behinderten Mannes. Nicht das was ich wollte - das Cover irritiert. Ich habe es bis Seite 120 gelesen (das Buch hat etwas über 200 Seiten). Bis dahin kommt der Pfleger Abdel nur am Rande vor, obwohl er ja das Besondere in dem Film ist. Die Erzählungen und Gefühle von Philippe sind zwar nicht uninteressant aber doch sehr schwermütig. Irgendwann lese ich es auch zu Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hält nicht, was der Titel verspricht!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2012

Der Buchtitel und auch die Kurzbeschreibung werden dem Inhalt des Buches absolut nicht gerecht. Gefühlte 90% des Buches beschäftigen sich ausschließlich mit Philippe Pozzo di Borgo selbst, seiner Behinderung und seiner Beziehung zu seiner Frau. Das Buch besteht größtenteils aus kurzen Abschnitte und Episoden aus teilweise zusammenhangslos aneinandergereihte Gedanken,... Der Buchtitel und auch die Kurzbeschreibung werden dem Inhalt des Buches absolut nicht gerecht. Gefühlte 90% des Buches beschäftigen sich ausschließlich mit Philippe Pozzo di Borgo selbst, seiner Behinderung und seiner Beziehung zu seiner Frau. Das Buch besteht größtenteils aus kurzen Abschnitte und Episoden aus teilweise zusammenhangslos aneinandergereihte Gedanken, Gefühlen und Erlebnissen. Die Freundschaft zu seinem Pfleger Abdel wird erst sehr spät und dann auch nur zeitweise angesprochen. Wen es also interessiert, welche Schwierigkeiten, Leiden und Sehnsüchte einen vom Hals ab gelähmten Menschen beschäftigen und belasten, der sollte das Buch lesen. Wer allerdings erwartet, der Inhalt beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Philippe Pozzo di Borgo und seinem Pfleger, der wird enttäuscht. Ich hätte erwartet, dass in dem Buch viel mehr auf das Zusammenleben der beiden eingegangen wird, und auf den Einfluss, den Abdel auf Philippe Pozzo di Borgo nimmt, um ihm Motivation für sein Leben mit der Behinderung zu geben. Aus diesem Grund bin ich von dem Buch enttäuscht und kann es nicht weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichte zum Film
von Monika Schulte aus Hagen am 27.03.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Untertitelt ist das Buch mit „Das zweite Leben des Philippe Pozzo di Borgo. Die wahre Geschichte zum Film“. Wer erwartet, wie im Film einen Gag nach dem anderen zu erleben, wird hier enttäuscht werden. Dieses Buch ist keine Komödie. Dieses Buch erzählt die Wahrheit. Ganz ungeschönt erzählt Philippe Pozzo... Untertitelt ist das Buch mit „Das zweite Leben des Philippe Pozzo di Borgo. Die wahre Geschichte zum Film“. Wer erwartet, wie im Film einen Gag nach dem anderen zu erleben, wird hier enttäuscht werden. Dieses Buch ist keine Komödie. Dieses Buch erzählt die Wahrheit. Ganz ungeschönt erzählt Philippe Pozzo di Borgo aus seinem Leben, wie er aufgewachsen ist, wohlbehütet, reich. Immer auf der Überholspur, immer höher, immer schneller – bis zu seinem schrecklichen Unfall mit dem Gleitschirm Er ist vom Hals abwärts gelähmt, kann nichts anderes bewegen als einen Kopf. Welch ein Schicksal für diese Familie, ist doch Beatrice, seine Frau, schon gebeutelt von den vielen Fehlgeburten, nun auch noch schwer an Krebs erkrankt. Wie Familie ihr Schicksal meistert, wie Abdel (im Film heißt er Driss) Philippe hilft, einen Weg aus der endlosen Trauer um seine Frau zu finden, das erfahren wir in diesem Buch. Abdel, früher Kleinkrimineller, ist Tag und Nacht für Philippe da, der oft unendliche –Qualen aushalten muss, da er an einem Nervenbrennen leidet. Philippe Pozzo di Borgo erzählt aber auch von schönen Momenten, von verrückten Dingen, wie man sie aus dem Film kennt. Die rasanten Fahrten mit den Luxusautos, die nächtlichen Spaziergänge durch Paris. Ein Mut-Mach-Buch, das einem zeigt, dass es auch weitergehen kann, wenn man total am Boden zerstört ist. Hut ab vor diesem Mann! Bevor ich „Ziemlich beste Freunde“ gelesen habe, habe ich „Einfach Freunde“ von Abdel Sellou gelesen, die Geschichte aus der Sicht des Intensivpflegers. Beide Bücher kann ich nur wärmstens empfehlen. Und beide Bücher würde ich auf alle Fälle nach dem Film lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 09.07.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Absolut rührende Geschichte. Die wundervolle Beziehung, die sich entwickelt, kommt noch deutlich besser rüber als in dem Film. Ein sehr tolles Buch, das vor Lebensfreude sprüht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unverblümt, ehrlich und mitreißend geht diese Geschichte direkt ins Herz. Nicht nur für die, die den Film kennen, ein absolutes Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine traumhaft schöne Geschichte die Fügung des Schicksals zwischen zwei vollkommen unterschiedlichsten Menschen. Eine Hymne an die Freundschaft. Absoluter Toptitel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gefühl- und humorvolles Portrait einer außergewöhnlichen Freundschaft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Richtig schöne Geschichte! Humor plus Tiefgang. Das gibt es nicht so oft...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die bewegende wahre Geschichte, welche die Grundlage für den Film bildete. Die Unterschiede sind doch sehr stark vorhanden, doch verliert die Geschichte dadurch nicht an Stärke.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein großartiges Buch über eine ungleiche Freundschaft und einfach das Leben. Wunderschön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Anja Matthies aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Witzig, berührend und einfach großartig! Das wahre Leben schreibt immer noch die tollsten Geschichten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Philippe, reich und auf der Überholspur des Lebens hat einen Unfall, der ihn in den Rollstuhl bringt. Erst seinem jungen Pfleger gelingt es, ihn aus der Depression zu holen. Toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bestseller!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Mit einem Unfall ändert sich das Leben des Geschäftsführers Philippe schlagartig. Der Ex-Sträfling Abdel wird sein Pfleger und begleitet ihn von nun an. Durch Abdel schafft es Philippe wieder Sinn in seinem Leben zu sehen. Dramatisch, traurig aber auch lustig

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahre Freundschaft
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2013
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Mit 42 Jahren verunglückt Philippe Pozzo di Borgo - Geschäftsführer eines bekannten französischen Champagnerunternehmens - bei einem Gleitschirmflug schwer und ist ab dem Hals vollständig querschnittgelähmt. Drei Jahre später stirbt seine Frau und der Witwer fällt in eine tiefe Depression. Als Philippe einen neuen Pfleger braucht, fällt die Wahl... Mit 42 Jahren verunglückt Philippe Pozzo di Borgo - Geschäftsführer eines bekannten französischen Champagnerunternehmens - bei einem Gleitschirmflug schwer und ist ab dem Hals vollständig querschnittgelähmt. Drei Jahre später stirbt seine Frau und der Witwer fällt in eine tiefe Depression. Als Philippe einen neuen Pfleger braucht, fällt die Wahl auf Abdel Sellou, einen äußerst originellen, witzigen - „schrägen“ - Typen, der eben aus dem Gefängnis entlassen wurde. "Ich habe das große Glück, zwei Leben erfahren zu haben" - Zitat di Borgo´s aus einem Interview. Einfühlsam und spannend erzählt der Sprecher Frank Röth (im Film Philippe´s deutsche Stimme) von den Gedanken, Gefühlen, Leiden und Freuden des Gelähmten. Und man lernt seinen Pfleger Abdul kennen, der ihn zum Lachen bringt und wieder an die Zukunft glauben lässt. Diese wahre, berührende Geschichte ist es wert, öfters angehört zu werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn das nicht Freundschaft ist
von einer Kundin/einem Kunden am 31.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nicht nur der Film ist absolut sehenswert, auch das Buch ist absolut lesenswert. Anders als im Film wird hier nicht nur die Freundschaft zweier Männer einzigartig dargestellt, sondern auch das privilegierte Leben von Philippe. Wunderbar!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
MItleid ist nicht gefragt
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Einfühlsame,aber auch sehr humorvolle Freundschaft zwischen dem Patienten Philippe Pozzo und dem Pfleger Omar Sy. Dieses Buch zeigt uns auf was es im Leben ankommt,auf den Menschen selber. Philippe, Mann aus besten Kreisen und Omar aus einfachen Verhältnissen lernen sich kennen,werden Freunde die sich so aktzeptieren wie sie sind. Mitleid ist... Einfühlsame,aber auch sehr humorvolle Freundschaft zwischen dem Patienten Philippe Pozzo und dem Pfleger Omar Sy. Dieses Buch zeigt uns auf was es im Leben ankommt,auf den Menschen selber. Philippe, Mann aus besten Kreisen und Omar aus einfachen Verhältnissen lernen sich kennen,werden Freunde die sich so aktzeptieren wie sie sind. Mitleid ist hier nicht gefragt. DIeses Buch sollte man unbedingt gelesen haben

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte die berürht.
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Und eine, die Mut macht. Eine Geschichte um Schicksalsschläge, die verwunden werden, um die Licht- und Schattenseiten des Lebens. Wer das Buch zum Film erwartet wird enttäuscht oder, wie in meinem Fal, aufs Positivste überrascht. Zeigt der Film nur Philippes Zeit mit Abdel so führt uns das Buch durch sein gesamtes... Und eine, die Mut macht. Eine Geschichte um Schicksalsschläge, die verwunden werden, um die Licht- und Schattenseiten des Lebens. Wer das Buch zum Film erwartet wird enttäuscht oder, wie in meinem Fal, aufs Positivste überrascht. Zeigt der Film nur Philippes Zeit mit Abdel so führt uns das Buch durch sein gesamtes Leben. Es ist ein privilegiertes, aber auch eines voller Tristesse. Sehr bewegend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Autobiographie
von Nina am 18.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Es handelt sich hierbei um eine Autobiographie. Denn Achtung! Es ist kein "Buch zum Film" ! Bei "Le second souffle " handelt es sich um ein eigenständiges Werk, und mir gefaellt der Roman ausnehmend gut! Der Adelige Phillippe Pozzo di Borgo berichtet über sein Leben, welches glücklich beginnt. Die Welt... Es handelt sich hierbei um eine Autobiographie. Denn Achtung! Es ist kein "Buch zum Film" ! Bei "Le second souffle " handelt es sich um ein eigenständiges Werk, und mir gefaellt der Roman ausnehmend gut! Der Adelige Phillippe Pozzo di Borgo berichtet über sein Leben, welches glücklich beginnt. Die Welt steht ihm offen, und an der Universität lernt er Béa, die Liebe seines Lebens, kennen. Doch diese erleidet eine Fehlgeburt nach der anderen, und erkrankt schliesslich an Krebs. Pozzo arbeitet und treibt viel Sport. Laufen, Gleitschirmfliegen, etc. Das Paar hat zwei Kinder. Eines Tages wird Pozzo seine Leidenschaft fürs Fliegen zum Verhängnis - er stürzt ab und erleidet eine Querschnittslähmung. Béa, eine sanftmütige und gläubige Frau, verliert schliesslich den Kampf gegen den Krebs und verstirbt. Pozzos Pfleger, der Maghrébin Abdel Sellou, schenkt ihm als " Schutzteufel " neuen Lebensmut. Er handelt oft unüberlegt und impulsiv, aber stets voller Respekt gegenüber seinem Schützling. Im Roman erscheint Sellou oft als Figur mit Widersprüchen. Seine Handlungen sind zuweilen nicht nachvollziehbar. Schliesslich heiratet Pozzo erneut, und lebt mit seiner zweiten Frau in Marokko. Am Roman hat mich besonders die Sprache beeindruckt - lyrisch, poetisch, gehaltvoll! Das Werk hat meines Erachtens einen hohen literarischen Wert. Auch gefiel mir die nicht - lineare Erzählweise, und ich finde, dass die Bildung des Autors sich im Roman niederschlägt. Dies ist kein Buch zum "eben mal herunterlesen". Pozzo lässt den Leser an allen Facetten seines Lebens teilhaben - er spricht von Depression, Allergien, Harnstau, seiner Liebe zu den Frauen. Besonders wahrhaftig wird der Erzähler da, wo er über seine Einsamkeit spricht. Sehr anrührend und berührend sind auch seine Überlegungen zu Moral und Philosophie - Jedermann sei schliesslich "vom Leben behindert". Das Buch lässt den Leser schmunzeln und grübeln, melancholisch und froh sein. Auf jeden Fall eine tolle Ergänzung zum Film!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen?
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In diesem berührenden Buch beschreibt Philippe Pozzo di Borgo sein Schicksal. Er lernt die Liebe seines Lebens kennen: Beatrice. Sie verlieben sich, sie heiraten. Es folgen Fehlgeburten und die schreckliche Diagnose: Beatrice hat Krebs. Nach Jahren voller Kummer, Angst und Verzweiflung in denen Philippe durch gefährliche Reisen und waghalsige... In diesem berührenden Buch beschreibt Philippe Pozzo di Borgo sein Schicksal. Er lernt die Liebe seines Lebens kennen: Beatrice. Sie verlieben sich, sie heiraten. Es folgen Fehlgeburten und die schreckliche Diagnose: Beatrice hat Krebs. Nach Jahren voller Kummer, Angst und Verzweiflung in denen Philippe durch gefährliche Reisen und waghalsige Manöver versucht mit der Angst um Beatrice umzugehen, kommt es zum folgenschweren Unfall: Er stürzt mit seinem Gleitschirm ab und ist von nun an querschnittsgelähmt. Als Beatrice dann schließlich stirbt, hat Philippe neben seinen Kindern nur noch eine wirkliche Stütze, und das ist sein „Schutzteufel“ Abdel. Die beiden werden ziemlich beste Freunde…Eine berührende Geschichte, die einem zeigt, wie wichtig die Gesundheit, aber auch die Freundschaft ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

von Philippe Pozzo di Borgo

(3)
eBook
Fr. 16.50
+
=
Einfach Freunde

Einfach Freunde

von Abdel Sellou

eBook
Fr. 10.00
+
=

für

Fr. 26.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen