Warenkorb
 

Das Bekenntnis

(gekürzte Lesung)

Wenn aus der Wahrheit Böses wächst - der neue grosse Roman von John Grisham

1946 in Clanton, Mississippi: Pete Banning ist einer der angesehensten Bürger der Stadt. Durch den Anbau von Baumwolle hat er es zu Reichtum gebracht. Er ist ein aktives Mitglied der Kirche, ein loyaler Freund, ein guter Vater, ein verlässlicher Nachbar. Doch eines Morgens steht Banning in aller Früh auf, fährt zur Kirche und erschiesst den Pfarrer. Ganz Clanton ist erschüttert. Es gibt nur eine einzige Frage: Warum? Banning aber schweigt. Und auch als ihm die Todesstrafe droht, redet er nicht. Ein Aufsehen erregender Prozess beginnt, an dessen Ende in Clanton nichts mehr ist, wie es zuvor war.

John Grisham und Charles Brauer - seit 30 Romanen ein unschlagbares Duo.
Portrait
Am 8.Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas geboren, wuchs John Grisham zusammen mit seinen vier Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf. Der Autor studierte Rechtswissenschaften an der Universität von Mississippi. Nachdem sein Jurastudium erfolgreich abgeschlossen war, praktizierte er lange Zeit als Anwalt für Strafverteidigung und Körperverletzung. Als Kandidat der Demokratischen Partei wurde John Grisham 1983 in das Parlament des Staates Mississippi gewählt.

Seinen Durchbruch hatte Grisham 1988 mit "Die Jury". Basis für die Geschichte ist einer seiner Fälle. Schnell kam John Grisham mit seinen weiteren Romanen auf die Plätze der Bestsellerlisten und hält sich kontinuierlich dort. 1991 legte er seine politischen Ämter sowie seinen Beruf als Anwalt nieder. Neben Justizthrillern schreibt John Grisham auch Sachbücher und Jugendromane. Seine Bücher wurden in 38 Sprachen übersetzt.

Charles Brauer, geboren 1935 in Berlin, wurde in den 50er Jahren von Gustaf Gründgens an das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg geholt. In der Folge spielte er auf allen großen deutschen Bühnen und drehte zahlreiche Filme. Eine seiner bekanntesten Fernsehrollen ist die des Kommissars Brockmöller, den er an der Seite von Manfred Krug in über 30 Tatort-Folgen spielte.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Das Bekenntnis

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Das Bekenntnis

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Das Bekenntnis
    1. Das Bekenntnis
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Charles Brauer
Erscheinungsdatum 04.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783837145397
Verlag Random House Audio
Spieldauer 1056 Minuten
Format & Qualität MP3, 1055 Minuten, 878.17 MB
Übersetzer Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter, Imke Walsh-Araya
Verkaufsrang 604
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
Fr. 0.00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 12.90 Fr. für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
7
5
4
2
1

Eher ein Kriegsbericht als ein Justizthriller
von Lasszeilensprechen aus Lübeck am 15.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist das Jahr 1946, Mississippi, und der angesehene Großlandbesitzer und Kriegsveteran Pete Banning geht unvermittelt zur Kirche und erschießt den Pfarrer. Selbst als ihm die Todesstrafe droht, schweigt der Angeklagte. Ein Aufsehen erregender Prozess beginnt, der Einfluss auf den ganzen Ort nimmt... Hmm ja, was soll ich sag... Es ist das Jahr 1946, Mississippi, und der angesehene Großlandbesitzer und Kriegsveteran Pete Banning geht unvermittelt zur Kirche und erschießt den Pfarrer. Selbst als ihm die Todesstrafe droht, schweigt der Angeklagte. Ein Aufsehen erregender Prozess beginnt, der Einfluss auf den ganzen Ort nimmt... Hmm ja, was soll ich sagen?! Das ist zusammengefasst der Klappentext und dieser hatte mich auch angesprochen. Er klang nach einem spannenden Justizthriller und ich war gespannt, was das Motiv von Pete Banning war und was die Verhandlungen vor Gericht ergeben. Leider wurde ich enttäuscht und konnte nicht viel vom Klappentext wiedererkennen. Aber fangen wir von vorne an. Der Anfang ist nämlich noch recht versprechend. Nach kurzer Schilderung der Familienverhältnisse kommt es tatsächlich sehr schnell zur Ermordung des Pfarrers ohne erkennbares Motiv seitens des Angeklagten. Pete Banning weigert sich auszusagen und stemmt sich auch gegen alle Versuche der Verteidigung, ein günstiges Urteil für ihn herauszuholen. Der zweite Teil des Buches ist ein Kriegsbericht, gespickt von vielen Gräultaten. Dieser Teil macht rund ein Drittel des Buches aus und damit entspricht dies nicht meiner Erwartung. Das ist einfach zu viel. Den geschilderten Grausamkeiten konnte ich nichts abgewinnen und so habe ich große Teile hiervon überflogen. Das schlimme daran : Ich habe nicht wirklich etwas verpasst, was für die Geschichte von Bedeutung gewesen wäre. Zumal es auch keine wirkliche Auswirkung auf die Schuldfrage hatte. Auch der letzte Part kam mit keinen Überraschungen oder fesselnden Gerichtsverhandlungen daher, sondern eher mit ein paar abschließenden Formalitäten, die vor allem das Finanzielle geregelt haben. Die Auflösung schaffte es leider auch nicht, noch etwas rauszuholen, da ich nicht wirklich überrascht war. Generell kam mir das Buch wie ein distanzierter Bericht vor, der ein Familiendrama thematisiert. Die nötige Nähe, um mitfühlen zu können, kam bei mir leider nicht auf. Vielleicht habe ich den Inhalt des Buches auch nicht verstanden, aber warm geworden bin ich leider nicht mit dem Buch. Ich vergebe 1 Stern und hoffe das nächste Mal auf einen treffenderen Klappentext.

von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2019
Bewertet: anderes Format

Was muss geschehen, um aus einem liebenden Familienvater einen eiskalten Mörder zu machen? John Grisham schaut in diesem Krimi gekonnt hinter die bröckelnde Fassade.

Warum geschah der Mord am Pfarrer?
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 01.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Warum geschah der Mord am Pfarrer? Ein echter John Grisham: Spannend, historisch gut recherchiert und bis zum Ende unvorhersehbar. Pete Banning ist hoch dekorierter Kriegsveteran. Sein Leben scheint geordnet und zufriedenstellend. Und doch erscheint er eines Morgens im Büro des Pfarrers und erschießt ihn. Warum, kann keiner s... Warum geschah der Mord am Pfarrer? Ein echter John Grisham: Spannend, historisch gut recherchiert und bis zum Ende unvorhersehbar. Pete Banning ist hoch dekorierter Kriegsveteran. Sein Leben scheint geordnet und zufriedenstellend. Und doch erscheint er eines Morgens im Büro des Pfarrers und erschießt ihn. Warum, kann keiner sagen. Und auch Pete schweigt zu seinen Gründen. Auch dann noch, als ihm der elektrische Stuhl droht. Familie und Freunde sind ratlos. Die Geschichte wird dann aus der Sicht des Kriegseinsatzes aufgerollt. Grisham beschreibt sehr detailliert die Grausamkeiten, die Pete erfahren musste. Die schwierige Zeit für seine Frau und die Familie, als er für wahrscheinlich tot gehalten wurde. Ein toller Roman, bei dem allerdings dann die Auflösung trotz der 588 Seiten am Ende etwas holterdipolter vonstatten geht. Aber trotzdem wie immer lesenswert.