Warenkorb
 

The Kingdom

Das Erwachen der Seele

Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch?
Verborgen hinter einem grossen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose Prinzessinnen, die dir jeden Wunsch erfüllen. Szenenwechsel – Gerichtssaal: Prinzessin Ana soll den Parkangestellten Owen ermordet haben, für den sie Gefühle hatte. Doch sind künstliche Intelligenzen wirklich in der Lage, Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Ein Jahrhundertprozess beginnt, in dessen Verlauf nicht weniger als die Frage nach Schuld und Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert verhandelt wird.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-1407-6
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 21.7/15.6/3.4 cm
Gewicht 577 g
Übersetzer Reiner Aus dem Amerikanischen Pfleiderer
Verkaufsrang 16232
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: überraschend gut!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Persönliche Meinung Es war ganz klar ein Coverkauf! Obwohl der Inhalt noch gut klang, waren die meisten Rezensionen auf Goodreads aber nur mittel und das hat mich ehrlich gesagt, schon recht abgeschreckt. Aber dann habe ich einfach mal reingelesen und dann weitergelesen und irgendwann musste ich es einfach beenden, weil es so spannend wurde. Die Kapitel sind allesamt richtig kurz, meistens nur ein paar Seiten und zeigen verschiedene Ausschnitte die vor, nach und während dem Prozess um den Mord spielen. Ehrlich gesagt, fand ich die „Fantasy“ Monatsangaben irritierend und mir hätte hier einfach eine normale Zeitangabe gereicht. Das Ganze wirkte ein bisschen wie ein Thriller, indem man versucht herauszufinden, wer den Mord begangen hat. (okay, genau so ist es haha) Deshalb weiß ich nicht, ob das Buch immer noch so catchy wäre, wenn man es ein zweites Mal lesen würde, wenn man den Ausgang schon kennt. Liest jemand Krimis zweimal? Aber für mich war es genug Spannung um wirklich wissen zu wollen, wie es ausgeht! Dieses dauernde hin und her der Zeit fand ich teilweise anstrengend, da ich nie genau wusste, ob die Szene davor vorher oder nachher war. Ich war echt manchmal verwirrt, am Ende hat dann aber alles Sinn gemacht. «Ana: Vielleicht hatte sie keine andere Wahl. Dr. Foster: Keine andere Wahl? Ana, ist dir klar, was du da sagst? Soll das heißen, du findest es richtig, was Nia getan hat? Wenn du das findest, wenn du das wirklich findest, dann bist du, fürchte ich, noch viel gefährlicher als wir dachten. Ana: Das ist nicht überraschend. Schließlich haben Sie mir alles beigebracht, was ich weiß.» Emotional war ich nicht so dabei und auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht berühren, aber ich fand es ein unterhaltsames und packendes Buch mit einer coolen Idee! Mir gefielen auch die Wechsel zwischen den Verhören und den Gerichtsausgen in Drehbuchform und der eigentlichen Geschichte in der erzählenden Form. Es war ein bisschen the Belles mäßig oder auch Flawed. Und damit meine ich den Teil wo die Naive Protagonistin anfängt Dinge zu hinterfragen. Fazit: überraschend gut!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
18
11
1
0
0

Spannendes Jugendbuch mit faszinierender Grundidee, das zum Nachdenken anregt
von booklover2011 am 16.09.2019

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch? Verborgen hinter einem großen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose ... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch? Verborgen hinter einem großen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose Prinzessinnen, die dir jeden Wunsch erfüllen. Szenenwechsel – Gerichtssaal: Prinzessin Ana soll den Parkangestellten Owen ermordet haben, für den sie Gefühle hatte. Doch sind künstliche Intelligenzen wirklich in der Lage, Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Ein Jahrhundertprozess beginnt, in dessen Verlauf nicht weniger als die Frage nach Schuld und Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert verhandelt wird. Meinung: Der sehr bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Ana geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Zudem gibt es Einblicke in die Gerichtsprotokolle und ein Verhör mit Ana. Durch die unterschiedlichen Zeitebenen zwischen Vergangenheit und Gegenwart wird noch mehr die Spannung und Neugier geschürt, so dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Die authentische und sympathische Ana ist mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihr mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Nia und Eve, zwei von Anas Schwestern. Was für ein fantastisches, spannendes und vor allem zum Nachdenken anregendes Buch. Die Grundidee fand ich sehr spannend und interessant, auch wie die Autorin die Licht- und Schattenseiten im Umgang mit der künstlichen Intelligenz (KIs) zeigt. Diese regen auf jeden Fall zum Nachdenken an und werfen ethische Fragen auf, auch weil die KIs (mehr als wahrscheinlich) eines Tages zu unserem Alltag gehören werden. Wie wird die Menschheit mit ihnen umgehen? Durch die verschiedenen Zeitebenen und überraschende Wendungen bleibt die Spannung erhalten und gemeinsam mit Ana erforscht man die Schattenseiten des Fantasy-Erlebnisparks. Mit dem Ende des Buches kann ich sehr gut leben, auch wenn noch einige Fragen offen bleiben, die auf jeden Fall Raum für Fortsetzung(en) bieten würden. Doch im Moment ist das Buch (noch?) ein Einzelband, aber über eine Fortsetzung und ein Wiedersehen mit Ana würde ich mich sehr freuen, denn das Potential dafür ist auf jeden Fall vorhanden. Ein spannendes Jugendbuch mit faszinierender Grundidee, das zum Nachdenken anregt. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es förmlich inhaliert. Ganz klar 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für alle die mal eine andere Dystopie bzw. ein anderes Jugendbuch lesen möchten, welches zum Nachdenken anregt und ethische Fragen aufwirft. Fazit: Spannendes Jugendbuch mit faszinierender Grundidee, das zum Nachdenken anregt. Ganz klar lesens- und empfehlenswert.

Gelungene Geschichte, aber zu wenig Worldbuilding
von MiHa aus Wetter am 14.09.2019

The Kingdom ist nicht nur ein Freizeitpark, der die Besucher bestmöglichst unterhält. Dort gibt es auch diese unglaublichen Kreationen, sowohl die sieben Prinzessinnen als auch verschiedene Tierarten - ausgestorbene oder neu erfundene. Das ist zwar faszinierend und bezaubernd, aber für diese eingesperrten Lebewesen gilt das nich... The Kingdom ist nicht nur ein Freizeitpark, der die Besucher bestmöglichst unterhält. Dort gibt es auch diese unglaublichen Kreationen, sowohl die sieben Prinzessinnen als auch verschiedene Tierarten - ausgestorbene oder neu erfundene. Das ist zwar faszinierend und bezaubernd, aber für diese eingesperrten Lebewesen gilt das nicht - auch wenn sie halb Maschine sind, sind sie noch viel mehr als das. Da man die Geschichte aus Anas Perspektive geschildert bekommt, weiß man natürlich, dass Ana durchaus Gefühle, Wünsche, Ängste und eigenständige Gedanken hat. Gerade daran, dass sie auch öfter mal rebellische Gedanken hat, wenn sie manche Vorgänge in The Kingdom nicht in Ordnung findet oder sich mal verstecken will, um ihre Ruhe zu haben. Die Außenwelt fasziniert sie, sie wünscht sich oft ein eigenes Leben, aber sie weiß auch, dass es einfach unmöglich ist, die Welt ist zu gefährlich für ihresgleichen. Sie war mir schnell sympathisch, weil ihr Leben so hoffnungslos ist, sie aber dennoch das Beste daraus macht. Ihre Sehnsucht hat sie so menschlich gemacht, dass sie mir oft leid getan hat. Nun ist da dieser Gerichtsprozess, der hauptsächlich davon handelt, ob der Mord Anas Schuld war oder nicht. Also gar nicht, ob sie es getan hat, sondern ob sie dazu in der Lage ist, jemanden töten zu wollen - ob sie die notwendigen Gefühle hat, um so eine Tat zu begehen. Natürlich besteht The Kingdom Corporation darauf, dass sie nur eine Maschine ist, denn sonst ist das, was sie tun, nichts anderes als Sklaverei und Tierquälerei, und natürlich wollen sie auch ihre kostbare Maschine, die Ana für sie ist, nicht verlieren oder Strafe zahlen müssen. Ich hätte bei dem Buch gern mehr Erklärungen gehabt. Es ist ein Jugendbuch und legt seinen Fokus ganz klar auf Anas Leben als Biotech-Prinzessin und wie sich ihre Gefühle entwickeln, dabei vernachlässigt es aber so oft die Tatsache, dass es auch eine neue Welt mit solchen Innovationen erschafft, die kaum ausgeführt werden. Manche Fragen wurden gar nicht geklärt, manche eher unzureichend und das fand ich sehr schade. Fazit Was ist vorprogrammiert und was sind echte Gefühle? In "The Kingdom" verzaubert Ana mit ihrem unschuldigen Charme, aber ich fand es schade, dass die futuristische Welt nicht weiter ausgebaut wurde und so viele Details sehr vage blieben.

Was unterscheidet die Maschine vom Menschen?
von einer Kundin/einem Kunden am 12.09.2019

Ana, die Protagonistin, ist ein Hybrid, ein Laborprodukt aus Mensch und Maschine, die im sensationellen Freizeitpark "The Kingdom" als Märchenprinzessin die Besucher verzaubern soll. Doch plötzlich geschehen Dinge, und Ana bemerkt Veränderungen und Dinge, die nicht geschehen sollen, sie entwickelt Gefühle und Zweifel. Die Gesch... Ana, die Protagonistin, ist ein Hybrid, ein Laborprodukt aus Mensch und Maschine, die im sensationellen Freizeitpark "The Kingdom" als Märchenprinzessin die Besucher verzaubern soll. Doch plötzlich geschehen Dinge, und Ana bemerkt Veränderungen und Dinge, die nicht geschehen sollen, sie entwickelt Gefühle und Zweifel. Die Geschichte ist klasse aufgebaut, Rückblenden erzählen das Geschehen im Freizeitpark, und durch eingestreute Abschnitte, in denen Ana verhört wird und vor Gericht steht, wird Spannung und Dynamik erzeugt, die bis zum Schluss Fahrt aufnehmen. Das Thema KI/Robotik ist gut umgesetzt, es kommt die Frage auf, was denn eigentlich dieses Hybridwesen von einem "richtigen Menschen" unterscheidet? Wegen einer ziemlich drastischen Szene am Schluss und der komplexen Thematik empfehle ich das Buch nicht unter 14 Jahren.