CK

Carsten Krohn

Carsten Krohn studierte Architektur, Kunstgeschichte und Stadtplanung und ist Autor zahlreicher Publikationen.

Jetzt vorbestellen

Hans and Wassili Luckhardt
Vorbesteller Neu

Hans and Wassili Luckhardt


Das Werk der Architekten Hans und Wassili Luckhardt (1890-1954/1889-1972) wurde bis heute nicht angemessen gewürdigt. Deren Bedeutung für die Entwicklung der Architektur zeigt sich schon daran, dass die Architekten Bestandteil der der wichtigsten Überblickswerke über die Architektur des 20. Jahrhunderts sind, etwa bei Giedion, Benevolo, Tafuri, Frampton und Curtis.


Sie waren u.a. Mitglieder der Gläsernen Kette und prägten massgeblich die Architektur der 1920er bis 1960er Jahre.


Die Luckhardts betrieben in den 1920er Jahren in Berlin ein Architekturbüro zusammen mit Alfons Anker, der aufgrund seiner jüdischen Herkunft nach Schweden emigrierte. Das Werk ist aus heutiger Perspektive als ein kollektives Werk relevant, da sich die unterschiedlichen Temperamente der Protagonisten in einem Facettenreichtum zeigen, der sowohl von utopischen „Formphantasien" bis zu baukonstruktiven Experimenten, von der Möbelgestaltung bis zum Städtebau sowie innovativer Werbearchitektur reicht.


Nach dem 1. WK gehörten sie zum engen Kreis des utopischen Expressionismus, in dessen Geist neben zahlreichen Bauten auch einige spektakuläre Entwürfe entstanden (bspw. für das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden von 1920 oder aber für ein Volkstheater von 1921).


Das Buch dokumentiert sämtliche 40 realisierten Bauten der Brüder Luckhardt, vornehmlich in Berlin, aber auch in Brandenburg, München, Hannover, Bremen und Rom. Zwei Essays setzen sich u.a. mit den ungebauten und utopischen Projekten auseinander.


Das Buch erscheint auch in englischer Sprache (978-3-0356-2721-3).

Mehr erfahren

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.94.90

Weitere Formate ab Fr.94.90

Alles von Carsten Krohn

Filtern und Sortieren

Sortierung
Kategorie
Sprachen
Preis
Lieferbarkeit
Einbände