Meine Filiale
Autorenbild von Claude Delay

Claude Delay

Claude Delay, Psychoanalytikerin und Schriftstellerin, spürt in ihren Büchern den roten Fäden des menschlichen Schicksals nach, von der einsamen Coco Chanel bis zur russischen Schauspielerin Marina Zwetajewa. Die vorliegende Biographie entspringt ihrer Freundschaft mit Diego Giacometti. Sie wurde mit dem viel beachteten Prix de l`Essai de l`Académie française und dem Prix Cazes (Brasserie Lipp Paris) ausgezeichnet.

Alberto und Diego Giacometti von Claude Delay

Neuerscheinung

Alberto und Diego Giacometti
  • Alberto und Diego Giacometti
  • (0)

Alberto und Diego Giacometti – ein Paar, lebenslänglich unzertrennlich. Keine Frau kann sie voneinander lösen, eine einzige Frau vereint sie: die Mutter.

Albertos Lebenswerk – seine statischen, im Boden verankerten Frauen, seine Männer, die in den Abgrund laufen –, hätte dieses urzeitliche Werk entstehen können, wenn es Diego, den Rettenden, nicht gegeben hätte? Der binäre Rhythmus zweier verbrüderter Bildhauer im Pariser Exil, fern von den Bergen ihrer Heimat. Alberto, der Dunkle, und Diego, der Helle; Alberto, der pausenlose Erzähler und grosse Redner, und Diego, der Schweigsame; Alberto, das vereinnahmende Genie, von seinen Ängsten meteorhaft angetrieben, und Diego, der Beständige, Wohltuende, Albertos Kunsthandwerker, seine rechte Hand. Alberto wird weltberühmt, Diego bleibt vertraulich verborgen, bis zu seines Bruders Tod – dann erst breitet er die Flügel aus.

Dieses Buch dringt tief in diese komplizenhafte Blut- und Schicksalsgemeinschaft ein. Es ist die erste Biographie über das Verhältnis der zwei berühmten Brüder.

Das Buch wurde mit dem Prix de l`Essai de l`Académie française und dem Prix Cazes (Brasserie Lipp Paris) ausgezeichnet.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Claude Delay