Spannung und grosse Gefühle
Im Buchstabenmeer von Alexandra Arx

Im Buchstabenmeer

Alexandra Arx

Ein starker Roman über Liebe, Reisen und die Suche nach der eigenen Identität. Alexandra von Arx berührt auch in ihrem zweiten Roman «Im Buchstabenmeer» durch ihre unaufgeregte Art des Erzählens.

Natascha ist hin- und hergerissen zwischen dem Künstler Jan, mit dem sie eine On- und Off-Beziehung lebt, und dem Wirtschaftsanwalt Paul, den sie auf einer Armenienreise kennenlernt. Jan oder Paul? Am liebsten würde sie eine Marktfrau um Rat bitten, ihr zwei Schilder in die Hände drücken, auf dem einen Schild stünde Paul geschrieben, auf dem anderen Jan. Auf Kommando, fertig, los! Die Marktfrau würde entscheiden. Oder das Kinopublikum, das sich Natascha vorstellt. Doch schliesslich ist es Alexei, der ihr mitten in der Nacht am Sewansee die alles entscheidende Frage stellt: «Wann beginnst du zu schreiben?»
Das Eintreffen einer Kurznachricht reisst Natascha aus ihren Gedanken. Es ist Artiom, der ihr Grüsse aus Eriwan schickt und wissen will, ob sie gut nach Hause gekommen sei. Er sitze jetzt wieder im Taxi und warte auf Kunden. Die Reisegruppe fehle ihm. «Übrigens», steht am Ende seiner Nachricht, «ich höre gerade Radio. Willst du mithören?

Frage an Radio Eriwan:

Kann man auch die Liebe sozialistisch planen?

Antwort:

Im Prinzip ja. Aber es wäre schade um die Liebe.

Noch nie hat Natascha über einen Radio-Eriwan-Witz geweint. Jetzt tut sie es. ...weiterlesen

Buch (Kunststoff-Einband)

Fr. 28.90

(0)

Im Buchstabenmeer

Ein starker Roman über Liebe, Reisen und die Suche nach der eigenen Identität. Alexandra von Arx berührt auch in ihrem zweiten Roman «Im Buchstabenmeer» durch ihre unaufgeregte Art des Erzählens.

Natascha ist hin- und hergerissen zwischen dem Künstler Jan, mit dem sie eine On- und Off-Beziehung lebt, und dem Wirtschaftsanwalt Paul, den sie auf einer Armenienreise kennenlernt. Jan oder Paul? Am liebsten würde sie eine Marktfrau um Rat bitten, ihr zwei Schilder in die Hände drücken, auf dem einen Schild stünde Paul geschrieben, auf dem anderen Jan. Auf Kommando, fertig, los! Die Marktfrau würde entscheiden. Oder das Kinopublikum, das sich Natascha vorstellt. Doch schliesslich ist es Alexei, der ihr mitten in der Nacht am Sewansee die alles entscheidende Frage stellt: «Wann beginnst du zu schreiben?»
Das Eintreffen einer Kurznachricht reisst Natascha aus ihren Gedanken. Es ist Artiom, der ihr Grüsse aus Eriwan schickt und wissen will, ob sie gut nach Hause gekommen sei. Er sitze jetzt wieder im Taxi und warte auf Kunden. Die Reisegruppe fehle ihm. «Übrigens», steht am Ende seiner Nachricht, «ich höre gerade Radio. Willst du mithören?

Frage an Radio Eriwan:

Kann man auch die Liebe sozialistisch planen?

Antwort:

Im Prinzip ja. Aber es wäre schade um die Liebe.

Noch nie hat Natascha über einen Radio-Eriwan-Witz geweint. Jetzt tut sie es.
Im Buchstabenmeer von Alexandra Arx
Im Schwarzlicht von David Weber

Im Schwarzlicht

David Weber

Ein Zufall bringt Andy Heim, einen unbedarften Studenten und Familienvater, mit der Künstlerin Ludmilla Borodin zusammen. Er bricht Studium und Job ab, verlässt Frau und Sohn, wird Modell, Geliebter, Kurier der Kunstmalerin. Sie hat ihn wie eine Spinne umgarnt, nutzt ihn für ihre Zwecke. Arglos wird er zum Handlanger ihrer kriminellen Machenschaften: Ludmilla Borodin schmuggelt Kunstwerke. Ungewollt gelangt Andy in den Besitz eines mysteriösen Gemäldes, das gar nicht existieren darf, wird zum Gejagten. ...weiterlesen

Buch (Kunststoff-Einband)

Fr. 31.90

(0)

Weitere Formate ab Fr. 21.90

Im Schwarzlicht

Ein Zufall bringt Andy Heim, einen unbedarften Studenten und Familienvater, mit der Künstlerin Ludmilla Borodin zusammen. Er bricht Studium und Job ab, verlässt Frau und Sohn, wird Modell, Geliebter, Kurier der Kunstmalerin. Sie hat ihn wie eine Spinne umgarnt, nutzt ihn für ihre Zwecke. Arglos wird er zum Handlanger ihrer kriminellen Machenschaften: Ludmilla Borodin schmuggelt Kunstwerke. Ungewollt gelangt Andy in den Besitz eines mysteriösen Gemäldes, das gar nicht existieren darf, wird zum Gejagten.
Im Schwarzlicht von David Weber

Weitere Highlights

Haben Sie Fragen?

  • Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:30 Uhr
  • Samstag von 09:00 bis 16:00 Uhr
  • Festnetz: max. Fr. 0.08/Min.
  • Mobile: Abhängig vom Anbieter