Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

In eisiger Nacht

Kriminalroman

(50)
Ein Schicksal, schlimmer als der Tod

London, an einem frostigen Wintermorgen. Bei einem Einsatz erwartet Detective Max Wolfe ein schrecklicher Anblick: In einem Kühllaster liegen zwölf erfrorene Frauen. Offenbar hatten sie noch versucht, sich aus ihrem eisigen Gefängnis zu befreien - vergeblich. Alles deutet darauf hin, dass sie von Schleusern illegal ins Land geschafft wurden. Doch warum mussten sie sterben? Als man im Führerhaus des Lasters nicht zwölf, sondern dreizehn Pässe entdeckt, schöpft Max Hoffnung: Wo ist die dreizehnte Frau? Lebt sie vielleicht noch? Auf der Suche nach ihr tauchen Max und seine Kollegen tief in die dunkle, gefährliche Welt des Menschenhandels ein - und nicht jeder von ihnen wird lebend zurückkehren.

Ein neuer Fall für Max Wolfe aus der Feder von SPIEGEL-Bestsellerautor Tony Parsons
Portrait
Tony Parsons begann seine Karriere als Musikkritiker und ist einer der erfolgreichsten Kolumnisten und Fernsehjournalisten Grossbritanniens. Zudem gehört er zu den ganz grossen Stars der englischen Literaturszene, denn alle seine Romane schafften es auf die nationalen und internationalen Bestsellerlisten. Er lebt mit seiner Frau, ihrer gemeinsamen Tochter und ihrem Hund Stan in London.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 26.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17621-2
Reihe Detective Max Wolfe
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 21,3/13,6/3 cm
Gewicht 468 g
Originaltitel Die Last
Auflage 1. Auflage 2018
Übersetzer Dietmar Schmidt
Verkaufsrang 37.618
Buch (Paperback)
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

In eisiger Nacht

In eisiger Nacht

von Tony Parsons
(50)
Buch (Paperback)
Fr. 19.90
+
=
Wer Furcht sät / Detective Max Wolfe Bd.3

Wer Furcht sät / Detective Max Wolfe Bd.3

von Tony Parsons
(45)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 22.90
+
=

für

Fr. 42.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
22
22
6
0
0

In eisiger Nacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 16.06.2018

Fazit: Hochspannend, stilistisch im Krimi-Genre 'at its best', sozialkritisch und mit einem sympathischen, toughen Ermittler punktet dieser hochkarätige Kriminalroman, der durchaus Thrillerelemente in sich trägt und Einblick in eine der schlimmsten kriminellen Machenschaften gibt: Dem Menschenhandel! Es wäre ein 5Karäter, wenn ich nicht in einigen Sequenzen doch etwas unrealistische Übertreibungen... Fazit: Hochspannend, stilistisch im Krimi-Genre 'at its best', sozialkritisch und mit einem sympathischen, toughen Ermittler punktet dieser hochkarätige Kriminalroman, der durchaus Thrillerelemente in sich trägt und Einblick in eine der schlimmsten kriminellen Machenschaften gibt: Dem Menschenhandel! Es wäre ein 5Karäter, wenn ich nicht in einigen Sequenzen doch etwas unrealistische Übertreibungen gelesen hätte (Bsp. Nesha). Aber insgesamt ein Krimitipp und eine absolute Leseempfehlung für Krimifreunde! 4,5 * und 93° auf der "Krimi-Couch". Ich werde die Vorgänger/Nachfolger auf jeden Fall lesen!

Persons lässt nach
von MVR aus Fulda am 12.06.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

leider stürzt der Roman nach dem starken Prolog ziemlich ab. Anstatt mehr in die Geschichte der Flüchtlinge und das Schicksal durch die Brutalität der Schlepperbanden mehr rauszuholen, gestaltete sich der Fall eher dümpelnd und vereinfacht mit alten glorreichen Verbrechern aus einer goldenen Ära ( aha, ähem), sowie vorausschaubar wer.... leider stürzt der Roman nach dem starken Prolog ziemlich ab. Anstatt mehr in die Geschichte der Flüchtlinge und das Schicksal durch die Brutalität der Schlepperbanden mehr rauszuholen, gestaltete sich der Fall eher dümpelnd und vereinfacht mit alten glorreichen Verbrechern aus einer goldenen Ära ( aha, ähem), sowie vorausschaubar wer. die sonst überraschenden anderen vorigen Fälle waren besser ausgearbeitet. und das schlimmste: Wolfe erzählte in einer oberlehrenhafter Art und Weise, in einer Gutmenschart, wiederholte Phrasen...ach das machte keinen Spass. vorher ein Mensch gestaltet mit Ecken und Kanten und jetzt auf einen verständnisvollen Gutmenschtrip. Nee. Eine Romanfigur die einem fehlt man sollte so oder so handeln/ denken ( selbst in der Hundeerziehung) nervt. und ein vorausschauender Fall für den Thriller macht das Ganze eher zu einem cosy Crime Buch. Persons das war schwach, sorry. Schlepperbanden sind brutaler und der Thriller wäre einer geworden wenn die Protagonisten ( die Bösen) und ihre Machenschaften besser ausgeleuchtet wären. und den Mini-Pulp-fiction Versuch wo der chinesische Mafiamann Wölfe das Leben retten ..ähem...das war schwach. Alles in allem werde ich wohl den nächsten Fall kritischer Betrachten.. sobald wieder der oberlehrerhafter Ton angeschlagen wird bin ich raus aus der Serie. Schade eigentlich, die vorigen Bücher waren richtig gut.

Eisige Welt
von einer Kundin/einem Kunden am 11.05.2018

Zwölf Frauen erfrieren auf ihrer Flucht in ein besseres Leben. Es ist ein ruhiger Krimi, fast gemütlich. Die Klarheit der Brutalität der Morde, der gesellschaftspolitischen Bedingungen und Verflechtungen, die Frage, wie sehr wir eine Parallelwelt in unserer Realität verleugnen und wie menschlich Unmenschliches daherkommt, macht dieses Buch zu etwas Besonderem.