Meine Filiale
Autorenbild von Pfeiffer Ingo

Pfeiffer Ingo

Ingo Pfeiffer, Jahrgang 1949, in Brandenburg/ Havel aufgewachsen, trat 1968 in die Volksmarine ein. 1972 absolvierte er die Offiziershochschule in Stralsund mit der Ernennung zum Leutnant-Ing. und Verleihung des Diploms (FH) für Schiffsbetriebstechnik. Mit 23 Jahren erhielt er seine erste Offiziersdienststellung als Leitender Ingenieur auf einem U-Jagdschiff. Nach der Bordverwendung ist er Stabsoffizier in der 4. Flottille. Mit Abschluss eines gesellschaftswissenschaftlichen Studiums erhielt er 1983 seine Berufung zum Fachgruppenleiter für Geschichte an der Offiziershoch-schule in Stralsund. 1988 promovierte er an der Sektion Geschichte der Universität Rostock zum Dr. phil. Als Fregattenkapitän wurde er am 3. Oktober 1990 an der Marineschule Stralsund von der Bundesmarine übernommen. Aus strukturellen Gründen erfolgte seine Entlassung aus der Bundeswehr. Anschließend absolvierte er ein betriebswissenschaftliches Studium, das er 1992 als Marketing-Referent abschloss. Bis 2010 arbeitete er als Projektmanager für Stahl- und Metallrecycling.
Der Autor befasst sich mit der Herausbildung von maritimen Polizeikräften in Mecklenburg (1945-1949), dem Aufbau von Seestreitkräften der DDR (1950-1956) sowie der Auflösung der Volksmarine 1990. Seit 2001 widmet er sich der Thematik von Fahnenfluchtaktionen in der Volksmarine, die das bislang unbekannte Kapitel der Tätigkeit des Ministeriums für Staatsicherheit (MfS) in der Volksmarine behan-delt. 2009 erschien dazu sein Buch "Fahnenfluchten zur See-die Volksmarine im Visier des MfS".
Der Autor veröffentlichte zahlreiche zeit- und marinegeschichtliche Aufsätze in den Zeitschriften MARINE-FORUM, EUROPÄISCHE SICHERHEIT, STRATEGIE & TECHNIK, LEINEN LOS, SCHIFF & HAFEN, in KÖHLERS FLOTTENKALENDER sowie in der OSTSEE-ZEITUNG. Im Norddeutschen Rundfunk für Mecklenburg-Vorpommern meldet er sich mit marinehistorischen Reportagen zur Geschichte der DDR-Seestreitkräfte zu Wort.

Seestreitkräfte der DDR von Pfeiffer Ingo

Neuerscheinung

Seestreitkräfte der DDR
  • Seestreitkräfte der DDR
  • (0)

Das Buch beschreibt prägnante Ereignisse aus der 40-jährigen Geschichte
der Seestreitkräfte der DDR, die bisher nicht oder weniger thematisiert wurden.
Der Autor schreibt zum Teil aus eigenem Erleben. Er will sachlich informieren,
Vorurteile und Verschwiegenheit abbauen sowie einer Hurra-Sicht
entgegenwirken. Die Lektüre soll dazu anregen, sich weiter mit der Geschichte
maritimer Streitkräfte der DDR auseinanderzusetzen.
Eine umfassende und in der Art erstmalig vorgestellte chronologische Zeittafel
zeichnet den historischen Weg von den Vorläuferorganisationen (Wasserschutzpolizei
Mecklenburg, Grenzpolizei Nord, Seepolizei), dem Aufbau maritimer
Verbände (VP-See, Seestreitkräfte), der Entwicklung der Volksmarine
bis zum Tag ihrer Auflösung mit „Hol nieder Flagge!“
Das im populärwissenschaftlichen Stil gehaltene Buch wendet sich an den
marinegeschichtlich und politisch interessierten Leser sowie Liebhaber maritimer
Sachbücher.
Zahlreiche Fotos und Abbildungen illustrieren die Lektüre.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Pfeiffer Ingo