Meine Filiale
Autorenbild von Paola Presciuttini

Paola Presciuttini

Paola Presciuttini ist Florentinerin. Sie war erst fünfundzwanzig, als ihr erstes Buch, ›Eine Liebe‹, veröffentlicht wurde. Es wurde von der Kritik begeistert aufgenommen und fand auch bei Leserinnen und Lesern große Resonanz..
Irmengard Gabler war nach dem Studium der Anglistik und Romanistik in Eichstätt und London einige Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für romanische Literaturwissenschaft an der Universität Eichstätt tätig. Seit 1993 übersetzt sie Belletristik und Sachbücher aus dem Englischen, Französischen und Italienischen (u.a. Cristina Campo, Serena Vitale, Philippe Blasband, Christopher J. Sansom, John Dickie, Adam Higginbotham). Die Übersetzerin lebt in München.

Eine Liebe von Paola Presciuttini

Neuerscheinung

Eine Liebe
  • Eine Liebe
  • (0)

Das alte, immer neue Thema »Liebe« in neun höchst originellen und unterhaltsamen Variationen: Im Mittelpunkt stehen Frauen und deren »Verstösse« gegen gesellschaftliche Normen. Da geht es um Wahnsinn, Trauer, Liebeskummer, um Homosexualität, Ehebruch, Inzest, den Bruch mit den Eltern, die nicht vollzogene Lösung von der Mutter, das Altern von Frauen in einer Welt, die dem Jugendkult huldigt.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Ähnliche Autor*innen

Alles von Paola Presciuttini