Warenkorb
 

Bei jedem Buchkauf spenden Sie heute Fr. 1.- an den Schweizer Dachverband Lesen & Schreiben

Alles was Ich Dir Geben Will

Roman

Ein ungesühntes Verbrechen. Ein grausamer Verdacht.

Der preisgekrönte Bestseller von der »Königin der literarischen Spannung.« Carlos Ruiz Zafón

»Er hatte den Verdacht, dass sein ganzes Leben auf einer Lüge aufgebaut war.« Als der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, eilt er sofort nach Galicien. Dort ist das Unglück passiert. Dort ist die Polizei auffallend schnell dabei, die Akte zu schliessen. Dort stellt sich heraus, dass Álvaro ihn seit Jahren getäuscht und ein Doppelleben geführt hat. Doch was suchte Álvaro in jener Nacht auf einer einsamen Landstrasse? Zusammen mit einem eigensinnigen Polizisten der Guardía Civil und Álvaros Beichtvater stellt Manuel Nachforschungen an. Eine Suche, die ihn in uralte Klöster und vornehme Herrenhäuser führt. In eine Welt voller eigenwilliger Traditionen - und in die Abgründe einer Familie, für die Ansehen wichtiger ist als das Leben der eigenen Nachkommen.

Ein ungesühntes Verbrechen. Ein grausamer Verdacht.
Der preisgekrönte Bestseller von der »Königin der literarischen Spannung«. Carlos Ruiz Zafón
Wie weit geht eine Familie, um ihr Ansehen zu retten?
Ausgezeichnet mit dem Premio Planeta und dem Premio Bancarella.
Über 400.00 verkaufte Ex. in Spanien. Gesamtauflage Dolores Redondo in Spanien: 1,5 Mio Leser.
Erscheint in 21 Sprachen.
Verfilmung geplant.

Portrait
Redondo, Dolores
Dolores Redondo begeistert mit ihren literarischen Spannungsromanen ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. »Alles was ich dir geben will« stand monatelang auf der spanischen Bestsellerliste und wurde mit dem Premio Planeta, dem höchstdotierten Literaturpreis des Landes, ausgezeichnet. Redondo wurde ausserdem für den CWA International Dagger Award nominiert und war Finalistin beim Grand Prix des Lectrices de ELLE. Sie wurde 1969 in San Sebastián geboren und lebt heute in der nordspanischen Region Navarra.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 25.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-75765-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 21,8/14,1/5 cm
Gewicht 819 g
Originaltitel TODO ESTO TE DARÉ
Übersetzer Lisa Grüneisen
Verkaufsrang 491
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
42
11
2
0
1

"Wir alle sind ein Haufen Feiglinge!" (459)
von Miri am 23.04.2019

Alvaro versucht seinen Mann Manuel von seiner Familie (das Böse befindet sich in eigenen Reihen)fernzuhalten und verheimlicht alles aus seiner Vergangenheit um Manuel zu schützen. Doch sein Tod bringt Manuel an den Ort, wo Alvaro großgeworden ist, As Grileiras (toll geschildert), unheimlicher Ort mit Geheimnissen, die so grausam sind,... Alvaro versucht seinen Mann Manuel von seiner Familie (das Böse befindet sich in eigenen Reihen)fernzuhalten und verheimlicht alles aus seiner Vergangenheit um Manuel zu schützen. Doch sein Tod bringt Manuel an den Ort, wo Alvaro großgeworden ist, As Grileiras (toll geschildert), unheimlicher Ort mit Geheimnissen, die so grausam sind, dass sie ständig Schatten über die malerische Szenerie Galiciens werfen. Zusammen mit einem pensionierten Ermittler Nogueira (nicht gerade das Vorzeigebeispiel der Polizei) will Manuel endlich wissen, ob sein ganzes Leben nur ein Trug ist. Was hier die spanische Autorin bietet ist eine Mischung aus der Fernsehserie Dallas (Intrigen, Verhältnisse, Machtspiele, Ruf der Familie ist wichtiger als Leben einzelner Mitglieder, Rache, Drama, Status...) mit einem Schauplatz in Galicien und moderner Schreibweise. Mich hat das Buch auf jeden Fall positiv überrascht. Zugegeben bin erst ab cca. Seite 120 richtig drin gewesen, aber dann war ich absolut gebannt. Wer gerne Familiendramen hat ist hier richtig. Meine Empfehlung hat das Buch auf jeden Fall.

600 Seiten purer Lesegenuss
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 23.04.2019

Ein beeindruckendes Buch, nicht nur wegen der stolzen Seitenanzahl, sondern vor allem wegen des Inhaltes!! Ohne die Handlung vorwegzunehmen (denn ich kann jedem nur raten, diesen Roman zu lesen!): der erfolgreiche Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt kurz vor Vollendung eines Romans vom Tod seines Mannes Álvaro. Der Autounfall soll jedoch... Ein beeindruckendes Buch, nicht nur wegen der stolzen Seitenanzahl, sondern vor allem wegen des Inhaltes!! Ohne die Handlung vorwegzunehmen (denn ich kann jedem nur raten, diesen Roman zu lesen!): der erfolgreiche Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt kurz vor Vollendung eines Romans vom Tod seines Mannes Álvaro. Der Autounfall soll jedoch nicht Barcelona, wohin Álvaro seiner Aussage nach geschäftlich verreisen musste, stattgefunden haben, sondern in der Nähe seiner Familie, mit der er (angeblich) vor einigen Jahren gebrochen hat. Manuel trauert, ist schockiert, wütend - und will die Wahrheit wissen, da Zweifel an einem unglücklichen Unfall bestehen. Schon diese Beschreibung des emotionalen Wandels -durch die Trauerphasen und beim Aufdecken von Álvaros Geheimnissen- ist bemerkenswert, da man sehr genau mitfühlen kann. Auch die weiteren Hauptpersonen - ein Polizist, ein Pfarrer sowie im weiteren noch die Mitglieder von Álvaros Familie bzw. deren Angestellten- sind sehr gut und vielschichtig charakterisiert und mehr als eine wandelt und entwickelt sich im Laufe des Buches. Galicien als Handlungsort wird dezent eingeflochten, zB „Seine Augen waren trüb wie der galicische Morgenhimmel. Eine Patina aus matter Traurigkeit nahm Ihnen jeglichen Glanz“ Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und der Spannungsbogen ist perfekt gespannt von der ersten bis zur letzten Zeile - die Wendungen sind nicht vorhersehbar, aber auch nicht absurd konstruiert. Es ist eines dieser Bücher, bei denen man auf der einen Seite nicht aufhören kann zu lesen, weil sie so gut sind; man aber auf der anderen Seite nicht weiterlesen will, weil das ja zur Folge hat, dass das Buch bald vorbei ist...

Ein dunkles Familiengeheimnis
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 22.04.2019

In ihrem spannungsreichen Roman „Alles was ich dir geben will“ beschreibt Dolores Redondo die Aufklärung eines dunklen Familiengeheimnisses. Dolores Redondo, geboren 1969, ist Juristin und hat in Spanien mehrere Kurzgeschichten, Kinderbücher und sehr erfolgreich literarische Spannungsromane veröffentlicht. Nach dem Tod seines Mannes Álvaro durch einen Autounfall erkennt der... In ihrem spannungsreichen Roman „Alles was ich dir geben will“ beschreibt Dolores Redondo die Aufklärung eines dunklen Familiengeheimnisses. Dolores Redondo, geboren 1969, ist Juristin und hat in Spanien mehrere Kurzgeschichten, Kinderbücher und sehr erfolgreich literarische Spannungsromane veröffentlicht. Nach dem Tod seines Mannes Álvaro durch einen Autounfall erkennt der Schriftsteller Manuel Ortigosa dass dieser seit Jahren ein Doppelleben geführt hat. Während seinen Nachforschungen mit dem Kommissar Nogueira entdeckt er in Galicien Abgründe in Álvaro bedeutender Familie. Der Schreibstil ist flüssig und es entwickelt sich eine sehr verschlungene Geschichte mit einigen Spannungselementen. Durch die wechselnden Erzählperspektiven, verschiedene Zeitsprünge und unterschiedlichen Protagonisten mit gut ausgearbeiteten Charakteren entsteht ein spannender Roman. In den 600 Seiten kann der Spannungsbogen leider nicht immer auf hohem Niveau gehalten werden und die Geschichte wirkt bis zur Auflösung stellenweise etwas langatmig.