Warenkorb
 

Rionnag

Krieger meiner Seele

Das Leben ist nur eine Facette unserer Seele.

Kendra hat alles, was man zum Glücklichsein braucht - einen wundervollen Ehemann, drei bezaubernde Töchter, ihr Traumhaus und ihren Wunschberuf.
Dennoch gibt es eine Leere in ihr und die Sehnsucht nach einem ungreifbaren Zuhause. Lange kann sie den damit verbundenen Träumen ausweichen, doch als diese immer grausamer und realistischer werden, droht ihr die Wirklichkeit zu entgleiten und die fernen Visionen werden sogar wichtiger als ihre Familie.
Ganz bodenständig entscheidet sie sich dafür, einen Therapeuten aufzusuchen - dessen unkonventionelle Methoden werfen sie allerdings gehörig aus der Bahn. Plötzlich ist sie sich selbst so nah und fern wie noch nie - befindet sich hunderte von Jahren zurück in der Vergangenheit und begegnet einem Krieger, dessen blaue Augen ihr wahres Wesen zu erkennen scheinen.
Werden die ersehnten Antworten Kendra den gesuchten Frieden schenken oder alles zerstören, was ihr lieb und teuer ist?
Prints direkt bei der Autorin verfügbar (Facebook & Instagram).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 302 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783748706243
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 1901 KB
eBook
eBook
Fr. 4.50
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
10
2
2
0
0

eine Reise zwischen den Welten
von Ingeborg Geib aus Hochspeyer am 18.08.2019

Kendra hat eine tolle Familie ,einen guten Beruf und dennoch plagen sie jede Nacht Albträume ,die ihr Leben und ihre Familie beeinträchtigen .Um diese endlich in den Griff zu kriegen geht sie nach einigem Zögern zu einem Therapeuten. Dessen unkonventionellen Methoden zeigen Wirkung.Kendra erlebt immer mehr Flashags aus i... Kendra hat eine tolle Familie ,einen guten Beruf und dennoch plagen sie jede Nacht Albträume ,die ihr Leben und ihre Familie beeinträchtigen .Um diese endlich in den Griff zu kriegen geht sie nach einigem Zögern zu einem Therapeuten. Dessen unkonventionellen Methoden zeigen Wirkung.Kendra erlebt immer mehr Flashags aus ihrem früheren Leben und erkennt viele Parallelen zu ihrem jetzigen Leben. Doch wird ihre unendlich Liebe zu dem smarten ,blauäugigen Krieger ihre Ehe im jetzigen Leben nicht zerstören? Welche Rolle spielen die beiden Therapeuten ? Und wird es Kendra gelingen den Spagat zwischen damals und heute unbehindert zu bewältigen ohne alles zu verlieren ? Der Roman nimmt einen mit auf eine Reise in mystische Welten, wo Vergangenes und Gegenwärtiges manchmal nahtlos in einander über geht. Der Konflikt zwischen Kendras damaliger Liebe und ihrem heutigen Leben ist berührend.Liebe überdauert Jahrhunderte und endet nie . Die Geschichte hält was das wahnsinnig tolle Cover verspricht : eine Reise zwischen den Welten, mit viel Herzblut seitens der Autorin geschrieben ,gelesen mit der Lust auf eine Reise in das menschliche Erinnerungsvermögen

Gelungener Fantasyroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Calbe am 06.08.2019

Den Schreibstil fand ich anfangs irritierend, allerdings gewöhnt man sich im Laufe der Geschichte daran. Kendra ist eine tolle Protagonistin, die sehr authentisch dargestellt wird. Bei Anton, dem Mann von Kendra, hatte ich etwas Probleme mich mit ihm zu identifizieren. Er kam für mich immer etwas kühl rüber, was sich zum Schluss... Den Schreibstil fand ich anfangs irritierend, allerdings gewöhnt man sich im Laufe der Geschichte daran. Kendra ist eine tolle Protagonistin, die sehr authentisch dargestellt wird. Bei Anton, dem Mann von Kendra, hatte ich etwas Probleme mich mit ihm zu identifizieren. Er kam für mich immer etwas kühl rüber, was sich zum Schluss aber zum Glück geändert hat. Die Geschichte ist gut aufgebaut und durch die Flashbacks von Kendra, die nicht chronologisch waren, war man genau wie sie erstmal verwirrt und konnte mit ihr zusammen nach und nach die Fäden entwirren. Das fand ich sehr gut gewählt und ich fühlte mich Kendra dadurch Nahe. Ein bisschen drum herum hat mir gefehlt. Wie geht es ihrer Familie damit, vor allem den Kindern. Anton wurde ja ein wenig angerissen. Ansonsten ein gelungenes Buch, welches ich gern gelesen habe und weiter empfehlen kann.

Fantasy oder im Bereich des Möglichen?
von Mein Regal voller Regenbögen am 03.08.2019

Mit „Rionnag – Krieger meiner Seele“ hat wieder eine Autorin den Schritt einer ersten eigenen Veröffentlichung gewagt. Ich habe die Anfänge dieser Geschichte mitverfolgt und finde es immer wieder faszinierend, wie aus einer Idee nach und nach ein ganzes Buch entsteht. Nachdem A.C. LoClair verkündet hat, dass ihr Erstling nun erh... Mit „Rionnag – Krieger meiner Seele“ hat wieder eine Autorin den Schritt einer ersten eigenen Veröffentlichung gewagt. Ich habe die Anfänge dieser Geschichte mitverfolgt und finde es immer wieder faszinierend, wie aus einer Idee nach und nach ein ganzes Buch entsteht. Nachdem A.C. LoClair verkündet hat, dass ihr Erstling nun erhältlich ist, war für mich klar, dass ich an Kendras kompletter Geschichte nicht vorbeikomme. Ich war neugierig, denn anhand des Klapptextes war nicht so recht ersichtlich, wo die Reise schlussendlich hin geht. Kendra steht mitten im Leben. Sie hat augenscheinlich alles, um glücklich zu sein und doch fühlt sie sich unvollständig und fehl am Platz. Am gravierendsten setzen ihr jedoch ihre Träume zu, die sie 900 Jahre in die Vergangenheit katapultieren. Zyklisch und mit den Jahren an Intensität zunehmen werden diese Sequenzen ab einem gewissen Zeitpunkt für Kendra, aber auch für die Familie nicht mehr tragbar, doch selbst ihr behandelnder Arzt ist ratlos. Gemeinsam wird der Beschluss gefasst, Kendras Problemen mit schulmedizinisch eher umstrittenen Verfahren auf den Grund zu gehen, um endlich Antworten zu bekommen, was Kendra so tief mit der jahrhunderte zurückliegenden Zeit verbindet. Die Thematik, die A.C. LoClair in diese Geschichte aufgreift, finde ich ungemein spannend. Es gibt definitiv Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich nicht wissenschaftlich erklären lassen. Doch auch wenn man das Ganze unter Fantasy einordnen will, hat die Idee ihren Reiz. Leider hatte ich mit der Umsetzung, konkreter gesagt, mit Kendra und der familiären Darstellung so meine Probleme, obwohl ich, vom Alter und meiner Familienkonstellation her, genau in die Zielgruppe passen würde. Für mich war die Interaktion der Figuren einfach zu glatt bzw. zu kuschlig. Kendras Flashbacks beeinträchtigen die ganze Familie, ihren Mann und die Kinder, und doch gibt es kaum Spannungen - ganz im Gegenteil – es herrscht ausschließlich tiefe, bedingungslose Liebe ohne Wenn und Aber. In den Sequenzen, die in der Vergangenheit spielen, genauer um 1200 n. Chr. in Schottland, ist diese unumstößliche Liebe zwar auch wieder ein großes Thema, aber neben vielen anderen Begebenheiten nicht ganz so dominant, weswegen mir diese Teile der Geschichte, mit ihrer Mystik, bedeutend mehr zugesagt haben. Ein richtiger Zugang zu den Charakteren ist für mich aber leider trotzdem nie zustande gekommen. „Rionnag – Krieger meiner Seele“ lässt mich zwiegespalten zurück. Einerseits finde ich das Thema und die Ausflüge ins frühe Schottland durchaus spannend und ansprechend, andererseits ist mir die geballte Liebe, die sich konsequent durch das ganze Buch zieht, einfach too much. Für mich eindeutig eine Veröffentlichung, die in die Rubrik „Geschmakssache“ fällt.