orellfuessli.ch

Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft

Zurück in die süße Zukunft

(6)

Charlotte, genannt Charles, ist einfach nur wütend! Wie kann man nur so nachgiebig sein wie ihre Mutter Marion? Da passiert es: Am Morgen nach einem Streit wacht Charles plötzlich in Marions Jugendzimmer auf. Charles ist in der Zeit zurückgesprungen und sieht sich ihrer fünfzehnjährigen Mutter gegenüber! Marion trägt grässliche Latzhosen, badet nackt und tobt sich aus in den wilden Achtzigern. Charles ist erst fassungslos - und dann fasziniert. Wird sie jemals zurück in die Zukunft gelangen? Und will sie das überhaupt?

Portrait
Stefanie Gerstenberger, 1965 in Osnabrück geboren, studierte Deutsch und Sport, bis sie erkannte, dass sie keine Lehrerin werden wollte. Nach einem Wechsel in das Hotelfach lebte und arbeitete sie auf Elba und Sizilien, in der Karibik und in San Francisco. Die Reiserei fand 1993 in Köln ein Ende, wo sie als Requisiteurin Polizeiserien, Krimis und Liebesfilme ausstattete und dabei den Schauspieler Thomas Balou Martin kennenlernte, mit dem sie heute verheiratet ist und zwei Kinder hat.
Marta Martin, geboren 1999 in Köln, ist eine junge Nachwuchsschauspielerin und wurde durch ihre Rolle in "Die Vampirschwestern" bekannt. Sie lebt in Köln.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 340
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 15.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60129-8
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 214/146/40 mm
Gewicht 620
Auflage 3 Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42439480
    Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens
    von Sarah Moore Fitzgerald
    (6)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 39145597
    Saving Phoenix / Macht der Seelen Bd. 2
    von Joss Stirling
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 43961986
    Mulan Verliebt in Shanghai
    von Susanne Aus d. Englischen u. a. Hornfeck
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42595116
    Alles, was ich von mir weiß
    von Adele Griffin
    (5)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42436213
    Ein Sommer und vier Tage
    von Adriana Popescu
    (8)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42467286
    Das Licht von Aurora Bd.1
    von Anna Jarzab
    (18)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 45306158
    Muffins und Marzipan. Vom großen Glück auf den zweiten Blick
    von Marta Martin
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44090896
    Plötzlich It-Girl - Wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden
    von Katy Birchall
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40353315
    Girl Online
    von Zoe Sugg alias Zoella
    (6)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 37821754
    Walden, L: Korallenherz
    von Laura Walden
    (2)
    Buch
    Fr. 24.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Früher war alles besser?!?“

Kathi Kromer, Buchhandlung Schaffhausen

Wer kennt diesen Spruch nicht von den Eltern oder Großeltern? Und wäre es darum nicht interessant in die Jugendzeit eben dieser zu reisen?
Genau das passiert Charles. Und besser oder nicht, anders ist es auf jeden Fall. Ebenso kommt ihr die Idee, dass sie nun ihre verkorkste Zukunft retten kann und so schmiedet sie tollkühne Pläne.
Ein
Wer kennt diesen Spruch nicht von den Eltern oder Großeltern? Und wäre es darum nicht interessant in die Jugendzeit eben dieser zu reisen?
Genau das passiert Charles. Und besser oder nicht, anders ist es auf jeden Fall. Ebenso kommt ihr die Idee, dass sie nun ihre verkorkste Zukunft retten kann und so schmiedet sie tollkühne Pläne.
Ein herrliches Buch, welches die Stimmung der 80er Jahre wiedergibt und somit nicht nur Jugendlichen gefallen dürfte.
Mich hat es wunderbar unterhalten.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39255043
    Rosen und Seifenblasen 01 - Verliebt in Serie
    von Sonja Kaiblinger
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42440071
    Klar ist es Liebe
    von Sandy Hall
    (17)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 16193908
    Rubinrot / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.1
    von Kerstin Gier
    (158)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 37326724
    Das verborgene Tor / Zeitenzauber Bd. 3
    von Eva Völler
    (7)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 17541388
    Saphirblau. Liebe geht durch alle Zeiten
    von Kerstin Gier
    (95)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 45256822
    Zimt und weg
    von Dagmar Bach
    (11)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Mama und Tochter im Team
von hi-speedsoul aus Eugendorf am 25.08.2015

Inhalt: Charlotte, Charles genannt, ist 15 Jahre und nicht zufrieden mit ihrem Leben - weder mit sich selbst, noch mit ihrer Mutter und schon gar nicht mit ihrer fiesen Tante Dagmar, die mit ihnen zusammen lebt. Das Cafe Zimt ihrer verstorbenen Großeltern gibt es schon lange nicht mehr. Heute werden... Inhalt: Charlotte, Charles genannt, ist 15 Jahre und nicht zufrieden mit ihrem Leben - weder mit sich selbst, noch mit ihrer Mutter und schon gar nicht mit ihrer fiesen Tante Dagmar, die mit ihnen zusammen lebt. Das Cafe Zimt ihrer verstorbenen Großeltern gibt es schon lange nicht mehr. Heute werden dort Aufbackwaren verkauft und Krams aus China. Nach einem Streit mit ihrer Mutter und der Tante, wacht sie am nächsten Morgen in den wilden Achtzigern auf. Hier lernt sie ihre Mutter von einer ganz anderen Seite kennen. Zuerst entsetzt, erkennt sie ihre Chance und versucht vereint mit ihrer Mutter ihr zukünftiges Leben umzukrempeln... Meine Meinung: Durch das wunderschön, bunt - vergnügte Cover wurde ich auf das Buch aufmerksam. Nach dem Lesen des Klappentextes war mir sofort klar, dieses Buch muss ich lesen - und ich wurde nicht enttäuscht. Locker, lässig lässt sich die Geschichte lesen. Von Anfang an zieht einen die Geschichte in ihren Bann und man möchte wissen, ob Charles all ihre Pläne in die Tat umsetzen kann. Zu jeder Zeit fühlte ich mit Charles und Marion mit. Wunderschön fand ich die Veränderungen der Charaktere im Laufe der Geschichte. Ich denke, dass vor allem Charles ein schönes Vorbild für viele junge Menschen sein kann. Wenn man etwas verändern will in seinem Leben, muss man es selbst anpacken und selbst dafür etwas tun - es macht meistens kein anderer für dich. Und jammern bringt dich auch nicht voran. Die Hauptprotagonisten sind wunderbar beschrieben, ich konnte sie mir richtig lebhaft vorstellen. Auch die Beschreibungen über das Cafe und die Abeitsschritte von Vati/Opi waren toll beschrieben, sodass einem oft das Wasser im Mund läuft. Es war witzig zu lesen, wie unterschiedlich doch die Jugend von "gestern" und heute ist. Ich hab mich oftmals in Charles, aber auch in Marion wiedergefunden, da ich eben genau zwischen den beiden geboren bin ;) An vielen Stellen musste ich schmunzeln oder lautstark lachen. An manchen war mir fast zu weinen zu Mute oder ich wollte einen der beiden rütteln, damit sie aufwachen und anders reagieren. Gewisse Details (ich möchte nicht zu viel verraten) bleiben am Ende offen. Zuerst war ich darüber ein wenig enttäuscht, doch im Großen und Ganzem ist es ein winziger Kritikpunkt und so bleibt ein wenig was für die eigene Fantasie übrig. Ein schönes Lesevergnügen, welches ich wärmstens empfehlen kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine originelle Zeitreise, die Spaß macht!
von Monika Schulte aus Hagen am 25.07.2015

Was ist denn hier passiert? Wo befindet sich Charlotte, genannt Charles, denn plötzlich? Das Zimmer kommt ihr bekannt vor und doch ist alles ganz anders. Dann checkt sie, dass sie über Nacht im Jahr 1980 gelandet ist, dem Jahr, in dem ihre Mutter 15 Jahre alt war! Plötzlich steht... Was ist denn hier passiert? Wo befindet sich Charlotte, genannt Charles, denn plötzlich? Das Zimmer kommt ihr bekannt vor und doch ist alles ganz anders. Dann checkt sie, dass sie über Nacht im Jahr 1980 gelandet ist, dem Jahr, in dem ihre Mutter 15 Jahre alt war! Plötzlich steht Charles ihrer Teenie-Mutter Marion gegenüber. Und ihre Tante DDD (die doofe Dagmar) war auch damals schon so blöd und zickig. Charles kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln, die lesen! Zeitungen und Bücher! Niemand tippt SMS in sein Smartphone. Die Menschen unterhalten sich, sie diskutieren. Sie quatschen stundenlang am Telefon - mit einem Telefon, das irgendwo in der Wohnung steht, eines, das man nicht mitnehmen kann. Und die Mode! Sehr gewöhnungsbedürftig das alles. Und die Jugendlichen ihres Alters? Man trifft sich, man fährt Fahrrad. Man geht zusammen schwimmen. Irgendwie eine komische Zeit, diese Achtziger Jahre, aber irgendwie auch cool, wie Charles mit der Zeit feststellen wird. Doch was ist vorgefallen, dass ihre Mutter in der Zukunft so geworden ist, wie sie ist? Keine richtige Familie, keinen Job, lässt sich alles von DDD gefallen. Charles hofft, dass sie schnell wieder zurück ins Jahr 2015 reisen kann, doch vorher könnte sie ja vielleicht ein kleines bisschen Schicksal spielen? "Zwei wie Zucker und Zimt" hat eine Altersempfehlung von 12 - 15 Jahren, doch ich garantiere allen, die selbst in den Achtzigern jung waren, mit diesem Buch wird man riesigen Spaß haben! Es ist nicht nur eine Zeitreise für die junge Charles, sondern auch für den Leser. Ständig habe ich mir gesagt: "Ja, stimmt, das Telefon (unseres war grün), stand im Flur, die Schnur gerade so lang, dass ich es mit in mein Zimmer nehmen konnte. Setzen konnte ich mich dann jedoch nicht. Trotzdem wurden stundenlange Gespräche geführt. Der kleine Kassettenrecorder, mit dem man heimlich Musik aufgenommen hat. Parka, Turnschuh, Latzhosen und die erste Dauerwelle! "Zwei wie Zucker und Zimt" - die Geschichte ist einfach originell und lässt einen die Stunden nur so vergessen! Das Autorenteam schreibt frisch und lebendig. Es macht riesigen Spaß an dieser Zeitreise teilnehmen zu dürfen! Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsamer Zeitreise-Roman
von Büchersüchtig am 30.09.2015

INHALT: Charlotte, die sich Charles nennt, hat es satt, wie sich ihre Mutter Marion von ihrer Schwester Dagmar (genannt DDD = die doofe Dagmar) unterbuttern lässt, nur weil Marion keine abgeschlossene Ausbildung hat und nun auch finanziell von DDD abhängig ist. Nach einem Streit mit ihrer allzu nachgiebigen Mutter zieht... INHALT: Charlotte, die sich Charles nennt, hat es satt, wie sich ihre Mutter Marion von ihrer Schwester Dagmar (genannt DDD = die doofe Dagmar) unterbuttern lässt, nur weil Marion keine abgeschlossene Ausbildung hat und nun auch finanziell von DDD abhängig ist. Nach einem Streit mit ihrer allzu nachgiebigen Mutter zieht sich die 15-jährige Schülerin wütend die Bettdecke über ihren Kopf und findet sich am nächsten Morgen in ihrem Zimmer, das früher Marion gehörte, wieder - im Jahr 1980! Marion, die furchtbare Latzhosen trägt, kann es zunächst nicht glauben, dass das fremde Mädchen ihre Tochter sein soll und gemeinsam erleben die Mädchen eine wunderbare Zeit. Doch wird Charles wieder einen Weg zurück in die Zukunft finden und kann sie vielleicht das Leben ihrer Mutter in eine positive Richtung ändern? MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Da ich selbst ein Kind der 80-er Jahre bin und Zeitreisen-Romane mag, hat mich "Zwei wie Zucker und Zimt" angezogen. Den Buchtitel finde ich passen gewählt, da der Nachname der Protagonistinnen Zimt ist und der Familienhund in den 80-er Jahren den Namen Zucker trägt. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplatz: Als Schauplatz wurde die deutsche Stadt Godesbad gewählt. Handlungsdauer: Die Story beginnt am 4. Mai 2015, reist danach 35 Jahre zurück in die Vergangenheit und endet am 6. Juni. Hauptpersonen: Die 15-jährige Charlotte "Charles" Zimt ist nicht gerade glücklich, denn sie sieht mit ihrer kurvigen Figur, den kupferroten Haaren und den grünen Augen nicht gerade wie ein Model aus. Charles ist eine Einzelgängerin und wohnt mit ihrer Mutter und deren Schwester Dagmar in Godesbach, wo die Schwestern das Café ihrer Eltern geerbt haben. Marion Zimt ist die Mutter von Charlotte und sieht für ihre knappe 50 Jahre mit ihrer gertenschlanken Figur und der Kurzhaarfrisur wirklich gut aus. Allerdings steht die alleinerziehende Mutter unter der Fuchtel ihrer Schwester (die nur DDD für "die doofe Dagmar" genannt wird), denn gemeinsam betreiben sie im ehemaligen Café Zimt einen Ramschladen und DDD hat hier das Sagen, was zwischen Marion und ihrer Tochter immer ein Streitpunkt ist. Doch als Charles eines Tages im Jahr 1980 aufwacht, lernt sie eine ganz andere Marion kennen... Charlotte/Charles und Marion sind symathische Hauptpersonen wurden mit einigen Macken, Ecken & Kanten, die eine ansehnliche Weiterentwicklung durchmachen. Nebenfiguren: Auch die mitwirkenden Nebencharaktere wie diverse Familienmitglieder und Freunde sind reizvolle Figuren, die sich gut in die Handlung einfügen. Romanidee: Nette Idee (eine Zeitreise in die 80-er Jahre) mit ansprechender Umsetzung. Erzählperspektive: Die turbulenten Geschehnisse werden aus der Sicht von Charlotte (in der 3. Person) geschildert, die uns an ihren Gefühlen bzw. Gedanken teilhaben lässt, wodurch man sich schnell mit der sympathischen Protagonistin identifiziert. Es interessant mitzuerleben, wie Charlotte die 80-er Jahre erlebt und sich ohne moderne Hilfsmittel zurechtfinden muss. Handlung: "Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft" birgt eine unterhaltsame Geschichte, die uns in das Jahr 1980 führt und mit allerlei Wirrungen und Turbulenzen vollgepackt wurde. Die Story enthält auch klitzekleine Längen und lässt sich wirklich schnell lesen, obwohl mir hier für die volle Punktzahl das gewisse Etwas gefehlt hat. Schreibstil & Co: Die locker-leichte Schreibweise, amüsante Dialoge und eine, der 80-er Jahre angepasste Sprache runden die Geschichte ansprechend ab. FAZIT: "Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft" bringt uns die 80-er Jahre näher und ich hatte beim Lesen ein paar Aha-Erlebnisse, obwohl ich 1980 noch kein Teenager war. "Zwei wie Zucker und Zimt" ist eine süße Geschichte mit einigen Stolpersteinen und dem Flair der 80-er Jahre, liebenswerten Charakteren und einem flüssigen Schreibstil. Auch wenn die Story kleine Mankos enthält, hat mich die Mutter-Tochter-Geschichte wirklich gut unterhalten, wofür ich gern eindrucksvolle 4 STERNE vergebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Süße Zeitreisegeschichte mit Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 01.09.2015

Charlotte, genannt Charles, ist 15 Jahre und lebt mit ihrer wie sie findet feigen Mutter Marion und iherer fiesen, herrischen Tante Dagmar zusammen im Haus der verstorbenen Großeltern, die früher das Café Zimt betrieben haben. Heute gleicht das Café eher einem chinesischen Ramschladen und Dagmar will es nun sogar... Charlotte, genannt Charles, ist 15 Jahre und lebt mit ihrer wie sie findet feigen Mutter Marion und iherer fiesen, herrischen Tante Dagmar zusammen im Haus der verstorbenen Großeltern, die früher das Café Zimt betrieben haben. Heute gleicht das Café eher einem chinesischen Ramschladen und Dagmar will es nun sogar komplett verkaufen. Charles hat nicht viele Freunde in der hoch angesehenen Privatschule Edstone und ihr Schwarm Timo, weiß nicht einmal, dass es sie gibt. Alles in Allem ist Charlotte nicht besonders selbstbewusst und unglücklich mit ihrem Leben. Nach einem heftigen Streit mit ihrer Mutter, in dem sie ihr unter anderem deren Feigheit vorhält, wacht sie am nächsten Morgen in den Achtzigern auf. Dort lernt sie die damals 15-jährige Marion von einer ganz anderen Seite kennen und begegnet unter anderem auch ihren in der Zukunft bereits verstorbenen Großeltern. Nachdem Charles anfangs einfach nur so schnell wie möglich wieder zurück in ihre Zeit möchte, erkennt sie doch auch schnell die Chancen, die ihr diese Zeitreise bietet. Sie will versuchen, die Zukunft zu einem Besseren zu wenden Zunächst einmal ist das Cover wunderschön und stimmt direkt perfekt auf diesen leichten, humorvollen Roman ein. Der Roman wird aus der Sicht von Charles erzählt, weshalb der Schreibstil sehr teeniehaft und umgangssprachlich ist. An dem ungeschönten, frechen und teils etwas flapsigen (aber durchaus authetischen) Schreibstil muss man sich (vor allem als etwas älterer) Leser etwas gewöhnen und in die Geschichte hereinfinden. Dies war bei mir sehr schnell der Fall und ich konnte die Geschichte anschließend ohne Stocken genießen. Die 80er Jahre werden sehr detailliert beschrieben und man kann sich gut vorstellen, wie es denn damals so gewesen sein muss. Es werden immer wieder Elemente aufgegriffen, die man (auch als Kind der 90er) mit dieser verrückten und bunten Zeit in Verbindung bringt wie zum Beispiel bunte Latzhosen, Batikshirts und Kassettenrekorder. Besonders witzig ist es zu beobachten, wie Tochter und jugendliche Mutter aufeinandertreffen und wie sehr sich deren Leben in manchen Punkten doch unterscheiden (zum Beispiel bei der Hausarbeit und der Freizeitgestaltung), in anderen Aspekten aber beide Teenager genau dieselben Erfahrungen im Leben machen (zum Beispiel die Angst, mit dem Schwarm zu sprechen). Im Laufe der Zeit machen die beiden Hauptfiguren eine enorme persönliche und emotionale Entwicklung durch, was mir sehr gut gefallen hat. So stellt sich beispielsweise für Charles heraus, dass man auch Spaß haben kann, ohne ständig vor dem Computer zu sitzen und Marion lernt für die Dinge zu kämpfen, die ihr wichtig sind. Das Ende der Geschichte fand ich auch sehr gelungen, obwohl mir der Showdown etwas zu schnell ging und ich den Eindruck hatte, etwas zu verpassen. Alles in Allem hat mir das Buch gut gefallen, was auch daran liegt, dass es nicht darauf hinausläuft, dass die eine oder die andere Zeit besser ist. Es handelt es sich um einen süßen Roma, der besonders jungen Mädchen (Altersempfehlung 12-15 Jahre) gefallen wird. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass das Buch auch denjenigen gefallen könnte, die in den 80er Jahren groß geworden sind, da sie an den einen oder anderen Aspekt ihere Jugendzeit erinnert werden und in nostalgischen Erinnerungen schwelgen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reise in die Vergangenheit, die mich leider nicht ganz überzeugen konnte
von Zessi79 am 29.12.2015

Inhaltsangabe: Charlotte, genannt Charles, ist einfach nur wütend! Wie kann man nur so nachgiebig sein wie ihre Mutter Marion? Da passiert es: Am Morgen nach einem Streit wacht Charles plötzlich in Marions Jugendzimmer auf. Charles ist in der Zeit zurückgesprungen und sieht sich ihrer fünfzehnjährigen Mutter gegenüber! Marion trägt... Inhaltsangabe: Charlotte, genannt Charles, ist einfach nur wütend! Wie kann man nur so nachgiebig sein wie ihre Mutter Marion? Da passiert es: Am Morgen nach einem Streit wacht Charles plötzlich in Marions Jugendzimmer auf. Charles ist in der Zeit zurückgesprungen und sieht sich ihrer fünfzehnjährigen Mutter gegenüber! Marion trägt grässliche Latzhosen, badet nackt und tobt sich aus in den wilden Achtzigern. Charles ist erst fassungslos - und dann fasziniert. Wird sie jemals zurück in die Zukunft gelangen? Und will sie das überhaupt? Meinung: Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen. Ich kam auch gut ins Buch rein. Die Idee der Geschichte hat mir super gefallen, leider war mir die Geschichte zu langweilig umgesetzt. Die Geschichte ist nicht schlecht, aber mir hat einfach was gefehlt, für mich war sie zu langweilig, ohne Spannung. Ich hatte mich wirklich auf das Buch gefreut, aber es konnte mich einfach nicht fesseln. Klasse fand ich es allerdings, dass ich durch das Buch wieder an Dinge der 80er erinnert wurde, die man vergessen hatte. Diesen Flashback meiner Gedanken habe ich wirklich genossen und es war das Highlight dieses Buches. Dafür hat es sich für mich gelohnt, dieses Buch zu lesen. Fazit: Es war cool, mal wieder an Dinge aus der Vergangenheit erinnert zu werden. Mich hat aber leider die Geschichte dahinter nich überzeugt. Das Buch kann man lesen, muss man aber nicht...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wer Zeitreisebücher und/oder -filme mag, hat hiermit die richtige Wahl getroffen! Und wer wollte nicht schon immer wissen, wie unsere Eltern als "Backfische" waren?!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein sehr süßes Buch, das nicht nur für Kinder interessant zu lesen ist, sondern auch für alle, die in den Achtzigern jung waren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Für Fans von Rubinrot genau das Richtige! Spannung, Liebe und Zeitreise-Abenteuer in die 1980er!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Als die Tochter plötzlich 35 Jahre früher im Haus ihrer 15-jährigen Mutter aufwacht, beginnt eine turbulente Geschichte mit einem lustigen Mutter-Tochter-Duo.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine nett geschriebene "Was wäre, wenn"-Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft

Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft

von Marta Martin , Stefanie Gerstenberger

(6)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf

Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf

von Mara Andeck

Buch
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 39.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale