Meine Filiale
Autorenbild von Shlomo Avineri

Shlomo Avineri

Shlomo Avineri, 1933 im schlesischen Bielitz geboren, emigrierte mit seiner Familie 1939 ins damalige Palästina. Er lehrt bis heute an der Hebräischen Universität Jerusalem Politische Wissenschaften und war unter Premierminister Jitzchak Rabin Generaldirektor des israelischen Aussenministeriums. Er hat namhafte Beiträge zum modernen Staatsgedanken verfasst und zu Hegel und Karl Marx. Im Suhrkamp Verlag erschien von ihm Hegels Theorie des modernen Staates (stw 146).

Herzl von Shlomo Avineri

Neuerscheinung

Herzl
  • Herzl
  • (0)

Das moderne Israel verdankt sich als Idee und realisiertes Projekt wesentlich einem Mann und seinem Werk: Theodor Herzl. Der Journalist und Romancier, Visionär und Politiker verknüpfte literarische Inspiration mit politischer Organisation, den utopischen Entwurf mit der realen Vorbereitung eines eigenen jüdischen Staates.

In seiner umfassenden Biographie, der ersten auf Deutsch vorliegenden über Herzl, trägt Shlomo Avineri Dokumente aus Herzls Tagebüchern, seinen Artikeln und Briefen wie seinem Roman Altneuland zusammen und widerlegt die gängige Ansicht, die Dreyfusaffäre sei der Wendepunkt für Herzls Idee eines eigenen jüdischen Staates gewesen. Ausschlaggebend waren vielmehr die politischen Erschütterungen in der österreichisch-ungarischen Monarchie mit ihren erstarkenden Nationalismen und ihren zunächst untergründigen, dann immer mehr aufbrechenden Auseinandersetzungen. Das alte Europa am Ende des 19. Jahrhunderts hat den Staat Israel, der ein halbes Jahrhundert später entstand, vorgezeichnet.

Shlomo Avineri zeigt in der Lebensgeschichte eines einzelnen mutigen Mannes eine ganze Epoche und die Wirkmächtigkeit von Ideen.

»Eine exzellente, lange überfällige Biographie.« Lord Mitchell

»Theodor Herzl trug den Bart des Poeten und hatte doch einen ausgeprägten Sinn für Realpolitik.« Simon Schama

Ähnliche Autor*innen

Alles von Shlomo Avineri