Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Tod im Aargau

(4)
Nach der spektakulären Ermordung eines Erfolgsautors muss sich Verlagsmitarbeiterin Andrina den bohrenden Fragen der Polizei stellen und findet die Verlagsräume verwüstet vor. Kurz darauf nimmt sich eine der beiden Verlegerinnen das Leben, und die Lektorin überlebt knapp einen Mordanschlag. Nach und nach erhärtet sich der Verdacht, dass die schrecklichen Ereignisse mit Andrina selbst zusammenhängen und sie in akuter Gefahr schwebt. Doch wer könnte einen Grund haben, sie zu töten?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783863582197
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3730 KB
eBook
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Tod im Aargau

Tod im Aargau

von Ina Haller
eBook
Fr. 14.90
+
=
Gift im Aargau

Gift im Aargau

von Ina Haller
eBook
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
1

Passabler Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2013
Bewertet: Kunststoff-Einband

Dass ein Krimi nicht immer mit der Realität zu tun haben muss, darin begründen sich die Freiheit und die Fantasie des Autors. Unterhaltsame Geschichte, die voran treibt. Flüssiger Schreibstil. Als Bettlektüre hat er mir gefallen. Man möchte ja ruhig schlafen können ...

Nur schlecht
von einer Kundin/einem Kunden am 18.08.2013
Bewertet: Kunststoff-Einband

Tod im Aargau hat mich in der Buchhandlung angelacht. Obwohl der Titel eher einfallslos daher kommt ist die Aufmachung des Buches doch ansprechend. Die Geschichte erschien mir an den Haaren herbei gezogen. Die Hauptprotagonistin handelt naiv und nicht nachvollziehbar. Die Liebesgeschichte mit dem Kripo Beamten erschien mir als plump.... Tod im Aargau hat mich in der Buchhandlung angelacht. Obwohl der Titel eher einfallslos daher kommt ist die Aufmachung des Buches doch ansprechend. Die Geschichte erschien mir an den Haaren herbei gezogen. Die Hauptprotagonistin handelt naiv und nicht nachvollziehbar. Die Liebesgeschichte mit dem Kripo Beamten erschien mir als plump. Die vielen zufälligen Aufeinandertreffen der Hauptprotagonisten wirkte zu konstruirt und unwahrscheinlich. Nicht mal die lokalen Schauplätze verliehen der Geschichte das gewisse etwas. Das Ende mochte mich nicht zu überzeugen. Nur schon der Ausdruck des Real-Life-Krimi jagte mir Pickel ins Gesicht! Im Vergleich zu anderer Krimiliteratur kommt dieses Buch wirklich plump daher. Vielleicht sollte die Autorin weiterhin Kinderbücher schreiben.

Guter Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2013
Bewertet: Kunststoff-Einband

Ein flüssiges und spannendes Buch, das ich an einem verregneten Sonntag schnell durchgelesen habe. Die Geschichte ist gut geschrieben, die Story durchdacht und nachvollziehbar. Eine Liebesgeschichte bahnt sich an, ohne kitschig zu wirken. Was will man noch mehr? Schöner Kurzweil zur Unterhaltung. Wer Krimis mag, liegt hier richtig.