WM

Wolfgang Metzger

Der Illustrator Wolfgang Metzger wurde 1953 in Mühlacker geboren. Nach einer Ausbildung zum Lithografen studierte er Grafik-Design mit Schwerpunkt Illustration in Pforzheim. Danach arbeitete er lange Zeit als Illustrator für Schulbücher, konzentriert sich aber seit über 20 Jahren auf die Illustration und Gestaltung von Kinderbüchern. Wolfgang Metzger ist Vater von vier Töchtern und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Stuttgart. Er ist einer der Ravensburger StammIllustratoren und "Vater" der erfolgreichen Ravensburger Bagger-Pappbilderbücher. Seine in der erfolgreichen Bildersachbuchreihe "Wieso? Weshalb? Warum" erschienenen Titel sind bereits zu Standardwerken geworden.

Die Handschriften der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart von Wolfgang Metzger

Jetzt vorbestellen

Die Handschriften der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart

Die Handschriften der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen in der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart

Buch (Taschenbuch)

ab Fr.118.00

Im Jahr 1993 wurde die bedeutende Handschriftensammlung der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen durch das Land Baden-Württemberg erworben. Heute befindet sich der Bestand in den beiden Landesbibliotheken Karlsruhe und Stuttgart.
Der Katalog von Sven Limbeck bietet erstmalig wissenschaftliche Beschreibungen der in Stuttgart aufbewahrten 259 Handschriften des 8. bis 19. Jahrhunderts aus dem sogenannten Donaueschinger „Nachtragsbestand“. Es handelt sich dabei um die Handschriften, die nach Erscheinen des Katalogs von Karl August Barack, also nach 1865, für Donaueschingen erworben worden waren.
Der beschriebene Bestand setzt sich aus 175 neuzeitlichen und 84 mittelalterlichen Handschriften zusammen, die überwiegend in deutscher oder lateinischer Sprache verfasst sind. Es finden sich darunter aber auch Werke in englischer, französischer, italienischer, niederländischer, griechischer und hebräischer Sprache. Auch wenn sich inhaltlich kein einheitliches Bild zeichnen lässt, so bildet die Sammlung doch ein insbesondere landesgeschichtlich relevantes Ensemble: Beispiele geistlicher Spiele und Lieder gehören ebenso dazu wie Gebets- und Andachtsbücher. Quellensammlungen und Darstellungen zur Geschichte von Fürstenberg, Württemberg und weiteren Regionen stehen neben naturkundlichen Werken. Kulturhistorisch herausragende Stücke sind etwa der illuminierte Zimmernsche Totentanz oder eine dreibändige Lautentabulatur.

Alles von Wolfgang Metzger