Warenkorb

In der ersten Reihe sieht man Meer

(ungekürzte Lesung)

Erinnern Sie sich noch? Die anstrengenden Urlaubsreisen ins Gelobte Land jenseits der Alpen. Morgens um fünf ging es los, eingepfercht auf der Rückbank des bis unters Dach beladenen Ford Sierra. 15 Stunden Fahrt ohne Klimaanlage und Smartphone, dafür mit ›Ich sehe was, was du nicht siehst‹. Und im Urlaubsparadies wurden Pizza und Espresso misstrauisch beäugt. Rückblickend betrachtet ist so ein Familienurlaub in Bella Italia doch eine Riesengaudi: Volker Klüpfel und Michael Kobr lassen uns den ganzen Spass mit ihrem Helden Alexander noch einmal richtig nacherleben.
Portrait
Volker Klüpfel, geboren 1971 in Kempten, aufgewachsen in Altusried, studierte Politologie und Geschichte. Er war Leiter der Kulturredaktion bei der Memminger Zeitung und wechselte danach zur überregionalen Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen. Mit seinem Co-Autor Michael Kobr ist Volker Klüpfel seit der Schulzeit befreundet. Nach ihrem Überraschungserfolg "Milchgeld" erschien ihr zweiter Allgäu-Krimi mit Kommissar Kluftinger: "Erntedank", ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, und zuletzt Kluftingers neuer Fall "Seegrund". Volker Klüpfel ist wohnhaft in Augsburg.

Meinung der Redaktion Die Kluftinger- Krimis sind einfach unschlagbar und haben Suchtpotential! Kluftinger ist so normal, dafür lieben ihn die Leser. Die Kombination aus Krimi und komischen Momenten ist perfekt, auch für Nicht- Krimifans.

Michael Kobr, geboren 1973 in Kempten, aufgewachsen in Kempten und Durach, ist Realschullehrer für Deutsch und Französisch. Mit seiner Frau und seiner Tochter lebt er in Memmingen. Mit seinem Co-Autor Volker Klüpfel ist er seit der Schulzeit befreundet. Nach ihrem Überraschungserfolg »Milchgeld« erschien ihr zweiter Allgäu-Krimi mit Kommissar Kluftinger: »Erntedank«, ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur, und zuletzt Kluftingers neuer Fall »Seegrund«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • In der ersten Reihe sieht man Meer

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • In der ersten Reihe sieht man Meer

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • In der ersten Reihe sieht man Meer
    1. In der ersten Reihe sieht man Meer
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Bastian Pastewka
Erscheinungsdatum 09.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783844913361
Verlag Osterwoldaudio
Spieldauer 499 Minuten
Format & Qualität MP3, 499 Minuten, 381.25 MB
Verkaufsrang 430
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
26
19
3
0
0

Viva Italia
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alex ist ein Familienvater, der sich am Vorabend seines Urlaubes an die Reise nach Italien vor 30 Jahren erinnert. Als er aufwacht ist er plötzlich wieder mitten in dieser Zeit. Da ist die ganze Familie inklusive Oma um drei Uhr morgens Richtung Italien unterwegs. Das Auto ist vollgepackt bis unters Dach, natürlich hat man auch ... Alex ist ein Familienvater, der sich am Vorabend seines Urlaubes an die Reise nach Italien vor 30 Jahren erinnert. Als er aufwacht ist er plötzlich wieder mitten in dieser Zeit. Da ist die ganze Familie inklusive Oma um drei Uhr morgens Richtung Italien unterwegs. Das Auto ist vollgepackt bis unters Dach, natürlich hat man auch Lebensmittel dabei, denn man ist skeptisch gegenüber der italienischen Küche. Als Reiseproviant gibt es selbstgemachte Brote. Im Urlaubsort angekommen wird einmal von Mama und Oma bis in den letzten Winkel geputzt, dann gibt es guten deutschen Kaffee. Man steht den Italienern voller schrulliger Vorurteile gegenüber, erst langsam kommt es zu einer Annäherung - diese hat es dann aber in sich. Ich habe das Buch mit einem Schmunzeln gelesen und es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich habe mich herrlich amüsiert, und mich in die liebevollen Charaktere verliebt.

Ein Ausflug in die Kindheit der 80er
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hatte ein wenig gebraucht, richtig in das Buch zu kommen, da mir der Schreibstil nicht so sehr gelegen hat. Im Buch wird die Familiengeschichte aus Sicht des Sohnes während eines typisch deutschen Italienurlaubs erzählt. Die Besonderheit dabei ist, der erwachsene Sohn findet sich in seinem pubertären Ich wieder und versucht... Hatte ein wenig gebraucht, richtig in das Buch zu kommen, da mir der Schreibstil nicht so sehr gelegen hat. Im Buch wird die Familiengeschichte aus Sicht des Sohnes während eines typisch deutschen Italienurlaubs erzählt. Die Besonderheit dabei ist, der erwachsene Sohn findet sich in seinem pubertären Ich wieder und versucht seine Erfahrungen aus dem Erwachsenenleben zu nutzen um deutsche Urlauber und Einheimische einander über alle Vorurteile näherzubringen. Mehr zu verraten wäre an dieser Stelle schade, bitte selbst lesen um das durchaus überraschende Ende zu erfahren.

....überrascht und das Hörbuch hat mir sehr gefallen
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2018

Ich war auf der Suche nach einem Hörbuch, das gute Laune macht. Nach ein paar Hörproben, habe ich dieses entdeckt. Bastian Pastewka war nie so mein Fall. Trotzdem wollte ich es wagen und ich bin sehr positiv überrascht. Toll gesprochen!! Der Roman selber war sooo 80ziger und ich musste oft schmunzeln und lachen. Mir war so als ... Ich war auf der Suche nach einem Hörbuch, das gute Laune macht. Nach ein paar Hörproben, habe ich dieses entdeckt. Bastian Pastewka war nie so mein Fall. Trotzdem wollte ich es wagen und ich bin sehr positiv überrascht. Toll gesprochen!! Der Roman selber war sooo 80ziger und ich musste oft schmunzeln und lachen. Mir war so als wäre bei der Zeitreise mit dabei Einfach köstlich und daher kann ich die Urlaubslektüre sehr empfehlen. Vielleicht geht es ja das nächste Mal nach Bella Italia......