Warenkorb
 

Nemesis

Thriller

Teil 4 der Cupido-Reihe. Ein Blitz in einem Kreis, eingebrannt in die Haut der Toten: Als Staatsanwältin CJ Townsend das Branding auf der Schulter der Frauenleiche sieht, ist sie sicher: Das ist die Handschrift des Snuff-Clubs, der vor einigen Jahren ganz Florida in Atem hielt. Die Mitglieder bezahlen viel Geld, um per Live-Stream zu beobachten, wie Frauen brutal vergewaltigt und getötet werden. CJ weiss alles über die perverse Inszenierung der Morde, von den Teilnehmern "das Spiel" genannt. Und sie kennt die Namen der Mitglieder, zu reich und einflussreich, um jemals von der Justiz belangt zu werden. Wenn sie weitere Morde verhindert will, muss CJ das Gesetz in die eigenen Hände nehmen. Dann verschwindet erneut eine junge Frau…
Portrait

Jilliane Hoffman war Staatsanwältin in Florida und unterrichtete jahrelang im Auftrag des Bundesstaates die Spezialeinheiten der Polizei - von Drogenfahndern bis zur Abteilung für Organisiertes Verbrechen - in allen juristischen Belangen. Ihre Thriller «Cupido», «Morpheus», «Vater unser», «Mädchenfänger», «Argus», «Samariter» und «Insomnia» waren allesamt Bestseller.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 26.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8052-5072-6
Verlag Wunderlich
Maße (L/B/H) 21.5/14/4.6 cm
Gewicht 726 g
Originaltitel Nemesis Rising
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Sophie Zeitz, Katharina Naumann
Verkaufsrang 5083
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 34.90
Fr. 34.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
86 Bewertungen
Übersicht
60
18
6
2
0

Alleingang
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 12.06.2019

Thriller Nemesis von Jilliane Hoffmann erschienen am 26.03.2019 im Wunderlich Verlag, geb. Ausgabe 528 Seiten Mein erster Roman der Autorin schlug bei mir ein wie eine Bombe. Bereits das Cover hat mein Interesse geweckt. Weiterhin der fesselnde Schreibstil, der durch das versierte Fach- und Hintergrundwissen der Autorin sehr... Thriller Nemesis von Jilliane Hoffmann erschienen am 26.03.2019 im Wunderlich Verlag, geb. Ausgabe 528 Seiten Mein erster Roman der Autorin schlug bei mir ein wie eine Bombe. Bereits das Cover hat mein Interesse geweckt. Weiterhin der fesselnde Schreibstil, der durch das versierte Fach- und Hintergrundwissen der Autorin sehr beeindruckt. Kurze Kapitel, die meist ineinander übergehen, sorgen für zusätzliche Spannung. Durch die zahlreichen Rückblicke kam ich auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände gut in die Story rein. Die komplexe Einbindung des Privatlebens von C.J. hat mir sehr gut gefallen. Dadurch wird der Plot besonders intensiv und persönlich. Zum einen gibt es den Club, dessen reiche und berühmte Mitglieder aufgrund ihres vielen Geldes meinen, sich alles erlauben und kaufen zu können. Erschreckend, wie leichtgläubig die jungen Damen durch das Lockmittel Prominenz dem sog. Scout in die Limousine folgten und somit ihrem Verderben ausgeliefert waren. Beachtlich war das ausgefeilte Geflecht des Clubs im Hinblick auf Organisation und Abwicklung. Andererseits hingegen Staatsanwältin C.J. Townsend, die noch immer mit ihren Dämonen aus der Vergangenheit und ihrem unerfüllten Babywunsch zu kämpfen hat. Sie ist eine autarke Person, die wegen ihrer Wut zu einer regelrechten Rachegöttin mutiert. In Anbetracht der Grausamkeiten des Clubs kann man es ihr jedoch nicht verdenken. Fazit: Die Geschichte hat mich wirklich sehr fasziniert und nicht mehr losgelassen. Starke Charaktere und eine nachhaltige Geschichte, die ihre Aktualität nie verlieren wird, machen diesen Thriller außergewöhnlich. Aufgrund meiner großen Begeisterung werde ich die bisherigen Thriller der Autorin gleichfalls lesen.

Es war mir ein Vergnügen <3
von Angel1607 aus Peisching am 11.06.2019

Worum gehts? „Tief im Innern schritt die Metamorphose voran. Nemesis, die Göttin der Rache und Gerechtigkeit, erhob sich.“ Eigentlich könnte man es mit diesen Worten sein lassen punkto Inhaltsangabe, weil es für mich einfach vieles ausdrückt! Aber ich will mal nicht so sein: Ein geheimes Spiel kursiert im Internet, welches a... Worum gehts? „Tief im Innern schritt die Metamorphose voran. Nemesis, die Göttin der Rache und Gerechtigkeit, erhob sich.“ Eigentlich könnte man es mit diesen Worten sein lassen punkto Inhaltsangabe, weil es für mich einfach vieles ausdrückt! Aber ich will mal nicht so sein: Ein geheimes Spiel kursiert im Internet, welches an Grausamkeit fast nicht zu übertreffen ist. 13 Männer bezahlen eine Menge Geld dafür um unschuldige Frauen leiden und sterben zu sein. Doch C.J. ist ihnen auf der Spur, denn sie hat eine Liste…. Wie ergings mir? Jahre ist es her, seit meine Mama und ich die Cupido-Reihe gelesen bzw. verschlungen haben. C.J. Townsend musste viel leiden und durchmachen und es hat sie geprägt. Wie könnte es auch anders sein? Dennoch gibt sie ihr Bestes als Staatsanwältin und ist eine der wenigen, die keine Angst vor großen Gegner hat. Doch wie lange hält ein Mensch das aus? Wann ist der Zeitpunkt, an dem man endgültig zerbricht? C.J. hat mit zweierlei Ereignissen zu kämpfen. Einerseits haben wir eine bevorstehende private Änderung, die viel Gutes bringen kann – wenn es denn klappt, andererseits haben wir C.J.s ganz eigenen Rachefeldzug. Und es ist genau dieser Rachefeldzug, der einen als Leser/in schwanken lässt, ob ihre Handlungsweise richtig ist. Man könnte außerdem fast meinen C.J. wäre nun selbst Opfer ihrer Psyche und rutsche in eine dissoziative Identitätsstörung. Ich kann auch jetzt nach dem Ende nicht wirklich sagen, dass ich es richtig oder falsch fand…. Die reine Vorstellung, dass so eine Internetseite wirklich geben könnte, ist einfach Horror pur. Doch manchmal stellt sich heraus, dass die Welt grausamer ist als wir denken. Immer weiter und weiter gerät unsere „Heldin“ in einen Strom aus Rache und erhebt sich zu einer Protagonistin, die in schwierigen Momenten die Kontrolle abgibt an jemand anderen und somit zu neuer Stärke erwacht. Die Cupido-Reihe war eine der ersten, mit denen ich in die Thriller-Szene reingeschnuppert habe und sie hatte mich damals unheimlich gefangen. Aber konnte die Autorin wieder die selbe Spannung und die selbe Dramatik wie damals heraufbeschwören? Für mich absolut. Auch Jahre danach konnte ich mich wieder perfekt in C.J. und ihr Leben einfühlen und gemeinsam mit ihr die Geschichte erleben. Auch hat die private Komponente, die die Autorin eingearbeitet hat, einen Anker geschaffen, der die Protagonistin immer wieder ins normale Leben zurückhole. Und der war absolut notwendig. Für mich ist auch der vierte Band der Cupido-Reihe absolut genial gelungen und hat mich mit schockierenden und hochspannenden Momente gefesselt. Bis zum Ende war der Ausgang unsicher und genau diese Art Geschichten sind es, die mich faszinieren. Vorallem wenn die Protagonistin immer wieder zeigt, wie leicht die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischen kann und mich als Leser mit der Frage zurücklässt, was vertretbar war und was nicht….. „Ich habe keine Zeit, jede Einzelne zu rächen, denn es sind zu viele….“

Ein krasser Rachefeldzug!
von Schmökerwelten am 11.06.2019

"Nemesis" ist der vierte und wohl letzte Band der C.J. Townsend - Reihe, in dem Jilliane Hoffman die Geschichte der Staatsanwältin zu einem Ende bringt. Der Titel des Buches sagt schon ungemein viel über die folgende Handlung aus, denn wie die meisten wissen, ist Nemesis die Göttin der Rache und der Gerechtigkeit. Nachdem auf... "Nemesis" ist der vierte und wohl letzte Band der C.J. Townsend - Reihe, in dem Jilliane Hoffman die Geschichte der Staatsanwältin zu einem Ende bringt. Der Titel des Buches sagt schon ungemein viel über die folgende Handlung aus, denn wie die meisten wissen, ist Nemesis die Göttin der Rache und der Gerechtigkeit. Nachdem auf einer Mülldeponie die kopflose Leiche einer jungen Frau auftaucht und ein weiteres Mädchen spurlos verschwindet, deutet erneut alles auf den noch immer existierenden Snuff-Club hin, dessen Mitglieder - reiche, in der Öffentlichkeit hoch angesehene Männer - seelenruhig ihren abartigen Neigungen nachgehen und viel Geld dafür bezahlen, dass sie live zusehen können, wie eine junge Frau vor ihren Augen gefoltert, missbraucht und letztendlich getötet wird. Und es bleibt nicht nur beim bloßen Zusehen, sie feuern den Peiniger noch an und äußern ihm gegenüber ihre perversen Wünsche. Und C.J., die nicht mehr tatenlos zusehen kann, wie diese Männer ungeschoren davon kommen, tritt ganz allein einen Kampf gegen die Köpfe und die Mitglieder des Snuff-Clubs an und mutiert dabei zum Racheengel. Im Buch finden wir einen Vergleich zu Stieg Larssons Protagonistin Lisbeth Salander aus "Verblendung", den ich sehr passend finde, denn beide teilen ein ähnliches persönliches Schicksal. Jilliane Hoffman bleibt auch mit "Nemesis" ganz ihrem Stil treu, allerdings schafft sie es diesmal nicht ganz, eine konstante Spannung aufrecht zu erhalten, was aber auch an der Nebengeschichte liegt (C.J.s und Dominicks Bemühungen über eine Adoption ein Baby zu bekommen), die natürlich viel weicher als der Rest daher kommt. Und da das Buch mit über fünfhundert Seiten recht umfangreich ist, kommt es gerade zu Anfang zu einigen Längen. Apropos Anfang - für mich war es ein wenig schwierig, mich wieder in die Geschichte einzufinden. Wenn man die drei Vorgänger-Bände, die ja doch ein Weilchen zurück liegen, nicht mehr so ganz auf dem Schirm hat, haben sich natürlich inhaltliche Lücken aufgetan, sei es zum genauen damaligen Ablauf und insbesondere zu den damals beteiligten Protagonisten. Die in "Nemesis" vertretenen Protas sind, wie man es von Jilliane Hoffman nicht anders kennt, sehr authentisch und sehr fein und auf den Punkt herausgearbeitet. Entweder man liebt eine Figur oder man hasst sie bis aufs Blut. Dazwischen gibt es nichts. Eindeutig dominiert hat neben C.J. der gute, alte Manny Alvarez - der Bär. Sein Charakter ist mir einer der sympathischsten und liebsten. Da Dominick diesmal eine nicht so tragende Rolle hat, kam er leider ein wenig blass daher. Mir ein paar kleineren Abstrichen ist "Nemesis" durchaus wieder eine runde Sache - ein krasser Rachefeldzug vor einem schockierenden Hintergrund.