Meine Filiale
Autorenbild von Schlese Joachim

Schlese Joachim

Joachim Schlese, geb. am 30.11.1939 in Waren/Müritz absolvierte seine Schulausbildung mit Abitur und studierte 1960 bis 1964 und 1964 bis 1968 an der Hochschule für Musik in Dresden Kulturwissenschaften und Dramaturgie/Regie.

Nach seinem Studium war er von 1968 bis 1970 Spielleiter an der Staatsoperette Dresden, 1970 bis 1971 Drehbuchautor und Assistenzregisseur beim DEFA-Studio für Trickfilme in Dresden, 1971 bis 2002 Regisseur und Leiter der Abteilung Regie und Spielleitung im Dresdner Kulturpalast. In letzteren Zeitraum entwickelte er zahlreiche Festivals u.a. das Internationale Dixieland Festival, welches im Jahr 2020 sein 50. Jubiläum feiert und damit das einzige Festival weltweit ist, welches ohne Unterbrechung durchgehend veranstaltet wurde, sowie die Musikfestspiele Dresden, das Festival der Zauberkunst, das Country Festival u.v.a.

1977 bis 1989 entwickelte er Gast-Inszenierungen in Polen, in der CSFR und in der damaligen Sowjetunion. 1998 bis 1990 hatte er einen Lehrauftrag an der Kulturakademie Dresden (Fach Regie und Dramaturgie in der Unterhaltung) inne, war 2002 bis 2003Leiter der Abteilung Musik und Unterhaltung bei MDR-Landesfunkhaus Sachsen, 2003 bis 2006 wurde er als Autor und Regisseur der 800 Jahrfeier der Landeshauptstadt Dresden berufen.

Joachim Schlese erhielt im Laufe seiner beruflichen Tätigkeit zahlreiuche Auszeichnungen:
1990 den Kunstpreis der Stadt Dresden überreicht durch Oberbürgermeister Dr. Wagner, 2002
den Verdienstorden des Freistaates Sachsen durch den Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Kurt Biedenkopf, 2005 den Sachsen Ass 2005 in der Kategorie Kunst & Kultur überreicht von Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Georg Milbrat, 2006 den Preis Dresdner des Jahres in Anerkennung der 800 Jahrfeier Dresdens, 2010 Verleihung der Ehrenmedaille der Landeshauptstadt Dresden durch Oberbürgermeisterin Helma Orosz und damit einen Eintrag in das „Goldene Buch“ der Stadt Dresden.

Er ist verheiratet und wohnt mit seiner Frau Carmen in Dresden..
Dirk Kohl wurde am 1. Dezember 1967 im erzgebirgischen Schlema geboren. 1986 schloss er seine Elektrofacharbeiter-Ausbildung, Spezialisierungsrichtung Automatisierungstechnik ab und arbeite als Elektriker im damaligen Karl-Marx- Stadt (heute Chemnitz) bzw. Fachverkäufer Elektrowaren in Berlin (Ost). Noch vor der Wende waren Mainz und Frankfurt/Main weitere berufliche Stationen, bis er 1991 in Stuttgart sein Fachschulstudium zum „Dipl.-Werbefachwirt“ begann und damit eine neue berufliche Laufbahn im Bereich Marketing, Werbung, Kommunikation einleitete.

Nach dem abgeschlossenen Fachschulstudium übernahm er von 1993 bis 1996 die Marketingleitung der BMW AG Niederlassung Chemnitz, um danach bis 2003 als selbstständiger Unternehmer eigene Werbe- und Eventagenturen zu führen. Er arbeitete u.a. in den Jahren 1996-1998 für das Resort Marketing bei Radio Dresden und 2003 wurde er Geschäftsführer der Kunstblatt Verlagsgruppe und erweiterte seine Kompetenz um das Verlags- und Mediengeschäft. Die verlegerische und marketingspezifische Tätigkeit hat ihn bis heute nicht losgelassen. Aktuell ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der WELTBUCH Verlag GmbH in Sargans (Schweiz) und leitet die Repräsentanz in Dresden.

Gesellschafts- und wirtschaftspolitisch war Dirk Kohl seit seiner Jugend interessiert und aktiv. Seit 1997 bringt er sich ehrenamtlich ein: als Mitglied im Wirtschaftsrat der CDU e.V., im Marketing Club Dresden e.V., im Wirtschaftsbeirat der Union e.V. Bayern und vielen weiteren Verbänden im Bereich Wirtschaft, Politik und Kultur. Von 1999 - 2016 war er Mitglied der CDU, ist seit 2016 Fördermitglied der CSU und seit 2018 engagiert er sich bei den Freien Wählern Dresden und kandidierte im Mai 2019 für den Dresdner Stadtrat.

Er ist Initiator und Organisator zahlreicher erfolgreicher Veranstaltungsreihen im Bereich Politik, Kultur und Wirtschaft.Dirk Kohl ist seit 1998 verheiratet, hat eine Tochter und lebt nach mehreren privaten und beruflichen Stationen seit 1997 in Dresden.

Mein Dixieland Tagebuch von Schlese Joachim

Neuerscheinung

Mein Dixieland Tagebuch
  • Mein Dixieland Tagebuch
  • (0)

Über 50 Beiträge berichten in diesem Buch über ereignisreiche Jahre eines Kindes auf den „Bretten die die Welt“ bedeuten, vom Bayreuther Festspielhaus, der Komischen Oper Berlin, vom Musikstudenten über Studium, Dramaturgie und Regie zum Theater, Kulturpalast und dem Internationalen Dixieland Festival. Grossveranstaltungen wie: „800-Jahr-Feier Dresden“ und die Feierlichkeiten anlässlich des 800-jährigem Jubiläums der Kreuzkirche und des Kreuzchores Dresden mit grossen historischen Festumzügen.
In diesem temporeichen Leben hatte JOACHIM SCHLESE Höhen aber auch Tiefen zu meistern. Letzteres gab es zu Genüge und trieben ihn oft zur Verzweiflung; zum Glück überwogen dann doch die Höhepunkte. Da waren seine erste Fernseh-Inszenierung 1998 „Country und Company“ u.a. mit Gojko Mitić, „Rote Rosen“ eine Revue zum Frauentag u.a. mit Carmen Nebel, welche über 40mal lief, die Kinderrevue „Das Brückenmännchen“, eine Revue die acht Tage lang in den
Ferien gespielt wurde, die Palast-Varieté-Reihe, wo er sogar einen Elefanten auf die Bühne traben liess und vieles mehr. Nicht zu vergessen das Magic-Festival sowie das Tanz-Festival Dresden und den damit verbundenen Begegnungen mit vielen Stars von Bühne, Parkett und Kino.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Schlese Joachim