Warenkorb
 

54 Minuten

Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe

10.00 Uhr
Die Direktorin spricht den letzten Satz ihrer Begrüssungsrede zum neuen Schuljahr.

10.02 Uhr
Die Schüler stehen auf und machen sich auf den Weg in die Klassenräume.

10.03 Uhr
Die Türen der Aula sind blockiert, Unruhe bricht aus.

10.05 Uhr
Eine Tür geht auf. Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe.
»Peng, peng, du bist tot«, sagt Tyler, dann drückt er ab.

54 Minuten. So lange dauert der Amoklauf an der örtlichen Highschool einer fiktiven Kleinstadt in den USA. Ein exakt durchkomponierter Racheakt – erzählt aus vier Perspektiven. Erschreckend, atemlos und emotionsgeladen. Dieser Roman lässt seine Leser mit gebrochenem Herzen zurück.
In den USA stand der Roman wochenlang auf der Bestsellerliste.
Rezension
Ich möchte gerne eine echte Leseempfehlung aussprechen für einen Roman, der sich mitunter wie ein Thriller liest. Mel Bücherwurm 20170921
Portrait
Nijkamp, Marieke
Marieke Nijkamp hat Philosophie und Geschichte studiert und spricht ein Dutzend Sprachen. Ihr erster Roman »54 Minuten« war ein Überraschungserfolg in den USA und über ein Jahr lang in den Top 10 der »New York Times«-Bestsellerliste. Die Autorin lebt in den Niederlanden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 22.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-81298-1
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 18.9/12.6/2.8 cm
Gewicht 298 g
Originaltitel This is Where it Ends
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Mo Zuber
Verkaufsrang 31966
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
66 Bewertungen
Übersicht
45
13
5
2
1

Eine erschreckende Geschichte über einen Amoklauf
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Die Schüler und Lehrer einer Highschool sind in der Aula versammelt, als sie plötzlich von einem ehemaligen Mitschüler bedroht werden. Seite für Seite erfährt man den Grund für seine schreckliche Tat, sodass man das Buch einfach nicht beiseite legen kann. Ein wirklich spannender Jugendroman, mit einem leider noch immer aktuell... Die Schüler und Lehrer einer Highschool sind in der Aula versammelt, als sie plötzlich von einem ehemaligen Mitschüler bedroht werden. Seite für Seite erfährt man den Grund für seine schreckliche Tat, sodass man das Buch einfach nicht beiseite legen kann. Ein wirklich spannender Jugendroman, mit einem leider noch immer aktuellen Thema.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2019
Bewertet: anderes Format

Unglaublich eindrucksvoll und fast schon beängstigend gruselig. Wird auch schon als Schullektüre verwendet.

Nicht überzeugend..
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 05.08.2019

Ich muss ehrlich sagen das ich mir nach den Bewertungen mehr versprochen habe und vllt. fällt deswegen auch meine Bewertung ehr schlechter aus. Teilweise ehr langwierig, in manchen Momenten werden die Details (die teilweise nicht relevant sind) totbeschrieben und dann wieder Momente wo man sich mehr Gefühlseisichten etc. gewün... Ich muss ehrlich sagen das ich mir nach den Bewertungen mehr versprochen habe und vllt. fällt deswegen auch meine Bewertung ehr schlechter aus. Teilweise ehr langwierig, in manchen Momenten werden die Details (die teilweise nicht relevant sind) totbeschrieben und dann wieder Momente wo man sich mehr Gefühlseisichten etc. gewünscht hätte überflogen oder erst gar nicht da drauf Eingegangen. Das es ein schwieriges Thema ist, ist keine Frage, aber gerade deswegen sollte so ein ernstzunehmendes Thema vllt. mehr Einblicke geben. Vllt. auch Psychische Ansichten beinhalten, statt es einfach mal so stellenweise runter zu Ratten. Wirklich Schade.