Meine Filiale
Autorenbild von Bernd U. Schwenzfeier

Bernd U. Schwenzfeier

Bernd U. Schwenzfeier, 1941 in Berlin geboren, kam 1962 zur Berliner Bereitschaftspolizei und wechselte 1968 zur Kriminalpolizei. Im kriminalpolizeilichen Dauerdienst war Schwenzfeier verantwortlich für Kapitaldelikte wie Mord, Brand, Sexualverbrechen, Raub und Einbruch. Nach seinem Studium lehrte er jahrelang Kriminalistik und Kriminaltechnik an der Polizeischule Berlin. Zuletzt hatte er die Position des Kommissariatsleiters für Einbruch und Bandendiebstahl inne. Seit seiner Pensionierung schreibt er authentische und fiktive Kriminalgeschichten und berät TV-Serien in Sachen Polizeiarbeit. „Der Mitternachtsmörder ist nach „Der Feind in meinem Haus“ und „Einladung zum Mord“ das dritte Buch, das von ihm im Militzke Verlag erscheint.

Der Miternachtsmörder von Bernd U. Schwenzfeier

Neuerscheinung

Der Miternachtsmörder
  • Der Miternachtsmörder
  • (0)

Verbrecher, Verhaftungen, Verhöre

Ein junger Mann bricht bei einer alten Dame ein und drückt ihr ein Kissen aufs Gesicht, um in Ruhe mit einem Komplizen nach ihren Wertgegenständen zu suchen. Später kommen ihm Zweifel, ob sie überlebt hat oder nicht. Er vertraut sich einem Freund an, der ihn nach Jahren anzeigt. Die Polizei kennt nun also den Namen des Täters, das Tatwerkzeug, aber: Wie sucht man nach einem Opfer, von dem man nicht weiss, ob es noch lebt oder schon tot ist?

Weil er hohe Schulden hat, erschiesst ein windiger Geschäftsmann eine junge Frau, von der er weiss, dass sie viel Geld bei sich hat. Was er nicht weiss: Sie hat schon den ganzen Tag über, den sie miteinander verbracht haben, in jeder unbeobachteten Sekunde mit ihrer besten Freundin telefoniert, sodass die Polizei ihm nach seiner Festnahme detailliert den Tatablauf vorhalten kann. Da wird selbst für den geübten Lügner die Luft dünn.

Bernd U. Schwenzfeier, erfahrener Kriminalist, zeigt in diesen und drei weiteren packenden authentischen Fällen, wie erstaunlich vielschichtig die polizeiliche Ermittlungsarbeit in der Realität ist und wie die verschiedenen Abteilungen der Polizei ineinandergreifen. Er berichtet versiert, detailliert und lebensnah von Verbrechen wie Einbruch, Mord und Schiessereien. und einem Mord, der gar keiner war. Komplettiert werden seine Schilderungen durch Abschriften von Tonbändern der Verhöre und anderer Originaldokumente – dann und wann garniert mit einem Schuss Berliner Schnauze.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Bernd U. Schwenzfeier