orellfuessli.ch

Ermordung des Glücks

Ein Fall für Jakob Franck. Roman. Deutscher Krimi-Preis 2016

Kommissar Jakob Franck 2

(35)

Das Glück wird ermordet, als der 11-jährige Lennard Grabbe im kalten Novembermünchen nicht nach Hause kommt und 34 Tage später als Mordopfer aufgefunden wird. Exkommissar Jakob Franck, den man bereits aus Der namenlose Tag kennt, überbringt den Eltern die schrecklichste aller Nachrichten – das Glück verschwindet. Aber auch das Glück anderer, mit Lennard in Verbindung stehenden Personen endet abrupt oder wird ermordet.

Während die Sonderkommission auf der Stelle tritt und die Familie keinen Weg findet, mit dem Verlust umzugehen, vergräbt Franck sich bis zur Erschöpfung in Zeugenaussagen und Protokollen, verbringt Stunden am Tatort und bedient sich seiner speziellen Technik der Gedankenfühligkeit – immer in der Hoffnung, das „Fossil“, den einen ausschlaggebenden Faktor zur Aufklärung des Falls, ans Licht zu bringen. Angetrieben wird er dabei nicht nur von dem Bedürfnis, der Familie zu Klarheit zu verhelfen und so ihre Trauer zu lindern, sondern auch von den schmerzhaften Erinnerungen an die ungelösten Mordfälle seiner Karriere.

Nach dem mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichneten Auftakt der Reihe um Jakob Franck, Der namenlose Tag, folgt nun der langerwartete zweite Teil, Ermordung des Glücks. Friedrich Ani vereint erneut grenzenlose Traurigkeit, menschliche Abgründe und atemlose Spannung in einem an Melancholie kaum zu übertreffenden Roman.
Rezension
"Friedrich Ani schreibt wie ein Schweizer Präzisionsuhrwerk, in diesem eigenen, eigenwilligen Ton, schlank und scharf und trotzdem satt an Atmosphäre."
Frankfurter Rundschau
Portrait

Friedrich Ani, geboren 1959, lebt in München. Er schreibt Romane, Gedichte, Jugendbücher, Hörspiele, Theaterstücke und Drehbücher. Sein Werk wurde mehrfach übersetzt und vielfach prämiert, u. a. mit dem Deutschen Krimi Preis, dem Adolf-Grimme-Preis und dem Bayerischen Fernsehpreis. Seine Romane um den Vermisstenfahnder Tabor Süden machten ihn zu einem der bekanntesten deutschsprachigen Kriminalschriftsteller. Friedrich Ani ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und des Internationalen PEN-Clubs. Sein Roman Der namenlose Tag (2015), ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi Preis und dem Stuttgarter Krimipreis, markierte Anis Wechsel zu Suhrkamp. Sein zweiter Roman, Nackter Mann, der brennt, erschien im Sommer 2016. Seit 2015 ist Friedrich Ani auch mit seinen Theaterstücken im Suhrkamp Theater Verlag vertreten.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 317
Serie Kommissar Jakob Franck 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-42755-2
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 202/125/31 mm
Gewicht 504
Auflage 1
Verkaufsrang 917
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45258021
    Der namenlose Tag
    von Friedrich Ani
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 47662106
    Tränenbringer
    von Veit Etzold
    (9)
    Buch (Paperback)
    Fr. 16.90
  • 47878407
    Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (36)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 62033771
    Sechs mal zwei
    von Arne Dahl
    (9)
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90
  • 42457868
    Der namenlose Tag
    von Friedrich Ani
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 44253445
    Das Hexenmädchen / Nils Trojan Bd.4
    von Max Bentow
    (26)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 62294927
    In ewiger Schuld
    von Harlan Coben
    (13)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 64506821
    Der Bankert vom Naschmarkt
    von Gerhard Loibelsberger
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 20.90
  • 46475302
    The Chemist – Die Spezialistin
    von Stephenie Meyer
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 32017540
    Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (57)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90

Weitere Bände von Kommissar Jakob Franck

  • Band 1

    42457868
    Der namenlose Tag
    von Friedrich Ani
    (35)
    Fr. 28.90
  • Band 2

    62244055
    Ermordung des Glücks
    von Friedrich Ani
    (35)
    Fr. 28.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen


Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
22
5
6
2
0

tiefgreifende Gespräche
von coffee2go am 20.09.2017

Kurze Inhaltszusammenfassung: Exkommissar Jakob Franck arbeitet auch nach seiner Pensionierung noch, indem er sich bereit erklärt hat, anstelle der Ermittler Todesnachrichten an die hinterbliebenen Familienmitglieder zu überbringen. In diesem Fall wird der vermisste 11jährige Lennard nach 34 Tagen tot aufgefunden und Jakob Franck überbringt den Eltern die traurige Nachricht. Gleichzeitig... Kurze Inhaltszusammenfassung: Exkommissar Jakob Franck arbeitet auch nach seiner Pensionierung noch, indem er sich bereit erklärt hat, anstelle der Ermittler Todesnachrichten an die hinterbliebenen Familienmitglieder zu überbringen. In diesem Fall wird der vermisste 11jährige Lennard nach 34 Tagen tot aufgefunden und Jakob Franck überbringt den Eltern die traurige Nachricht. Gleichzeitig ist er damit mitten im Schmerz und der Tragödie gefangen und recherchiert selbst noch einmal den Tathergang, befragt Zeugen und arbeitet mit den ermittelnden Beamten zusammen, weil er selbst so stark in den Fall involviert wird, dass er nicht mehr anders kann. Meine Meinung zum Buch: Friedrich Ani hat eine einzigartige Ausdrucksweise, sodass das Buch jetzt weniger von der Aufklärung des Ermittlungsfalles lebt, sondern umso mehr von den Charakteren, von der Sprache und dem Ungesagten, das zwischen den Zeilen mitschwingt. Die Grundstimmung ist traurig und nachdenklich und sowohl der ehemalige Ermittler Jakob Franck als auch das Elternpaar und der Onkel des verstorbenen Jungen werden so vielschichtig beschrieben, dass man mit ihnen mitfühlen muss. Jeder Mensch, der in dem Buch vorkommt, hat auch seine eigene traurige Geschichte, ob jetzt oder in der Vergangenheit und verdrängt oder bewältigt diese mehr oder weniger gut. Sogar zu den einzelnen Zeugen des Falles, die nur kurz vorkommen, gibt es jeweils eine Hintergrundgeschichte, die wir erfahren dürfen, so tiefschichtig werden die einzelnen Situationen erfasst. Auch Exkommissar Jakob Franck hat selbst eine traurige Geschichte aus seiner Kindheit zu bewältigen und schafft es mit seiner Art oder Ausstrahlung andere Trauernde zum Reden zu bewegen. Durch seine Gabe erfährt er und erfahren wir als Leser viele Hintergrundinformationen, die zwar auf den ersten Blick für die Aufklärung des Falles nicht so vordergründig erscheinen, aber trotzdem so wichtig sind und dem Roman dadurch einen besonderen Charakter verschaffen. Mein Fazit: Ich kann es selber kaum in Worte fassen, was das Besondere ausmacht, aber von „Ermordung des Glücks“ darf man sich keinen gewöhnlichen Krimi erwarten, der aufgeklärt wird, sondern dieser lebt vielmehr von den Charakteren und deren persönlichen Geschichten und tiefgreifenden Gesprächen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Spannend aber nicht reißerisch,origineller Ermittler
von einer Kundin/einem Kunden aus Schweinfurt am 17.09.2017

Das war mein zweiter Ani, aber der erste mit Jakob Franck. Zu Anfang mußte ich kämpfen, aber der eigenartige Schreibstil hat mich dann doch gefangen. Sprachlich klasse! Natürlich hab ich auch mehroder weniger einen "normalen" Krimi erwartet, den man in einem Rutsch liest. In dieser Geschichte wird man so... Das war mein zweiter Ani, aber der erste mit Jakob Franck. Zu Anfang mußte ich kämpfen, aber der eigenartige Schreibstil hat mich dann doch gefangen. Sprachlich klasse! Natürlich hab ich auch mehroder weniger einen "normalen" Krimi erwartet, den man in einem Rutsch liest. In dieser Geschichte wird man so richtig entschleunigt, was hauptsächlich an der bedächtigen und tiefgehenden Ermittlungsarbeit von Franck liegt. Das braucht alles seine Zeit.Interessant, was er aus den "Verdächtigen" herauslocken kann. Er hat eine nahezu grenzenlose Geduld im Ermitteln, muß unbedingt das letzte, vieleicht vergessene, wichtige "Fitzelchen" finden. Sein eher unbedarftes Aussehen, ganz das Gegenteil von einem rasant auftretenden Kriminaler oder Polizisten, hilft ihm sicher auch, das zu ihm leichter Vertrauen gefaßt wird. Andersrum verhilft ihm auch sein bisheriges Leben, unter anderem die gescheiterte Ehe, sich besser auf die Verdächtigen, die Tatbestände einzulassen. Schön find ich, daß es ein Müchen-Krimi ist und man vor Augen geführt kriegt, daß in den Vororten nicht längst alles heile Welt ist. Den dritten Fallvon Jakob Franck werde ich mit Sicherheit lesen. Zur Geschichte: Eines Abends muß JakobFranck, den Eltern von Lennart Grabbe die Nachricht bringen, daß ihr Sohn ermordet aufgefunden wurde. Er galt seit 34 Tagen als vermißt. Eine Bombe hätte nicht schlimmer einschlagen können. Seine Mutter ist vollkommen verstört. Ein intelligenter Junge, guter Fußballspieler, kommt abends nicht heim und sein Handy hat er daheim liegen lassen.Jakob Franck versucht den Eltern beizustehen. Ihre Ehe gehtvollkommen in die Brüche, mit der Mutter ist nicht mehr zu reden, nichtmal der eigene Bruder wird angehört. Da die Sonderkommission nichts wesentliches herausgefunden hat, bittet Jakob Franck an, aufseine Art zu den Ermittlungen beizutragen. Er bringt erstaunliches heraus! Mehrere Leute haben Geheimnisse,genauso auch Tanja und Max, die Mutter und derOnkel, es gibt einen Nachbarn, der schon als Spanner unterwegs war und noch einige mehr.Es stellen sich viele Fragen, nicht zuletzt die wichtigste: wer kann der Mörder sein? Menschlich schön und irgendwie anrührend, daß Franck immer wieder zu seiner geschiedenen Frau kann. "Dann hörte Jakob Franck auf zu denken, denn er hatte eine Nähe zu bewohnen"! Ich denke, der Schlußsatz ist so passend und höchstliterarisch! Eine unbedingte Empfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ani hat mich (wieder einmal) beeindruckt
von einer Kundin/einem Kunden aus Urspringen am 13.09.2017

Friedrich Ani ist ein Autor, der mich einerseits völlig verwirrt, aber gleichermaßen fasziniert: lange, teils komplizierte Monologe oder Gedankengänge und es kommen sowohl Tode als auch Lebende zu Wort. Das war bei seinem ersten Werk – Der namenlose Tag – schon so. Doch ich habe es auch diesmal... Friedrich Ani ist ein Autor, der mich einerseits völlig verwirrt, aber gleichermaßen fasziniert: lange, teils komplizierte Monologe oder Gedankengänge und es kommen sowohl Tode als auch Lebende zu Wort. Das war bei seinem ersten Werk – Der namenlose Tag – schon so. Doch ich habe es auch diesmal zu keiner Zeit bereut und würde jederzeit weitere Werke von ihm lesen. Nun zum Buch: Der elfjährige Lennert verschwindet an einem stürmischen Herbsttag und wird Wochen später tot aufgefunden. Für die Eltern, besonders die Mutter, zerbricht alles, nichts ist wie es einmal war. Der pensionierte Kommissar Jakob Franck unterstützt auch diesmal wieder die Polizei bei der Überbringung der schlechten Nachricht, als auch bei den Ermittlungen als diese nicht mehr weiter kommt. Doch auch Eltern und der Onkel haben ihre Geheimnisse… Ich bin hin und hergerissen wegen des sonderbaren Schreibstils, es ist sicher nichts für Leute die einen Roman oder Krimi gerne in einem Rutsch lesen, hat mich aber zu jederzeit gut unterhalten. Daher klare Kaufempfehlung!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Ermordung des Glücks - Friedrich Ani

Ermordung des Glücks

von Friedrich Ani

(35)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=
Durst - Jo Nesbo

Durst

von Jo Nesbo

(22)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
bisher Fr. 35.90
+
=

für

Fr. 56.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale