Warenkorb
 

Alles Gute

Die Welt als Speisekarte

Wo auf der Welt wird am besten gekocht? Und wo am interessantesten gegessen? Christian Seiler probiert alles. Er berichtet aus der Spitzengastonomie, vom Marktstand und von der Feuerstelle. Die Welt ist seine Speisekarte, «Alles Gute» sein Programm. Mit vielen Rezepten und Empfehlungen zum Nachreisen und Selberprobieren. Von A wie Adelaide bis Z wie Zürich.

Christian Seiler ist Journalist und Autor zahlreicher Bücher. Er schreibt für diverse Zeitschriften übers Essen, Trinken und Reisen. Er isst meistens in Wien, wo er auch wohnt. Ausser er isst auf Reisen.
Portrait
Christian Seiler ist Journalist und Autor zahlreicher Bücher. Er schreibt für diverse Zeitschriften übers Essen, Trinken und Reisen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 816
Erscheinungsdatum 27.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906807-11-9
Verlag Echtzeit Verlag
Maße (L/B/H) 21.6/14.9/4.3 cm
Gewicht 954 g
Abbildungen mit Illustrationen von Markus Roost und Roland Hausheer
Auflage 2
Illustrator Markus Roost, Roland Hausheer
Verkaufsrang 936
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 51.90
Fr. 51.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Alles Gute
von Timo Funken am 20.07.2019

Eine kulinarische Reise, humorvoll erzählt. Mich hat das Buch angenehm unterhalten, witzige Eindrücke und Erlebnisse sind hierbei festgehalten. Für alle, die sich sowohl fürs Reisen als auch fürs Essen interessieren. Liebe Grüße Timo Funken

Köstlich geschrieben, ein kurzweiliges und amüsantes Buch über das Essengehen.
von einer Kundin/einem Kunden am 05.07.2019

Christian Seiler hat – trotz des Umfangs – ein kurzweiliges und amüsantes Buch über das Essengehen geschrieben. Von Stadt zu Stadt, von Land zu Land tingelt der Leser und die Leserin durch das Buch und Christian Seiler erzählt lehrreiche bis witzige Geschichten, die ihm in kulinarischen Zusammenhängen zugestoßen sind: in Gaststä... Christian Seiler hat – trotz des Umfangs – ein kurzweiliges und amüsantes Buch über das Essengehen geschrieben. Von Stadt zu Stadt, von Land zu Land tingelt der Leser und die Leserin durch das Buch und Christian Seiler erzählt lehrreiche bis witzige Geschichten, die ihm in kulinarischen Zusammenhängen zugestoßen sind: in Gaststätten, auf der Straße, in Bars, auf Märkten, in Restaurants. In vielen Städten dieser Welt. Man möchte das Buch nicht aus den Händen legen und noch eine weitere Stadt und ein weiteres Restaurant besuchen, in Begleitung von Christian Seiler mit seinen Freunden und seinen Bekanntschaften. Da mir Berlin nicht unbekannt ist, interessierte mich seine Geschichte zur Stadt und welche kulinarischen Orte er in Berlin aufsuchte. Natürlich ging er in die Paris Bar in der Kantstraße. Er ging ins VAU und wechselte ins Borchardt. Leider ist das alles nicht überraschend, auch wenn es eine gute Wahl war. In Wien suchte er das Restaurant von Konstantin Filippou auf. Auch wenn die aufgesuchten kulinarischen Ortschaften nicht wirklich überraschen, so sind es aber die kleinen köstlichen Geschichten von Christian Seiler.