Meine Filiale
Autorenbild von Peter de Baer

Peter de Baer

Nach kaufmännischer Lehr viele Jahre im Verkauf im Außendienst. Als Autoverkäufer Baumaschinen Verkäufer einige Jahre beim Diners Club im Außendienst.
Inzwischen etwa zehn Jahre Anwender Programme geschrieben. Seit jetzt 24 Jahren intesives autodidaktisches Studium der Marktwirtschaft (VWL und BWL).
Seit 17 Jahren Rentner.

Luzifers Fluch von Peter de Baer

Neuerscheinung

Luzifers Fluch
  • Luzifers Fluch
  • (0)

Warum herrscht in der Welt eine so grosse Ungerechtigkeit? Warum werden soziale und ökologische Missstände so oft von den Regierungen geleugnet, ignoriert oder nur halbherzig angegangen? Warum geht es so vielen Menschen so schlecht, während andere im Luxus schwelgen? Warum wird unsere Umwelt noch immer so schamlos ausgebeutet? Es gäbe doch mehr als genug Möglichkeiten, unser aller Leben zu verbessern und der Umwelt, der Natur nicht zu schaden. Wer könnte dies verhindern wollen?

Eine mögliche Antwort auf diese Fragen lautet kurz und bündig: Dies alles dient der Selbstbereicherung derer, die bereits mehr als genug haben. Unternehmen profitieren von katastrophalen Arbeitsplatzbedingungen und der Ausbeutung der Natur weltweit. Der militärisch-industrielle Komplex braucht Kriege, um angekurbelt zu werden. Aus Zerstörung entstehen Macht und Reichtum. Der Mensch missbraucht damit die biblische Aufforderung, sich die Welt untertan zumachen. Doch wie hat dies alles angefangen?

»Luzifers Fluch« beschäftigt sich mit der Beantwortung dieser Frage und referiert die Theorie vom sogenannten Chaos-Element, welches vom Teufel selbst dem Geld hinzugefügt wurde. Mit kaltem Blick und – ja, auch – Sarkasmus werden in diesem Buch ungeschönte, tiefe Einblicke in die weltweite Wirtschaft gewährt. So wird schliesslich klar: Wer auch immer regiert – oder massgeblichen Einfluss auf die Regierungsgeschäfte ausübt – hat selten gute Absichten.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Peter de Baer