Meine Filiale
Autorenbild von Bernd Merkle

Bernd Merkle

Bernd Merkle, geboren 1943 in Esslingen am Neckar, leitet die Grund- und Hauptschule in Zell unter Aichelberg und ist Vorsitzender des württembergischen Sprengels der "Schlaraffia", einer Vereinigung von Männern, die sich den Humor und die Kunst auf die Fahnen geschrieben hat.

Jetzd guck no! von Bernd Merkle

Neuerscheinung

Jetzd guck no!
  • Jetzd guck no!
  • (0)

Gottesglatt und urkomisch kommen Bernd Merkles schwäbische Gedichte und Geschichten daher, die er buchstäblich auf der Strasse findet – oder auch einmal in einer Facharztpraxis, in der der Patient nicht nur in »d’ Röhre« geschoben wird, sondern am Ende auch gebührentechnisch in die Röhre schaut.

In zum Teil sparsamen, schon fast sinnfreien Dialogen entlarven sich die vom Autor sezierten Charakterköpfe häufig als Meister der Berechnung und Vorteilswahrung. Der Alltag und die Tücken der Technik stellen die Menschen aber auch immer wieder vor allzu grosse Herausforderungen – und sei es die kleine Enkelin mit ihrem »Nintendohond«.

Praktische Lebenshilfe bietet der Autor seinen Lesern mit einer Liste von 40 schwäbischen Schimpfwörtern für alle Notlagen. Und auch solch unvergängliche Lebensweisheiten lassen sich hier finden wie die Antwort der Mutter auf eine Frage des Sohnes nach dem unangemessenen Benehmen von Christkind und Nikolaus, als diese gemeinsam das Dorfgasthaus ansteuern: »Woisch, Bua, Heilige send au bloss Leud.«

Ähnliche Autor*innen

Alles von Bernd Merkle