Warenkorb
 

Der Verein der Linkshänder

Roman

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Kommissar Van Veeteren und Inspektor Barbarotti auf der Spur eines Mörders, der alle zum Narren hält.

Kommissar Van Veeteren - mittlerweile im Ruhestand, aber so legendär wie eh undje - bereitet sich innerlich darauf vor, seinen 75. Geburtstag zu feiern, als ein früherer Kollege auftaucht, um ihn von einem alten Fall zu berichten. Damals waren in einer Pension in Oosterby vier Menschen ums Leben gekommen, die nur eines gemeinsam hatten: die Mitgliedschaft in einem "Verein der Linkshänder". Da das fünfte am Treffen teilnehmende Mitglied verschwunden war, wurde der Mann schnell als Täter identifiziert, aber niemals gefunden. Nun ist überaschend nach Jahren seine Leiche aufgetaucht, offensichtlich wurde er zur selben Zeit ermordet wie die anderen. Mit anderen Worten: Van Veeteren und seine Kollegen haben damals versagt, der Mörder ist weiter auf freiem Fuss. Bald danach wird eine weitere Männerleiche gefunden - mit den Ermittlungen hier betraut: ein gewisser Inspektor Barbarotti...

Portrait
HÅKAN NESSER, geboren 1950, ist einer der beliebtesten Schriftsteller Schwedens – und verfügt mittlerweile auch in Deutschland über eine riesige Fangemeinde. Für seine Kriminalromane um Kommissar Van Veeteren und Inspektor Barbarotti erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, sie sind in über zwanzig Sprachen übersetzt. Daneben schreibt er Psychothriller, die in ihrer Intensität und atmosphärischen Dichte an die besten Bücher von Georges Simenon und Patricia Highsmith erinnern. „Kim Novak badetet nie im See von Genezareth“ oder „Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla“ gelten inzwischen als Klassiker in Schweden und werden als Schullektüre eingesetzt. Håkan Nesser lebt abwechselnd in Stockholm und auf Gotland.

Paul Berf, geboren 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, Kjell Westö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 23.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-75815-9
Verlag btb
Maße (L/B/H) 22.3/14.9/4.8 cm
Gewicht 807 g
Originaltitel De vänsterhäntas förening
Übersetzer Paul Berf
Verkaufsrang 1506
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 36.90
Fr. 36.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
59 Bewertungen
Übersicht
30
24
4
1
0

Auf der Spur eines Mörders, der alle zum Narren hält
von Chattys Bücherblog am 23.10.2019

"Marten Winckelstroop wuchs mit zwei Makeln auf " so beginnt der elfte Band der spannenden Krimireihe mit Kommissar Van Veeteren. Der in Schweden geborene Autor schafft es auch mit diesem Band, den Leser in spannende Szenen zu schicken. Was eigentlich vom Verlag als Roman eingestuft wurde, zeigt sich hier mit viel Spannung, so d... "Marten Winckelstroop wuchs mit zwei Makeln auf " so beginnt der elfte Band der spannenden Krimireihe mit Kommissar Van Veeteren. Der in Schweden geborene Autor schafft es auch mit diesem Band, den Leser in spannende Szenen zu schicken. Was eigentlich vom Verlag als Roman eingestuft wurde, zeigt sich hier mit viel Spannung, so dass es fast schon einem Krimi gleichkommt. Aber leider fehlt hier und da auch mal der Spannungsbogen, so dass eine genaue Genrezuordnung kaum möglich ist. Wer den Autor bzw. seine Schreibweise kennt, wird sich schnell auf die Protagonisten einlassen können. Dieses Buch mag nicht zu den stärksten Romanen des Autors gehören, aber dennoch zeigt es sehr viel Tiefe, gerade wenn man die Probleme der Linkshänder in unserer Gesellschaft betrachtet. Aber auch der Mord und seine Aufklärung darf natürlich nicht fehlen. Und auch hier schlägt der Autor in gewohnter Weise zu. Spannung und gute Unterhaltung wechseln sich ab und ergänzen sich an markanten Stellen. Dieser Roman mit Spannungselementen hat mich sehr gut unterhalten, so dass ich mich schon auf den nächsten Band dieses schwedischen Autors freue.

Cold Case
von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2019

Der ehemalige Kriminalhauptkommissar Van Veeteren ermittelt wieder, diesmal in einem schon lange zurückliegenden Fall. Kurz vor seinem 75 Geburtstag erfährt er von einer damaligen Ermittlungspanne. Der eigentliche Mörder von 5 Menschen, dem Verein der Linkshänder, wurde nie gefasst. Zusammen mit seiner Frau Ulrike nimmt er die... Der ehemalige Kriminalhauptkommissar Van Veeteren ermittelt wieder, diesmal in einem schon lange zurückliegenden Fall. Kurz vor seinem 75 Geburtstag erfährt er von einer damaligen Ermittlungspanne. Der eigentliche Mörder von 5 Menschen, dem Verein der Linkshänder, wurde nie gefasst. Zusammen mit seiner Frau Ulrike nimmt er die Ermittlungen wieder auf. Als eine neue Leiche gefunden wird, kommt auch noch Inspektor Barbarotti mit ins Spiel. Ein Krimi der nicht durch enorme Spannung und Brutalität glänz sondern mit einem wunderbaren Schreibstil und toll entwickelten Charakteren. Besonders gut gefällt mir Ulrike und ihr Zusammenspiel mit Ihrem Mann. Die Geschichte wird abwechselnd in mehreren Zeitebenen erzählt. Was das Lesen für mich insgesamt etwas spannender gemacht hat

von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2019
Bewertet: anderes Format

Ich habe diesen Krimi wirklich genossen. Van Veeteren und Barbarotti treffen aufeiander. Und ein lang zurückliegender Mord wird puzzleartig gelöst.