Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4

Reife und Alter

Neapolitanische Saga 4

(24)

Elena ist schliesslich doch nach Neapel zurückgekehrt, aus Liebe. Die beste Entscheidung ihres ganzen Lebens, glaubt sie, doch als sich ihr nach und nach die ganze Wahrheit über den geliebten Mann offenbart, fällt sie ins Bodenlose. Lila, die ihren Schicksalsort nie verlassen hat, ist eine erfolgreiche Unternehmerin geworden, aber dieser Erfolg kommt sie teuer zu stehen. Denn sie gerät zusehends in die grausame, chauvinistische Welt des verbrecherischen Neapels, eine Welt, die sie Zeit ihres Lebens verabscheut und bekämpft hat.

Bei allen Verwerfungen und Rivalitäten, die ihre lange gemeinsamen Geschichte prägen – Lila und Elena halten einander die Treue, und fast scheint das Glück eine späte Möglichkeit. Aber beide haben sie übersehen, dass ihre hartnäckigsten Verehrer im Lauf der Jahre zu erbitterten Feinden geworden sind.

Rezension
"In diesen Romanen ist eine drastische Ehrlichkeit am Werk, die zugleich erschüttert und tröstet."
BBC
Portrait

Elena Ferrante ist die grosse Unbekannte der Gegenwartsliteratur. In Neapel geboren, hat sie sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans im Jahr 1992 für die Anonymität entschieden. Ihre Neapolitanische Saga trägt, wie der erste Band daraus, den Titel Meine geniale Freundin und ist ein weltweiter Bestseller. Die vier Bände –Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes – werden bis zum Herbst 2017 im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Anschliessend erscheinen, im suhrkamp taschenbuch, ausserdem Ferrantes frühere Romane Lästige Liebe, Tage des Verlassenwerdens und Frau im Dunkeln


… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 614
Erscheinungsdatum 02.02.2018
Serie Neapolitanische Saga 4
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-42576-3
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 213/142/43 mm
Gewicht 742
Originaltitel Storia della bambina perduta
Auflage 1
Übersetzer Karin Krieger
Verkaufsrang 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
bisher Fr. 36.90

Sie sparen: 18 %

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47821994
    Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4
    von Elena Ferrante
    (24)
    eBook
    Fr. 27.00
  • 45411110
    Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (86)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 37.90
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (105)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 33.90
  • 74473437
    Die Geschichte des verlorenen Kindes
    von Elena Ferrante
    (24)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 35.90
  • 47821993
    Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3
    von Elena Ferrante
    (56)
    eBook
    Fr. 26.00
  • 43476253
    Karl Kraus. Versuch eines geistigen Bildnisses
    von Richard Schaukal
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 51.90
  • 45313014
    Die langen Tage von Castellamare
    von Catherine Banner
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 62292592
    Abels Tochter
    von Jeffrey Archer
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 33799937
    Wecke, was in dir steckt!
    von Ewald Kugler
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 24.90
  • 55436088
    Die Oleanderfrauen
    von Teresa Simon
    (31)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 13.90
  • 46111948
    Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (86)
    eBook
    Fr. 27.00
  • 81483628
    Olga
    von Bernhard Schlink
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 56949396
    Mein Herz in zwei Welten / Lou & Will Bd.3
    von Jojo Moyes
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 32.90
  • 78492727
    Der letzte Schnee
    von Arno Camenisch
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 84077983
    Die Tiefe der Zeit
    von Andreas Brandhorst
    Buch (Paperback)
    Fr. 24.90
  • 64481426
    Verliere mich. Nicht.
    von Laura Kneidl
    (70)
    Buch (Paperback)
    Fr. 17.90
  • 47878412
    Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3
    von Elena Ferrante
    (56)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 38.90
  • 45243869
    Das Erbe der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.3
    von Anne Jacobs
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 64110126
    Die perfekte Gefährtin
    von Helen Fields
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 81450750
    Mein Herz in zwei Welten
    von Jojo Moyes
    (42)
    eBook
    Fr. 24.00

Weitere Bände von Neapolitanische Saga

  • Band 1

    45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (105)
    Buch
    Fr.33.90
  • Band 2

    45411110
    Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2
    von Elena Ferrante
    (86)
    Buch
    Fr.37.90
  • Band 3

    45411109
    Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3
    von Elena Ferrante
    (56)
    Buch
    Fr.36.90
  • Band 4

    45411144
    Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4
    von Elena Ferrante
    (24)
    Buch
    Fr.29.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
18
5
1
0
0

soghaftes Erzählen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2018

Während mich der dritte Teil der Saga teilweise langweilte, kann man das von dem abschließenden Teil wirklich nicht sagen. Die Handlung von “Die Geschichte des verlorenen Kindes” setzt in der zweiten Hälfte der siebziger Jahre ein. Elena ist jetzt 32, hat ihren Mann Pietro verlassen und ist mit Nino zusammen. Die... Während mich der dritte Teil der Saga teilweise langweilte, kann man das von dem abschließenden Teil wirklich nicht sagen. Die Handlung von “Die Geschichte des verlorenen Kindes” setzt in der zweiten Hälfte der siebziger Jahre ein. Elena ist jetzt 32, hat ihren Mann Pietro verlassen und ist mit Nino zusammen. Die Trennung ist aber schwierig. Es gibt schließlich auch noch ihre Kinder Dede und Elsa. Beruflich zeigen sich neue Erfolge, da ein neues Buch von ihr in Frankreich erscheint. Und schließlich wird ein Buch auch in Italien für großes Aufsehen sorgen, da es offensichtlich sozialkritisch direkt die Umgebung in Neapel zeigt. Elena hatte eigentlich beschlossen, sich erst einmal von Lila fernzuhalten. Doch Lila hat noch Einfluss auf sie. Es geht eine große Energie von ihr aus. Und dann werden beide zeitgleich noch einmal schwanger und ihre alte Verbindung zählt wieder. Gemeinsam ziehen sie ihre Kinder auf. Schließlich ist ihr Schicksal miteinander verbunden. Zu Elena Ferrantes Stil gehört das soghafte und detailreiche Erzählen, verhaftet im Alltag und der Realität, die in Italien neben der latent korrupten Politik auch der Gefahr durch die Camorra und drohende Gewalt bedeutet. Ferrante zeigt mit diesen Romanen ein Zeitportrait und eine Gesellschaftsanalyse. Die 4 Teile der Saga bilden nach meiner Lesweise einen umfangreichen und großen, zusammenhängenden Roman, voller Komplexität und Tiefe.

Runder Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 15.02.2018

Dies ist nun der letzte Teil der neapolitanischen Saga. Ein letztes Mal über Elena und Lila zu lesen, machte mich doch wehmütig. Nach drei intensiven Bänden sind die beiden Freundinnen mir doch ans Herz gewachsen, obwohl beide nicht ganz einfach sind. Nun im vierten Band machen beide Frauen noch mal... Dies ist nun der letzte Teil der neapolitanischen Saga. Ein letztes Mal über Elena und Lila zu lesen, machte mich doch wehmütig. Nach drei intensiven Bänden sind die beiden Freundinnen mir doch ans Herz gewachsen, obwohl beide nicht ganz einfach sind. Nun im vierten Band machen beide Frauen noch mal eine Entwicklung durch und vor allem Elena scheint endlich unabhängig von Lila zu werden. Bei Männern scheint sie aber wieder kein Glück zu haben. Sie lässt sich von Nino täuschen, für den sie Mann und Kinder aufgegeben hat. Aber selbst die Warnung von Lila schlägt sie in den Wind. In dieser Hinsicht ist Elena wirklich naiv und/oder blind vor Liebe. Lila dagegen konzentriert sich auf ihre Kariere und ist erfolgreich. Aber mit dem Erfolg kommt es auch zu Machtkämpfen mit der Mafia. Auch in ihrem letzten Teil zeichnet Ferrante ein komplexes Bild Italiens mit seiner patriarchischen Gesellschaft, in dem man als Frau kämpfen muss, um aus den durch Geschlecht und Herkunft bestimmten Zwängen herauszubrechen. Die beiden Protagonistinnen haben unterschiedliche Wege gefunden ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Das lag zum Einen an ihren sehr unterschiedlichen Charakteren und zum Anderen an ihrer unterschiedlichen Ausgangslage. Trotz der Unterschiede ist ihr Band der Freundschaft auch über Jahrzehnte nicht zerrissen. Auch wenn für mich diese Freundschaft immer merkwürdig war, nicht gleichberechtigt, freute ich mich wenn sich die beiden Frauen annäherten und litt mit ihnen als sie sich entfernten. Neben diesem auf und ab der Freundschaft und dem Leben der Frauen gefiel mir, dass Ferrante immer wieder näher auf die gesellschaftlichen und politischen Hintergründe in Italien einging. Dabei war sie nicht plakativ, sondern webte die Informationen sehr gut in die Leben der Protagonisten ein. Dennoch die größte Stärke auch in diesem Band sind die Charaktere, die Ferrante mit viel Liebe zum Detail zeichnet. Sie sind nicht immer sympathisch, aber für mich sehr real und menschlich. Für mich bildet der letzte Band einen runden Abschluss, auch wenn es die Autorin wieder geschafft hat mich zu überraschen. Elena und Lila werde ich so schnell nicht vergessen.

Mitreißend bis zuletzt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bürmoos am 14.02.2018

Der letzte Band der Saga hat nichts vom altbewährten Stil der Vorgänger-Bände eingebüßt: Ferrante bleibt ihrer Linie treu, in bekannter Manier ist auch dieser Teil der Saga sehr offen und ehrlich verfasst; die oft beeindruckend langen Satzkonstruktionen legen wieder ein enormes Tempo vor. Als Leser hat man bereits so... Der letzte Band der Saga hat nichts vom altbewährten Stil der Vorgänger-Bände eingebüßt: Ferrante bleibt ihrer Linie treu, in bekannter Manier ist auch dieser Teil der Saga sehr offen und ehrlich verfasst; die oft beeindruckend langen Satzkonstruktionen legen wieder ein enormes Tempo vor. Als Leser hat man bereits so viel aus dem Leben der beiden Freundinnen erfahren dürfen, und dennoch bleibt man neugierig und wach, um nichts von dieser Beziehung zu versäumen. Elena und Lila haben sich so ziemlich auseinandergelebt, aber die tiefe Freundschaft aus Kindertagen lässt die beiden doch nie voneinander los. Ferrante schafft es auch in diesem letzten Band den Leser zu fesseln, sie bringt es wieder fertig, dass man sich ganz auf die Geschichte einlässt und mit den beiden mitleidet und sich mit ihnen freut. Schade, dass die Saga nun ihr Ende gefunden hat – schön, dass sie dort endet, wo der erste Band einst begonnen hatte. Vielleicht sollte man auch als Leser noch einmal von vorne beginnen?


Wird oft zusammen gekauft

Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4 - Elena Ferrante

Die Geschichte des verlorenen Kindes / Neapolitanische Saga Bd.4

von Elena Ferrante

(24)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
bisher Fr. 36.90
+
=
Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3 - Elena Ferrante

Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

von Elena Ferrante

(56)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 36.90
+
=

für

Fr. 66.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale