Warenkorb
 

Beachten Sie unsere Versandinformationen zu Weihnachten

Die Ermordung des Commendatore Band II

Lesung. CD Standard Audio Format. Ungekürzte Ausgabe

Die Ermordung des Commendatore 2

(21)
Hören Sie in Die Ermordung des Commendatore Band II: Eine Metapher wandelt sich wie die Geschichte des jungen Malers weitergeht.
Menshiki gibt ein zweites Bild in Auftrag: Der junge Maler soll die 13-jährige Marie porträtieren. Das Mädchen, so glaubt Menshiki, könnte seine Tochter sei. Während der Sitzungen entwickelt sich allmählich ein vertrautes Verhältnis zwischen dem Ich-Erzähler und seinem Modell. Marie ist eine aufmerksame Beobachterin, und so hat sie vieles, was sich rund um das Haus des Malers abspielt, bemerkt. Eines Tages ist Marie verschwunden. Der Ich-Erzähler ist überzeugt davon, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen ihrem Verschwinden und dem Gemälde Die Ermordung des Commendatore. Darüber könnte ihm allerdings nur der alte, demente Maler des Bildes Aufschluss geben.
Wozu ist ein Mensch fähig, von dem er nichts ahnt und das er weit von sich weisen würde? Diese Frage stellt sich der junge Maler, als er erfährt, was er tun muss, um Marie zu finden. Wäre er bereit, einen Menschen zu töten?
Portrait
David Nathan begann bereits mit zehn Jahren erste Synchronrollen zu sprechen und ist heute die deutsche Synchronstimme von Hollywood-Grössen wie Johnny Depp und Christian Bale. Er gilt als einer der gefragtesten Hörbuchsprecher Deutschlands. Neben Romanen von Haruki Murakami und David Foster Wallace interpretiert er ebenso erfolgreich Bestseller von Stephen King und zahlreiche andere Krimis und Thriller.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher David Nathan
Anzahl 11
Erscheinungsdatum 04.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783957131225
Genre Belletristik
Verlag Hörbuch Hamburg
Auflage 1
Spieldauer 825 Minuten
Übersetzer Ursula Gräfe
Verkaufsrang 2.160
Hörbuch (CD)
Fr. 39.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Ermordung des Commendatore

  • Band 1

    78341927
    Die Ermordung des Commendatore Band I
    von Haruki Murakami
    Hörbuch
    Fr.41.90
  • Band 2

    77899065
    Die Ermordung des Commendatore Band II
    von Haruki Murakami
    (21)
    Hörbuch
    Fr.39.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
15
5
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2018
Bewertet: anderes Format

Der zweite Teil der "Ermordung des Commendatore", eine tolle Fortsetzung. Wirklich zu empfehlen.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2018
Bewertet: anderes Format

Wenn man den 1.Teil gelesen hat, möchte man wissen wie es weitergeht. Ja ein Murakami ...seltsam eigenartig und schräg. Aber so das aufhören auch nicht möglich ist, ich mag das.

Murakami in Bestform
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der zweite Teil der Ermordung des Commendatore knüpft nahtlos an den ersten Band an. Unser Protagonist hat sich auf Wunsch des sonderbaren Menshiki dazu bereit erklärt ein Porträt der jungen Marie anzufertigen. In Züge dessen erkennt er immer mehr Parallelen zwischen ihr und seiner jung verstorbenen Schwester. Als Marie... Der zweite Teil der Ermordung des Commendatore knüpft nahtlos an den ersten Band an. Unser Protagonist hat sich auf Wunsch des sonderbaren Menshiki dazu bereit erklärt ein Porträt der jungen Marie anzufertigen. In Züge dessen erkennt er immer mehr Parallelen zwischen ihr und seiner jung verstorbenen Schwester. Als Marie dann eines Tages spurlos verschwindet, setzt er alles daran sie zu finden. Wirkte der erste Band über weite Strecken noch wie ein umfangreicher Prolog, so zeigt Murakami hier alles, was ihn zu einem der bedeutendsten Autoren der Gegenwart macht. Seine Gabe Realität und Fantasie auf eine Art und Weise zu vermischen, die einerseits völlig plausibel wirkt, aber gleichzeitig der Absurdität so viel Platz lässt, dass man als Leser_in völlig in seinen Bann gezogen wird, ist unerreicht. Am Ende bleibt eine berührende Geschichte über Verlust, die Macht der Kunst und die Möglichkeit neu anzufangen.