AW

Alex Wedding

Grete Weiskopf (Pseudonym Alex Wedding, 1905–1966), war eine der bekanntesten Kinderbuchautorinnen der DDR. Sie verfasste Kinder- und Jugendbücher, Erzählungen und Reportagen. Ihre beiden erfolgreichsten Bücher
Ede und Unku und Das Eismeer ruft
wurden 1981 bzw. 1984 von der DEFA verfilmt.
Sie gilt als Wegbereiterin der sozialistischen Kinder- und Jugendliteratur.

Ede und Unku von Alex Wedding

Zuletzt erschienen

Ede und Unku
  • Ede und Unku
  • Hörbuch (CD)

In der ehemaligen DDR gehörte der Kinder- und Jugendroman EDE UND UNKU zum Kanon der Schulliteratur, 1980 wurde der Roman unter der Regie von Helmut Dziuba mit dem Titel ALS UNKU EDES FREUNDIN WAR verfilmt. Jetzt hat das Buch von Alex Wedding alias Grete Weiskopf eine prominente Stimme bekommen. Schauspielerin Heike Makatsch hat die Hörbuchfassung eingesprochen.

Heike Makatsch, geboren 1971 in Düsseldorf, gehört zu den beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands. 1996 gelang ihr in Detlev Bucks Kultfilm MÄNNERPENSION der filmische Durchbruch und sie wurde prompt mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Seither hat sich Heike Makatsch erfolgreich als Film-, Fernseh- und Theaterschauspielerin etabliert und auch als Autorin, Sängerin und Hörbuchsprecherin grosse Popularität erlangt. Sie wurde für ihre schauspielerischen Leistungen mehrfach ausgezeichnet.

Ihre Lesung des Kinder- und Jugendbuches EDE UND UNKU von Alex Wedding (d.i. Grete Weiskopf/1905-1966) folgt dem ungekürzten Text der 2015 im Berliner Verlag Bild und Heimat neu erschienenen Buchausgabe.

Das Hörbuch erzählt von Kindern, die in schwierigen Zeiten, am Ende der 1920er-Jahre in Berlin, grosse Entscheidungen treffen müssen. Grete Weiskopf schrieb den Roman nach ihren authentischen Erlebnissen mit Erna Lauenburger – der realen Vorlage für Unku –, mit der sie befreundet war. Erna Lauenburger wurde später nach Auschwitz deportiert. Sie überlebte das Lager nicht!

Alles von Alex Wedding