Warenkorb

Magische Weihnachtswelt - Lassen Sie sich von unseren Geschenkideen verzaubern

Rivergold

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Ally Condie, internationale Bestsellerautorin der »Cassia & Ky«-Trilogie, kehrt mit »Rivergold« zurück ins Jugendbuch.
Ein emotional packender dystopischer Roman über den Weg einer jungen Frau, Trauer und Wut hinter sich zu lassen und die innere Stärke zu finden, ihrem eigenen Kurs zu folgen.

Es gibt etwas, das Romy Blythe, die siebzehnjährige Kapitänin des Baggerschiffs »Lily«, noch mehr will als das Gold, das sie aus dem Serpentine River graben:
Rache.
Romy hat geschworen, die Feinde zu vernichten, die ihren Freund getötet haben. Doch während sie ihr Schiff durch die gefährliche Strömung steuert, muss sie feststellen, dass sie nicht allen in ihrer Crew vertrauen kann. Mindestens ein Verräter ist an Bord. Andere sind aufrichtiger, als sie glaubt. Während der letzten Fahrt der »Lily« findet Romy heraus, wer sie geworden ist, wer sie sein möchte und wie die Liebe sie verändert hat.
Portrait
Ally Condie

Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die phänomenal fesselnde Serie »Cassia & Ky« wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und war ein überwältigender internationaler Erfolg.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 23.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783104031996
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1066 KB
Übersetzer Stefanie Schäfer
Verkaufsrang 14438
eBook
eBook
Fr. 19.00
Fr. 19.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
3
5
1
2
0

Konnte mich nicht ganz überzeugen
von World of books and dreams am 08.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Gemeinsam mit ihrer großen Liebe Call arbeitet Romy auf einem der Baggerschiffe, mit denen sie durch die Flüsse fahren, um Gold zu bergen. Doch dann geschieht das Unfassbare und das Schiff wird von Piraten überfallen und Call getötet. Seitdem sind zwei Jahre vergangen und Romy hat nur noch eins im Kopf: Rache! Nun ist sie mit ge... Gemeinsam mit ihrer großen Liebe Call arbeitet Romy auf einem der Baggerschiffe, mit denen sie durch die Flüsse fahren, um Gold zu bergen. Doch dann geschieht das Unfassbare und das Schiff wird von Piraten überfallen und Call getötet. Seitdem sind zwei Jahre vergangen und Romy hat nur noch eins im Kopf: Rache! Nun ist sie mit gerade einmal siebzehn Jahren selbst Kapitänin eines der Baggerschiffe. Während ihrer Fahrt bemerkt Romy, dass auf ihrem Schiff etwas nicht stimmen kann. Kann es sein, dass sie ein Mitglied in der Crew hat, dass sie hintergeht? Wem kann sie vertrauen? Kann sie sich selbst auch genug vertrauen? Meine Meinung Mit diesem absolut großartigem Cover wurde meine Aufmerksamkeit sofort erweckt. Es ist wirklich ein absoluter Hingucker, den man sofort zur Hand nimmt. Auch der Klappentext klingt vielversprechend, dystopisches Setting, Piraten. Ich konnte dem nicht widerstehen. Der Einstieg gelang mir auch noch recht leicht, Allie Condie beginnt ohne Umschweife mit der Handlung auf dem Schiff und dem Überfall, bei dem Call ums Leben kommt. Danach gibt es einen Zeitsprung in die Gegenwart, bei der nun Romy, die Protagonistin das Kommando auf einem der Schiffe übernimmt. Zwar machte es mir die Autorin mit ihrem angehmen Schreibstil leicht, die Geschichte zu lesen, doch leider fehlten mir hier auch so einige Grundzüge. Ich beginne mal mit der Spannung, denn diese war zu Beginn noch vorhanden, ließ aber leider für mich im Laufe der Geschichte zu sehr nach. Denn hier stehen über weite Teile Romys Gedanken im Vordergrund und man bekommt von dem Geschehen rund um sie herum leider viel zu wenig mit. Das gibt dem Buch einfach zu wenig Handlung, dafür aber eine sehr bedrückende Stimmung. Was mir allerdings am meisten fehlte, war das Worldbuilding. Irgendwie bekam ich einfach viel zu wenig davon mit, was es mit dieser Welt auf sich hatte. Es gibt nur wenig Hintergrundinfos, was hier überhaupt passiert ist, ich hätte gerne gewusst, was es mit den Außenposten auf sich hat, was mit den Baggerschiffen etc. All das blieb mir zu sehr im Dunkeln und ich konnte mir nur bedingt das Geschehen vorstellen. Protagonistin Romy ist hier die Person, die auch die Handlung in der Ich-Perspektive wiedergibt. Dadurch erfährt man schon sehr viel über ihre Gedankenwelt, die sich in vielen Punkten um die Rache an den Piraten dreht und um ihre große Liebe und Sehnsucht nach Call. Die beiden sind zusammen in einem Kinderheim aufgewachsen und blickten voller Hoffnung in die Zukunft, die für sie als Paar nur leider niemals stattgefunden hat. Dass dadurch die Geschichte einen sehr melancholisch Touch erhält, ist da nicht verwunderlich. Leider bleiben mir die weiteren Charaktere und deren Einstellungen und Entwicklungen dann ganz deutlich hinter Romy zurück. Auch über einzelne Personen und deren Beweggründe hätte ich gerne mehr erfahren. Mein Fazit Der Klappentext des Buches hat in mir sehr hohe Erwartungen geweckt, die für die Geschichte, die ich dann gelesen habe, leider zu hoch waren. Zwar fand ich den Einstieg noch gelungen und auch die Darstellung der Protagonistin glaubwürdig, doch das gesamte Worldbuilding, das mir auch bestimmte Handlungen hätte näher bringen können und auch die weiteren Charaktere des Buches blieben mir zu blass und wirkten gerade einmal nur angerissen. Letzten Endes blieb die Geschichte hinter meinen Erwartungen.

Leider sehr enttäuschend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Miltenberg am 19.11.2019

Meinung / Schreibstil: Nachdem ich die Trilogie von Cassia und Ky verschlungen habe, habe ich mich sehr auf das neue Buch von Ally Condie gefreut. Jedoch wurde ich sehr enttäuscht. Zum einen fand ich Ella recht schnell ziemlich nervend und überhaupt nicht sympathisch. Wie alle anderen Protagonisten wurde sie nur angekratzt ... Meinung / Schreibstil: Nachdem ich die Trilogie von Cassia und Ky verschlungen habe, habe ich mich sehr auf das neue Buch von Ally Condie gefreut. Jedoch wurde ich sehr enttäuscht. Zum einen fand ich Ella recht schnell ziemlich nervend und überhaupt nicht sympathisch. Wie alle anderen Protagonisten wurde sie nur angekratzt und hatte leider keine Tiefe. Zum anderen war der Schreibstil wesentlich schlechter als bei den Vorgängern. Die Sätze waren teilweise sehr abgehackt und es kam einfach keine Spannung auf. Ebenfalls habe ich mich gefragt, wo die schöne Welt war, in die man eintauchen möchte? Für mich war es auf jeden Fall keine Dystopie, da sich alles viel zu sehr um den „Goldbagger“ gedreht hat. Die Idee von der Geschichte finde ich wirklich gut und interessant, aber die Umsetzung ist meiner Meinung nach nicht gelungen. Fazit: Leider ein sehr einfaches und flaches Buch. Daher kann ich leider keine Leseempfehlung aussprechen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ich habe zwar etwas anderes erwartet, trotzdem hat mich der Schreibstil und auch die Handlung gefesselt
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfsburg am 11.11.2019

Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass es ein neues Buch von Ally Condie gibt, „Die Auswahl“ habe ich damals verschlungen. In dem Einteiler „Rivergold“ geht es um die 17-jährige Romy, die Kapitänin auf einem Baggerschiff wird, welches Gold aus dem Fluss fördert. Doch Romy ist getrieben von Rache und möchte die Menschen töten, d... Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass es ein neues Buch von Ally Condie gibt, „Die Auswahl“ habe ich damals verschlungen. In dem Einteiler „Rivergold“ geht es um die 17-jährige Romy, die Kapitänin auf einem Baggerschiff wird, welches Gold aus dem Fluss fördert. Doch Romy ist getrieben von Rache und möchte die Menschen töten, die ihr vor 2 Jahren ihren Freund nahmen. In ihrer Crew gibt es allerdings jemanden, der gegen sie arbeitet und so muss Romy sich behaupten und an ihren Aufgaben wachsen. Der Prolog hat mich tief berührt. Romy und Call auf ihrer ersten Fahrt mit dem Baggerschiff, stehlen sich einige Minuten der Zweisamkeit. Doch das endet mit Calls Tod. Romy wird dadurch härter und arbeitet daran, die Baggerschiffe besser vor Piraten zu schützen. Schließlich darf sie das neue Baggerschiff auf einer neuen Rute als Kapitänin steuern. Doch es gibt einen Verräter an Bord und Romy weiß nicht wem sie trauen kann und wem nicht. Neue Erkenntnisse lassen sie an allem zweifeln, woran sie bis jetzt geglaubt hat und sie versucht der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Ich mochte Romy sofort und konnte verstehen, wie sie so abgestumpft werden konnte. Sie hat den einzigen Menschen verloren, den sie liebte und kann diesen Verlust einfach nicht verkraften. Durch ihre Wut angetrieben, entwickelt sie immer bessere Technik um die Bagger vor den Piraten zu schützen. Sie ist wahnsinnig stark und stur und versucht nicht emotional zu reagieren. Sie lässt die Menschen kaum an sich heran und das tat mir wahnsinnig leid. Der Schreibstil ist sehr spannend und mitreißend. Die Seiten fliegen nur so dahin. Trotzdem habe ich etwas mehr erwartet, als nur die Fahrt auf dem Baggerschiff. Gern hätte ich auch noch mehr erfahren, wie es mit Romy weitergeht. Aber es war eine spannende Geschichte mit einer sehr starken Protagonistin. Vielen Dank an netgalley und dem Fischer Verlag, dass ich das neueste Werk von Ally Condie lesen durfte. Fazit: Ich habe zwar etwas anderes erwartet, trotzdem hat mich der Schreibstil und auch die Handlung gefesselt