orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Zodiac Bd.1

Hüte dich vor dem 13. Zeichen. Roman

(40)
Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheisst: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?
Rezension
"'Zodiac' wartet mit einem unglaublich fantasievollen Weltentwurf auf, dessen Detailreichtum absolut überzeugt.", hisandherbooks.de, 09.11.2015
Portrait
Romina Russell lebt als Autorin in Los Angeles, stammt aber ursprünglich aus Argentinen. Ihre ersten Schreib-Erfolge landete Romina im College mit ihrer wöchentlichen Kolumne für den Miami Herald - seitdem hat sie nie aufgehört zu schreiben. Wenn sie nicht gerade an ihrer "Zodiac"-Reihe arbeitet, produziert Romina Film-Trailer, widmet sich der Fotografie oder träumt davon, ein neues Schlagzeug zu kaufen. Rominas Sternzeichen ist Jungfrau.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 09.11.2015
Serie Zodiac 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-70381-9
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 216/138/43 mm
Gewicht 552
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42467286
    Das Licht von Aurora Bd.1
    von Anna Jarzab
    (18)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42415496
    Everflame 02 - Tränenpfad
    von Josephine Angelini
    (12)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 28846273
    Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers
    von Sherman Alexie
    (3)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42437353
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    (31)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42393514
    Zeugenkussprogramm / Kiss & Crime Bd.1
    von Eva Völler
    (10)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 32128352
    Diener der Dunkelheit / Schattenzeit Bd.2
    von Adam Slater
    Buch
    Fr. 11.90
  • 44187013
    Der Ruf des Henkers
    von Björn Springorum
    (5)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 26192955
    Magische Glut / Das Buch der Schatten Bd.2
    von Cate Tiernan
    (2)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42436186
    Midnight Girl - Das Lied des Feuervogels
    von Melissa Grey
    Buch
    Fr. 22.90
  • 42462816
    Lumikki-Trilogie 03. So schwarz wie Ebenholz
    von Salla Simukka
    Buch
    Fr. 19.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Für alle die Science Fiction mit Romantik Elementen mögen.“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt
Rho lebt auf Krebs, ihrem Heimatplanet in Zoadiac. Es ist ihr größter Wunsch zu den Zodai zu gehören, Sternenseher, die die Zukunft lesen können. Dafür trainiert sie hart. Von Ihren Lehrern wird sie allerdings als Träumerin abgestempelt und deshalb glaubt ihr keiner, als sie ein großes Unheil vorhersieht. Erst als Krebs
Zum Inhalt
Rho lebt auf Krebs, ihrem Heimatplanet in Zoadiac. Es ist ihr größter Wunsch zu den Zodai zu gehören, Sternenseher, die die Zukunft lesen können. Dafür trainiert sie hart. Von Ihren Lehrern wird sie allerdings als Träumerin abgestempelt und deshalb glaubt ihr keiner, als sie ein großes Unheil vorhersieht. Erst als Krebs bereits zerstört ist und den Nachbarplaneten dieses Schicksal ebenfalls droht, werden sie und ihr vertrauter Matthias auf eine gefährliche Mission geschickt..

Zum Schreibstil
Den Schreibstil fand ich sehr angenehm. Es hatte zwar einige Fremdwörter über die ich stolperte, ich war aber von der ersten Seite an gefesselt von dieser Welt!


Über die Charaktere
Rho war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist ein junges, offenes Mädchen, das das Herz am rechten Fleck hat. Obwohl sie außergewöhnlich talentiert ist, hängt sie dies nicht an die große Glocke. Meiner Meinung nach dürfte sie noch mehr für ihre Überzeugungen eintreten. Sie ist stark und versucht das Richtige zu tun. Und das ist in der Welt Zodiac nicht immer so einfach.
Hysan schloss ich ebenfalls schon bei seinem ersten Auftritt ins Herz. Obwohl ich ihm nicht wirklich Traue, ist er mein heimlicher Favorit. Er erinnert mich ein wenig an Thorne aus der Luna Chroniken. Matthias fand ich leider nicht so toll, er blieb für mich auch etwas farblos. Bis zum Schluss. Da war ich dann total überrascht.
Und weil ich ihren Namen so toll finde, muss ich auch noch über sie reden.. Rubidum! *lach* ich musste jedes Mal schmunzeln und den Namen laut aussprechen. Haha Rubidum. Sie war süß und witzig und eigentlich mag ich sie. Ich hoffe sie kommt im zweiten Band auch viel vor!

Persönliche Meinung
Das Setting fand ich echt grandios! Die Aufteilung der Häuser in Sternzeichen und die verschiedenen Merkmale auf ihren Planeten. Ich hätte allerdings sehr gerne noch mehr von der Entstehungsgeschichte erfahren. Wie kamen sie dahin, wie wurde Zodiac zu Zodiac, wie funktionieren die einzelnen Systeme auf den Planeten. Für jemand den das nicht so interessiert reichen die gelieferten Informationen völlig. Da mich diese Welt aber außerordentlich fasziniert hat, hätte ich gerne noch mehr gehabt. =D Die Geschichte an sich fand ich spannend, enorm gut ausgebaut, ohne Logicfehler. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung, welche ich jetzt gleich holen gehe!

Das Cover ist ein Traum!! Ich bin ja sowieso ein riesen Fan von Universum Bildern und Sternzeichen und dieses Bild passt einfach hervorragend zum Buch und zum Titel! Den ich übrigens auch cool finde!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
12
20
6
2
0

Super Auftakt
von Mii's Bücherwelt am 18.05.2016

Inhalt Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen.... Inhalt Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht? Charaktere Rhoma ist eine sehr offene, manchmal ein wenig zu offenen Person. Sie ist und bleibt sich selbst treu, auch wenn jemand anderer Meinung ist. Außerdem schätzt Rho andere Menschen sehr gut ein, sie weiß wie sie mit welchen Menschen wie umgehen muss. Und sie ist auch die beste Sterndeuterin des ganzen Zodiac. Außerdem ist sie sehr liebevoll, dass sieht man vor allem am Umgang mit ihren Mitmenschen, besonders ihrer Familie und ihren Freuden. Sie ist sehr unerfahren als Anführerin eines Sternbildes, aber gerade das unerfahrene und das Talent, was sie mitbringt, macht sie zu einer guten Mutter des Sternbildes. Sie ist auch eine sehr gütige Person, mit wundervollen Freunden. Mathias ist ein Leitstern im Sternbild Krebs. Er ist ein teilweise sehr weltfremder junger Mann, der auch sehr naiv sein kann und nur das glaubt, was er anfassen kann. Mathias ist aber auch ein sehr cleverer, jedoch sehr nachdenklicher Charakter. Außerdem ist er mir teilweise zu engstirnig. Hysan täuscht erst einmal alle außer Rho. Rho weiß mehr, weil er ihr traut und er glaubt an sie. Außerdem ist er sehr gütig und liebevoll. Und er ist ein sehr cleverer und brilliant Charakter. Außerdem ist er gerecht und ehrlich, aber auch er hat sehr gute Menschenkenntnisse. Meine Meinung Ich kann nur sagen, das Buch ist grandios! Der Schreibstil ist sehr spannend, das Buch hat mich gepackt, die Geschichte mich gefesselt und fasziniert. Ich bin sehr schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen und ich muss sagen, die Ideen, die in dieser Geschichte verwendet wurden, sind noch nicht so oft verwendet worden, mir ist eigentlich nichts vergleichbares eingefallen. Die Ideen sind auch sehr gut verwendet worden. Zur Autorin Romina Russell lebt als Autorin in Los Angeles, stammt aber ursprünglich aus Argentinen. Ihre ersten Schreib-Erfolge landete Romina im College mit ihrer wöchentlichen Kolumne für den Miami Herald - seitdem hat sie nie aufgehört zu schreiben. Wenn sie nicht gerade an ihrer "Zodiac"-Reihe arbeitet, produziert Romina Film-Trailer, widmet sich der Fotografie oder träumt davon, ein neues Schlagzeug zu kaufen. Rominas Sternzeichen ist Jungfrau. Empfehlung Ich empfehle das Buch jedem, der gerne mal etwas lesen will, das mit Sternzeichen und Sternbildern zu tun hat, aber auch einen wunderschöne Geschichte im Bereicht Fantasy & Science Fiction lesen will! :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich ein genialer Auftakt der vor allem mit dem Setting stark beeindruckt
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 01.05.2016

Wenn man die Welt von Zodiac betritt, betritt man eine unheimlich vielschichtige aber auch sehr komplexe Welt die einen förmlich überrollt. Als ich in das Buch einstieg hatte ich zunächst etwas Probleme alles auf die Reihe zu bekommen. Die verschiedenen ungewöhnlichen Namen und das ganze Setting haben mich zunächst etwas überfordert. Aber... Wenn man die Welt von Zodiac betritt, betritt man eine unheimlich vielschichtige aber auch sehr komplexe Welt die einen förmlich überrollt. Als ich in das Buch einstieg hatte ich zunächst etwas Probleme alles auf die Reihe zu bekommen. Die verschiedenen ungewöhnlichen Namen und das ganze Setting haben mich zunächst etwas überfordert. Aber mit der Zeit wurde es besser und ich konnte mir ein recht guten Überblick verschaffen. Die Welt selbst kann man nicht beschreiben. Man muss sie erleben. Denn das tut man bis zum Ende und selbst dann weiß man noch nicht alles. Mich hat Zodiac sehr fasziniert und in den Bann geschlagen. Die Beschreibungen sind sehr intensiv und bildhaft, dadurch kann man sich alles sehr gut vorstellen. Ich habe immer leuchtende und schillernde Farben sowie Sterne und Blitze vor mir gesehen. Vor allem die verschiedenen Sternzeichen konnten mich beeindrucken, weil sie alles was anderes verkörpern. Was ich aber auch sehr interessant fand, waren die verschiedenen Personen. Zu Rho hatte ich gleich ein besonderes Verhältnis. Am Anfang kam sie mir noch recht unsicher und naiv vor. Sie wusste nicht wer oder was sie ist. Sie wusste nicht, was in ihr schlummert. Im Laufe des Buches macht sie eine sehr erstaunliche Entwicklung durch. Ihr Mut, ihre Entschlossenheit und ihre Zielstrebigkeit sowie Stärke haben mir ziemlichen Respekt abgerungen. Ich kann gar nicht sagen, welcher Aspekt ihrer facettenreichen Persönlichkeit mir am besten gefallen hat. Aber zugleich wirkt sie sehr lebendig, sie hat sich einfach total in mein Herz geschlichen. Aber auch Nishi, Mathias , Sirna und Hysan haben ein Platz in meinem Herzen bekommen. Interessant war für mich vor allem wie ich sie wahrgenommen habe. Einige von ihnen waren fast greifbar für mich, andere wiederum eher schemenhaft wie durch eine Wand wahrnehmbar. Der Verlauf des Buches ging sofort sehr temporeich und spannend vonstatten. Wobei ich gleich am Anfang mehrere Schocks verpasst bekam, das hat mich doch sprachlos gemacht. Bereits zu Anbeginn merkt man, daß Rho etwas ganz besonderes ist. Sie verfügt über die Gabe der Sterndeutung. Sie sieht Dinge voraus die keiner sehen will. Sie sieht eine starke Bedrohung, die alles zu vernichten droht. Rho steht hier vor gewaltigen Aufgaben die sie immer wieder drohen in die Knie zu zwingen. Das gewaltige Ausmaß ist kaum zu ermessen und immer wieder erlebt man dabei Überraschungen und Wendungen , die es in sich haben. Hier herrscht ein ziemlich hohes Actionlevel aber gleichzeitig empfand ich es auch als sehr emotional. Die Verzweiflung und die Wut die dabei ausgestrahlt werden, war für mich sehr gut zu spüren. Zugleich hat man unheimliche Hoffnung. Ich hab so gezittert und gebangt. Aber ich muss auch sagen, stellenweise war ich ganz schön wütend , weil es mich einfach entsetzt und hilflos gemacht hat . Ich hab natürlich auch immer hin und hergerätselt, wer hier falsch spielt und bin immer wieder auf andere Ergebnisse gekommen. Denn man weiß hier wirklich nicht, wem man überhaupt trauen kann. Ein Hauch von Romantik wurde auch mit eingewoben, was ich sehr begrüßt habe. Da es das ganze für mich wärmer gemacht hat. Größtenteils ist es jedoch sehr rasant, was vor allem an dieser großartigen Welt liegt. Man bekommt sehr viel davon zu sehen. Ich muss jedoch auch sagen, stellenweise war ich damit auch etwas überfordert. Der Abschluss des ersten Bandes hat mich jedoch nochmal Tränen gekostet. Nun muss ich gleich nach Band 2 greifen. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Rho, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt. Aber auch die Nebencharaktere sind sehr ausdrucksstark und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge wurden stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Hier wird uns eine faszinierende und facettenreiche Welt geboten, die vollkommen in den Bann zieht. Rhos Schicksal hat mich mitgerissen und stellenweise emotional sehr berührt. Für mich ein genialer Auftakt der vor allem mit dem Setting stark beeindruckt. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Idee und gelungene Umsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 31.03.2016

Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf dieses Jugendbuch gefreut, weil es mal nach einer neuen Idee geklungen hat. Das Science-Fiction-Element hat mich ebenfalls gereizt. Es ist ein sehr gelungenes Buch und ich wurde sogar noch zusätzlich überrascht. Das Grundkonzept ist mal etwas ganz Anderes. Diese Abwechslung finde ich sehr... Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf dieses Jugendbuch gefreut, weil es mal nach einer neuen Idee geklungen hat. Das Science-Fiction-Element hat mich ebenfalls gereizt. Es ist ein sehr gelungenes Buch und ich wurde sogar noch zusätzlich überrascht. Das Grundkonzept ist mal etwas ganz Anderes. Diese Abwechslung finde ich sehr ansprechend. Natürlich kommen auch tradierte Jugendbuchthematiken wie die erste Liebe und eine Dreiecksbeziehung vor, jedoch ist die Geschichte einfach erfrischend anders. Sternzeichen sind eine sehr spannende und interessante Thematik. Die Charaktere sind sehr detailliert beschrieben. Der Leser kann sie sich gut vorstellen. Ihre Charaktereigenschaften werden authentisch ausgearbeitet. Rho war mir von Anfang an sympathisch. Ihre Gedanken und Handlungen sind nachvollziehbar. Die Welt ist ebenfalls in einer Weise beschrieben, die dem Leser die Möglichkeit gibt ganz in die Welt einzutauchen. Es gibt zahlreiche Details. Außerdem ist sie sehr fantasievoll. Der Schreibstil ist hervorragend. Das Buch lässt sich durchgehend flüssig lesen. Die Dialoge sind gut strukturiert und haben keine schleppenden oder stockenden Momente. Des Weiteren herrscht viel Spannung über die ganze Erzählung hinweg. Insgesamt handelt es sich um ein sehr schönes Jugendbuch mit einer tollen Idee und vielschichtigen sowie aussagekräftigen Charakteren. Ich kann es jedem Jugendbuch, Fantasie und Science-Fiction Fan ans Herz legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Mythen sich als wahr erweisen und das Böse doch existiert...
von Solara300 aus Contwig am 10.03.2016

Kurzbeschreibung Die 16jährige Rhoma Grace wurde von ihrer Mutter schon sehr früh mit der Geschichte ihrer Galaxie Zodiac vertraut gemacht. Rho besitzt die Fähigkeit in den Sternen zu lesen und wurde von ihrer Mutter angeleitet und unterrichtet. Sie war eine strenge Lehrerin und erst als ein schweres Unheil über ihre... Kurzbeschreibung Die 16jährige Rhoma Grace wurde von ihrer Mutter schon sehr früh mit der Geschichte ihrer Galaxie Zodiac vertraut gemacht. Rho besitzt die Fähigkeit in den Sternen zu lesen und wurde von ihrer Mutter angeleitet und unterrichtet. Sie war eine strenge Lehrerin und erst als ein schweres Unheil über ihre Galaxie hereinbricht, bei dem unzählige Menschen sterben und auch ihr Sternbild Krebs bedroht ist, beginnt Rhoma, die sich lieber Rho nennt, zu verstehen warum. Rho hatte als einzige die Bedrohung in den Sternen gesehen, doch niemand wollte es glauben. Sie wird zur neuen Wächterin ihres Planeten Krebs ernannt. Da sieht sie erneut etwas in den Sternen was ihr sagt dass die erste Katastrophe kein Zufall war und das weitere folgen werden. Ihre ganze Galaxie könnte bedroht sein, wenn nichts unternommen wird. Doch werden sie ihr diesmal Glauben schenken wenn sie sagt was sie gesehen hat und wie groß die Bedrohung wirklich ist? Cover Das Cover ist fantastisch. Es ist aufwändig und fantasievoll gestaltet. Die Tierkreiszeichen und explodierenden Farben ziehen den Blick magisch an. Es spiegelt die Geschichte wieder und ich finde die Farbkombination, Schriftzug und die wunderbaren Darstellung der Tierkreiszeichen absolut gelungen. Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass auf der Innenseite des Covers alle Sternzeichen mit ihren Elementen und ihrer Stärke aufgeführt sind. Schreibstil Die Autorin Romina Russell hat einen wunderbaren Schreibstil der einen gleich gefangen nimmt. Flüssig, temporeich, bildhaft und sehr spannend erzählt, taucht man ein in eine fantastische Welt die droht im Chaos zu versinken. Die Charaktere sind sehr vielfältig, individuell und facettenreich gestaltet. Die spannende und flotte Handlung reißt einen mit und hat mich völlig in den Bann gezogen. Meinung Wenn Mythen sich als wahr erweisen und das Böse doch existiert... Rho steht kurz vor ihrem siebzehnten Geburtstag und an ihrer Akademie auf dem Mond Elara stehen Prüfungen an von denen sie eine wiederholen muss. Sie ist der Meinung sie sei beim ersten Mal durchgefallen, doch in Wahrheit ist es so dass sie etwas gesehen hat was keinem außer ihr aufgefallen ist. Doch auch beim zweiten Mal gibt es Zweifel. Dann geschieht das unfassbare, eine schreckliche Katastrophe geschieht und unzählige Menschen verlieren ihr Leben. Ihr Planet Krebs der auch betroffen ist, liegt in der Galaxie Zodiak, die aus 12 Planeten besteht die nach den Tierkreiszeichen benannt sind. Nach der Tragödie wird sie zur obersten Sterndeuterin ihres Planeten ernannt und als sie in den Sternen sieht das sogar die ganze Galaxie bedroht ist hört ihr wieder niemand zu, denn was sie sieht ist theoretisch nicht möglich und wird als Märchen abgetan. Doch es kommt vor das Märchen oder Mythen auf Wahrheit beruhen und die Wahrheit manchmal schrecklicher sein kann als alles was man sich vorstellen mag. So macht sie sich auf zu einer gefährlichen Reise um die anderen Planeten zu warnen und Mitstreiter zu finden die sich mit ihr dem Feind entgegenstellen. Die Story nimmt sehr schnell Fahrt auf und man eilt mit Rho die nur von ihrem Berater Mathias Thais und von Hysan Dax aus dem Haus Waage begleitet wird, von Planet zu Planet in dem verzweifelten Versuch Hilfe und Verbündete zu finden um sich vereint dem Ungeheuer entgegenstellen. Rho ist anfangs überwältigt von ihrer neuen Aufgabe, denn sie zweifelt an ihren Fähigkeiten. Ihr ist nicht bewusst dass das intensive Training mit ihrer Mutter ihre Fähigkeiten sehr weit ausgebildet hat und sie deshalb mit den Hilfsmitteln die ihre Kommilitonen benutzen, nicht klar kommt. Umso entschlossener stürzt sie sich in ihre Rettungsmission bereit alles zu tun um die Galaxie zu retten. Sie muss gegen Intrigen, Misstrauen und Verrat kämpfen denn ihr Feind ist viel mächtiger als gedacht. Rho ist pflichtbewusst, kämpferisch, mutig und entschlossen alles zu tun um die Galaxie zu retten. Nishi, Rhos beste Freundin ist eine Schützin. Sie ist lustig, temperamentvoll, Wortgewand und wird von einer unbändigen Neugier angetrieben. Auf sie kann Rho sich immer verlassen. Mathias ist sehr zurückhaltend und obwohl auch er nicht so recht an Rhos Vision glaubt begleitet er sie. Hysan dagegen ist ein Charmeur, witzig, lustig und hat so einige Geheimnisse und Tricks auf Lager mit denen er sie rettet wenn es brenzlig wird. Der Weltenentwurf der Planeten der Galaxie Zodiac ist fantastisch. Er ist sehr ausgefeilt und wurde mit viel Ideenreichtum, Fantasie und Liebe zum Detail umgesetzt. Jede Welt ist unterschiedlich gestaltet und diese Unterschiede zeigen sich auch im Aussehen, Wesen und Kultur der Bewohner. Diese Vielfältigkeit und Kreativität, auch im technischen Bereich fasziniert mich und macht Spaß beim Lesen und ich habe das Buch verschlungen. Fazit Sehr empfelenswert!!! Ein fantastischer Auftakt der mich mit seiner Spannung, seinem Humor und seiner temporeichen Story in seinen Bann gezogen hat. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Taucht ein in eine Fremde Galaxie
von kaylie aus Münster am 29.02.2016

Meine Meinung  Taucht ein in eine andere Galaxie:  Zum Cover:  Das Cover ist ein richtiger Blickfang. Man sieht die Zodiac Galaxie. Es ist in bunten Farben gestaltet. Auch das Sternbild Krebs und das Sternbild des dreizehnten Hauses. Der Titel ist weiß und ist deutlich zu fühlen.  Die ganze Geschichte:  Roh, ist sechzehn und zusammen mit ihren... Meine Meinung  Taucht ein in eine andere Galaxie:  Zum Cover:  Das Cover ist ein richtiger Blickfang. Man sieht die Zodiac Galaxie. Es ist in bunten Farben gestaltet. Auch das Sternbild Krebs und das Sternbild des dreizehnten Hauses. Der Titel ist weiß und ist deutlich zu fühlen.  Die ganze Geschichte:  Roh, ist sechzehn und zusammen mit ihren Freunden auf der Akademie. Dort lernen sie die Sterne zu deuten. Doch Roh ist anders. Schon früh hat ihre Mutter, ihr eine alternative und nicht sehr anerkannte Methode der Sterndeutung beigebracht, die es ihr ermöglicht mehr zu sehen. Ihre Lehrer stehen diese Methode mit viel Skepsis gegenüber. Als sie auf Grund dessen eine Nachprüfung ablegen muss, sieht sie wieder eine dunkle Materie, die etwas gefährliches zu bedeuten hat. Doch niemand will ihr glauben und so lässt sich die Katastrophe nicht verhindern. Als bei dieser auch die Wächterin des Hauses Krebs ihr Leben verliert, wird Roh zu neuen Wächterin ernannt, da nur sie das Unglück erkannt hat. Da sie in den Sternen noch mehr schwarze Materie gefunden hat, macht sie sich gegen den Willen ihrer Berater auf die anderen Planeten zu warnen. Doch wird sie es schaffen sie von ihrer Entdeckung zu überzeugen.... Fakten: Das Buch ist aus der Sicht, der Protagonistin Roh geschrieben. Durch den genialen und flüssigen Schreibstil der Autorin, fiel es mir leicht in die Story rein zu finden. Die leichte Verwirrung durch die vielen neuen Begriffe, hat sich durch die immer wieder einfließenden Erklärungen der Autorin schnell gelegt. Ich hatte immer ein wenig Vorurteile wenn es darum ging, Bücher mit fremden Galaxien oder dem All zu lesen, doch diese hat Romina Russell alle zunichte gemacht. Das sie die Sternzeichen zu verschiedenen Welten gemacht hat, finde ich wirklich total genial. Die Protagonistin Roh war mir sofort sympatisch. Von jetzt auf gleich wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt und die Last der ganzen Galaxie befindet sich auf ihren Schultern. Zusammen mit ihrem Vertrauten Mathias versucht sie die bevorstehenden Katastrophen zu verhindern. Ob durch einen Zufall, so wie er sagt, oder durch pure Absicht, stößt auch Hysan zu ihrem Team. Das ist der Punkt wo auch die Romantiker auf ihre Kosten kommen, den schnell stellt sich heraus das sich daraus ein Liebesdreieck entwickelt. Lange Zeit, und eigentlich jetzt auch noch, konnte ich mich nicht entscheiden zu welchem Team ich gehöre. Dieses Buch lässt einem keinen Moment zum durchatmen. Spannende, wie auch Taschentuch-Momente sind vorhanden.  Mein Fazit Ein wunderschöne Geschichte in einer Fremden Welt. Einige Fragen bleiben offen und so fieber ich dem zweiten Teil (der übrigens am 01.April erscheint) entgegen. Auch wenn ich im Haus Stier geboren bin, lebe und kämpfe ich zusammen mit dem Haus Krebs.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traue nichts, was du nicht anfassen kannst
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 14.12.2015

Die sechzehnjährige Rho lebt in einer Galaxie, die aus 12 Sternbildern besteht. Sie selbst stammt vom Planeten Krebs und studiert nun auf Elara, einem großen Mond, der zu ihrem Planeten gehört. Sie soll im Deuten der Sterne ausgebildet werden, was auch als ihr besonderes Talent gilt. Während ihrer Sterndeutungen... Die sechzehnjährige Rho lebt in einer Galaxie, die aus 12 Sternbildern besteht. Sie selbst stammt vom Planeten Krebs und studiert nun auf Elara, einem großen Mond, der zu ihrem Planeten gehört. Sie soll im Deuten der Sterne ausgebildet werden, was auch als ihr besonderes Talent gilt. Während ihrer Sterndeutungen hat sie plötzlich Visionen, die zeigen, dass ihr Volk angegriffen werden soll, aber niemand will ihr glauben. Doch dann passiert es, ihr Heimatplanet Krebs wird angegriffen und viele Menschen sterben. Und plötzlich schenkt man Rho Glauben, sie wird offizielle Sterndeuterin und Wächterin des Krebses. Während sie in ihrem Amt ist, hat sie weitere Visionen und diese zeigen eine fürchterliche Zukunft für die Planeten ihrer Heimat voraus. Kann Rho das Schlimmste verhindern oder muss sie sich den Angreifern geschlagen geben? Das Cover des Buches hat mich gleich in seinen Bann geschlagen und auch der Klappentext klang so verlockend, dass dieses Buch gleich auf meiner Wunschliste stand, nachdem ich es das erste Mal entdeckt habe. Und auch beim Lesen hat es mich, nach kurzer Eingewöhnungsphase, absolut gepackt und gefesselt. Ich muss schon zugeben, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte, alles zuzuordnen, denn die Autorin erschafft eine nicht typische Fantasywelt, in der man sich erstmal eingewöhnen muss. Es dauerte eine kleine Weile, bis ich mir die Galaxie vorstellen konnte, bzw. wie Rhos Heimat aufgebaut ist und auch die Begriffe für bestimmte Dinge waren nicht alltäglich. Doch nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, flogen die Seiten nur so vorbei und das Buch entwickelte sich mehr und mehr zum Pageturner. Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz besonders gut gefallen, denn ihr gelingt es trotz einer komplexen neu erschaffenen Welt nicht zu abgedreht zu schreiben und bleibt im Großen und Ganzen in ihrem Sprachstil klar und verständlich. Ihr Protagonistin Rho ist ein sehr sympathischer Charakter, mit Ecken und Kanten und kleineren Schwächen, doch ist sie durch und durch loyal und in ihren Handlungen durchweg glaubhaft. Immerhin muss man hier ja auch bedenken, dass es sich um eine sechzehnjährige handelt, die plötzlich vor einer großen Aufgabe steht. Das darzustellen, ist der Autorin durchaus gelungen, auch das Rho über typische Charaktereigenschaften verfügt, die dem Sternzeichen Krebs zugesagt werden, fand ich toll, z. B. das eher zurückhaltende, schüchterne Verhalten soll ja auf Krebse zutreffen. Die Nebencharaktere sind nicht ganz so klar dargestellt, bzw. ein wenig mehr ins klischeehafte gezogen, z.B. zwei junge, gut aussehende Männer, die beide um die Protagonistin buhlen, einer charismatisch und aufgeschlossen, der andere eher zurückhaltend, jedoch kämpferisch. Das bietet zwar jetzt nichts Neues, aber mir persönlich hat das schon gefallen. Da dieses Buch der Einstieg zu einer Trilogie ist, endet dieser Band leider ein wenig abrupt und für meinen Geschmack zu offen. Das heißt nämlich, Geduld haben, bis der nächste Teil erscheint, den ich mit absoluter Sicherheit lesen werde, denn es gibt noch so vieles, auf das mir Antworten fehlen. Schlußendlich handelt es sich um ein Fantasybuch mit vielen Sci-Fi-Elementen, dass ich in dieser Art noch nirgendwo gelesen habe. Es hat erfrischende neue Elemente, glaubhafte Charaktere und eine komplexe, andersartige Welt, die es auch in dieser Art noch nicht gegeben hat. Wer Fantasy und Sci-Fi, verpackt mit einer Liebesgeschichte, mag, ist mit Sicherheit richtig beim Zodiac und erlebt ein Abenteuer in einer fremden Galaxie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
traue nichts, was du nicht anfassen kannst
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 14.12.2015

Die sechzehnjährige Rho lebt in einer Galaxie, die aus 12 Sternbildern besteht. Sie selbst stammt vom Planeten Krebs und studiert nun auf Elara, einem großen Mond, der zu ihrem Planeten gehört. Sie soll im Deuten der Sterne ausgebildet werden, was auch als ihr besonderes Talent gilt. Während ihrer Sterndeutungen... Die sechzehnjährige Rho lebt in einer Galaxie, die aus 12 Sternbildern besteht. Sie selbst stammt vom Planeten Krebs und studiert nun auf Elara, einem großen Mond, der zu ihrem Planeten gehört. Sie soll im Deuten der Sterne ausgebildet werden, was auch als ihr besonderes Talent gilt. Während ihrer Sterndeutungen hat sie plötzlich Visionen, die zeigen, dass ihr Volk angegriffen werden soll, aber niemand will ihr glauben. Doch dann passiert es, ihr Heimatplanet Krebs wird angegriffen und viele Menschen sterben. Und plötzlich schenkt man Rho Glauben, sie wird offizielle Sterndeuterin und Wächterin des Krebses. Während sie in ihrem Amt ist, hat sie weitere Visionen und diese zeigen eine fürchterliche Zukunft für die Planeten ihrer Heimat voraus. Kann Rho das Schlimmste verhindern oder muss sie sich den Angreifern geschlagen geben? Das Cover des Buches hat mich gleich in seinen Bann geschlagen und auch der Klappentext klang so verlockend, dass dieses Buch gleich auf meiner Wunschliste stand, nachdem ich es das erste Mal entdeckt habe. Und auch beim Lesen hat es mich, nach kurzer Eingewöhnungsphase, absolut gepackt und gefesselt. Ich muss schon zugeben, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte, alles zuzuordnen, denn die Autorin erschafft eine nicht typische Fantasywelt, in der man sich erstmal eingewöhnen muss. Es dauerte eine kleine Weile, bis ich mir die Galaxie vorstellen konnte, bzw. wie Rhos Heimat aufgebaut ist und auch die Begriffe für bestimmte Dinge waren nicht alltäglich. Doch nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, flogen die Seiten nur so vorbei und das Buch entwickelte sich mehr und mehr zum Pageturner. Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz besonders gut gefallen, denn ihr gelingt es trotz einer komplexen neu erschaffenen Welt nicht zu abgedreht zu schreiben und bleibt im Großen und Ganzen in ihrem Sprachstil klar und verständlich. Ihr Protagonistin Rho ist ein sehr sympathischer Charakter, mit Ecken und Kanten und kleineren Schwächen, doch ist sie durch und durch loyal und in ihren Handlungen durchweg glaubhaft. Immerhin muss man hier ja auch bedenken, dass es sich um eine sechzehnjährige handelt, die plötzlich vor einer großen Aufgabe steht. Das darzustellen, ist der Autorin durchaus gelungen, auch das Rho über typische Charaktereigenschaften verfügt, die dem Sternzeichen Krebs zugesagt werden, fand ich toll, z. B. das eher zurückhaltende, schüchterne Verhalten soll ja auf Krebse zutreffen. Die Nebencharaktere sind nicht ganz so klar dargestellt, bzw. ein wenig mehr ins klischeehafte gezogen, z.B. zwei junge, gut aussehende Männer, die beide um die Protagonistin buhlen, einer charismatisch und aufgeschlossen, der andere eher zurückhaltend, jedoch kämpferisch. Das bietet zwar jetzt nichts Neues, aber mir persönlich hat das schon gefallen. Da dieses Buch der Einstieg zu einer Trilogie ist, endet dieser Band leider ein wenig abrupt und für meinen Geschmack zu offen. Das heißt nämlich, Geduld haben, bis der nächste Teil erscheint, den ich mit absoluter Sicherheit lesen werde, denn es gibt noch so vieles, auf das mir Antworten fehlen. Schlußendlich handelt es sich um ein Fantasybuch mit vielen Sci-Fi-Elementen, dass ich in dieser Art noch nirgendwo gelesen habe. Es hat erfrischende neue Elemente, glaubhafte Charaktere und eine komplexe, andersartige Welt, die es auch in dieser Art noch nicht gegeben hat. Wer Fantasy und Sci-Fi, verpackt mit einer Liebesgeschichte, mag, ist mit Sicherheit richtig beim Zodiac und erlebt ein Abenteuer in einer fremden Galaxie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine fantastische Welt zu entdecken
von einer Kundin/einem Kunden aus Zellertal am 06.12.2015

Zodiac – Ein Abenteuer in den Sternen, das man wirklich nicht verpassen sollte. Ich hoffe sehr, dass der nächste Band nicht allzu lange auf sich warten lässt. Schon das Cover hat mich sehr angesprochen, mit dem Weltraum, den Planeten, den Sternbildern. Dann bin ich in die Welt des Buches... Zodiac – Ein Abenteuer in den Sternen, das man wirklich nicht verpassen sollte. Ich hoffe sehr, dass der nächste Band nicht allzu lange auf sich warten lässt. Schon das Cover hat mich sehr angesprochen, mit dem Weltraum, den Planeten, den Sternbildern. Dann bin ich in die Welt des Buches eingetaucht und wollte nicht mehr auftauchen. Die Welt der Sternbilder ist wunderbar entwickelt und alles wird erklärt. Die zwölf Sternbilder, jeder mit eigenen Planetensystemen und einer Bevölkerung, die für die Tugend des Sternbildes steht und so erzogen wird. Doch in diesem Moment kommt eine neue Macht auf. Und mittendrin Rho, die als 16-Jährige die Führung der Krebse übernehmen muss, da sie einige besondere Fähigkeiten hat. Außerdem ist sie als einzige in der Lage die wahre Gestalt hinter den Angriffen zu entdecken. Ochus – das 13. Sternbild, von dem niemand glaubt, dass es existiert. Ihre Aufgabe ist es nun, die anderen Häuser davon zu überzeugen und das wird schwieriger als gedacht. Mit hat der lockere leichte Sprachstil gefallen, der einen sehr schnell mit der Zodiac-Welt vertraut macht und nicht mehr loslässt. Es gibt sehr spannende Charaktere, mit Rho konnte ich mich am meisten identifizieren. Für einen Fantasyroman absolute klasse, und ich will auf jeden Fall mehr davon lesen. Das Buch wird nie langweilig, immer passiert etwas neues Spannendes, oder man entdeckt eine neue Welt, wenn ein anderer Planet besucht wird. Trotz der unheilvollen Atmosphäre des Krieges, gibt es auch schöne romantische Szenen, wenn auch die unheilvolle Atmosphäre in diesem ersten Teil überwiegt. Ich gebe dem Buch sehr gerne fünf Sterne, weil es wirklich fantastisch ist, jede Menge spannende Abenteuer zu bieten hat und man eine ganze neue Welt vor sich zum Entdecken hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unendliche Weiten... :)
von einer Kundin/einem Kunden aus Donaustauf am 06.12.2015

Der Roman „Zodiac – Hüte dich vor dem 13. Zeichen“ von Romina Russell spielt in den unendlichen Weiten des Weltalls, in der Galaxie Zodiac. Zodiac besteht aus 12 Häusern samt deren Planeten. Diese sind nach den uns bekannten Tierkreiszeichen benannt. Hauptcharakter ist Rho Grace aus dem Hause Krebs. Sie kann, wie... Der Roman „Zodiac – Hüte dich vor dem 13. Zeichen“ von Romina Russell spielt in den unendlichen Weiten des Weltalls, in der Galaxie Zodiac. Zodiac besteht aus 12 Häusern samt deren Planeten. Diese sind nach den uns bekannten Tierkreiszeichen benannt. Hauptcharakter ist Rho Grace aus dem Hause Krebs. Sie kann, wie alle Bewohner Zodiacs, die Sterne deuten. Jedoch benötigt sie dazu, im Vergleich zu den anderen Menschen, kein Gerät - einen sogenannten Astralator. Dadurch sieht sie die Bedrohung vor allen anderen, kann es sich jedoch nicht erklären. So kann sie es auch nicht verhindern, dass die Monde von Krebs zerstört werden und damit auch ihr Heimatplanet in Gefahr gerät. Die Folge ihres Naturtalentes ist, dass sie die neue Wächterin von Krebs wird. Ihr stehen mehrere Berater zur Seite, die ihr jedoch nicht immer Glauben schenken, sowie ihre beste Freundin Nishi aus dem Hause Schütze. Unter ihren Beratern ist noch Matthias. Zu ihm fühlt sie sich schon seit langem hingezogen. ? Rho und Nishi finden heraus, dass es früher noch ein 13. Haus gegeben hat, Ophiuchus. Als Rho erneut die Ephemeride (eine große Sternenkarte von ganz Zodiac) deutet, sieht sie einen erneuten Angriff, dieses Mal auf die Häuser Zwilling und Jungfrau. Sie möchte diese warnen. Doch wie soll sie das nur schaffen, wenn schon ihre Berater ihr nicht glauben? Hilfe auf ihrer Mission bekommt sie von Hysan, einem Vertreter des Sternbildes Waage. Er scheint ihr zu glauben, dass die Angriffe vom 13. Haus aus gehen. Doch was sind seine Absichten? Kann Rho ihm trauen? Dann warnt sie auch noch der Zwillingswächter vor einer Täuschung, auf die sie rein zufallen droht. Doch wie wahr sind seine Worte? Mir gefällt das Buch sehr gut, der Schreibstil ist sehr flüssig. Auch finde ich die Geschichte um Zodiac und den unterschiedlichen Charaktereigenschaften der einzelnen Häuser, also der Sternzeichen, wirklich klasse. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Auf der Innenseite von Buchdeckel & -rücken findet sich eine kurze Charakterübersicht der einzelnen Häuser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wundervolle Story, welche mit viel Gefühl, Wissen und einer Menge Gefahren begeistern und fesseln kann.
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 22.11.2015

Der Start in die Geschichte fiel mir unglaublich leicht. Ich lernte Rho kennen und empfand sie vom ersten Moment als einen besonderen Menschen, den man einfach mögen muss. Ihr Art und Weise hat mich in den Bann gezogen und über das Buch hinweg wurde sie mir immer sympathischer. Man... Der Start in die Geschichte fiel mir unglaublich leicht. Ich lernte Rho kennen und empfand sie vom ersten Moment als einen besonderen Menschen, den man einfach mögen muss. Ihr Art und Weise hat mich in den Bann gezogen und über das Buch hinweg wurde sie mir immer sympathischer. Man lernt sie als kleines, scheues, ruhiges und freundliches Wesen kennen und begleitet sie bei einer Wandlung zur Frau, Kämpferin und Gefangenen. Die Schreibweise von Romina Russell bzw. Ihrer Übersetzerin ist sehr angenehm. Ich bin sehr gut hineingekommen und konnte dem Geschehen perfekt folgen. Allerdings muss ich auch sagen, dass man für dieses Buch meiner Ansicht nach Zeit, Lust und Ruhe benötigt. Ich wurde durch die Sätze und Wörter getragen, fand mich als Mitglied dabei und habe mich fallen lassen können. Dennoch habe ich auch gemerkt, dass es gar nicht so einfach war. Diese Welt ist komplex, benötigt vieler Erklärungen damit man sie versteht und kennen lernen kann. Aus diesem Grund ist es keine Story für Zwischendurch, sondern man muss sich wirklich Zeit dafür nehmen. Aber es lohnt sich auf alle Fälle. Die Charaktere sind alle samt sehr bildhaft und lebendig beschrieben. Mathias und Hysan sind wie Feuer und Wasser und bringen der ganzen Geschichte den gewissen Pep mit. Ich persönlich bin zu Beginn der Geschichte auf Mathias Seite, doch nachdem Hysan auftaucht hat er bei mir persönlich die Überhand genommen. Hysan ist ein sehr offener, selbstbewusster und freudiger junger Mann, der mich mit seinen Taten und Worten sofort um den Finger gewickelt hat. Er versucht das beste aus allem zu machen, auch wenn er selber nicht immer den besten Stand hatte. Er hat nie aufgegeben und tut das auch jetzt nicht, womit er eine riesige Stütze für Rho sein könnte…allerdings muss sie dies auch zulassen. Mathias ist ein ruhiger, verschlossener und manchmal sehr undurchsichtiger Charakter. Eigentlich mag ich ihn ganz gerne, doch seine Ansichtsweise lies mich oft mit Rho verzweifeln und ehrlich gesagt hätte ich ihm gerne mal den Kopf gewaschen. Dennoch hat er auch seine ganz besonderen Seiten, die das Herz zum Schmelzen bringen können. ;) Wie ihr also merkt wird es in dieser Geschichte eine Dreiecksgeschichte geben, allerdings muss ich sagen dass sie schön geformt wurde. Dafür dass ich diese Sachen ja eher weniger mag, habe ich mich wohl gefühlt und konnte diesen Zwiespalt von Rho vollkommen nachvollziehen. Feuer und Eis können eben beide unglaublich anziehend sein. ;o) Die Entwicklung der Story ist mitreisend. Von der ersten Seite an wurde ich gefesselt und regelrecht durch das Buch getragen. Ich war stets neugierig, habe neue Dinge erfahren, mir Fragen gestellt und immer auch wieder Antworten erhalten. Doch schlussendlich wurde ich vor allem über das System, die Welt und die einzelnen Lebensweisen aufgeklärt. Dieser erste Band hat nicht nur eine spannende, sondern gleichzeitig auch eine unglaublich informative Seite gehabt. Die Kombination wurde wunderbar gelöst und hat mich in eine wahnsinnig tolle Welt eintauchen lassen. Der Schluss ist herzzerreißend und ich habe es körperlich richtig mitfühlen können. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band und hoffe sehr, dass wir hier noch viele weitere spannende Dinge erleben werden aber vor allem noch viele Antworten geliefert bekommen. Mein Gesamtfazit: Eine wundervolle Geschichte, die über ein Schicksal erzählt welches schon so lange feststeht doch keiner wirklich wahrhaben wollte. Über eine unbekannte Gefahr, die so nah und vorherrschend ist dass man sie übersieht. Und über ein Mädchen, dass sich verändert und dabei nicht nur ein Schicksal erfüllen sondern gleichzeitig zu sich selber finden muss ohne daran zu zerbrechen. Eine wundervolle Story, welche mit viel Gefühl, Wissen und einer Menge Gefahren begeistern und fesseln kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rho und die Rettung der Galaxie Zodiac
von einer Kundin/einem Kunden aus Erkrath am 16.11.2015

In dem Buch Zodiac, geschrieben von Romina Russel, geht es um die Galaxie Zodiac. In dieser Galaxie gibt es zwölf Planeten welche nach den uns bekannten Sternzeichen benannt sind. Hauptperson in dieser Geschichte ist Rho von dem Planeten / aus dem Hause Krebs. Im Prinzip ist Rho mit ihren... In dem Buch Zodiac, geschrieben von Romina Russel, geht es um die Galaxie Zodiac. In dieser Galaxie gibt es zwölf Planeten welche nach den uns bekannten Sternzeichen benannt sind. Hauptperson in dieser Geschichte ist Rho von dem Planeten / aus dem Hause Krebs. Im Prinzip ist Rho mit ihren 16 Jahren ein ganz normaler Teenager jedoch besitzt sie große Fähigkeiten Dinge zu sehen (und Sterne zu deuten) welche für die anderen schwer bis gar nicht sichtbar sind. Und dann passiert das Unheil: Die Monde von ihrer Heimat Krebs werden angegriffen und sehr viele Bürger sterben. Unter anderem auch die „Wächterin und Mutter“ vom Hause Krebs. Rho wird dazu auserwählt die neue „Wächterin und Mutter“ der Krebs-Bürger zu werden. Aufgrund einer eisigen Begegnung mit dem „Dunklem“ ist sie davon überzeugt dass sie die anderen Häuser der Galaxie warnen muss damit diese ihre Bürger bei einem ähnlichen Angriff schützen können. Sie erinnert sich noch an eine Geschichte über den dreizehnten Planeten welche ihre Mutter ihr als Kind oft erzählt hat. Rho ist auch davon überzeugt dass das „Dunkle“ von dem unbekannten dreizehnten Planet kommt und nicht nur ein altes Kindermärchen ist. Begleitet wird sie von dem leitstern Matthieas und Hysan vom Waage Planeten. Eine gefährliche und zugleich faszienirende Geschichte beginnt. Die Reise geht von Planet zu Planet und bringt leider nicht viel Erfolge mit sich. Rho kann leider auch nicht verhindern dass es zu weiteren Todesopfern kommt. Eine spannende und mitreißende Fantasygeschichte für jung und alt. Ich wünsche mir einen Teil 2 denn das Ende ist aus meiner Sicht irgendwie offen geblieben, zumindest konnte Rho in diesem Buch das Dunkle noch nicht ganz besiegen / ausschalten. Das Cover ist gut gestaltet und wenn man das Buch gelesen hat kann man in den Abbildungen auf Teile der Geschichte wiederfinden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnden Story, fantastisches Setting & starken Charaktere.
von Selection Books am 09.11.2015

Mit "ZODIAC" hat die Autorin Romina Russell ein wirklich außergewöhnliches Buch geschaffen, das Elemente von Science Fiction, Dystopie und Fantasy enthält. Die 16-jährige Rho lebt in Zodiac, einer Galaxie, die 12 Welten umfasst. Jede Welt wurde nach einem Tierkreiszeichen benannt. Rhos Heimat ist Krebs, ein wunderschöner blauer Planet. Nach... Mit "ZODIAC" hat die Autorin Romina Russell ein wirklich außergewöhnliches Buch geschaffen, das Elemente von Science Fiction, Dystopie und Fantasy enthält. Die 16-jährige Rho lebt in Zodiac, einer Galaxie, die 12 Welten umfasst. Jede Welt wurde nach einem Tierkreiszeichen benannt. Rhos Heimat ist Krebs, ein wunderschöner blauer Planet. Nach dem Verlust ihrer Mutter zieht Rho zum Studieren nach Elara, dem größten Mond in ihrem Sternenbild. Wann immer sie an ihre Heimat denkt, hat sie sofort das aufwühlende Blau des Meerwassers und das unendliche Blau des Himmels vor Augen. In den Weiten des Meeres suchen Tiefseetaucher nach wunderschönen Nar-Muscheln. Wie alle Schüler beherrscht auch Rho das Sternendeuten. Doch anders, als ihre Mitschüler, benötigt sie dafür keine Hilfsmittel. Rho ist kurz davor, durch ihre Prüfung zu fallen, denn ihre Methode, die Sterne zu deuten, wird von den Lehrern nicht anerkannt. Plötzlich sieht sie ein dunkles Omen in den Sternen, doch niemand glaubt ihr. Bis es kurz darauf zu einem Anschlag auf Elara kommt. Nach der Explosion gibt es kaum Überlebende. Fast alle von Rhos Mitschülern kommen ums Leben. Auch die Wächterin von Krebs, die oberste Sternendeuterin, wurde bei dem Anschlag getötet. Da Rho als einzige eine Warnung in den Sternen lesen konnte, wird sie zur neuen obersten Wächterin ernannt. Schon bald sieht sie weitere Bedrohungen in den Sternen und der unbekannte Feind bekommt ein Gesicht: Es ist Ophiuchus, der Schlangenträger der vergessenen dreizehnten Welt. Obwohl Rho zur obersten Wächterin ernannt wurde, will ihr niemand glauben, selbst ihr Freund Mathias nicht. Unterstützung findet Rho überraschend in dem Wächter des Hauses Waage. Hysan scheint neben Rhos bester Freundin Nishi der einzige in der gesamten Galaxie zu sein, der Rho noch Glauben schenken kann. Gemeinsam haben sie eine Mission: Die Welten von Zodiac von der Existenz des dreizehnten Hauses überzeugen und Ophiuchus aufhalten. Doch schnell wird klar, dass diese Mission kein Spiel ist. Neu Anschläge lassen die Welten erzittern und Rho gerät in tödliche Gefahr. Rho ist eine wundervolle Protagonistin. Ich habe sie direkt ins Herz geschlossen. Obwohl ihr niemand glaubt, gibt sie nie auf und kämpft bis zum Schluß. Sie ist unglaublich mutig und hält immer durch, auch wenn es ihr richtig schlecht geht und sie das Gefühl hat, völlig alleine zu sein. Spannend ist natürlich auch die Dreiecksgeschichte zwischen Rho, Mathias und Hysan. Mathias ist zu alt und Hysan für die Wächterin absolut verboten. Und doch fühlt sich Rho zu beiden hingezogen. Die Autorin Romina Russell hat mit Zodiac eine völlig neue, einzigartige Welt erschaffen, in der es unendlich viel zu entdecken gibt. Der bildgewaltige Sprachstil macht es dem Leser leicht, sich die komplexe Welt vorststellen zu können. Romina Russell lässt in den Köpfen der Leser fantastische Bilder entstehen. Mal wunderschön, mal erschreckend und grausam. Insgesamt lässt sie der Geschichte trotz hohem Tempo genügend Raum, sich zu entwickeln. Aufgrund der Andersartigkeit dieser vielschichtigen Welt, braucht der Leser etwas Zeit, um gut in das Geschehen einzusteigen und alles zu verstehen. Ist man einmal richtig angekommen, wird man sich der Sogwirkung von Zodiac nicht mehr entziehen können. Mit angehaltenem Atem verfolgt man Rhos Mission und zittert mit, bis zum bitteren Ende. Das atmosphärische Setting nimmt den Leser gefangen bis zur letzten Seite. Ein wirklich wundervolles Buch, das ich jedem ans Herz legen kann. Fazit: "ZODIAC" überrascht mit einer unglaublich fesselnden Story, einem fantastischen Setting und starken Charakteren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr schöner Auftakt
von Sabrina am 10.11.2016

Rhoma, genannt Rho, ist gerade einmal 16, als dem Haus Krebs, ihrer Heimat, ein schreckliches Unglück passiert, bei dem viele Menschen umkommen. Niemand weiß genau, was passiert ist, doch Rho hat eine Ahnung. Sie hat es in den Sternen gesehen, doch niemand glaubt ihrer Deutung, sodass sie selbst zu... Rhoma, genannt Rho, ist gerade einmal 16, als dem Haus Krebs, ihrer Heimat, ein schreckliches Unglück passiert, bei dem viele Menschen umkommen. Niemand weiß genau, was passiert ist, doch Rho hat eine Ahnung. Sie hat es in den Sternen gesehen, doch niemand glaubt ihrer Deutung, sodass sie selbst zu zweifeln beginnt. Als eine der wenigen überlebenden Sterndeuter wird Rho schließlich zur Wächterin des Hauses Krebs gewählt und muss nun ihr Volk beschützen. Dabei geht es jedoch nicht nur um ihre Heimat, sondern sie erkennt bald, dass auch die anderen Sternzeichen in Gefahr sind. Und dass ein Mythos, eine alte Legende, zur Wirklichkeit wird und ihrer aller Leben bedroht: Ochus, das dreizehnte Sternzeichen, dass die Häuser einst entzweit haben soll. Mit diesem Buch beginnt sie, die Geschichte von Rho und damit der "Zodiac"-Trilogie, einem Science-Fiction-Epos rund um die Sternzeichen, Verschwörungen, Mut und Vertrauen. Anfangs habe ich mich etwas schwer getan richtig in die Welt hinein zu finden, da man viele Begriffe so nicht kennt und sich erst einmal einen Eindruck verschaffen muss, um was es genau geht und wie die Welt organisiert ist. Aber sobald man das geschafft hat und Rho ihre Aufgabe als Wächterin in Angriff nimmt, wird es spannend und ich bin richtig in die Geschichte eingetaucht. Ich fand es toll mitzuerleben, wie Rho ihre Ziele verfolgt, auch wenn niemand ihr Glauben schenkt, einfach weil sie weiß, dass sie handeln muss, um die Katastrophe zu verhindern - selbst wenn alle sie für verrückt halten und nicht einmal nahestehende Personen an sie glauben. Es ist nicht einfach für sie, aber das macht es am Ende nur umso spannender, denn viele würden bei diesem Gegenwind wahrscheinlich irgendwann aufgeben, statt weiter zu kämpfen. Als kleinen Nebenstrang gibt es übrigens auch noch eine Liebesgeschichte bzw. Dreiecksgeschichte, die noch für eine andere Note an Unterhaltung sorgt und einen berührt. Insgesamt hat mir der Auftakt gut gefallen und ich werde die Trilogie auf jeden Fall weiter verfolgen, da ich gerne wissen möchte, was hier noch passiert, denn das Problem ist längst noch nicht gelöst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschöne Reise, durch eine neue Galaxie
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2016

Einst auf einem Wächterstern, zu Zodiacs Anbeginn, Schlich sich die Schlange ein von fern, Zwietracht in ihrem Sinn Inhalt: Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit,... Einst auf einem Wächterstern, zu Zodiacs Anbeginn, Schlich sich die Schlange ein von fern, Zwietracht in ihrem Sinn Inhalt: Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht? Cover: Das Cover ist sehr gelungen. Der Schriftzug 'Zodiac' steht optimal in der Mitte und dass das 'O' von einem Krebs geziert wird, rundet das ganze ab. Der Schriftzug der Autorin rückt nicht zu sehr in den Vordergrund. Die Sternzeichen und das Rot der Galaxie finde ich sehr harmonisch und ansprechend. Meinung: Der Einstieg in die Geschichte fiel mehr etwas schwer, denn Ramona Russel erschafft mit den Zodiac eine ganz neue Galaxie, die gut aufgebaut ist und die Grundidee konnte mich begeistert. Vor allem die verschiedenen Planeten und ihre Menschen den Tierkreiszeichen zuzuordnen fand ich sehr interessant. Wenn man dann erst einmal in den unendlichen weiten dieser neuen Galaxie gelandet ist, wird man von der Geschichte rund um Rho und ihren Gefährten abgeholt und mitgenommen. Es bleibt durchweg spannend und temporeich. Die Reisen durch das Universum und gerade die Planeten sind sehr prachtvoll beschrieben und ich hatte das Gefühl mein Raumschiff würde selbst an diesem Planeten anlegen. Die Informationen über diese neuen Welten kommen Häppchenweise und sind dadurch gut zu verdauen. Der einzige Stolperstein, den ich hatte war der Schreibstil. Für mich war er teilweise etwas unrund und kantig. Vielleicht liegt das an der Übersetzung oder es ist der eigene Stil der Autorin, das kann ich leider nicht genau beurteilen. Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet. Rho fand ich teilweise etwas zu naiv und engstirnig, das stand aber wieder im Kontrast zu Mathias und Hysan und genau diese Ergänzung hat mir sehr gut gefallen. Viele Nebencharaktere fand ich sehr gut gelungen und war etwas traurig, dass ihnen nur so wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Ich hoffe sehr, dass diese im zweiten Teil noch eine größere Rolle spielen werden. Das Buch wirft auch so einige Fragen auf, denn es endet wie die meisten Bücher mit einem Cliffhanger... Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil! Die Sterne haben dich ausgewählt, Rho. Menschen - In ihrer grenzenlosen Ungerechtigkeit - haben dir Unrecht getan, aber du wirst deinen rechtmäßigen Platz wiederfinden. Dein Licht leuchtet zu hell, um nicht zu einem Leuchtfeuer für andere zu werden. Fazit: Ich empfehle den Roman allen Science Fiction Neulingen, denn ich finde das Setting ist so traumhaft schön und man wird auf eine tolle Reise durch das Universum mitgenommen, ohne von zu vielen Informationen erdrückt zu werden. Von mir gibt es für diese tolle Reise durch Zodiac 4 von 5 Federn.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Sternzeichen beherrschen unsere Zukunft - Auftakt mit kleinen Schwächen
von Sandra W. am 16.10.2016

Zodiac. Eine Gemeinschaft von zwölf Häusern aus jeweils mehreren Planeten, jedes Haus steht für ein Sternzeichen. Durch die verschiedenen Stärken der Häuser soll Zodiac als großes Ganzes unbesiegbar bleiben. Doch Rho, eine junge angehende Akolythin an der Akademie und eine angehende Zodai, sieht merkwürdige Zeichen in ihrer persönlichen Sternenkarte, der... Zodiac. Eine Gemeinschaft von zwölf Häusern aus jeweils mehreren Planeten, jedes Haus steht für ein Sternzeichen. Durch die verschiedenen Stärken der Häuser soll Zodiac als großes Ganzes unbesiegbar bleiben. Doch Rho, eine junge angehende Akolythin an der Akademie und eine angehende Zodai, sieht merkwürdige Zeichen in ihrer persönlichen Sternenkarte, der Ephemeride: Dunkle Wolken drohen einen Mond des Hauses Krebs zu verschlingen. Doch ihre Lehrer glauben ihr nicht. Kurz danach wird das Haus Krebs von einer schrecklichen Katastrophe heimgesucht. Doch immer noch will niemand Rho glauben. Es scheint ihr Schicksal zu sein, mit nur wenigen Verbündeten alle Häuser davon zu überzeugen, dass eine Sagengestalt, die in den Köpfen der meisten nur ein Kinderschreck ist, die ganze Gemeinschaft vernichten will: Ochus, der nach alten Legenden früher das dreizehnte Haus beherrscht hat. Beurteilung Titel und Cover des Buches hatten es mir vom ersten Blick an angetan. Vor allem, weil ich selbst ein Krebs bin und Krebs in diesem ersten Band die Hauptrolle spielt? Leider ist es mir relativ schwer gefallen, in die Geschichte reinzukommen – anfangs scheint es doch sehr SF-lastig und für meinen Geschmack etwas zu spacig. Das ändert sich jedoch relativ schnell. Das Buch hat einen kleinen dystopischen Hintergrund, da die Gründer der Zodiac-Gemeinschaft wohl einst durch ein Tor aus einer parallelen Dimension von der Erde auf die Planeten gekommen sind. Das Thema wird jedoch, zumindest in diesem Band, nicht näher verfolgt, so dass man eigentlich nicht wirklich von einer Dystopie sprechen kann. Vielleicht eher von einer Fantasy-Space-Opera. Rhoma Grace als Hauptprotagonistin ist gut ausgestaltet, und man wird nach anfänglichen Schwierigkeiten dann doch im Lauf der Zeit warm mit ihr. Die anderen Charaktere sind mir leider trotz aller Beschreibungen ein bisschen fremd geblieben – auch die Dreiecksbeziehung zwischen Rho, Leitstern Mathias und dem Wächter Hysan hat mich nicht wirklich mitgerissen. Die Handlung an sich geht jedoch zügig und ohne zuviele Längen voran, das Buch ist recht flüssig zu lesen und auch wenn ich jetzt nicht behaupten kann, dass es mich vor Spannung vom Hocker gerissen hat, war es auch nicht langweilig. Der Schreibstil ist in Ordnung, gut verständlich und alle „erfundenen“ Begriffe werden verständlich erklärt. Zodiac hat viel Potential, als Reihe noch weiter ausgebaut zu werden, denn viele Sternzeichen und Häuser treten nur in sehr kleinen Nebenrollen auf und bieten noch Raum für viel Fantasie und Geschichten. Die Grundidee, Astrologie als Pfeiler einer Gesellschaft zu benutzen, ist mir persönlich in der Form noch nicht begegnet, von daher auch ein sehr interessanter neuer Ansatz, eine Gemeinschaft rein auf Basis von den Sternzeichen zugeschriebenen grundlegenden Charakterzügen zu formen und zu regieren. Mein Fazit: Eine gute Geschichte mit viel Potential, bei der ich die Fortsetzung auf jeden Fall lesen werde. Unterhaltsam und gut zu lesen, von der Entspannung und der Ausarbeitung der Protas und ihrer Beziehungen gibt es noch Luft nach oben, daher gebe ich hier 4 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Science-Fiction
von Caras Bookish Paradise am 09.03.2016

Cover Schon am Cover des Romans kann man erkennen, dass sich die Geschichte im Weltall abspielt. Der komplette Hintergrund zeigt den Auschnitt aus einer Galaxie und zwei Sternbilder (eins davon Krebs) sind abgebildet. Auch im O des Titels sieht man einen Krebs. Also kann man schon dem Cover entnehmen,... Cover Schon am Cover des Romans kann man erkennen, dass sich die Geschichte im Weltall abspielt. Der komplette Hintergrund zeigt den Auschnitt aus einer Galaxie und zwei Sternbilder (eins davon Krebs) sind abgebildet. Auch im O des Titels sieht man einen Krebs. Also kann man schon dem Cover entnehmen, dass der Krebs in diesem Buch eine wichtige Rolle spielt. Ich finde das Cover einfach wunderschön. Meine Meinung Gleich am Anfang wird man nach einer kurzen Einführung mitten ins Geschehen geworfen und die Protagonistin trifft gleich der erste Schicksalsschlag. Ich muss sagen, dass ich Nishi, die beste Freundin von Rho, lieber mag als Rho selbst. Sie hat eine lockere Art und auch wenn sie nicht oft auftaucht nach dem Beginn des Buches, merkt man, dass sie Rho eine gute Freundin ist. Mathias bringt meineMeinung über sich immer ein wenig ins Schwanken. Mal mag ich ihn, dann zweifelt er wieder so sehr an Rho, dass ich ihn nicht mehr mag. Aber am Ende war ich trotzdem geschockt. Hysan hingegen mochte ich von Anfang an. Er ist meine Lieblingsfigur im ganzen Buch. In der Mitte des Buches fand ich das Geschehen teilweise ein wenig unspektakulär, da sich die Ereignisse in gewisser Weise auf jedem Planeten wiederholen, auch wenn es natürlich nicht jedes Mal komplett gleich ist, aber es läuft immer nach einem ähnlichen Schema ab. Aber was ich mehr oder weniger spannungsschwach finde, ist für die Protagonistin ein ziemlicher Spießrutenlauf durch die Galaxie. Als sie dann aber im letzten Teil alle gemeinsam dem Feind entgegentreten, wird es richtig spannend und ab dann hat mich das Buch bis zum Ende gefesselt und nicht mehr wieder losgelassen. Am Ende saß ich mit offenem Mund da und warte gespannt auf die Fortsetzung. Die Autorin hat mich in eine tolle und spannende Galaxie entführt, die mich wirklich fasziniert und von der ich unbedingt mehr haben will. Die zwischenzeitliche Spannungsflaute macht Romina durch ihren tollen Schreibstil wieder wet

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Jugendroman
von Bücherfarben aus Neu-Ulm am 22.02.2016

Meine Meinung: Das Cover ist einfach wunderschön und ist für mich eine tolle Farbexplosion.Es sind so viele verschiedene Farbtöne im Cover enthalten das ich es einfach liebe. Meiner Meinung nach strahlt das Cover richtige Ruhe und Gelassenheit aus, denn die Farben wirken einfach von selbst auf den Leser. Die... Meine Meinung: Das Cover ist einfach wunderschön und ist für mich eine tolle Farbexplosion.Es sind so viele verschiedene Farbtöne im Cover enthalten das ich es einfach liebe. Meiner Meinung nach strahlt das Cover richtige Ruhe und Gelassenheit aus, denn die Farben wirken einfach von selbst auf den Leser. Die Handlung der Geschichte ist einfach erstaunlich toll, denn immer wenn man sich denkt, dass es nun langweilig wird, weil Seite um Seite einfach nichts mehr passiert, kommt aber immer wieder der Höhepunkt der mich ins Buch gänzlich gerissen hat und mich darin fesselte. Der Aufbau ist demnach toll gelungen und die Story ist ebenfalls sehr interessant gewesen für mich und ich versank in dieser regelrecht. Was mir sehr gut gefallen hat war das Zusammenspiel von Story und Charaktere, denn diese passten einfach richtig gut in die Geschichte hinein und ich als Leser habe mir einen super Überblick der Charaktere schaffen können. Rho hat mir von allen am besten gefallen, da sie einfach sher herausgestochen hat. Mathias war mir etwas suspekt und von Anfang an hatte ich bei ihm das Gefühl, er würde etwas verschleihern. Das Gesamtpaket des Buches ist einwandfrei und lässt mich als Leser gespannt in den zweiten Teil blicken. Fazit: Es ist ein wunderbares Zusammenspiel der Genres Fantasy und Sci-Fi. Es zieht den Leser in den Bann und hält diesen unaufhörlich, wenn er nicht sogar steigt. Dieses Buch ist für Leser/innen ab 12 Jahren würde ich sagen und jeder Lesebegeisterte wird daran gefallen finden. Für mich hat es großes Potential und ich bin auf Band 2 gespannt! 4 von 5!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Lesen der Sterne
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 19.01.2016

Romina Russell hat mit Zodiac ein Science Fiktion Buch geschaffen, welches auch fantastische Züge aufweist. Das Cover ist sehr schön gestaltet, gefällt mir sehr gut. Das Buch handelt von der 16 Jährigen Rho, die in der Galaxie Zodiac lebt. Diese besteht aus 12 Planetenkonstellationen. Die nach den 12 Sternkreiszeichen benannt... Romina Russell hat mit Zodiac ein Science Fiktion Buch geschaffen, welches auch fantastische Züge aufweist. Das Cover ist sehr schön gestaltet, gefällt mir sehr gut. Das Buch handelt von der 16 Jährigen Rho, die in der Galaxie Zodiac lebt. Diese besteht aus 12 Planetenkonstellationen. Die nach den 12 Sternkreiszeichen benannt worden sind. Rho kommt aus dem Hause Krebs, dass für den Familiensinn. Jeder Kreis hat spezielle Eigenschaften. Im Lauf der Zeit haben die Häuser sich voneinander entfernt, leben nicht mehr gemeinsam sondern parallel zueinander. Rho studiert an einer Universität und hat spezielle Fähigkeiten der Sternendeutung. Nach einem schweren Unglücksfall, der ihre Planetenkonstellationen, das Haus Krebs, trifft, wird sie zur Führerin des Hauses. Durch ihre Fähigkeit der Sterndeutung erkennt sie eine Gesamtgefahr für alle Häuser der Galaxie Zodiac. Sie macht sich mit Mathias und Hysan auf zu den anderen Häusern bei denen sie eine Gefährdung erkennt. Während ihrer Reise durch die Galaxie lernt sie den unbekannten Gegner kennen, und ihre Kenntnisse als solches kennen. Auf Grund ihrer Jugend und ihrer angeblich fehlenden Ausbildung werden ihre intuitiven Vorhersagen jedoch nicht ernst genommen. Erst mit der Zeit erkennen die anderen Häuser welche Gefahr Ihnen von außen droht. Der Aufbau des Buches und die Idee das Thema so aufzugreifen gefällt mir gut. Das Buch als solches ist sehr spannend geschrieben, wenig vorhersehbar. Die Personen überzeugen und sind gut beschrieben. Das Ende des Buches kann man als abgeschlossen betrachten, lässt jedoch auch eine Weiterführung zu. Mir persönlich gefiel das Buch, sollte es eine Fortsetzung geben, würde ich sie lesen. Buchtitel: Zodiac

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich einfallsreiche und gelungene Welt!
von Kristin S. aus Hannover am 11.01.2016

Rho vom Planet Krebs lebt im Weltall und arbeitet an ihrer Zodai-Ausbildung, um einen guten Abschluss zu machen. Dabei hat sie gelernt, die Sterne zu deuten und damit Zukunftsvorhersagen treffen zu können. Doch bei einer solchen Sterndeutung sieht Rho etwas Schreckliches auf ihren Heimatplaneten Krebs zukommen. Allerdings glaubt ihr... Rho vom Planet Krebs lebt im Weltall und arbeitet an ihrer Zodai-Ausbildung, um einen guten Abschluss zu machen. Dabei hat sie gelernt, die Sterne zu deuten und damit Zukunftsvorhersagen treffen zu können. Doch bei einer solchen Sterndeutung sieht Rho etwas Schreckliches auf ihren Heimatplaneten Krebs zukommen. Allerdings glaubt ihr niemand, da niemand anderes die Katastrophe ebenfalls sieht. Bis Rhos Vorhersage eintrifft und der Planet Krebs fast vollständig zerstört wird. Um diese Aktion zu rächen und weitere Planetenzerstörungen zu verhindern, macht sich Rho mit ihren Freunden auf, um herauszufinden, wer oder was hinter dem Anschlag steckt. Doch ihr bleibt nicht viel Zeit, denn in ihrer nächsten Vorhersage sieht sie bereits die Zerstörung zwei weiterer Sternkreis-Planeten.. Ich liebe die Welt, die Romina Russel geschaffen hat. Generell mag ich ja Science Fiction Welten, aber die Idee, für alle Sternzeichen unterschiedliche Planeten mit den entsprechenden Bewohnern zu erschaffen, finde ich ziemlich genial und einzigartig. Denn die einzelnen Planeten sind wie unterschiedliche Länder aufgebaut und die jeweiligen Bewohner unterscheiden sich jeweils in Aussehen, Charakterzügen und Traditionen voneinander. So entsteht eine ganz neue, aufregende und bunte Welt im All, die ganz nach meinem Geschmack ist und mich von sich überzeigen konnte. Auch die Handlung mag ich sehr. Es passiert wahnsinnig viel, der Handlungsverlauf ist durchweg spannend und ich mag, in welche Richtung sich die Geschichte dreht. Rho selbst ist sehr sympathisch und entwickelt sich im Laufe des Buches sehr weiter. Sie hat eine tolle Grundeinstellung, die sie so besonders macht: Denn obwohl sie ihren Heimatplaneten Krebs mehr als alles andere liebt, sind ihr auch die anderen Sternzeichen wichtig und sie betrachtet sie nicht als anders, sondern sieht eher die Gemeinsamkeiten aller Menschen, egal von welchem Planeten sie kommen. Das fand ich unglaublich sympathisch. Auch die anderen Charaktere mochte ich sehr gern, denn obwohl manche von ihnen keinen ersten tollen Eindruck gemacht haben und anfangs etwas abweisend wirken, so waren sie doch alle ganz wunderbar aufgebaut, hatten verschiedene Eigenschaften und jede Person war etwas neues. Trotzdem gab es für mich einen kleinen Kritikpunkt, den ich schade fand: Normalerweise bemängel ich öfters, dass sich die Handlung zu sehr zieht. Hier war das Gegenteil der Fall- Oft ging mir alles einfach zu schnell. Es passiert so unglaublich viel und man bekommt so viele Informationen mitgeteilt, dass ich stellenweise von der Geschwindigkeit des Buches etwas überfordert war. Nicht nur, dass das Sternensystem sehr kompliziert ist, auch die einzelnen Planeten, die Rho und ihre Freunde auf der Suche nach dem Übeltäter besuchen, sind alle sehr komplex und unterschiedlich. Auch die Thematik des Sterndeutens ist kein langweiliges Thema. Und gerade bei diesen Dingen hätte ich mir gewünscht, dass sich die Autorin beim Beschrieben noch mehr Zeit gelassen hätte. An vielen Dingen raste man nur so vorbei, dabei hätte ich unglaublich gern mehr von einzelnen Planeten gelesen oder von den verschiedenen Kämpfen und Katastrophen. Die Handlung und Hintergrundinformationen waren so viel, aber so schnell abgearbeitet, dass für mich dieser Band ausreichend Inhalt für nochmal hundert Seiten mehr geliefert hätte, wenn einfach etwas mehr Zeit beim Beschrieben gewesen wäre. Trotzdem konnte mich die ganze Welt, die Romina Russel erschaffen hat, unglaublich von sich überzeugen. Auch wenn man nur einen Bruchteil davon kennen lernen konnte, so fand ich alles sehr einfallsreich und individuell und hatte nicht wie bei vielen anderen Büchern das Gefühl, dass sich die Szenerie einem anderen Buch ähnelt, sondern vielmehr den Eindruck, in etwas ganz Neuem und Wunderbaren zu sein. Dieses Gefühl war ganz fantastisch und allein dafür hat es sich schon gelohnt, das Buch zu lesen. Ich hoffe, dass im zweiten Band noch etwas mehr Licht ins Dunkel gebracht wird und man mehr von allem erfährt und das Buch trotzdem genauso spannend und rasant weitergeht, wie dieser gelungene erste Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandiose Kreativität in Erschaffung von Weltenentwurf und Fantasywesen
von Lielan am 08.01.2016

Romina Russells "Zodiac" ist der erste Band ihrer gleichnamigen Fantasy-Jugendbuch Reihe. Als ich diesen Reihenauftakt in der Verlagsvorschau von Piper/ivi entdeckt habe, wusste ich gleich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Sowohl der abgefahrene Klappentext über die unterschiedlichen Sternzeichen, als auch die Sci-Fi Welt, hat mich gleich... Romina Russells "Zodiac" ist der erste Band ihrer gleichnamigen Fantasy-Jugendbuch Reihe. Als ich diesen Reihenauftakt in der Verlagsvorschau von Piper/ivi entdeckt habe, wusste ich gleich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Sowohl der abgefahrene Klappentext über die unterschiedlichen Sternzeichen, als auch die Sci-Fi Welt, hat mich gleich völlig fasziniert. Hinzu kommt natürlich das grandios, überzeugend, gestaltete Cover zu "Zodiac". In Romina Russells "Zodiac" spielt jedes Sternzeichen eine große Rolle. Jedes Einzelne hat eine bestimmte Überzeugung für die es eintritt und kämpft. Die Idee Sternzeichen als Fantasywesen zu verwenden finde ich grandios. Und diese dann auch noch in eine vollkommen abgefahrene Sci-Fi Welt im Weltraum, die Zodiac-Galaxie, zu platzieren - genial. Die Storyidee und der Weltenentwurf sind der Autorin wahnsinnig gut gelungen. Ihre Kreativität ist in jeder einzelnen Buchzeile zu spüren. Besonders fasziniert bin ich von den Welten/Planeten der einzelnen Sternzeichengruppierungen. Es gibt nicht nur eine Welt im Zodiac, sondern sehr viele und jede hat ihre eigene Bedeutung. Das gesamte Buch ist dadurch ziemlich komplex. Auf der einen Seite ist ihre Kreativität ein absoluter Segen, denn was der Leser alles über diese Welten, die Sternzeichen und ihre Bedeutungen erfährt, könnte ein ganzes Lexikon füllen. Auf der anderen Seite bekommt das Buch stellenweise dadurch einige unschöne Längen und vorallem wird es teilweise ziemlich kompliziert, was man bei Jugendbüchern ja eher nicht gewöhnt ist. "Zodiac" liest sich definitiv nicht locker, flockig, sondern man muss sich schon konzentrieren, weil es viele Fachwörter gibt. Dennoch liebe ich das! Es regt schließlich an nachzudenken und nicht nur auf sich einplätschern zu lassen. Die 16-jährige Protagonistin Rhoma stammt vom Planeten Krebs. Sie wird dazu ausgebildet ihre Fähigkeiten die Sterne zu lesen und zu deuten, zu verbessern. Im Vergleich zu ihren Mitschülern, denen bei gebracht wurde, die Sterne anhand bestimmter wissenschaftlicher Berechnung, zu deuten, wendet Rho ihre komplett eigene Taktik an. Aufgrunddessen wird sie sowohl von ihren Mitschültern als auch von den Lehrern belächelt und wäre sogar beinahe durch eine ihrer wichtigsten Prüfungen gefallen. Dennoch ist Rho die einzige der Krebse, die ein schlimmes Ohmen beim Deuten der Sterne erkennt. Niemand will ihr glauben, bis dieses letzendlich eintrifft. Rho ist eine starke, eigensinnige Protagonistin, die sich zu Beginn oftmals unterschätzt. In ihr steckt so viel Gutes und Einzigartiges. Eine wahre Kämpfernatur, deren Entwicklung ich als Leser wahnsinnig spannend finde und gerne weiterverfolgen würde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zodiac Bd.1

Zodiac Bd.1

von Romina Russell

(40)
Buch
Fr. 23.90
+
=
Weg der Sterne / Zodiac Bd.2

Weg der Sterne / Zodiac Bd.2

von Romina Russell

(13)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 47.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale