Warenkorb

Samichlaus-Aktion: Fr. 20.- Rabatt ab einem Einkauf von Fr. 100.-* - Ihr Gutscheincode: SAM26LN4S

Happy End für zwei

Roman

Echte Liebe braucht kein Drehbuch

Evie Summers, Assistentin in einer renommierten Filmagentur, hat ein Problem: Ihr wichtigster Klient, der attraktive Drehbuchautor Ezra Chester, weigert sich, das längst überfällige Drehbuch für eine RomCom abzuliefern. Er glaubt schliesslich nicht an die romantische Liebe!

Also muss Evie ihn zum Schreiben bewegen, und die beiden schliessen einen Pakt: Wenn Evie beweisen kann, dass es die romantische Liebe und schicksalhafte erste Begegnungen auch im wahren Leben gibt, schreibt er das Drehbuch.

Evie bleibt nichts anderes übrig, als sich in die RomCom-Challenge zu stürzen. Sie erlebt ein verrücktes Szenario nach dem anderen. Leider ist die Liebe in Wirklichkeit etwas komplizierter, und plötzlich weiss Evie nicht mehr, wo ihr das Herz steht ...
Portrait
Rachel Winters ist Single und lebt in London. Sie hat Kreatives Schreiben studiert und den Grossteil ihrer Zwanziger als freiberufliche Journalistin gearbeitet. Sie liebt lange Spaziergänge auf dem Land und ist überzeugt, dass sich jedes Problem mit guten Freunden und einem Glas Wein lösen lässt. Derzeit arbeitet sie als Lektorin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.11.2019
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641250867
Verlag Random House ebook
Originaltitel Would Like To Meet
Dateigröße 1588 KB
Übersetzer Irene Eisenhut, Janine Malz
Verkaufsrang 290
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
8
6
0
0
0

kurzweilig, witzig
von Julia S. am 06.12.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Rezension zu „Happy End für 2“ von Rachel Winters Das Buch fällt zunächst von außen durch das schöne Blau und die Goldschrift auf. Farblich erinnert es an ein Winterbuch, was es nicht direkt ist. Der Schreibstil ist locker leicht und passt damit gut zu diesem weniger anspruchsvollen, aber sehr humorvollen Liebesroman. Die Rahm... Rezension zu „Happy End für 2“ von Rachel Winters Das Buch fällt zunächst von außen durch das schöne Blau und die Goldschrift auf. Farblich erinnert es an ein Winterbuch, was es nicht direkt ist. Der Schreibstil ist locker leicht und passt damit gut zu diesem weniger anspruchsvollen, aber sehr humorvollen Liebesroman. Die Rahmenhandlung des Buches, das Schreiben eines Drehbuches, wird zu Beginn eines jeden Kapitels durch eine kurze Einführung in das Setting des Kapitels aufgegriffen, was die Gestaltung sehr rund macht. Die Geschichte beginnt etwas überzogen, verläuft dann aber witzig weiter, ganz im Stil einer typischen Hollywood-Liebeskomödie. Interessant sind die Charaktere, von denen man als Leser schnell ein grobes Bild hat, das sich stetig vervollständigt. Evie, die Protagonistin, hat eigentlich einen spannenden Beruf und vor allem eine Menge verrückter Magic-Moment-Ideen im Kopf, die nach und nach umgesetzt werden. Sie hat tolle Freunde, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dass Evie und ihre drei besten Freunde ständig in Kontakt stehen und in einer Nebenhandlung eine ihrer Freundinnen heiratet, lockert die Geschichte auf und macht den Roman nicht zu einer reinen Liebesgeschichte, sondern bringt auch die Freundschaft als großes Thema mit. Etwas Spannung kommt auf, da Evie von Beginn an mit zwei Männern zu tun hat. Da wäre Ezra, der Drehbuchautor mit dem sie in Kontakt steht, um ihm beim Schreiben eines neuen Manuskripts zu unterstützen. Lange bleibt unklar, ob man ihn nun lieben oder verachten soll, da er einerseits eine nette Seite zeigen kann, aber auch einige Starallüren an den Tag legt. Außerdem ist da noch Ben, der alleinerziehende Vater, den Evie zufällig im Café trifft. Ben tritt als Charakter meistens in Verbindung mit seiner Tochter Annette auf, die bezaubernd ist. Annette wird sicherlich für so manchem Leser zum Lieblingscharakter, weil sie mit ihrer kindlich-lieben Art für liebevolle und lustige Situationen sorgt und vor allem das Leben der Menschen um sie herum bereichert. Ohne zu verraten wie das Buch endet: Das Ende ist rund und für den Leser zufriedenstellend. Jeder bekommt, was er (nicht) verdient, ein „Happy End (nicht nur) für 2“. Insgesamt glänzt der Roman mit seichter, humorvoller Unterhaltung, die nicht den Anspruch hat in die Tiefe zu gehen. Wer typische Hollywood-Liebeskomödien mag, dem wird auch „Happy End für 2“ gefallen.

Ein wirklich netter Zeitvertreib
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 04.12.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Nachdem die Hauptpersonen eingeführt waren, dachte ich, dass es ziemlich langweilig werden könnte, denn wen das Liebesglück am Ende trifft war damit schon klar. Aber die Geschichte wird sehr abwechslungsreich, kurzweilig erzählt. Man kann immer mal schmunzeln, auf welche verrückten Ideen die Protagonistin Evie kommt. Dann es nat... Nachdem die Hauptpersonen eingeführt waren, dachte ich, dass es ziemlich langweilig werden könnte, denn wen das Liebesglück am Ende trifft war damit schon klar. Aber die Geschichte wird sehr abwechslungsreich, kurzweilig erzählt. Man kann immer mal schmunzeln, auf welche verrückten Ideen die Protagonistin Evie kommt. Dann es natürlich auch immer mal übertriebener ist als im richtigen Leben - so ist's eben im Roman. Das richtige Leben hat ja jeder selber. So habe ich das Buch mit Vergnügen bis zum Ende gelesen und kann es getrost weiter empfehlen. Eine nette Lektüre für die Winterabende oder auch als Urlaubsbuch.

Wahre Liebe gibt es eben nicht nur im Film
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiesbaden am 04.12.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Evie Summers ist alleinstehend, wohnt in einer WG und arbeitet schon seit vielen Jahren in einer Filmagentur als Assistentin und kommt beruflich nicht weiter. Sie ist lässt sich vom Chef viel gefallen, macht Überstunden, bekommt aber wenig Wertschätzung. Ihr Chef Monty hält ihr die Möhre vor die Nase und übergibt ihr eine wohl u... Evie Summers ist alleinstehend, wohnt in einer WG und arbeitet schon seit vielen Jahren in einer Filmagentur als Assistentin und kommt beruflich nicht weiter. Sie ist lässt sich vom Chef viel gefallen, macht Überstunden, bekommt aber wenig Wertschätzung. Ihr Chef Monty hält ihr die Möhre vor die Nase und übergibt ihr eine wohl unerfüllbare Aufgabe. Sie soll den Drehbuchautor Ezra Chester dazu bringen ein romantisches Drehbuch fertigzustellen – bzw. erst mal zu schreiben, er hat zwar das Geld bekommen, aber nicht mal angefangen. Dafür verspricht ihr Monty die langersehnte Beförderung. Sie bietet Ezra an, magische Momente aus Filmen in ihrem Leben nachzustellen und ihm darüber Berichte zu liefern. Dafür fängt er an zu schreiben. Es soll eine Art Inspiration sein. So stellt Evie zahlreiche Filmmomente nach: Ihre Handynummer in gebrauchten Büchern, dem Auserwählten ein Getränk überschütten, sie nimmt an einem Buchclub teil, etc. Das schreiben macht ihr Spaß. Parallel laufen aber wie überall im Leben weitere Szenen ab. So steht der JGA und die Hochzeit ihrer Freundin Sarah im Raum, sie lernt einen alleinstehenden, brummigen Vater kennen und freundet sich mit der Tochter und ihm an, es geht um die Mutter, den Freundeskreis, … Am Ende kommt es, wie schon recht zeitig zu erwarten war, zu einem Happy End für 2. Zwischendurch eine kleine Schleife, in der ein anderer ihr die Liebe gesteht, aber leider nicht ehrlich zu ihr war. Evie erlebt ein Happy End beruflich und privat – anders als erwartet, aber Ziel erreicht. Das Buch beinhaltet verschiedene Kapitel. Jedes startet mit einer Szenenbeschreibung. E-Mails und SMS zwischen den Protagonisten sind mit abgedruckt. Das Cover finde ich schlicht und ansprechend. Die Dialoge lesen sich meines Erachtens gut und verständlich. Die Handlung ist gut beschrieben und lässt sich gut nachvollziehen. Insgesamt ein gutes, lesenswertes Buch mit einem Handlungsablauf, der aber nicht wirklich was Neues vorgibt.