Meine Filiale
Autorenbild von Sjón

Sjón

Betty Wahl übersetzt aus dem Isländischen und ist freie Dozentin für Alt- und Neuisländisch. Sie hat Autoren wie u.a. Sjón, Gyrðir Eliasson oder Jón Gnarr übersetzt und war 2011 an der Neuübersetzung der Isländersagas beteiligt. Dabei verlagerte sie ihren Lebensmittelpunkt allmählich in Richtung Island; heute lebt und arbeitet sie abwechselnd in Reykjavík und Frankfurt am Main..
Mit 16 Jahren veröffentlicht Sjón seinen ersten Gedichtband. Es folgen Romane, Songtexte und Drehbücher. Seine Texte für Lars von Triers »Dancer in the Dark« wurden für den Oscar nominiert. Für »Schattenfuchs« erhielt er 2005 den Literaturpreis des Nordischen Rates. Sein Roman »Der Junge, den es nicht gab« wurde mit dem Isländischen Literaturpreis 2013 ausgezeichnet. Zuletzt erschien bei S. FISCHER die Romonatrilogie »CoDex 1962« (2020).  

Red Milk von Sjón

Jetzt vorbestellen

Erscheint demnächst

Red Milk
  • Red Milk
  • (0)

By the internationally acclaimed Icelandic writer Sjón, a timely novel about a young Neo-Nazi in post-WWII Iceland and the roots of the far-right global networks of today.

Gunnar Kampen grew up in Reykjavik during the Second World War in a household strongly opposed to Hitler and his views. Doted on by his mother and two older sisters and with a degree from a business college, he is well set in life. And yet, in the spring of 1958, he founds an antisemitic nationalist party and sets about enthusiastically supporting an ever-growing international network of Neo-Nazis - a cause he continues to struggle for and that takes him on a clandestine mission to England, despite being terminally ill.

Based on one of the ringleaders of a little-known Neo-Nazi group that operated in Reykjavík in the late '50s and early '60s, this taut and potent novel explores what shapes a young man and the enduring allure of Nazi ideology.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Sjón