Meine Filiale

Lassen Sie sich von unseren Geschenktypen inspirieren

Schmuckbanner
Geschenkideen für Leseratten wie Lisa Leselust

Lisa liebt Lesen. Zu Hause auf dem Sofa, auf der Bank im Park und abends im Bett vor dem Schlafen gehen. Natürlich hat sie auch ein Buch dabei, wenn sie nachts in einer Berghütte eingekuschelt im Schlafsack übernachtet. Und sie ist eine der wenigen, die noch im Bus, Tram oder Zug lieber Seite um Seite verschlingt anstatt gedankenlos über das Handy-Display zu wischen. Ein gutes Buch schätzt Lisa also über alles. Alles was sie noch mehr schätzen würde, wäre wohl, noch mehr Zeit fürs Lesen zu haben. Aber so lange man Zeit noch nicht bestellen kann, nimmt sie sich lieber ein weiteres Buch. Oder noch besser: sie lässt sich eines schenken.

Bücher für Vielleser und Literatur-Begeisterte

Was dir bleibt

Durch die Wälder und zu sich selbst

Für «Ein Leben mehr» wurde die Kanadierin Jocelyne Saucier in ihrer Heimat für 14 Literaturpreise nominiert. Als das Buch 2015 auch auf Deutsch erschien, schlug es regelrecht ein. Vielleicht auch deshalb, weil es die europäische Sehnsucht nach jenen Weiten anspricht, die man gemeinhin mit Kanada in Verbindung bringt. Auch im neuen Roman von Jocelyne Saucier spielen die endlosen Wälder Kanadas eine eindrückliche Rolle. Gladys wurde in einem Zug geboren, der die abgelegenen Gebiete im Norden Ontarios durchquerte. Mit ihren Geschwistern und den Kindern des Walds, die sie an den Zwischenstopps kennenlernte, verbrachte sie Jahre purer Freude. Nun ist Gladys 76 Jahre alt, und sie lebt mit ihrer hilfsbedürftigen Tochter zusammen. Eines Tags steigt die unverbesserliche Optimistin ohne Ankündigung in den Zug und verschwindet spurlos. Gern reisen wir mit!

Zum Buch

Der letzte Satz

Musiker ohne Musik

Wer noch nie von Robert Seethaler gehört hat, muss die letzten paar Jahre auf einer sehr einsamen Insel verbracht haben. Schon das Erstlingswerk des 54-jährigen Wieners, «Die Biene und der Kurt», wurde 2007 mit dem Debütpreis des Buddenbrookhauses ausgezeichnet. Spätestens seit seinem Bestseller «Der Trafikant» ist Seethaler in aller Literaturmunde, denn er versteht es, mit einer extrem verdichteten und reduzierten Sprache gleichzeitig feine und gewaltige Geschichten zu erzählen. Dieser Tradition bleibt er auch in seinem neuen Roman «Der letzte Satz» treu. In seinem intensiven Porträt der letzten Tage des österreichischen Komponisten Gustav Mahler gelingt es Seethaler tatsächlich, die eigentliche Musik fast völlig wegzureduzieren! Dafür erforscht das Buch umso genauer das aufbrausende, ungeduldige Wesen des Komponisten, der offenbar nichts anderes als ein Getriebener, ja fast Besessener war.

Zum Buch

Geschenke für Literatur-Begeisterte

BOOKLIGHT Mini Walnuss

Fr. 59. 90

Diese dezente und äusserst stylische Dekolampe zieht alle Blicke auf sich. Die GINGKO BookLights möchte man anfassen und herausfinden was sie können, wie sie funktionieren und wie man sie besonders stilvoll und wirkungsvolles Accessoire im Bücherregal, auf dem Sideboard oder auf dem Nachttisch perfekt inszenieren kann. Die GINGKO BookLights sind schön verarbeitet und ergänzen das ganz persönliche Wohn – und Wohlfühlambiente. Die Leuchte ist kabellos anwendbar und k…

Details BOOKLIGHT Mini Walnuss

Alle Bücher nur einen Klick entfernt