orellfuessli.ch

Olga

Roman

(52)
Die Geschichte der Liebe zwischen einer Frau, die gegen die Vorurteile ihrer Zeit kämpft, und einem Mann, der sich mit afrikanischen und arktischen Eskapaden an die Träume seiner Zeit von Grösse und Macht verliert. Erst im Scheitern wird er mit der Realität konfrontiert – wie viele seines Volks und seiner Zeit. Die Frau bleibt ihm ihr Leben lang verbunden, in Gedanken, Briefen und einem grossen Aufbegehren.
Portrait
Bernhard Schlink, geboren 1944 bei Bielefeld, ist Jurist und lebt in Berlin und New York. Der 1995 erschienene Roman ›Der Vorleser‹, 2009 von Stephen Daldry unter dem Titel ›The Reader‹ verfilmt, in über 50 Sprachen übersetzt und mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, begründete seinen schriftstellerischen Weltruhm.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 12.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07015-6
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 188/120/25 mm
Gewicht 348
Auflage 1
Verkaufsrang 6
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 87499463
    Olga
    von Bernhard Schlink
    (52)
    eBook
    Fr. 27.00
  • 81483627
    Olga
    von Bernhard Schlink
    (52)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 35.90
  • 81483626
    Lied der Weite
    von Kent Haruf
    (46)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 44160433
    Säure-Basen-Balance
    von Jürgen Vormann
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 45411144
    Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4
    von Elena Ferrante
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 36.90
  • 62182835
    Seit du da bist
    von Fabio Volo
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 22.90
  • 62292538
    Die Weisheit der Wölfe
    von Elli H. Radinger
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 34.90
  • 64513645
    Kleine Fluchten
    von Jojo Moyes
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 17.90
  • 64483627
    Die Zweisamkeit der Einzelgänger
    von Joachim Meyerhoff
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 83641910
    Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
    von Peter Stamm
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 71429351
    Die Rivalin
    von Michael Robotham
    (15)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 37439475
    Sommerlügen
    von Bernhard Schlink
    (43)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 18.90
  • 47826773
    Deichmord
    von Katharina Peters
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 62292488
    Die Vergessenen
    von Ellen Sandberg
    (59)
    Buch (Paperback)
    Fr. 17.90
  • 48780046
    Durst
    von Jo Nesbo
    (126)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 47833907
    The Great Outdoors
    von Markus Sämmer
    (53)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 49.90
  • 48064971
    Der Himmel ist grün
    von Manuela Di Franco
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 33.90
  • 46388828
    Darm mit Charme
    von Giulia Enders
    (140)
    Buch (Paperback)
    Fr. 26.90
  • 61554989
    You will pay - Tödliche Botschaft
    von Lisa Jackson
    (4)
    Buch (Paperback)
    Fr. 19.90
  • 40997846
    Eine kurze Geschichte der Menschheit
    von Yuval Noah Harari
    (33)
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
32
14
3
2
1

Was hätte sein können
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 23.01.2018

Von abendhauch Olga ist die Geschichte einer Frau, die früh lernt, allein zu recht zukommen. Sie ist noch ein Kind als sie beide Eltern verliert und zu Ihrer Großmutter ziehen muss. Diese hat keine Liebe nicht mal Freundlichkeit für das Mädchen übrig. Die anderen Dorfkinder können mit Olga... Von abendhauch Olga ist die Geschichte einer Frau, die früh lernt, allein zu recht zukommen. Sie ist noch ein Kind als sie beide Eltern verliert und zu Ihrer Großmutter ziehen muss. Diese hat keine Liebe nicht mal Freundlichkeit für das Mädchen übrig. Die anderen Dorfkinder können mit Olga nichts anfangen. Sie passt nicht in diese kleine Welt. Denn in Ihr steckt ein wacher Geist der nichts sehnlicher wünscht als zu lernen. Der einzige der Olga zugetan ist, ist Herbert der Sohn des Gutsbesitzers. Auch er ist ein Außenseiter, doch da hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Während Olga versucht das Beste aus Ihrer Lage zu machen will Herbert nur fliehen. Aus den Kindern werden Erwachsene und aus Freundschaft wird Liebe. Eine Liebe die nicht sein darf. So macht Herbert dass was er von Kindheit ersehnt, reisen und die weiten der Welt erkunden. Und Olga, bleibt zurück und sucht Hilfe in den Büchern. Sie lernt allein auf sich gestellt und bringt es bis zu Lehrerin. Während Olga sich in ihrem Leben einrichtet bleibt Herbert stets in ihren Gedanken, auch wenn er sich nur selten sehen lässt. Selbst dann noch, als er sich in der Weite verliert. B. Schlink erzählt in seiner klaren Art eine Geschichte von einer Starken einfachen Frau. Viel bleibt ungesagt und wird zwischen den Zeile doch erzählt. Wer eine schnulzige Liebesgeschichte erwartet wird enttäuscht sein. Wer ein Buch über starke eine Frau lesen möchte wird hier fündig.

Ein berührendes Portrait
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2018

Endlich ein neuer Schlink - und was für ein guter. Olga ist eine Frau, die unbeirrt ihren Weg geht und sich nicht durch gesellschaftliche Zwänge davon abbringen lässt. Falls es sich für Sie vielleicht ein bisschen nach "Frauenroman" anhören sollte, kann ich Sie beruhigen. Bernhard Schlink erzählt wunderbar schnörkellos, aber eindringlich... Endlich ein neuer Schlink - und was für ein guter. Olga ist eine Frau, die unbeirrt ihren Weg geht und sich nicht durch gesellschaftliche Zwänge davon abbringen lässt. Falls es sich für Sie vielleicht ein bisschen nach "Frauenroman" anhören sollte, kann ich Sie beruhigen. Bernhard Schlink erzählt wunderbar schnörkellos, aber eindringlich das Leben dieser bewundernswerten Frau.

Eine Frau, die kämpft und sich findet, ein Mann, der träumt und sich verliert.
von Inge Weis aus Pirmasens am 20.01.2018

Eine lebensstarke Frau. Die Geschichte einer bedingungslosen Liebe. "Sie macht keine Mühe, am liebsten steht sie und schaut." Mit diesem einfachen Satz beginnt der Roman, die Schilderung von Hauptfigur Olga, die - als Kind früh verwaist - Ende des... Eine lebensstarke Frau. Die Geschichte einer bedingungslosen Liebe. "Sie macht keine Mühe, am liebsten steht sie und schaut." Mit diesem einfachen Satz beginnt der Roman, die Schilderung von Hauptfigur Olga, die - als Kind früh verwaist - Ende des 19. Jahrhunderts ungeliebt bei der Großmutter in Pommern aufwächst. Gegen alle Widerstände erkämpft sie sich eine Ausbildung als Lehrerin und lebt, ihrer Zeit weit voraus, ein selbstbestimmtes Frauenleben. Ihre Liebe zu dem ebenso einsamen Nachbarsjungen Herbert bleibt zeitlebens eine Sehnsuchtsbeziehung. Herberts Eltern lehnen als reiche Gutsherren die Liaison mit dem armen Dorfmädchen ab. Und der Geliebte selbst flüchtet zunächst mit kruden Ideen von Macht und Größe in den Kolonialkrieg in Afrika, später will er in einer waghalsigen Aktion die Arktis für Deutschland erobern. Erst im Scheitern wird er mit der Realität konfrontiert – wie viele seines Volks und seiner Zeit. Olga bleibt ihm trotzdem ihr Leben lang verbunden, in Gedanken, Briefen und einem großen Aufbegehren. Mehr muß man von der Geschichte kaum erzählen, denn sie gewinnt ihre eigentliche Kraft aus ihrer raffinierten Konstruktion und aus überraschend neuen Wendungen. Die Idee für seine "Olga", so lässt der Autor an einer Stelle durchblicken, gab ihm eine Frau, die nach dem Krieg immer wieder als Näherin in den Professorenhaushalt seiner eigenen Familie in Heidelberg kam. Da ist sie also wieder, die ältere, erfahrene Frau mit dem jungen wissbegierigen Mann, die schon das Erfolgsrezept für den "Vorleser" war. Zwar fehlt die erotische Komponente, dennoch darf auch Olga die schrecklichsten Verbrechen des 20. Jahrhunderts auf sträflich einfache Formeln bringen. Der Völkermord an den Herero, der Erste Weltkrieg und die Nazizeit, all das ist ihr schlicht und unterschiedlos der Ausdruck deutscher Großmannssucht. Ein wahres historisches Vorbild hat der Geliebte Herbert. Hinter ihm verbirgt sich der deutsche Offizier und Abenteurer Herbert Schröder-Stranz, der 1912 im Spitzbergen-Archipel verschollen ist. Und dennoch: Allein um der Liebesbriefe willen, die Olga dem Geliebten postlagernd ins nördlichste Norwegen nachsendet lohnt die Lektüre des Romans. Sie geben ihrer Figur dann doch noch Tiefe und Nachdenklichkeit. Da geht es, fast poetisch, immer wieder um die existentielle Frage, was Liebe eigentlich erwarten, was Liebe fordern darf. "Ich halte Dich nicht fest", schreibt Olga schließlich in einem ihrer Briefe, "Ich weiß dass Du aufbrechen musst. Ich vermisse Dich nur." In seinem Roman beweist sich der Autor wieder einmal mehr als brillanter Erzähler einer berührenden, süffig geschriebenen Liebesgeschichte, auch wenn es ein bisschen viel moralischen Zeigefinger und ein bisschen wenig historischen Tiefgang gibt. Sensible Seelen sollten sich vorsichtshalber einen Packen Taschentücher bereitlegen. Bernhard Schlinks "Olga" stellt existenzielle Fragen mit überraschenden Wendungen. Tiefsinnige Reise in die Vergangenheit von Olga, Herbert und Viktoria, eine Auseinandersetzung mit Schuld, Sühne und dem Sinn des Lebens. Eine intensive Lektüre...die an die Nieren und ans Herz geht. Und ganz nebenbei auch nachdenklich stimmt - über Chancen im Leben, die man vielleicht verpasst hat - oder eben auch nicht. Und über Loyalität und Freundschaft. Ein bemerkenswertes Stück Literatur. Ich liebe diesen Schreibstil, wunderbare Geschichte - empfehlenswert!


Wird oft zusammen gekauft

Olga - Bernhard Schlink

Olga

von Bernhard Schlink

(52)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
+
=
Unter der Drachenwand - Arno Geiger

Unter der Drachenwand

von Arno Geiger

(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 39.90
+
=

für

Fr. 75.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale