Meine Filiale
Autorenbild von Charlie Kant

Charlie Kant

CHARLIE KANT, geboren 1988, ist studierte Psychologin und seit 2014 als Beraterin bei einer global agierenden Unternehmensberatung tätig. Mit 25 Jahren stieg sie als »New Joiner« in München ein, im Jahr 2015 ging sie nach London und lebt und arbeitet seitdem in England. In ihrem Alltag geht sie selbst täglich die Extrameile, allein wenn sie für ihre Kunden nach Pfronten oder Blackpool reisen muss.

Wie lang ist die Extrameile? von Charlie Kant

Neuerscheinung

Wie lang ist die Extrameile?
  • Wie lang ist die Extrameile?
  • (0)

Einblicke in einen Alltag, in dem keine Zeit für Hobbys geschweige denn für Familie ist, ​jedoch für Calls und Meetings bis nach Mitternacht

»Wie lang ist die Extrameile?« Das wollte Charlie Kant herausfinden und begab sich in das Haifischbecken Unternehmensberatung. Im Hype um die Branche wird unter AbsolventInnen viel Positives gemutmasst.

Doch die Berater-Realität entpuppte sich für Charlie als eine skurrile »Bubble«, in der sogar eine eigene Sprache, der Beratersprech, existiert und in der kuriose Gestalten die Karriereleiter erklimmen: Wie etwa der CEO, der ein Marshmallow unter einer Glasglocke aufbewahrt; die Kundin, die täglich versichert, dass sie es verdient habe, »eine Grösse 36 zu sein«, oder ihr Kollege, der Vice President, der Charlie beim gemeinsamen Dinner ein ganz besonderes Angebot macht.

Doch Charlie wäre keine echte Unternehmensberaterin, wenn sie nicht wie ein »High Performer« die »Challenges« annähme, die ihr auf der Überholspur des Lebens begegnen. Schliesslich will auch sie vom ungeschliffenen Rohdiamanten zum »Top Talent« werden, nach dem sich alle Headhunter die Finger lecken.

Charlie Kant gewährt dem Leser einen Blick hinter die Kulissen der geheimnisvollen Welt der Unternehmensberater, indem sie die sonst mit kurioser Hochachtung betrachtete Branche kritisch seziert.

Sie berichtet aus eigener Hand davon, wie der Einstieg in die Unternehmensberatung verläuft und dass »Mehr Schein als Sein« im Bewerbungsprozess definitiv hilft. Sie gibt Einblicke in den stressigen Alltag einer jungen Unternehmensberaterin, die anfangs droht, an einem Bore-Out zu erkranken. Und zuletzt fragt sie sich, wie man den »optimalen Exit« einleitet, um nicht im Hamsterrad umzufallen und dann im elitären »Entschleunigungs-Seminar« aufgefangen zu werden.

Doch eines bewegt sie ganz besonders: Wieso, verdammt noch mal, merkt eigentlich niemand von den sonst so »Outside the box«-denkenden KollegInnen, dass sie die »Cash Cows« des 21. Jahrhunderts sind und gnadenlos gemolken werden?!

Ähnliche Autor*innen

Alles von Charlie Kant