Warenkorb
 

Zimmer 19

Thriller

Tom Babylon Band 2

Der neue Thriller von Bestsellerautor Marc Raabe!

MORD VOR LAUFENDER KAMERA

Auf der Eröffnungsveranstaltung der Berlinale wird zum Entsetzen aller ein Snuff-Film gezeigt. Das Opfer: die Tochter des Bürgermeisters Otto Keller.
Tom Babylon vom LKA und die Psychologin Sita Johanns ermitteln unter Hochdruck. Doch eine Gruppe von Prominenten um Keller mauert. Was hat der Bürgermeister zu verbergen? Und wer ist die Zeugin, die aussieht wie Tom Babylons vor Jahren verschwundene Schwester? Die Ereignisse überschlagen sich, als ein weiterer Mord passiert. Plötzlich stellt Sita Johanns fest, es gibt eine Verbindung zwischen ihr und den Opfern: Ein furchtbares Ereignis in ihrer Jugend -
und die Zahl Neunzehn.
Portrait

Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. Schlüssel 17, Auftakt der Thriller-Serie mit Kommissar Tom Babylon, war monatelang in den Top-Ten der LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestsellerliste. Raabes Romane sind in über zehn Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783843721196
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 3027 KB
Verkaufsrang 47
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Tom Babylon

  • Band 1

    72944071
    Schlüssel 17
    von Marc Raabe
    Buch
    Fr.12.90
  • Band 2

    143210670
    Zimmer 19
    von Marc Raabe
    (115)
    eBook
    Fr.14.00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
115 Bewertungen
Übersicht
81
31
3
0
0

Die Sünden der Eltern!
von Petti am 17.10.2019
Bewertet: Paperback

Während der Berlinale Eröffnung läuft plötzlich, an Stelle des Eröffnungsfilms, ein Snuff Video. So müssen hunderte von Menschen mitansehen, wie eine junge Frau vergewaltigt und anschließend ermordet wird. Bald schon steht fest dass es sich, in dem Film, um die Tochter des Bürgermeisters handelt. Tom Babylon und seine Kollegin, ... Während der Berlinale Eröffnung läuft plötzlich, an Stelle des Eröffnungsfilms, ein Snuff Video. So müssen hunderte von Menschen mitansehen, wie eine junge Frau vergewaltigt und anschließend ermordet wird. Bald schon steht fest dass es sich, in dem Film, um die Tochter des Bürgermeisters handelt. Tom Babylon und seine Kollegin, die Psychologin Sita Johanns, müssen nun erst mal herausfinden ob das Video echt ist, oder es sich nur um einen makabren Scherz handelt. Dieser Thriller ist sehr spannend geschrieben. In der ersten Hälfte springt die Handlung immer wieder zwischen den Geschehnissen rund um die Berlinale und der Vergangenheit von Sita Johanns, hin und her. Mir als Leserin war somit klar, dass die Geschehnisse im Heute irgendwie mit Sita´s Vergangenheit zusammenhängen. Ca. in der Mitte der Geschichte laufen dann alle Fäden zusammen und die Spannung steigt ins unendliche. Ab da konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Zum Ende hatte ich zwar schon eine Vermutung, aber wurde doch durch die Tragweite des Ganzen sehr überrascht. Es gibt eine große Zahl an Personen, die in diesem Thriller vorkommen, aber man kommt nicht durcheinander. Immer war mir klar, wer jetzt genau wer ist. Die Charaktere sind sehr real beschrieben. Es kommen Emotionen vor, die im wahren Leben wahrscheinlich zu genau den gleichen Reaktionen führen würden. Die einzelnen Protagonisten sind sehr menschlich Dargestellt. Besonders gut hat mir Sita Johanns gefallen. Sie ist eine super taffe Frau. Fazit: Ein super spannendes Buch, das man als Thriller Fan unbedingt lesen muss. Auch wer den ersten Band, so wie ich, bisher nicht gelesen hat wird begeistert sein.

Packender Thriller mit einigen Längen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 17.10.2019

Die Prominenz auf der Berlinale wird mit einem Snuff-Film geschockt, indem die Tochter des regierenden Bürgermeisters ermordet wird. Während zu Beginn innerhalb des Ermittlerteams um Tom Babylon noch Unklarheiten darüber herrschen, ob dieser Film Fiktion oder Wirklichkeit darstellt, bestehen bei der Psychologin Sita Johanns dies... Die Prominenz auf der Berlinale wird mit einem Snuff-Film geschockt, indem die Tochter des regierenden Bürgermeisters ermordet wird. Während zu Beginn innerhalb des Ermittlerteams um Tom Babylon noch Unklarheiten darüber herrschen, ob dieser Film Fiktion oder Wirklichkeit darstellt, bestehen bei der Psychologin Sita Johanns diesbezüglich keine Zweifel. Verschiedene Indizien aus dem Video und vor Ort erinnern Sita an schreckliche Ereignisse, deren Opfer sie selbst viele Jahre zuvor geworden ist. Marc Raabe beginnt seinen neuen Thriller mit den Vorkommnissen auf der und rund um die Berlinale fulminant. Es gelingt dem Autor, mit einem klaren und flüssigen Schreibstil die Leser_innen sofort in seinen Bann zu ziehen und einen schnellen Spannungsbogen aufzubauen. Dieser flacht für mich jedoch leider im Verlauf der Handlung immer wieder ab, beispielsweise durch Querverweise auf das vorangegangene Buch „Schlüssel 17“, aber auch durch das Zusammenfallen vieler Erzählstränge mit diversen Charakteren. Ich habe einige Zeit gebraucht, um mich einzulesen, weil ich einerseits den Vorgänger nicht gelesen habe, aber auch, um mir einen Überblick über die Vielzahl an Personen zu verschaffen. Aber dranbleiben und weiterlesen hat sich gelohnt, denn ab der Hälfte des Buches entwickelte sich „Zimmer 19“ für mich zu einem Pageturner, dessen Handlung mich dann vollends in seinen Bann gezogen hat, um dann mit einem offenen Ende und vielen ungeklärten Fragen abzuschließen. Fazit: Auch, wenn dieser Thriller einige Längen hat und nicht alle Details am Ende einen logischen Zusammenhang ergeben, finde ich „Zimmer 19“ insgesamt sehr lesenswert. Dennoch empfiehlt es sich, zuerst mit dem ersten Band der Tom Babylon-Serie zu beginnen.

Tom Babylon und Sita Johanns ermitteln wieder
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 15.10.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Tom Babylon und Sita Johanns ermitteln wieder! In Berlin dreht sich zur Zeit fast alles um die Berlinale. Es ist Eröffnung und viel Prominenz ist versammelt, um den Eröffnungsfilm zu sehen. Doch was da läuft ist ein Skandal - es handelt sich um einen Snuff-Film. Und bei der Ermordeten handelt es sich höchstwahrscheinlich um d... Tom Babylon und Sita Johanns ermitteln wieder! In Berlin dreht sich zur Zeit fast alles um die Berlinale. Es ist Eröffnung und viel Prominenz ist versammelt, um den Eröffnungsfilm zu sehen. Doch was da läuft ist ein Skandal - es handelt sich um einen Snuff-Film. Und bei der Ermordeten handelt es sich höchstwahrscheinlich um die Tochter des Bürgermeisters Otto Keller. Tom Babylon möchte eigentlich Anne etwas unterstützen, denn ihr gemeinsamer Sohn Phillip zahnt gerade und macht eine schwierige Phase durch; raubt den Eltern ihren Schlaf. Doch es kommt anders und Tom soll im Berlinale Fall ermitteln. Unterstützt wird er wieder von der Psychologin Sita Johanns. Wie bereits bei Schlüssel 17 spielt die Handlung des öfteren in der Vergangenheit vor 20 Jahren. Diesmal stehen die Erlebnisse von Sita im Mittelpunkt. Aber auch Toms Dämonen kommen nicht zu kurz. Auch der zweite Band dieser Reihe mit dem sympathischen Ermittler-Team hat mir wieder gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten flogen nur so dahin. Die Handlung beginnt gleich spannend mit einem Mordfall und hält dieses Niveau bis zum Ende. Nimmt zum Ende hin sogar noch mal an Fahrt auf. Dem Autor ist es wieder sehr gut gelungen, die Ereignisse der Vergangenheit und die der Gegenwart zu verweben. Ich freue mich schon auf weitere Fälle dieser Krimireihe.