BW

Beatrice Werhahn

Beatrice Werhahn, 1949–2018, Tochter aus einer Schweizer Grossindustriellen-Familie, Wirtschaftsstudium in St.Gallen – als eine der 8 ersten weiblichen Studierenden unter 1000 männlichen Kommilitonen –, Unternehmerin im Bodenseeraum und Autorin von «Banken gegen Raichle. Ein Tagebuch».

Wofür es sich zu kämpfen lohnt von Beatrice Werhahn

Zuletzt erschienen

Wofür es sich zu kämpfen lohnt

Wofür es sich zu kämpfen lohnt

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab Fr.35.90

Eine Vorzeigefrau der internationalen Stahlindustrie war sie und die Strahlefrau der Skischuhbranche, als sie 1991 in Zürich zur Geschäftsfrau des Jahres gewählt wurde: Beatrice Werhahn. Über Nacht machte die junge, attraktive Geschäftsfrau landesweit Schlagzeilen. Beatrice Werhahn kämpfte für ihre unternehmerischen Ideale – und dafür, auch als Familienfrau den eigenen Idealen zu entsprechen. Sie scheute nicht davor zurück, diesen Kampf auch in der Öffentlichkeit und überall dort zu kämpfen, wo Vorurteile und überkommene Vorstellungen den Weg nach vorne zu verstellen schienen. Nachdem ihr leidenschaftliches Buch gegen die Allmacht der Banken zum grossen Bestseller geworden war, sind es heute die Texte aus ihren privaten Tagebüchern, die das eindrückliche Bild einer emotionalen Kämpferin, auch für das eigene Lebensglück, nachzeichnen.

Alles von Beatrice Werhahn