Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Helsin Apelsin und der Spinner

Helsin ist klein und biegsam wie ein Grashüpfer und immer gut gelaunt. Bisher hatte sie nur ein winziges Problem: Manchmal, wenn ihr etwas nicht passt, bekommt sie einen Wutausbruch wie ein Rumpelstilzchen - einen »Spinner«. Wie an dem Tag, als Louis neu in die Zwergen-Klasse kommt und dieses »Helsin, Apelsin, Apfelsine« murmelt. Und dann klaut Helsin einfach seinen Fidschileguan, was für sie zu einem dicken Problem wird. Wie soll sie da nur wieder rauskommen? Dass Louis immer netter wird, ist dabei nicht die letzte Überraschung in dieser Geschichte für alle Zwerge und Kinder ab 8.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 8
Erscheinungsdatum 12.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783407755551
Verlag Beltz
Dateigröße 3891 KB
Illustrator Anke Kuhl
Verkaufsrang 1518
eBook
eBook
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
21
9
3
0
0

Sehr amüsant und lehrreich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 18.02.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt: Helsin hat eigentlich immer gute Laune. Nur ab und zu bekommt Sie einen Spinner. Das passiert immer dann, wenn Ihr irgendetwas nicht passt. Das bekommt auch Louis zu spüren als dieser neu in die Klasse der Zwerge kommt, wie die Lehrerin diese so gerne nennt. Ohne Vorwarnung bekommt er von Helsin eine auf die Nase, na... Zum Inhalt: Helsin hat eigentlich immer gute Laune. Nur ab und zu bekommt Sie einen Spinner. Das passiert immer dann, wenn Ihr irgendetwas nicht passt. Das bekommt auch Louis zu spüren als dieser neu in die Klasse der Zwerge kommt, wie die Lehrerin diese so gerne nennt. Ohne Vorwarnung bekommt er von Helsin eine auf die Nase, nachdem er Sie grinsend "Helsin, Apelsin, Apfelsine" genannt hat. Das ist wirklich kein guter Beginn um gegebenenfalls Freundschaft zu schließen. Und zu allem Überfluss hat Helsin auch noch die tolle Idee, den Fidschileguan von Louis zu klauen. Auweia, jetzt hat Helsin ein echtes Problem und das wird auch nicht besser durch die Tatsache, das Louis von Tag zu Tag netter wird. Meine Meinung: Ein tolles Buch über Kinder die man nicht in eine Norm stecken an. Die Autorin erzählt einfühlsam, wie man damit umgehen kann, anders zu sein als die anderen und das dieses nicht immer leicht ist. Diese Geschichte ist pädagogisch wertvoll nicht nur für Kinder sondern auch für die Erwachsenen. Das Buch-Cover ist gut gewählt zu dem Thema der Geschichte.

Zu zickig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Königswinter am 17.02.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch "Helsin Apelsin und der Spinner" erzählt die Geschichte von Helsin, die immer wieder mal Ausraster bekommt, die Spinner genannt werden. Meine Tochter ist 9 und hat das Buch nicht ganz zu Ende gelesen, weil ihr die Stimmung nicht gefallen hat. Das Cover und der Titel wirken so nett und witzig, auch die Leseprobe hat ih... Das Buch "Helsin Apelsin und der Spinner" erzählt die Geschichte von Helsin, die immer wieder mal Ausraster bekommt, die Spinner genannt werden. Meine Tochter ist 9 und hat das Buch nicht ganz zu Ende gelesen, weil ihr die Stimmung nicht gefallen hat. Das Cover und der Titel wirken so nett und witzig, auch die Leseprobe hat ihr gut gefallen. Leider ist Helsin dann aber so zickig und schnell beleidigt, dass meine Tochter davon genervt war. Solche Kinder hat sie im wahren Leben genug, darüber möchte sie nichts lesen. Auch ich finde, das Leben ist zu kurz für schlechte Bücher, also weg damit (nach dem siebten Kapitel), weil die Stimmung einfach nicht besser wurde... Schade, da das Buch auf den ersten Blick echt nett ist, wir können es nicht empfehlen...

Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hallbergmoos am 17.02.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Helsin! Helsin ist ein meist fröhliches Mädchen und gleichzeitig Schulkind, Freundin, Tochter, und Enkelin. Doch dieses meist fröhliche Mädchen, hat auch nicht so gute Tage. Wenn ihr nämlich etwas nicht gefällt, sie sich ärgert oder sie wütend wird - dann kommt der Spinner und sie verwandelt sich in einen kleinen Wutzw... Helsin! Helsin ist ein meist fröhliches Mädchen und gleichzeitig Schulkind, Freundin, Tochter, und Enkelin. Doch dieses meist fröhliche Mädchen, hat auch nicht so gute Tage. Wenn ihr nämlich etwas nicht gefällt, sie sich ärgert oder sie wütend wird - dann kommt der Spinner und sie verwandelt sich in einen kleinen Wutzwerg. Ihr Umfeld kennt das schon und weiß damit umzugehen - ihre Eltern zum Beispiel, oder ihre Klasse - in der jedes Kind eine Besonderheit hat. Nur dann kommt Louis neu in die Klasse und findet ihren ungewöhnlichen Namen so komisch, dass er, als die Lehrerin ihm alle Kinder der Reihe nach vorstellt, Helsin umwandelt in Apfelsine. Das führt natürlich unweigerlich zu einem Spinner und was es damit auf sich hat, erfährt Louis auch promt. Faustnah sozusagen. Der Start von Louis und Helsin steht also nicht gerade unter einem guten Stern. Im Laufe der Zeit nähern sie sich aber doch an... :-) Der Schreibstil hat uns (mir und meinen Jungs - 5 und 7 Jahre) gut gefallen! Die bildhafte Sprache untermalt die Geschichte richtig toll: So hat man direkt das Abstehohr von Frau Coroni vor Augen und auch die "traurigschönen" Lieder, die Helsin so gern singt, schleichen sich direkt in unsere Köpfe beim Lesen. Und beim nächsten Knäckebrot werden wir testen, ob unseres auch nach Sommerurlaub schmeckt. Die Zeichnungen haben uns auch gefallen, auch wenn die Jungs gefragt haben, warum die im Buch nur schwarz-weiß sind. Das ist aber sicher dem Alter geschuldet. Auf dem lustigen Cover erkennt man jedenfalls gleich, welche Stimmungen wohl im Buch auf einen warten und meine Jungs haben sich in vielen Situationen wiedergefunden.